Was tun bei verstopften Abflüssen, wenn "Rohrfrei" nicht mehr hilft?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Rohrfrei hat leider die Angewohnheit, dass sich das Pulver mit der Zeit in der Leitung fest setzt und sie dadurch verstopft. Zu erst den Siphon, wie oben beschrieben, reinigen. Weiter kannst Du versuchen, mit einer "Spirale" (erhältlich in Baumärkten) einen Durchgang zu schaffen, damit das Wasser wieder abfließen kann. Dann solltest u aber mit reichlichem heissen Wasser ordentlich nachspülen, um die Rohre wieder frei zu bekommen. Wenn gar nichts mehr hilft, muss tatsächlich ein Fachmann ran. Aber ein Tipp: Kein Rohrfrei mehr, lieber erst mit Pumpen, Spülen, heissem Wasser usw. versuchen.

Also es gibt echt extrem viel Panikmacher... Auch wenn man "Fachleute" fragt sagen die dass alles zu spät sei wenn das Granulat sich verhärtet hätte da es wie Beton im Rohr wirkt... Nun ja... Ich habe ein Posting hier entdeckt das über die Nacht jetzt das Rohr frei gemacht hat!

Einfach literweise kochendes Wasser nach und nach in den verstopften Abguss kippen. Man sieht dann auch wie dass Granulat sich nach und nach auflöst (aus dem verstopften Rohr rauskommt). Diese Prozedur habe ich ca. mit 10 Töpfen je 1 1/2 Liter wiederholt, mit dem Pömpel ab und zu probiert und hantiert und über Nacht stehen lassen in der Wanne. Heute morgen aufgewacht und siehe da, das komplette Wasser ist abgelaufen und das von selbst! Einzige was ich nun reparieren muss ist der Syphon - KEIN neues Rohr! Syphon ist leicht undicht unter der Wanne kommen sporadisch Tropfen raus - könnte also auch nur die Dichtung sein.

Versucht es also erst mal mit dem kochendem Wasser & Geduld und vielleicht klappt das bei euch auch! Drück euch die Daumen

Ich würde auch erstmal so vorgehen wie oben beschrieben.Hier noch ein kleiner Tipp:Meine Oma schwörte immer auf Cola.Soll angeblich vorbeugend die Rohre vor Verstopfung Schützen.Ich hab das so von ihr übernommen u. schütte immer Cola-Reste in den Abfluss, kann nur sagen, in den über 20 Jahren die wir hier wohnen, hatten wir noch nie ein Rohr verstopft.

Problem mit Rohrfrei ist, dass wenn du mit zu wenig heißen Wasser nachspülst, dass Pulver verklumpt und das Rohr verstopft. Also am besten Rohrfrei mit viel heißem Wasser und wenn gar nichts mehr geht Gas-Wasser Installateur rufen, dann ist nachher nicht noch mehr kaputt. Selber machen ist nicht unbedingt günstiger

Hi, für meinen Küchenabfluss nehme ich immer ein Trinkröhrchen. Es laufen ja in der Zeit sehr viele kleinere Mengen an Speiseresten oder sonstiges hindurch. Der Trinkhalm nimmt sie auf und dann kamm man den Schmutz vom Trinkhalm gleich sehr gut in die Mülltonne geben. Und im Handumdrehen fließt das Wasser wieder normal ab.

Das Rohrfreipulver ausm Supermarkt ist Mist, das härtet im dümmsten Fall im Rohr aus wenns nicht gleich durch geht.

Bei verstopftem Abfluss: Sanit Rohrgranate. SICHERHEIT BEACHTEN!

Also ....

1 - Nimm eine Handelsübliche PET flasche.

2 - Schneide den flaschenboden unten ab aber den deckel drauf lassen.

3 - fülle Wasser auf und stecke die flasche so tief es geht ins wasser.

4 - Ein paar mal kräftig pumpen. Der Dadurch entstandene Druck presst alles weg.

Hat bei mir gehollfen als sogar ein topfschwamm drin war.

Hoffentlich hilft es euch auch so gut wie mir.

Wenn die chemische Keule nicht hilft und auch die von Frank erwähnten Putzaktionen keinen Erfolg bringen gibts keinen Weg als den Installateur oder eine Rohrreinigungsfirma zu rufen. Ich bin sowieso der Ansicht, dass die ganzen chemischen Mittel mehr Schaden anrichten (Umwelt) als wirklich helfen. Wenn du eine Rohrreinigungsfirma rufst dann kostet dich das, je nach Aufwand und Anfahrt, 50 bis 100 Euro. Aber dann hast du wieder 10 Jahre Ruhe. Und rechne dir mal die ganzen Mittelchen für 10 Jahre zusammen - dann ist das gar nicht mehr so teuer, hilft dafür aber wirklich.

nur würde ich dann der Firma vorher sagen, daß dort Rohreiniger reingekippt wurde, sonst kann der sich noch verätzen

0

Wie wärs denn mal mit einem Versuch mit der guten alten Saugglocke? Die wirkt manchmal Wunder und ist sicherlich verträglicher als das ganze aggressive Chemiezeugs, das du in den Ausguss kippst...

Kleiner Tipp: den Überlauf, wie bei Computermagig beschrieben, zustopfen und dann pumpen, was das Zeug hält und nicht direkt nach zwei drei pumpern aufhören...

Liebe Mary70,

da wir erst seit Kurzem auf gutefrage.net aktiv sind, sind wir erst jetzt auf dein damaliges Problem aufmerksam geworden. Wir gehen davon aus, dass du inzwischen eine Lösung gefunden hast und dass das Wasser in Dusche und Waschbecken wieder problemlos abläuft (hoffentlich ohne Klempner). Um beim nächsten verstopften Abfluss Verklumpungen zu vermeiden, raten wir dir ein Abfluss-Gel statt eines Granulats zu benutzen. Eine einfache Lösung für verstopfte Abflüsse ist zum Beispiel das neue Mr Muscle® Drano® Abfluss-Gel, das in einer Einmaldosis erhältlich ist und somit auch eine Fehldosierung ausschließt. Damit es allerdings gar nicht erst zu einem verstopften Abfluss kommt, kann man in Dusche und Waschebecken ein Abflusssieb verwenden, um Haare aus dem Abfluss fernzuhalten.

Weitere, ausführlichere Tipps und Tricks rund um das Thema „verstopfter Abfluss“ findest du auch auf unserem gutefrage.net-Profil.

Falls alle Tipps aber nichts helfen und dein Abfluss wieder Probleme bereiten sollte, dann kann das Mr Muscle® Drano® Abfluss-Gel eine schnelle Lösung sein. Es bietet Soforthilfe bei akuten Rohrverstopfungen in Bad und Küche und wirkt innerhalb von 5 Minuten. Es ist in Form einer praktischen Einmaldosis (500 ml) erhältlich, sodass eine Vorratshaltung im Küchenschrank nicht nötig ist. Einfach den gesamten Inhalt in den Abfluss kippen, einwirken lassen und anschließend mit warmem, nicht kochendem Wasser nachspülen. Wenn du den Effekt des Abflussreinigers verstärken möchtest, kannst du ihn auch über Nacht einwirken lassen und anschließend nachspülen. Auch zur Vorbeugung eignet sich das Gel sehr gut. Mit einer Kappe Mr Muscle® Drano® im Monat kann Verstopfungen bereits im Vorfeld effektiv entgegen gewirkt werden.

Wir hoffen, dass dir unsere Tipps eine kleine Hilfe waren und senden dir liebe Grüße

Dein Mr Muscle® Drano® Team

 - (Wohnung, Haushalt, Bad)

Das ist ein heikles Thema.

Du kannst zuerst einmal den Syphon abmontieren und in Einzelteilen reinigen, denn der ist bei uns öfters durch Haare und Seifenschaum verstopft. Du musst aber vorsichtig bei der demontage sein, wegen den Dichtungen.

Ansonsten habe ich auch schon 30% Salzsäure aus der Apotheke benutzt, aber sehr sehr aufpassen und genau die Vorschriften beachten!!!

Da hilft am besten der Rohrreinigungsdienst.

http://www.Rohrfrei-Sofortdienst.de

Sehr empehlenswert. Aber musst halt gucken ob die noch in deinem Einzugsgebiet liegen.

Alles sehr gute Tipps bisher. Kleiner Rat: Waschbecken kannst Du normalerweise selbst machen, nur beim Wieder-Zusammenschrauben muss man leider höllisch aufpassen, dass keine Dichtungen verrutschen und nichts schief sitzt, sonst kriegt man es nicht dicht. - Auch beim Waschbecken: wenns wieder läuft: nach jedem Zähneputzen etwa eine halbe Minute lang heißes Wasser nachlaufen lassen, das ist trotz Verschwendung immer noch der beste Weg zu verhindern, dass die Zahnpasta verklebt - nach Auskunft eines Installateurs ist Zahncreme noch viel schlimmer als Haare....

.. son Quatsch, nimm dir einen kleinen Draht und stochere mal ein bißchen drinn rum. Wasser einfüllen, den Überlauf abdichten (Tuch) und dann einen alten Lappen nehmen und mit dem auf dem Ausguß pumpen; innerhalb kürzester Zeit ist das Rohr wieder frei .. Ab und an auch mal ne Kanne Regenwasser durchlaufen lassen..

Ist unser Regenwasser denn schon so aggressiv? Werde bei Regen künftig nie mehr aus dem Haus gehen!

0

Was möchtest Du wissen?