Jetzt mal im Ernst: Es ist gut, wenn du schon so jung lernst, dass du mit deinen Gedanken, Worten und Taten deine Wirklichkeit erschaffst. Mit andern Worten: genauso wie du dich fühlst, so werden die Menschen auf dich reagieren. Also mach dich schleunigst ans umprogrammieren! Es gibt hier auf gutefrage.net viele gute Tipps für mehr Selbstwertgefühl, und Selbstvertrauen. Du hast offenbar von zuhause nicht viel davon bekommen, also musst du es dir selber antrainieren - aber du wirst sehen, es kann Spass machen! Und hör bitte als allererstes auf, zu sagen "ich natürlich wieder". genau damit programmierst du dich! Sag dir: ich bin wie ich bin, und das ist gut so und ich mag mich so und die andern mögen mich auch. Und schliesslich: es stimmt wirklich, dass nur oberflächliche Jungs nur aufs Aussehn achten! Viel wichtiger ist ein gutes Selbstbewusstsein!

...zur Antwort

Nun ja. Das Leben ist forschen, lernen, üben...Gestöhne ist doch nicht unbedingt frauenfeindlich, wieso denn? Probiers einfach aus! Spiel so ein Stück und schau wie sie reagieren, frag sie vielleicht, und richte dich danach!

...zur Antwort

Um Himmels willen, nein! Ich empfehle dir dringend, mit diesen Problemen nicht selber homöopathisch rumzudoktern, sondern zu einer Fachperson zu gehen. Wenn dein Heilpraktiker dir gleichzeitig Arsenicum und Argentum gegeben hat, war er wahrscheinlich keiner richtiger Homöopath - oder du hast ihn falsch verstanden. Falls du ihn schon lange kennst und ihm vertraust, sprich ihn drauf an! Und sonst such dir bitte einen richtigen, zum Beispiel hier: http://www.homoeopathie-zertifikat.de/therapeutensuche.

...zur Antwort

Homöopathie ist eine gute Idee. Allerdings bringt es wenig, dir hier ein Mittel zu empfehlen. Das muss schon ein Tierhomöopath individuell passend für deine Hündin aussuchen. Wenn du mehr erfahren willst, frag hier den erfahrenen Tierhomöopathen mit dem nicknamen "frawee".

...zur Antwort

Deinem Wallach kann mit Homöopathie höchstwahrscheinlich geholfen werden. aber nicht, indem man dir hier bestimmte Globuli empfiehlt, so funktioniert Homöopathie nicht. Er muss schon zu einem Tierhomöopathen, wo er das individuell für ihn und seine sowohl körperlichen (Mauke) als auch psychischen (Verhalten) Probleme passende Mittel bekommen wird. Wenn du mehr wissen willst, wend dich bitte hier an den user "frawee", der ein erfahrener Tierhomöopath ist.

Zu den Bachblüten: die kann man kombinieren, im Gegensatz zu homöopathischen Mitteln, aber auch das braucht Erfahrung, würd ich nicht selbst versuchen. Hier empfehle ich eher Homöopathie, weil sie auch auf der körperlichen Ebene wirkt. Alles Gute!

...zur Antwort

Es wurde hier schon gesagt: leider kannst du da kaum was tun. Du kannst ihn nicht retten, nicht therapieren, nicht heilen. Du kannst mit deiner Liebe dasein und ihn unterstützen und ihn das spüren lassen. aber das wird wohl leider nicht reichen. und wenn er keine Einsicht hat, dass er Hilfe braucht, wird ihm auch niemand Hilfe aufzwingen können. Du kannst ihm höchstens vorschlagen, mal zu einem Profi zu gehen. Vielleicht ist irgendwann der Leidensdruck so gross, dass er dazu bereit ist. Aber das kann lange dauern und wird vielleicht erst nach deiner zeit passieren. Trotzdem, es ehrt dich, dass du ihm helfen möchtest. Mögest du etwas bewirken können. Und bitte pass auf dich selber auf. Wenn er beginnt, dir ernsthaft wehzutun, dann ist es Zeit zu gehen.

...zur Antwort