Wasserpumpe Kernkraftwerk?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Pumpen in einem Kraftwerk (egal ob AKW oder anderes) werden meistens elektrisch betrieben. Im Betrieb zweigt man dazu Strom ab für Eigenbedarf. Wird kein Strom produziert nimmt man dafür Strom aus dem Elektrizitätsnetz. Ist das ausgefallen werden Notstromdiesel gestartet.

Allerdings haben einige SWRs eine dampfgetriebene Pumpe, die praktisch die Einspeisung in den Reaktor übernimmt in dem der von der Nachzerfallsleistung produzierte Dampf als Quelle genommen wird.

Die Kühlwasserpumpen werden im Normalbetrieb natürlich mit der elektrischen Energie des Generators (mit)versorgt.

Im Anfahrbetrieb erfolgt die Versorgung der Kühlwasserpumpen aus dem allgemeinen Energienetz und im Notbetrieb über Notstromaggregate beim Atomkraftwerk.

Adäquat zum konventionellen Dampfkraftwerk.

In einem Siedewasserreaktor gibt es eine Vielzahl von Pumpen, die unterschiedlich angetrieben werden. Wenn man nur vom Primärkreis ausgeht, gibt es zwei wichtige Pumpen: Die Speisewasserpumpe, die Wasser aus dem Kondensator der Turbine wieder in den Reaktor leitet, und die Umwälzpumpen, die das Wasser innerhalb des Reaktors dauerhaft umwälzen um eine gleichmäßige Wärmeabfuhr zu gewährleisten durch Verhindern von Dampfblasen.

Während die Umwälzpumpen generell elektrisch getrieben sind, können die Speisewasserpumpen differenzieren. Hier werden oft statt elektrisch getriebene Pumpen auch so genannte Turbopumpen eingesetzt, die mit einer kleinen Turbine angetrieben werden. Der Dampf dazu wird einfach aus dem Dampfteil des Primärkreises abgezweigt und bietet Vorteile insbesondere beim Verlust der elektrischen Eigenbedarfsversorgung, da der Restdampf zunächst ein paar Stunden ausreicht um den Reaktor weiter mit Wasser zu versorgen.

Wenn ich deine Frage richtig verstehe (was nicht ganz einfach ist):

Die Pumpen laufen elektrisch. Sie müssen auch funktionieren, wenn der Reaktor keinen Strom liefert.

So lange er läuft werden sie sicher aus seiner Energie gespeist, wenn nicht, gibt es eine Alternative, also Netzanschluss und Notstrom.

Bei einem themischen Kraftwerk, wozu auch die AKW's gehören, muß man die Kühlwasserpumpen und die Speisewasserpumpen unterscheiden. Beide werden elektrisch angetrieben, wobei die Speisewasserpumpen ca. 10% der Kraftwerksleistung beanspruchen.

Nein, die Pumpen müssen auch funktionieren, wenn das Kraftwerk keinen Strom produziert.

Was möchtest Du wissen?