Weißwurst gleich Weißwurst? Welche ist die beste?

6 Antworten

wenn ich RICHTIG informiert bin, handelte es sich schon bei der "erfindung" der weißwurst um eine resteverwertung: irgendein fürst hatte zu einer großen gesellschaft geladen und die verzweifelten köche hatten VIEL ZU WENIG fleisch, um eine ausreichende zahl an würsten herstellen zu können. so wurde tief in die kiste mit trockenem backwerk gegriffen und so eine art wurstbrät hergestellt.

Nein, lol...als "Boarisch Madl" kann ich Dir sagen dass es gewaltige Unterschiede gibt bei Weisswuersten ! Ein guter Metzger zeichnet sich aus durch eine gute Weisswurst mit hohen Kalbfleischanteil und ein bisschen Gruenzeugs...wenn sie perfekt ist "zergeht" sie auf der Zunge. Generell gilt fuer die Muenchner Spezialitaet: wenn man nicht mehr als 2 Stueck essen kann weil man den Geschmack nicht mehr will, sind die Wuerstl nix. Gegessen ( oder noch besser "gezuzelt" ) wird die Weisswurst uebrigens traditionell zum Fruehstueck ( sie darf das laueten der Mittagsglocken nicht hoeren, sagt man in Bayern ) mit suessem Senf ( meine Empfehlung der Haendlmaier ist der Beste ) und dazu eine frische Brez'n + Weissbier. Was GAR NICHT GEHT sind Weisswuerste aus der Dose wuerg, am besten schmecken sie naemlich Kesselfrisch :-). Da ich jetzt in Canada lebe fehlen mir die Weisswuerste wirklich sehr und ich hoer auf zu schreiben ggg, sonst krieg ich noch Heisshunger. Hoffe ich konnte Dir damit ein bisschen weiterhelfen.

Weißwurst kenne ich als original bayrische Spezialität. Es gibt aber auch noch die Slesische und die Hamburger Weißwurst ( die zwei letzteren habe ich persönlich noch nicht gegessen Habe nur davon gehört ). Die Münchner Weißwurst schmeckt mir am besten. Ist aber Geschmachsache.

Slesische heißt eigentlich Schlesische.

0

Was möchtest Du wissen?