Türkische Mitschüler mobben andere

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich 17 jahre alt. Wurde auch als ich in der 5. war gemobbt... Rede und kümmere dich um deinen Sohn die ganzen anderen herzlosen Bastarde wiysen nicht wie das ist geh und tu das was meine Eltern nich für mich konnten.

Mit dieser anderen Genetik umzugehen ist manchmal schwierig. Bei vielen von denen ist einnehmen bzw beherrschen oberstes Ziel. Was man dagegen machen kann? Nichts da dieses Land schon eine masseninvasion hinter sich hat und gruppenbildung einfach für diese Leute ist. Die Politik hätte ein paar reinlassen sollen aber nicht zu viel. Zu viele bedeutet grosse fresse und beherrschen. Beherrschen heisst Mobbing.  Unterdrückung ist Mobbing. Ihr Eltern seid alle schuld.  Ihr habt gewählt und beschwert euch. Ein paar Leute sind OK von denen aber in der Masse nicht

ich (17) hatte das problem auf meiner alten realschule auch.. mehrere türken liefen in gruppen und meinten sich an alles und jeden ranzumachen oder zu ärgern.. seit .. sagen wir 2-3 jahren wird das immer schlimmer habe ich selbst und von jüngeren gemerkt. nun wenn es zu schlimm wird (erfahrung von mir wegen mobbing :/) solltest du deinen sohn, wenn es garnicht mehr geht, die schule wechseln lassen.. man muss sich informieren wie das auf den anderen schulen ist aber es ist in letzter zeit wirklichst extrem und.. nur zu klarstellung ich bin kein rassist oder so etwas

das kann ja in ausnahmefällen schon stimmen, jedoch denke ich trotzdem, dass auch viele die keine mirgrationshintergrund haben menschen mobben. und man sollte mal nachdenken, bevor man irgendwas ins world wide web reinschreibt, gerade beid er derzeitigen situation in deutschland.

0

Beschwerde richtig formulieren (Lehrer, Schulleitung)?

Einen wunderschönen Guten Tag, und zwar brauch ich eure Hilfe. Mein Sohn der in der 6 Klasse geht, darf bei kleinigkeiten nie bei Klassenfahrten dabei sein. Seit er auf der Schule ist wird er vom Lehrer sehr hart ran genommen. Zuhause kriegen wir ständig Briefe die wirklich sehr hart rüber kommen. Dort werden immer Gesetze aufgeschrieben. Zum Beispiel hatte mein Sohn mit ein Mädchen aus seiner Klasse etwas Stress (was eigentlich normal ist bei so einem Alter) allerdings wurde es sofort geklärt. Es war nicht auf harte Ebene oder sonstiges. Sondern halt wie Kinder sind. Direkt bekamen wir Zuhause einen Brief mit ca. 4 Seiten. Ausserdem musste ich zur Schule und es wurde soviel erzählt gegen meinem Sohn was nicht stimmt. Vor einigen Wochen fand mein Sohn auf dem Boden ein Fahrticket eines Schülers, bis er wusste wer das ist hat es Tage gedauert und es wurde als geklaut gemeldet etc. Nun steht mein Sohn als BETRÜGER und DIEB da. Wir bekamen wieder ein Brief. Und sofort stand da, zwei Klassenausflüge ausgeschlossen. Somit hatte ich heute wieder einen Termin in der Schule. Mein Sohn hat geweint und meinte wieso man ihn als Betrüger etc. darstellt. Ich hab selber wieder gemerkt mit was für ein Druck und Mitteln man gegen meinen Sohn anfechtet. Ich meinte, bevor Ihn man wieder von Klassenausflüge auslässt sollte man ihn erst befragen und den Hintergrund wissen. Allerdings kam man mir immer wieder mit Anzeigen usw. an. Ich möchte hiermit eine Beschwerde an die Schulleitung gegen die Lehrer schreiben. Ich finde es schade das er seit 5 Klasse nicht mal einmal auf einer Klassenfahrt war. Auch was ausserhalb der Schule passiert in den Ferien betitlen die wieder. Es gibt kaum noch Privatsphäre. Aussserdem meinte man: Er hat keine richtige Erziehung. Es kam mir so rüber als wären wir jetzt die schlechtesten Menschen. Ich möchte diesen Satz in den Text einfügen: Nach Satz 2 ist insbesondere ein äußeres Verhalten unzulässig, welches bei Schülerinnen und Schülern oder den Eltern den Eindruck hervorrufen kann, dass eine Lehrerin oder ein Lehrer gegen die Menschenwürde, die Gleichberechtigung, die Freiheitsgrundrechte oder die freiheitlich-demokratische Grundordnung auftritt.

Die Tätigkeit der Eltern, Schülerinnen und Schüler in den Mitwirkungsgremien ist ehrenamtlich.

Wie soll ich jetzt den Brief genau schreiben bitte? Könnt ihr mir einige Gesetzzeilen mit reinschreiben etc. anfangen wollte ich so: Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter, sehr geehrte Lehrkräfte

Ich bedanke mich bei euch die mir ein starken Text zusammfassen können wo ich anschliessend Name etc reinschreibe und anschliessend ausdrucke und an die Schule schicke.

...zur Frage

Darf das ein Direktor?

Meine Tochter konnte durch einen 6-monatigen Krankenhausaufenthalt nicht an der geplanten und auch schon gezahlten Abschlussfahrt teilnehmen. Der behandelnde Arzt teilte uns mit, dass sie keinesfalls an der Fahrt teilnehmen kann, im selben Moment kontaktierte ich schriftlich die Klassenlehrkraft, woraufhin der gezahlte Betrag zurück gezahlt wurde und meine Tochter auch überall abgemeldet wurde. Wir dachten okay die Sache hat sich nun erledigt.

Etwa vor 4 Wochen trat der Schuldirektor auf mich zu, 3 Tage bevor die Fahrt beginnen sollte, mit dem Anliegen das die Fahrt nun doch bezahlt werden muss, wie sich später herausstellte, wurden auch die Eltern zur Zahlung gezwungen die von Anfang an gesagt hatten, mein Kind fährt nicht mit.

Langer Rede kurzer Sinn, wir haben uns natürlich geweigert, denn die Fahrtkosten 600 Euro wurden bereits zurückerstatten. Nun bekamen wir gestern einen Brief von der Schule, anbei das Abschlusszeugnis unserer Tochter und ein Anschreiben, indem zu lesen ist, das meine Tochter nicht an der Abschlussfeier teilnehmen darf und nun von der Schule suspendiert ist, zudem wurde mir und meinem Mann ein Hausverbot erteilt. Auch wurde in diesem Brief mitgeteilt das mein Sohn der die 7 Klasse an der selbigen Schule besucht, das Recht auf Teilnahme zukünftiger Klassenfahrten untersagt wird.

Vermeiden können wir das ganze nur, indem wir die Fahrtkosten unmittelbar und bar beim Rektor erneut bezahlen. Wir sind verzweifelt und werden auf das äußerste unter Druck gesetzt und wissen nicht was wir machen können. Mehrmalige Versuche die Schule zu kontaktieren ist unmöglich, sobald ich meinen Namen nenne wird mir gesagt doch bitte alles schriftlich zu machen, auch das betreten des Sekretariat endete damit, das mir gedroht wurde und man mich Polizeilich entfernen lässt.

Zudem wurde meine Tochter massiv unter Druck gesetzt, die Lehrkraft untersagte ihr den Mitschülern die Wahrheit über das Nichterscheinen auf der Feier mitzuteilen, sie soll sagen, wir hätten Probleme. Ich kann das ganze überhaupt nicht verstehen, weder meine Kinder noch mein Mann oder ich haben sich jemals etwas zu Schulden kommen lassen, das ein Hausverbot und solch ein Verhalten nach sich zieht.

Die Abschlussfeier ist heute und wir dürfen nicht daran teilnehmen, da uns schriftlich gedroht wird uns polizeilich entfernen zu lassen, meine Tochter wird unehrenhaft entlassen. Vielleicht kann uns hier ja jemand einen Tipp geben, lieben Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?