Was tun gegen Kondenswasser am Fenster?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Fenster ist die kälteste Stelle bei Dir in der Wohnung, hier sammelt sich das Wasser. Auf jeden Fall mehr lüften, damit die Feuchtigkeit raus kann und alles vermeiden, was Feuchtigkeit verursacht. Keine Wäsche in der Wohnung trocknen. Wenn Du kochst, die Küchentür zu und das Fenster in der Küche auf. Nach dem Duschen lüften.

ich hab leider keine küchentür.^^ aber danke trotzdem...

0
@zuckersuesse93

Ganz so stimmen kann das nicht - meine Tochter hat auch in allen Zimmern Kondenswasser an den Fensterscheiben - ich nicht (unsere Wohnungen sind ähnlich konzipiert, da in einer Wohnanlage)

Ich koche, hänge in der Wohnung ca. 2-3 mal pro Woche Wäsche auf - im Prinzip ähnliche Bedingungen und ich habe kein Kondenswasser an den Scheiben ... Lüftungsverhalten auch in beiden Wohnungen gleich.

Und nun? ;)

1
@Spassbremse1

Das kann baubedingt sein, auch wenn Ihre Wohnung in der selben Wohnanlage liegt!

Es kann auch sein dass Ihre Raumtemperatur "ETWAS" höher liegt als bei Ihrer Tochter.

Es kann auch sein dass andere Materialien zur Abdichtung der Wohung benutzt worden Sind, falls mal das Baumaterial in der Bauphase ausgegangen ist.

Es hängt auch davon ab wie das Gebäude steht!

Schon mal gesehen, dass Sie Ihr Scheiben am PKW kratzen mussten und ein Nachbarfahrzeug, der neben einen Gebüsch steht und nur 10-15m etnfernt von Ihnen, nicht kratzen muss weil seine Scheibe frei ist? Ja auch das gibt es!

5-10min DURCHZUG-lüften! Damit ist das Probem behoben!

NICHT AUCH KIPP! Dadurch kühlen die Wände aus und man bekommt die Wohnung nur langsam wieder warm, ist eher Kontraproduktiv!

Kurz im Jeden Raum Fenster aufreißen, ja auch bei -10°c ! NIEMALS AUF KIPP !

0

Sind es Alufensterrahmen? Dagegen kann man nichts machen, die haben das immer. Ansonsten ist die Luft in der Wohnung zu feucht. Da hilft mehr Lüften.

Dann heizt Du in der Nacht nicht genug. Warme Luft kann viel mehr Wasser aufnehmen als kalte. Du musst natürlich jetzt erst einmal gründlich das Wasser entfernen und dann achte darauf, dass es bei Dir nicht anfängt zu schimmeln.

Abwischen und tagsüber Heizung anmachen. Kenne das auch von meinem Fenster in der Küche, da wird es immer feucht, wenn die Heizung einen Tag nicht an war. Ich heize eigentlich nie in der Küche, jetzt stelle ich die Heizung tagsüber auf einer ganz kleinen Stufe an und seitdem ist es besser.

Was kann ich dagegen machen?

Außer außreichend heizen und lüften nichts.

Lüften mehrmals täglich für ca. 5 Minuten Fenster richtig weit auf machen und alle Räume auf ca. 18 - 20 Grad beheizen.

Fensterscheiben sind nun mal, gerade bei den derzeitigen Temperaturen, der kälteste Punkt. Das ist ein Naturgesetz das sich dann dort, weil die Luft draußen kälter ist als innen, Kondenswasser bildet. Da hilft auch die beste Dichtung nicht.

Vor ein paar Tagen habe ich hier gelesen das Holzkohle hilft die Feuchtigkeit etwas zu reduzieren.

Was möchtest Du wissen?