Was tun gegen Mäuseplage

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wird wohl nur Fallen aufstellen gehen, wenn es schon mehrere Tierchen sind. Bei einzelnen Mäusen empfehle ich Korbmausefallen, dann muss aber auch alle paar Stunden jemand danach schauen und gefangene Tierchen mind. 3 km entfernt aussetzen. Sonst - sorry! - Totschlagfallen. Diese mit Kinderriegel oder Nutella bestücken, das lieben die Mäuse. Aber auch die bitte regelmäßig kontrollieren und immer mal wo anders austellen, weil Mäuse nicht dumm sind und diese Gefahrenquelle schnell lernen.

Lebendfallen geht nicht, da ich selbst nur höchstens alle zwei Wochen zu dem Haus komme. Das mit dem Lernen der Gefahrenquelle habe ich schon mehrfach bei Ratten gehört und selbst bei meinem Marder erleben müssen. Ein Grund warum Rattengift auch nicht sofort wirkt. Daher sind mit Totschlagfallen auch etwas lieber. Wenn ich damit aber nur eine oder zwei erwische, ists natürlich auch nicht gut. Werde es aber einmal probieren.

0

Du bist sogar verpflichtet, Schadnager zu bekämpfen.

Besorg Dir Mäusegift und die dazugehörigen (vorgeschriebenen) Köderboxen, und stell die Boxen nach Anleitung auf - ggf hilft Dir dabei der zuständige Mensch von der Gemeinde. Nach zwei, drei Tagen schaust Du nach, und legst ggf so lange Gift nach, bis nichts mehr gefressen wird. Alles andere hat langfristig keinen Zweck, ein leerstehendes Haus ist nun mal ein Mäuseparadies.

Hatte leider auch so ein Problem. Fallen im Wechsel mit Erdnußbutter oder Nutella bestücken, ständig umstellen und wirklich ein paar Tage lang täglich kontrollieren. Kleine Mäuse sind zu leicht, den Mechanismus auszulösen, und fressen auch die Köder, ohne daß die Falle zuschnappt. Ich pesönlich bin absolut gegen Gift, da dadurch ev. auch andere Tiere oder sogar Kinder geschädigt werden können, wenn das Gift verschleppt wird

Kontaktiere einen Hygieniker / Kammerjäger.

Eine Katze kann auch helfen

Es gibt bestimmte Geräte die auch nicht besonders teuer sind.Die steckst du in die Steckdose und dann geben die einen hohen Ton ab den nur Mäuse und Kinder hören ;-) was ja egal ist wenn da keiner wohnt. Außerdem mögliche Mauselöcher zumachen und alles essbare entfernen

Vielen Dank für den Tip. Mehrere solcher Piepser habe ich bereits seit meinem Marder im Haus verteilt. Die bringen leider nichts (oder mein alter Kerl und die Mäuse sind schwerhörig). Die Löcher find ich leider nicht. Ich habe absolut keine Ahnung wie die Tiere in die einzelnen Räume kommen. Selbst das Bad ist besiedelt und da ist außer dem winzigen Türspalt kein Eingang.

0
@Manne67

Es gibt im Internet mehrereSeiten wo gute Tipps stehen google einfach mal. Viel Glück

0