'Wasser aus Plastikflaschen' vs. 'Abgekochtes Leitungswasser' (Umfrage)

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Abgekochtes Leitungswasser 75%
Wasser aus Plastikflaschen (Supermarkt) 25%

8 Antworten

Abgekochtes Leitungswasser

Bei dieser etwas eingeschränkten Antwort-Möglichkeit: 

Wasser - Abkochen ist nicht nötig hier in Deutschland. Oder du musst abkochen, weil euer Leitungswasser sehr kalkhaltig ist. Danach musst du aber sicher den Topf von den Rückständen reinigen...

Aber: Ich hatte aus den Zeiten meines Meerwasser-Aquariums noch eine kleine Umkehr-Osmose-Anlage, die Kalk und Schadstoffe - insbesondere Metalle -  aus dem Leitungswasser heraus filtert. Nicht zu verwechseln mit diesen Brita-Filtern! Vorsicht! Die werden irgendwann zur Bakterienschleuder.

Mit dem Osmose-Wasser koche ich meinen Tee/Kaffee, dünste empfindliches Gemüse, fülle es in den Luftbefeuchter, gieße empfindliche Blumen damit und natürlich trinke ich es auch, bevor ich teures Wasser in Flaschen kaufe. 

So eine Anlage ist sehr günstig für kleine Mengen, und ich schütte beim Herstellen alles weg, bis mein Wasser-Tester NULL anzeigt nach so 3-4 Litern. Es kostet echt nicht viel, schmeckt gut und meine Kaffeemaschine brauche ich nie zu entkalken. Gar nicht zu reden davon, wie gut Kaffee und Tee schmecken mit diesem Wasser. 

Diese Anlagen "teilen" Reinwasser und Restwasser im Verhältnis bis 1:4. Bei mir ist es 1:2, d.h. für die Herstellung von 30 l (pro Woche) benötige ich 90 l plus die 4 wegzugießenden, also 12 plus 90 = 102l. 

Die Filter kosten alle 6 Monate 15 EUR, 

Google mal, sonst schick mir eine PM. 

LG- AoW

Hi, danke für die Antwort. Ich bin auch schon auf versch. Filter gestoßen, bin da aber etwas skeptisch. Von der genannten habe ich noch nichts gehört, werde das mal sobald ich Zeit habe genauer studieren.

0

Wasser in Plasteflaschen nimmt den Weinbauern in Frankreich nur ihr Grundwasser weg und verpestet auf seinem Weg in die Supermärkte die Luft.

Das Leitungswasser ist eines der am strengsten geprüften "Lebensmittel" in Deutschland. Abkochen kannst Du es, wenn Du damit Babynahrung zubereiten willst.

Für die Mikroflora in deinem Verdauungssystem sind die paar Keime im Leitungswasser ein Klacks. Im Gegenteil: Die sind ein hochkomplexes System, die müssen aber auch ab und zu mal wissen, was draussen so los ist. ;-)

Weder noch. Wozu das Leitungswasser abkochen? Wenn Du das Flaschenwasser abkochen würdest, wäre das eventuell sinnvoll. Aber bei Leitungswasser? Das schmeckt dann so richtig wie Laternenpfahl ganz weit unten! Frisches Leitungswasser ist bekömmlich und schmeckt.

Wasser aus Plastikflaschen (Supermarkt)

normales  leitungswasser ist das beste,abkochen nicht erforderlich.eine stimme gibt's nur für plastikwasser um die eintönige farbe aufzulockern

Das macht Sinn, ich hoffe dir hat der Farbwechsel viel Freude bereitet ;)

0

Wasser aus flaschen ist auch leitungswasser.  abkochen ist unnötig, wieso macht man das überhaupt? bakterien sind keine drin.

Was möchtest Du wissen?