Welche charakterlichen Eigenschaften zeichnen einen "reifen" Menschen aus, und...

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine besonderen Eigenschaften, kein besonderes Verhalten und auch kein Wissen oder besondere Intelligenz zeichnen einen "reifen" Menschen aus. Es verwundert mich immer wieder, wenn man einen Menschen als besonders reif bezeichnet oder man ihm zugesteht, er sei reifer geworden. Ich erkenne meist eigentlich nur Entwicklungen und/oder Meinungsumschwünge und veränderte Sichtweisen. Weder das Positive noch das Negative kann ich da erkennen, nur dass sich etwas verändert hat. Es ist gut möglich, dass die einen von einem Menschen sagen, er sei reifer geworden, andere das aber nicht so bzw. anders sehen. Zudem hat "Reife" meiner Meinung nach was mit einer Wertsteigerung zu tun. Umso mehr andere jemanden als "reif" einschätzen, umso mehr wird er akzeptiert, toleriert, gelobt und rückt weiter in den Fokus.  Während die kleinen Fische, die angeblich nicht reifer werden, einfach ignoriert werden.

Jemanden, der beispielsweise früher mal ein Betrüger war und heute vielleicht der Polizei hilft, seinesgleichen aufzudecken gesteht man mehr Reife zu als jemanden, der seinem Geschäft treu geblieben ist. Trotzdem hat der eine wie der andere eine Entwicklung durchgemacht. Nur erfüllt der eine die Vorstellungen der Gesellschaft und der andere tut es nicht (in diesem Beispiel würde er sich sogar gegen sie auflehnen...). Und ich weiß nicht so recht, ob es so gut ist, einem Menschen mehr Wert beizumessen als einem anderen, nur weil er sich auf einem anderen Entwicklungststand befindet (und zudem noch eine andere Persönlichkeit hat).

 

Trotzdem würde ich sagen, dass jemand reif ist, wenn er er selbst ist und er auch zu sich selbst stehen kann und zwar möglichst unabhängig von den Einflüssen um ihn herum. Das ist nichts, was andere erkennen oder ihm zugestehen müssen. Es ist nicht mal was, was er selbst wahrnehmen und feststellen muss. Der Mensch muss sich schlicht und einfach nur gut fühlen, egal welche Entwicklungen er hinter sich hat oder was für eine Persönlichkeit ihn auszeichnet. Es ist also nichts, was man bewusst wahrnimmt und was von anderen bewusst wahrgenommen werden kann oder etwas, das irgendwelchen (gesellschaftlichen) Vorstellungen entspricht. Es ist eher etwas unterbewusst gefühltes. Nicht, was man anerkennen muss, sondern etwas, was einfach zu einem selbst gehört.

 

Wir sind aber sehr beeinflussbar durch unsere Umwelt und die meisten von uns stehen nicht zu sich selbst. Von daher ist fraglich, wieviele Menschen wirklich "reif" sind.

32

Tolle Antwort:)

Ich sehe das zwar etwas anders, aber deine Sichtweise kann ich auch nachvollziehen... erscheint mir auf jeden Fall auch sehr logisch.

0
18

Ich bin auch teilweise anderer Meinung, aber im Kern stimmen wir überein (wenn ich es richtig verstanden habe).

Ein reifer Mensch zeichnet sich meiner Meinung nach vor allem dadurch aus, dass er seinen Weg gefunden hat.

Dazu ist meine ich ein tiefes Gefühl der Selbstakzeptanz wichtig. Allerdings ist man kein reifer Mensch, wenn man sich nur ständig verbiegt, um sich nach außen hin gut zu verkaufen. Ich denke also auch, dass Reife zuerst "von innen" kommt, quasi mit diesem "Gefühl" wie du es beschreibst beginnt.

Mit nicht verbiegen meine ich aber nicht Sturheit, sondern eine dynamische Art - nur dass man sich nicht selbst verleugnet um zu gefallen.

Ich meine auch, dass man nicht unbedingt die Vorstellungen der Gesellschaft erfüllen muss, um Reife oder sogar Weisheit zu bekommen.

Ich denke aber, dass bestimmtes Wissen/Einsichten/Erfahrungen eine gute Basis darstellen, um leichter zu der oben beschriebenen inneren Einstellung zu gelangen (siehe dazu Kommentar zur Antwort von blondie1705)

 

0
18
@Marcus99

Ein weiser Mensch hat meine ich nicht nur seinen (dynamischen) Weg gefunden, sondern ist auf dem Weg auch weit gekommen und hat tiefere Einsichten gewonnen.

(und dazu gehört denke ich weit mehr als im Alter ein bisschen über das Leben zu philosophieren - ich sehe darin ein sehr hohes Ziel)

0
18
@Marcus99

Das wäre also nun die Ansicht, zu der ich nach dem grübeln über die Antworten gekommen bin - die Antwort von JackySmith hat mich dabei am meisten zum nachdenken darüber angeregt, was man eigentlich mit "reif" und "weise" meint.

0
18
@Marcus99

Ist natürlich nur meine Meinung, und jeder hier scheint es etwas anders zu sehen - ich soll ja schließlich als Fragesteller die beste Antwort bestimmen, obwohl ich es selbst nicht genau weiß ;)

0
34
@Marcus99

Im Grunde genommen sollst du nicht die "beste" Antwort bestimmen. Stattdessen kannst du die Antwort hervorheben, die für dich persönlich am hilfreichsten gewesen ist. Und damit würdest du auch dem Beantworter deiner Frage eine Freude machen. Aber von einem MUSS ist nicht die Rede. Wenn sich beispielsweise für mich keine hilfreichste Antwort heraus kristalilisiert und sie alle ähnlich hilfreich für mich waren, vergebe ich keinen goldenen Wimpel (ehemals Stern), sondern nur DH`s und bedanke mich gegebenfals noch.

 

Bei dir möchte ich mich auf jeden Fall für die Auszeichnung bedanken :-) Sie ist für mich schon irgendwie etwas besonderes, weil du ja (teilweise) anderer Meinung bist als ich. Genauso gut hättest du auch jemanden die hilfreichste Antwort geben können, mit dem du fast gänzlich übereinstimmst. Das hast du aber nicht getan und ich denke, dass ist nichts Übliches. Es ist jedenfalls schön, wenn ich dich ein bisschen zum Nachdenken anregen konnte :-)

 

 

0

"Bildung" von Dietrich Schwanitz gelesen haben

"Psychologie heute" lesen

Gelassenheit

Das was man immer schon mal machen wollte, jetzt endlich umsetzen....wie z.B. Musik machen, Malen, Schreiben, Wandern und dabei die Umgebung neu erkennen.

Sich selbst so weit erkannt haben, daß man es bis zum Schluß mit sich aushält.

 

Da der Mensch kein Computer ist und sein sollte , den man mit Wissen vollkloppt, ist ein weiser Mensch
jemand , der Nachdenken will und kann, für Neues und Altes offen ist und sich ganz sachlich ein Urteil bildet ohne jemanden zu verletzen.

18

Ich denke auch, dass Offenheit für Neues und Altes einen weiter bringen kann und sehr wichtig ist. Auch dass man sich ausreichend Zeit lässt ein solides Urteil zu bilden.

0

Gibt es gute und schlechte Menschen auf der Welt und wieso ist es laut Philosophen wichtig, dass es sowohl gute als auch schlechte Menschen gibt?

Hallo, ich beschäftige mich in letzter Zeit viel mit dem Thema gut und schlecht und muss sagen ich denke ständig darüber nach, aber komme nicht zu einer Schlussfolgerung. Deswegen wollte ich mal eure Meinung dazu hören:)

Was denkt ihr.... Gibt es Menschen die schlecht sind? Was ist für euch ein schlechter Mensch? Und warum ist er schlecht?

Das selbe mit denen, die wir als gute Menschen bezeichnen... Was versteht man unter einem guten Menschen? Kann ein Mensch ausschließen gut sein?

Und viele Philosophen sagen es ist wichtig für die Welt, dass es sowohl Menschen gibt, die mehr schlechte Eigenschaften haben, als auch die, die mehr gute haben, weil wir in einer Welt voller Gegensätze leben.

Versteht ihr wieso das wichtig ist? Ich meine wenn jeder gut wäre, dann gäbe es doch kein Problem und wir würden in einer friedlichen Welt leben. Oder liege ich falsch?

Danke für alle Meinungen :)

...zur Frage

was ist euch besonders wichtig an eurem partner?

auf welche eigenschaften legt ihr bei der partnersuche am meisten wert?

...zur Frage

Wieso kann ich nichts? Warum habe ich kein Talent?

Ich kann einfach nichts besonders gut. Jeder kann doch etwas besser. Alle meine Freunde können entweder supergut zeichnen, singen, sport oder etwas anderes. Ich habe wirklich schon fast jedes Hobby ect ausprobiert, doch ich kann nichts. Ich habe einfach kein Talent, aber wieso? Dazu kommt, das ich auch noch mega hässlich bin, dass zieht das Ganze noch mehr nach unten. Ich fühle mich komplett nutzlos. LG

...zur Frage

Welche Eigenschaften sind euch bei einem neuem Partner wichtig?

Was ist euch bei einer Frau am wichtigsten, bzw darf nicht fehlen damit es "Klick" bei euch macht? Besonders in der Kennenlernphase. Wie sehr achtet ihr auf das Äußere?

...zur Frage

Glaubt ihr bei Begegnungen mit anderen an Schicksal?

Glaubt ihr daran, dass jeder Mensch der in euer Leben tritt oder auch austritt eine bestimmte Funktion hatte und es so hervorgeshen war ? Es gibt ja auch diesen Spruch ''Jeder Mensch in deinem Leben ist entweder ein Test, eine Strafe oder ein Geschenk'' was haltet ihr davon ?

...zur Frage

Werden wir bei der Partnersuche beeinflusst?

Glaubt ihr, dass wir bei der Wahl unsere Partner nach einem Muster vorgehen weil wir im anderen etwas bestimmtes suchen, dass uns Halt und Sicherheit gibt oder gehen wir tatsächlich offen und unvoreingenommen auf Partnersuche? Oder werden wie dabei unbewusst von dem beeinflusst was uns im Elternhaus geprägt hat?

Ich habe letztens bei mir selbst beobachtet, dass sich Partner aus ehemaligen Beziehungen und zukünftige in gewissen Charakterlichen Eigenschaften ähneln. Das sind jetzt keine negativen Charakterzüge. Trotzdem frage ich mich wie so etwas kommen kann.

Sora

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?