Welche Formel zum berechnen der Geschwindigkeit im Looping?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im obersten Punkt reicht es nicht aus, wenn Ekin und Epot gleichgesetzt werden. Das würde bedeuten, dass v im obersten Punkt = 0 ist und dann fällt das Auto runter.

Hier muss Gewichtskraft = Zentrifugalkraft gesetzt werden, damit das Auto so gerade eben nicht runterfällt.
F(G) = F(Zf) = m * g = m * v^2 / r
daraus folgt: v^2 = g * r
v = Wurzel (g * r)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarah0312
16.03.2016, 19:51

Und was muss ich machen wenn ich das entgegengesetzt hab? Was muss ich anschließend machen?

0

Energieerhaltungssatz :) m*g*h = 0.5 * m * v²

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarah0312
16.03.2016, 18:43

Danke! Und wie genau muss ich rechnen wenn ich annehme das die Höhe h 25m beträgt und die Masse m des Autos 750kg? Weil wenn ich 25x9,81x750 rechne könnt eine viel zu hohe Zahl raus, oder wie muss ich die Formel anwenden?

0
Kommentar von ELLo1997
16.03.2016, 19:03

zusätzlich brauchst du noch die Bedingung, dass am höchsten Punkt des Loopings die Gewichtskraft gleich der Zentrifugalkraft sein muss, also: mg = mv²/r

1

Was möchtest Du wissen?