Was tun wenn das Kind immer wieder von der Lehrerin angeschrien wird?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

schwer zu beurteilen da man immer beide seiten hören muss

aus erfahrung weiß ich das viele schüler ihren eltern auch nicht die wahrheit sagen und sich teilweise unmöglich verhalten

ich würde dennoch ein gespräch mit dem schulleiter suchen und möglicht ruhig und vernünftig zu klären versuchen was denn los ist

wenns nicht hilft, gibt es vertrauenslehrer und sozialarbeiter und eine vorgesetzte behörde

einfach mal dem schulleiter sagen dass der junge mit der lehrerin nicht klar kommt und nach einer anderen klasse fragen

aber auch dem jungen klar machen, dass er in der schule gewisse regeln beachten muss, wenn er unschuldig ist schient er dennoch probleme mit anderen kindern zu haben und das ist schwer für lehrer zu unterscheiden

also gepräch mit lehrerin und schulleiter und am besten jemand neutralen hinzuziehen und mitnehmen, denn 2 lehrer gegen ein elternteil dann können sie zusammenhalten, ein neutraler dabei schon haben sie ein problem

Ich habe wirklich Angst, dass wenn ich zur Leitung gehe mein Sohn schlechter dran ist als vorher.

0

Hei 

Also ich verstehe das problem und würde mal versuchen mit dem Sohn zu Hause zu reden und ihm sagen Er sollte versuchen sich möglichst anständig zu benehmen auch wenn er nicht Schuld ist . Und wegen den lehrerinnen würde ich mal ein gespräch mit der schulleitung machen und ihrem Sohn sagen er sollte erzählen was er ihnen auch erzählt . Und wenn sich dann nichts ändert würde ich ihn wirklich aus der schule nehmen & auf eine Privatschule oder so tun . Ich würde auch mit anderen Eltern über das thema reden vielleicht geht es anderen Kindern auch so . aber ganz wichtig Mit der schulleitung , schulpflege reden . Hoffentlich wird es Helfen 

Freundliche Grüsse 

Das Gespräch mit meinem Sohn habe ich gesucht. Er ist nach wie vor der Meinung Sie nicht geschubst zu haben. Ich war nicht dabei. Es wurde viel geredet. 

0

Naja man kann immer die Gegner schlecht aussehen lassen und seine Taten verharmlosen, aber gehen wir mal davon aus, dass würde Stimmen und dein Sohn hätte sie nicht geschubst (wenn es so gewesen wäre, ist definitiv Erziehung gefragt und Respekt! Gerade wenn eine Lehrerin bei sowas laut wird, dann muss dein Sohn ja scheinbar was gemacht haben, was keines falls akzeptabel war) und du (muss nicht stimmen, ist aber höchst wahrscheinlich) hast nicht nur stur deinen Sohn verteidigt, obwohl es ja scheinbar Zeugen gab und die  Anschuldigungen abgeschlagen, dann ist die Schulleitung dein Ansprechpartner. Jetzt sagtest du aber, dass die Schulleitung höchstwahrscheinlich hinter den Lehrern steht, dann kannst du zur Schulbehörde gehen und da Beschwerde einreichen.

Ich will meinen Sohn auch nicht verteidigen. Es ist ein ernstes Thema und gefährlich. Aber man muss hier mit dem Kind reden. Nicht nur schreien. Vor allem muss man das nicht vor allen machen. Das könnte man anders Regeln. Nicht vor den Leuten. Sowas verstehe ich nicht. 

0

Was möchtest Du wissen?