Welche Berufe kann man nach dem Kunststudium machen?

1 Antwort

Wenn Du gerne mit Menschen zu tun hast, kannst Du die Kunst mit Pädagogik oder Psychologie verbinden und Kunstlehrer, Kunstpädagoge, Kunsttherapeut etc. werden. Es gibt auch Bereiche der Ergotherapie, wo Kunst "mit drin" ist.

Viele Künstler die ich kenne, geben irgendwo Unterricht, machen Projekte mit Schülern oder mit Senioren.

Andere bewegen sich im Bereich Grafik und arbeiten im weitesten Sinne in der Werbebranche (Gestaltung) oder z.B. als Illustratoren (Bücher).

Wichtig ist es, dass Du ein sehr stabiles Netzwerk hast und Kontakte knüpfst, denn daraus entstehen Aufträge.

Scherzhaft sage ich immer (ich habe viele Jahre darstellende Kunst für bildende Künstler unterrichtet): "Man sollte gut rechnen können und einen Führerschein haben, weil man vermutlich viele Jahre Taxi fährt oder in Kneipen bedient." Du brauchst also eine hohe Frustrationstoleranz und großen Durchhaltewillen. Wenn Kunst wirklich Dein Ding ist, hast Du Chancen, wenn man es nur halbherzig angeht, sollte man es lieber bleiben lassen. Aber einfach wird es nicht.

Was möchtest Du wissen?