Weiße Krusten im Ohr - Bei Pferd :/ - Was ist das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schon so lange? War da in Eurer Gegend schon Weidesaison? Hab gehört, in Hessen beispielsweise war es schon im März, spätestens Anfang April so trocken, dass man die Pferde raus lassen konnte, wo unsere Weiden noch Sumpflandschaft waren. In der Weidesaison ist das oft eine Folge der lieben Herbstgrasmilben (warum heißen die eigentlich vorne rum "Herbst-", wenn sie doch die ganze Saison über "tätig" sind? Sind nämlich von April bis Oktober aktiv), das weiße sind dabei deren Larven, die sie an Körperstellen, die weich und warm und von Haaren umgeben sind, ablegen. Innenohren von Pferden sind genausogern betroffen wie die Bauchnaht oder die Fesseln - besonders gerne, wenn sie weiß sind. Man ist sich nicht sicher, ob es Zufall ist, dass es weit mehr an weißen Beinen auffällt oder ob es einen Grund dafür gibt. Mein Pferd hat im Sommer immer im Gesicht Spuren als hätte er Kratzer ... die parasitisch bewirtschafteten Milbenstreifen. Dieses Jahr ist auch eine seiner beiden weißen Fesseln betroffen.

Bin gespannt, ob der Tierarzt auch auf Milben tippt, wenn er's sieht, ich kann ja nur Erfahrung mit Deiner Beschreibung vergleichen. Die betroffenen Stellen öle ich immer mit Hautöl. Da gibt es das Huebeli Stud aus der Schweiz, nicht ganz billig, aber es pappt nicht so und somit pappt der Staub auch nicht so sehr ans Pferd an. Grade diese Stellen sollten ja pflegeleicht sein. Da geb ich ein paar Tropfen auf meine Finger und reibe damit die Stellen ein. Das Zeug hat auch einen Sprühkopf, aber der zerstäubt etwas seltsam, da hab ich mehr Verlust als es bringt. Mit einreiben bekommt man es halt auch tiefer ins Fell.

Es ist jetzt lange her :D aber für alle, die selbst davon betroffen sind (bzw deren Pferd ;D) also eine zwar ungenaue aber grob zusammengefasste Antwort ist, dass es sich um die ganzen fliegen handelt. Mir ist es vor 3 Tagen auch aufgefallen und dann hab ich die Besitzerin meiner reitbeteiligung gefragt, was das sein könnte. Also es kommt wie gesagt von den fliegen und deshalb ist es auch ganz wichtig, im Sommer fliegenmasken mit Ohren drauf zu machen. Also viel Glück an die anderen und liebe grüße :) PS: so lange die Pferde nicht empfindlich werden (wie in diesem Fall), ist das noch harmlos und geht von selbst wieder weg.

ja, ich weiss, was es sein könnte.

es könnte eine frage an deinen tierarzt sein... sieben wochen und noch keinen doc befragt - gerade, wo das pferd sogar dadurch empfindlich ist...

wenn du noch lange mit dem tierarzt wartest, hast du unter umständen ein pferd, dass sich nicht mehr am kopf anfassen, geschweige denn trensen oder halftern lässt.

LaliMausii 12.05.2013, 19:55

Eine aus meinem Stall meinte ,das ihr Pferd das auch schonmal hatte und dann von alleine weg geht ... Der Artz wurde auch schon kontaktiert !! Sie ist ja erst seit Donnerstag etwas empfindlich :/ Und die aus meinem Stall dachte meinte auch, dass es wegen den Griebelmücken ist ,weil sie seit 2 monaten 24 h auf der weide ist ...

0

Heey ;) Also danke für die ganzen Antworten :) Der Doc war inzwischen da und hat sie untersucht !!!! Er hat gesagt dass,es nur harmlose Krusten von MückenStichen sei (: Er hat mir ein Mittel gegen Juckreiz gegeben und jetzt lässt sie sich auch wieder am Ohr anfassen :D Die Krusten haben sich auch ein ganzes Stück zurück gebildet. Also im grßen und ganzen ist alles (fast) wieder okey und gesund :) Ganz liebe Grüße LaliMausii ;))

Hey,

vielleicht ist das ein Hautpilz! Im Ohr wäre das echt gemein! Unbedingt den Tierarzt kommen lassen!

Liebe Grüße und alles Gute für dein Pferd und dich :)

LaliMausii 11.05.2013, 22:01

Dankeschön ;) Ich werde mal den Tierarz anrufen :)

0

Was möchtest Du wissen?