Weiß jemand ab der wievielten Woche Bullterrier ihre Ohren stellen?und ab wann kann ich sitz,platz

7 Antworten

Doch, auf jeden Fall wie alle hier schreiben im taeglichen Umgang auf freiwilliger Basis die Grundbefehle ueben, im gezielten Spiel ueben. Spaeter wirds sonst echt schwierig, nicht umsonst nennt sich das Praegephase bis zur 16.Woche. Du wirst es jetzt noch einfach haben. Er soll erfahren: gehorchen macht Spass, ist erfolgreich (= Belohnung). Auf die im Mondioring heute haeufig verwendete Beiss-Spiel-Belohnung, wuerde ich vielleicht bei der Rasse verzichten, eher ueber Leckerli gehen und Streicheln, je nachdem was er /sie am meisten mag. Fang mal mit dem Namen an gekoppelt mit "Hier". Gibt von Welpenuebungen gute Videos auf Youtube. Es muss einfach sein. Mein Bully ist knapp 12 geworden, das sind viele Jahre die Du mit ihm vor Dir hast, jetzt legst Du den Grundstein fuer einen sehr guten Hund.

9 Wochen ist ein gutes Alter, denn die Praegephase fuer die Welpenerziehung beim neuen Besitzer beginnt ab 8.Woche, endet mit 16. Woche, danach ist es schwieriger einen Junghund zu erziehen, sollte er schon laengst in seine neue Familie integriert sein. Kannst also sofort anfangen mit der Welpenerziehung ohne jede Strafe. Weisst Du wie man das macht? Die Zeit laeuft Dir sonst naemlich weg, alles was Du jetzt nicht tust, kostet Deinen Hund und Dich ab 4. Monat die wenigstens fuenffache Zeit und Arbeit. Bullys sind stur. Er sollte schon laengst Hier und Sitz auf freiwilliger Basis koennen, stubenrein etc. sein. Macht man ueber Futterbelohnung von winzigen Snacks. Hol Dir mal ein Buch ueber Welpenerziehung mit Fotos oder geh in Youtube, gib die Stichworte Welpenerziehung, Frueherziehung ein, bei jeder Rasse gleich. Aber nie mit Strafe arbeiten. Such nach Methoden der Mondioringleute, alles ueber reine Motivation. Die Ohren sollten eigentlich ab 10. Woche stehen. Haben sie schon die Tendenz? Bullys haben ein natuerliches Stehohr, praktisch fuer die zwischenhundliche Kommunikation. Manche Welpen stehohriger Rassen mit mehr Phlegma stellen ihre Ohren mitunter sehr spaet. Grund fuer Ohren haengenlassen koennen sogar Erkrankungen oder Frust bei Welpen sein. Oder genetisch gross, schwer angelegte Rueden stellen die Ohren spaeter. Versuch mal den/die Kleine mehr zu motivieren mit Spiel. Wenn sie mit 11./12. Woche immer noch Tendenz Kippen haben, koennte ich Dir schreiben wie Du sie sanft und voellig schmerzlos zum stehen bekommst, diverse Male gemacht im Laufe meines Lebens, hatte immer nur stehohrige Rassen. Bullys brauchen eine exellente Sozialisation. Spielstunden mit anderen gut sozialisierten Hunden und Welpen waeren auch angesagt, wichtig. Dr. Fleight - glaube das schreibt man so, hat diverse gute Buecher ueber Charkter/Erziehung von Bullterriern geschrieben. Na Du hast einen Haufen Arbeit vor Dir. Gut gefuehrt waren die mal polizeidiensttauglich in GB. Darf ich fragen wie Du zu einem Bully kamst?

Ein terrier ist nicht stur, er will nur besonders behandelt werden und die ausbildung beginnt nicht irgend wann, sondern eigentlich bereits unmittelbar nach der geburt, in jdem fall aktiv, wenn der welpe seine umgebung aktiv wahrnimmt.

Es ist irre ... der hund legt sich hin, er stzt sich auf sein hinterteil, er lagtz sich auf den bauch ..... und ihr wollt dem hund das beibringen. Kein zwang stimmt auch nur, wenn zwang besonders definierst ... sozialer zwang ... also ausnutzen von natuerlichem sozialverhalten um einen druck auf dastier auszuueben, ist auch zwang .....

0

Die im KSG-Forum (Kampfschmuser) finden es auch gut. Habs seid ewig. Sind aber keinesfalls neue Methoden, sondern bewaehrte alte.

Dr. Roger Mugford Hundeerziehung 2000, Hundeerziehung bis zur 20. Woche.

Na dann Viel Spass mit dem Kleinen ! :) ^^ ^^

  1. Ich halte nicht viel von diesen ganzen Schönheitsverbesserungen, deswegen kann ich dir da nicht viel sagen.

  2. Kannst jetzt gleich anfangen. Aber je jünger der Hund umso kürzer sollte das Training ausfallen. Bei einem Welpen sind 5 Minuten die Grenze. Natürlich dürfen es keine zu komplexen Tricks sein, also nur Sitz, Platz, Kommen, ...

was nennst du Training. Die Basis kannst du dem Hund 24h lang im Spiel beibringen.

0

Zu Punkt 1: der Bullterrier hat von Natur aus Stehohren. Da ist nichts kupiert!

0

Ist Dein hund gesund?

Wenn ja, kann er sich auf seinen hintern setzen, er kann sich ablegen, er kann sogar noch vieles mehr ....... also wozu willst es dem aermsten beibrigen?

Eine ausbildung des hunde beginnt wenn Du einfluss auf den hund hast und endet, kurz bevor das tier den letzten schlaf anfaengt.

Wie waere es, wenn Dich einfach mal mit dem auseinandersetzt ... vielleicht auch durch menschen, die sich damit auskennen? Schoen, dass mal wieder jemand meint, einen terrier zur sau machen zu muessen ... terrier sind keine anfaengerhunde kopfschuettel

Grade deswegen sollten wir Tony mit produktivem Rat helfen , diesen netten Hund eben nicht zur Sau zu machen. Da er ihn nunmal hat, muss er eben mit seinem Welpen simultan lernen. Das geht. Fakt ist, dass er taeglich mit dem Welpen ueben muss. Ich finde die Methoden Dr. Roger Mugfords gut, weil er sich auch mit sog. Problemrassen, Kampfhunden befasst . Einfach, einleuchtend, schnell und gut zu lesen. Aber das Buch ueber normale Hundeerziehung, noch ist der Welpe ja kein Problemhund. Oder hast Du eine bessere Literaturempfehlung, um erstmal schnell die Grundprinzipien zu verstehen?

0
@bluespace

Ein terrier ist eine problemhunderasse und die rasse kampfhund wirr .... doch gut, dass ich keine werbung fuer irgend einen schreiben muss ....

Ich empfehle insbesondere bei terriern und anfaengern niemals buecher, sondern menschen, denn ein buch ist eine basis aber nicht mehr und nicht weniger. Kennt sich jemand nicht mit einem hund aus, dann ist das bei terriern eine wundervolle sache, denn mit versuch und irrtum fuehrt das gut und gern zum ernsten problem .......

Warum nicht fuer wenige euro im Jahr zum KfT oder KC ... wegen mir auch AKC? Dort sind menschen, die sich damit auskennen ..... und eben durch direktes beobachten und hinweise weiterhelfen, geziehlt um die arbeit mit dem hund zu foerdern. Ich kenne dafinitiv kein buch, was genau das kann. Grundprinzipien lernen ... gut, aber bereits zu spaet .... jetzt sollte schon vieles begonnen haben .....

Spaetens, wenn irgend wer von kampfhunderasswen schreibt, weiss ich, dass da nichts gutes kommt .... und wer problemrasse schreibt meint auch nicht wissen und faehigkeit .... sorry .... wenn sowas auch noch im buch steht, dann war es teures papier ...... einiges an grundlagen stellt KfT und KC online frei zur verfuegung ........

0
@James131

die Erziehung eines Hundes fängt mit der Erziehung des Herr/Frauchens an. Da gebe ich dir bedingungslos Recht. In Büchern kann man etwas über den Hund erfahren. Man kann auch die Basis irgendwie verstehen lernen. Nur, was passiert wenn es mal nicht so läuft wie es im Buch steht und der Hund reagiert anders, und damit der Mensch auch? Aua, da kann einiges daneben gehen. Eine Hundeschule die nicht unterwirft, oder scharf macht oder irgendein "Wesen im Hund hervorheben will", jemand der erstnmal beibringt einen Hund zu verstehen, das ist die richtige Schule. Denn auch hier läuft ohne Kommunikation nichts.

0
@HSchnitz

schwierig eine gute Hundeschule zu finden, die einen Hund nicht kaputtmacht. Wenigstens kann man das nach dem Lesen des Buches eines guten Hundepsychologen beurteilen, ob ein Hundeplatz und seine Erziehungsmethoden o.k. sind.

0
@bluespace

das mit dem beurteilen ist ein argument ..... das mit dem platz war aber nicht gefragt ... denn der liesse sich sicher ueber den AKC organisieren ...... oder wenn der zu weit ueber den KfT ..... beide verbaende sind gerade auf terrier spezialisiert und haben noch darunter ortsgruppen, die sich dann noch mal besonders auf diese rassen auch und gerade in bezug auf ausbildung beziehen.

richtig es sind hundesportverbaende. Rasseklub , keine hundeschulen. Ich warne bei terriern besonders davor die kuzfristigen loesungen der hundeschule zu nutzen, selten dass ein ausbilder dort von der rasse und deren besonderheiten ahnung hat, die folgen koennen fatal sein. Nur deshalb mache ich aus ausdruecklich solch werbung an der stelle fuer die verbaende, sorry.

Ich moechte niemanden zu etwas draengen und vielleicht hat er auch jemanden gutes in der naehe, aber ich weiss, was passieren kann, wenn bestimmte rassehunde eben nicht sauber ausgebildet werden und den haltern und hundefuehrern zum teil grober unfug erzaehlt wird, sorry

0

Was möchtest Du wissen?