Geschwindigkeit im Looping berechnen

1 Antwort

Beim Einfahren in den Looping muss der Wagen aufwärts fahren. Der Höhenunterschied ist das Maß für die Geschwindigkeitsreduzierung - so als ob er einen Berg hinauf fahren würde.

 

Also: kinetische Energie des Fahrzeugs (Ek = 1/2 mv2) abzüglich Lageenergie am obersten Pungkt (El= mgh) ergibt die kinetische Energie am obersten Punkt, von der du über die erste Formel auf die Geschmwindigkeit zurückrechnen kannst. Dabei ist natürlich keinerlei Reibungsverlust etc. eingerenchenet.

Also: Ekin(unten)-Epot(oben)=Ekin(oben)

Woraus dann folgt 1/2mv² - mgh = 1/2mv²    dann kann man z.b. m kürzen?

0

Was möchtest Du wissen?