Weißer Ledermantel (Uniform/Drittes Reich) - Sind Rang und Bereich zuzuordnen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In manchen Fotos / Filmaufnahmen von Hitlers "Berghof" und auch von der Reichskanzlei sieht man Ordonnanzen, die weiße Röcke (Jacken) tragen. Dies waren fast ausnahmslos SS-Angehörige. - Vielleicht ist das ein Anhaltspunkt.

Fraganti 31.07.2015, 03:00

Der weiße Offiziersrock konnte von den Offizieren der Wehrmacht getragen werden, sowieso von Beamten der Wehrmacht, die eine Stellung gleichwertig zu Offizieren inne hatten.

Tragevorschrift: 

nur im Sommerhalbjahr

nur zur Ausgehuniform

bei Turnieren, Rennen und sonstigen sportlichen Veranstaltungen (als Besucher), sowie beim Einzelreiten (als Reiter). 

im Offiziersheim, zu gesellschaftlichen Treffen im Familien- und Bekanntenkreis, sowie auf Gartenfesten (Open Air-Veranstaltungen). 

Auch welche Abzeichen und Orden an die weiße Jacke geheftet werden durften, wurde im Handbuch für Offiziere vorgeschrieben.  

Diese Regelung bestand in der Wehrmacht seit 1935 und endeten erst mit Kriegsende. Es hat seinen Ursprung in manchen Truppenteilen der preussischen Armee vor dem ersten Weltkrieg. Ab 1940 gab es allerdings keine weißen Offiziersröcke mehr durch die Armee/Armeeschneider zu bestellen. Wie vieles andere auch, mussten sie es sich privat anfertigen lassen, wenn sie es haben wollten. 

Die SS Offiziere durften erst ab 1939 weiße Offiziersröcke unter den gleichen Regelungen tragen und mit 1940 wurde bereits wieder ein generelles Trageverbot für sie durch ihr Hauptamt erlassen, für "die Dauer des Krieges". 

Und das bezieht sich auf Uniformröcke, aus Leinen (Stoff). 

Ledermäntel in weißer Farbe gab es nach Kleiderverordnung der Armee überhaupt nicht. So etwas trugen Polizisten, wenn sie inmitten der Kreuzung auf dem Podest standen und den Verkehr regelten. 

0

Hermann Göring, ohnehin für extravagante Kleidung bekannt, trat gelegentlich im weißen Mantel auf.

http://ww2images.blogspot.de/2013/06/adolf-hitler-and-hermann-goring-at.html

Vielleicht inspirierte ihn seine Position als Chef der preußischen Polizei und Gründer der Gestapo dazu. Weiße Mäntel wurden früher von Polizisten getragen, die auf der Kreuzung den Verkahr regelten, vermutlich der Sichtbarkeit wegen.

Yankors 15.11.2016, 21:51

*Franz1957

Hallo lieber Franz1957

Muss Dich leider entaeuschen ,Hermann Goering hat nie einen weissen Mantel getragen.Auch der, der auf dem Bild zu sehen ist,ist nicht weiss, sondern ein sehr klares hellblau, genau wie seine Muetze.Habe ein Foto in Farbe, von dieser Begegnung, Er hat zwar des Oefteren weisse Uniformjacken getragen, aber nie einen weissen Mantel.

Tareq

0

Es gab zwar nicht den weissen, sondern einen sehr hellen grauen Ledermantel , mit den typischen Militaerknoepfen, Aufschlaegen an den Aermeln und schraeg eingesetzten Innentaschen von aussen mit einer Klappe verschlossen, allerdings fuer hoehere SS Fuehrer.Die Farbe kann leicht mit weis verwechselt werden, besonders wenn es sich um schwarz-weiss Fotos handelt.Die SA hatte den gleichen in  einem Braunton,ob es den auch in Felfgrau fuer Angehoerige des Heeres gab , vermag ich nicht zu sagen.

Tareq

Wie kommst Du darauf dass jemand ein Nationalsozialist war nur weil er eine Uniform trug?

Wenn ich mich recht entsinne, gab es bei der Luftwaffe weisse Uniformstücke.

Ein Foto wäre evtl. hilfreich.

TakeDeux 13.03.2014, 12:41

Das war unglücklich formuliert. Danke für den Hinweis!

0

Hallo,

Wende dich doch ans Forum der Wehrmacht. Die kennen sich aus. Weiß deuted auf Marine, Luftwaffe hin??? Oder stell das Foto doch mal hier rein. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte :)

Hallo, keine Organisation oder Wehrmachtsteil hatte einen weißen Ledermantel. Bitte stellen Sie mal das Foto ein, denke dann kann ich Ihnen mehr sagen.

TakeDeux 13.03.2014, 12:42

Das habe ich noch nicht gefunden. Es wurde mir bisher nur von Familienangehörigen beschrieben.

0

Was möchtest Du wissen?