Was war an Wolfgang Borchert so besonders?

5 Antworten

um diese merkwürdige Mischung aus Hoffnungslosigkeit (bedingt durch die Kriegserlebnisse) und einem kleinen Lichtschimmer am Horizont (aber nachts schlafen die Ratten doch - eine der Kurzgeschichten) verstehen zu können, hast Du nicht genug erlebt. Phantasie hast Du? -OK,dann stelle Dir mal vor, alles ist zerstört- Du hast keine Hoffnung auf ein normales Leben. Die Menschen haben den Glauben -an was auch immer -verloren. Du bist umgeben von Zerstörung, Elend, Verzweiflung - das alles macht das Werk von Borchers aus. Und auch sein Leben. Und daraufhin mußt Du - ob es Dir gefällt oder nicht- den wikipedia-Text durcharbeiten. Denn der 2.Weltkrieg hat das Werk dieses sehr jung verstorbenen Schriftstellers aus Hamburg (Eppendorf) beeinflußt - und sein Leben zerstört. Und Dir ist es schon zuviel, nur einen Text durchzulesen? Warum gehst Du denn dann zur Schule- geh`auf den Bau und mach was mit den Händen, nicht mit dem Kopf. Wobei ich nichts gegen Leute sagen will, die mit den Händen arbeiten.Im Gegenteil -


Welling  12.01.2010, 16:30

Lilo, hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Wünschen wir dem guten Hendrik, dass er sich das zu Herzen nimmt. Und wünschen wir ihm, dass ihn die Wucht der Menschlichkeit trifft, die aus "Nachts schlafen die Ratten doch" auf den ernsthaften Leser einströmt. Daumen hoch

0
user354 
Fragesteller
 12.01.2010, 22:22

Sei jetzt sei mal leise hier, du armer Schlucker. Ich werde bald einen guten Realschulabschluss schreiben und du denkst, ich arbeite auf´m Bau? Meistens werden solch dumme Kommentare wie du ihn hier machst, von Leuten verfasst, die selber HartzIV abkassieren und so tun, als ob sie was besseres wären!!! Bist auch so einer, nä?

0
LiloB  13.01.2010, 16:12
@user354

Bleib bitte ganz gelassen - und lies meine Antwort noch einmal durch. Ich habe gesagt, wenn Du schon keine Lust hast, Dir einen längeren Text durchzulesen, solltest Du lieber auf dem Bau arbeiten. Das ist keine Beleidigung - sondern eine Bitte, Dir einfach mehr Mühe zu machen, auch unbequeme Texte zu lesen. Und lies wirklich den Wolfgang Borchert - er ist es wert. Und Du als guter Realschüler solltest in der Lage sein, ihn zu verstehen - und auch seine Geschichte , die im 2. Weltkrieg spielt.

0

Als 20-jähriger musste er im 2. Weltkrieg am Rußlandfeldzug teilnehmen. In seiner Biografie steht viel über den Krieg, weil er zur Kriegsgeneration gehörte und auch, wie gesagt, Soldat war. Er ist einer der Vertreter der sogenannten "Trümmerliteratur". Literarisch bemerkenswert sind einige seiner Kurzgeschichten.

Also besonders nicht aber:

Er ist an Gelbsucht gestorben Er ist in Hamburg aufem Friedhof (aber Stadtteil weiß ich gerade nicht) Er schrieb viel und gute Gedichte. Meistens wollte er damit immer etwas sagen wie es im Krieg ist.

joa das wars von mir