Was versteht man unter dem Gleichgewichtspreis?

3 Antworten

Hallo wuschel,

Gleichgewichtspreis ist ein Begriff aus der Volkswirtschaftslehre, in der wirtschaftlichen Realität gibt es ihn nicht. Zeichne dir ein Koordinatensystem, die x-Achse ist die Mengenachse, die y-Achse ist die Preisachse. (Menge heißt angebotene und nachgefragte Anzahl eines Gutes) Zeichne in dieses System eine Gerade von links unten nach rechts oben und eine von links oben nach rechts unten. Die beiden Geraden schneiden einander. Gehe vom Schnittpunkt aus waagerecht nach links auf die y-Achse, da hast du den Gleichgewichtspreis. Es wurde von anderen schon gesagt, dass bei dem Preis Angebot und Gleichgewicht gleich groß sind. Man sagt auch: Der Gleichgewichtspreis räumt den Markt.

wenn die angebotene menge auf dem markt, mit der nachgefragten menge für ein gut genau überein stimmt

der preis zu dem genausoviele leute ein produkt kaufen wollen wie leute die es verkaufen wollen. (also eigentlich nicht wirklich die anzahl der leute, sondern die summe der produkte die nachgefragt werden und die summe derer die angeboten werden)

Was möchtest Du wissen?