Was trägt Frau/ Mann auf einer Beerdigung?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Beileid

Grundsätzlich gilt es in erster Linie den Wunsch des Verstorbenen zu berücksichtigen. Liegt da nichts vor sind dunkle Töne angebracht.

Klassiker für Männer: Dunkler Anzug, weisses Hemd und schwarze Krawatte. Bei kühler Witterung ein schwarzer Mantel dazu. Wenn man keinen Anzug tragen will, passen auch eine dunkle Stoffhose (wenn möglich keine Jeans) und ein schwarzer Sakko.

Klassiker für Damen: Schwarzes Kostüm mit weißer Bluse oder einen dunklen Hosenanzug oder ein schwarzes Kleid. Die Knie sollten bedeckt sein und keine hohen Schlitze im Rock, sowie Zurückhaltung beim Ausschnitt. Möchte man nichts dergleichen tragen geht auch eine schwarze Hose (Aus Tuch und nicht aus Denim) dazu eine schwarze Jacke mit weißer Bluse. 

Für die Schuhe gilt: Schlicht, nicht zu hoch und am besten schwarz.

Dann sollte man in jedem Fall beachten:

  • lange Ärmel und Hosenbeine beziehungsweise Rock- und Kleidersäume
  • keine grell leuchtenden Farben 
  • keine tiefen Ausschnitte 
  • kein auffälliger Schmuck

Hallo!

Die Jeans empfinde ich auf Beerdigungen als absolut unpassend -----> ich würde eine schwarze Hose anziehen, dazu aber ginge eine helle Bluse in Ordnung. 

Die Ordnung "Frauen im Kostüm und Männer im Anzug" ist zwar auch nicht mehr ganz richtig, aber es geht trotzdem in dieselbe Richtung ------> dunkel und gedeckt sollte man schon kommen und Dinge wie Jeans oder Turnschuhe sind auf Beerdigungen fehl am Platze.

Woher ich das weiß:Hobby – Weil man sich interessiert!

Hey LeelooMi.

Traditionell sagt man eben dunkel.

Aber heutzutage ist die Akzeptanz ziemlich breit im Vergleich zu früher.

Es geht in erster Linie darum, dass DU Dich von dieser Person verabschieden kannst.
Du solltest Dir keine Gedanken darüber machen, was andere denken, an diesem Tag sollte es nur um Deine Trauer gehen und nicht mehr.

Und Du ziehst das an, wonach Dir ist.

Ich war schon auf Beerdigungen, auf denen "fröhliche" Kleidung gewünscht wurde. Also hatte ich einen Rot/Schwarz-Mix an.

Oder Blau. Schwarz ist meine Lieblingsfarbe, die würde ich also kaum anziehen, außer ich hab den Verstorbenen gehasst.

Wenn Du in Deinen Schrank schaust an dem morgen, wird Dir Dein Unterbewusstsein schon zeigen was Du nehmen sollst.

Eine dunkle Jeans und dunkle Bluse ist dabei denke ich Standart.

Aber wie gesagt, Dir kann niemand verbieten, Deine Trauer auszudrücken, und wenn Du das eben mit pink tust, dann ist es so!

Die Leute müssen aufhören, sich immer nach willkürlich gesetzten Sozial-Normen zu richten.
Individualität!

LG.

Kommt darauf an, wer gestorben ist und wie die Angehörigen so sind. War es ein eher älterer Mensch oder jemand aus einem ausgesprochen konservativen Umfeld, wäre ein schwarzer Anzug mit weißem Hemd für den männlichen Trauergast angebracht. Weibliche Trauergäste kommen in diesem Fall normalerweise in einem schwarzen Kleid oder Kostüm (in letzterem Fall dann auch mit weißer Bluse).

Bei jungen Personen aus modernem Umfeld geht auch eine dunkle Jeans und ein ebenfalls dunkler Pullover oder Jacke.

Ist nicht festgelegt.

Du kannst in schwarz/weiß gehen, also Hose schwarz, Jacke / Mantel schwarz, Bluse weiß

Oder in etwas moderner Form in ganz schwarz.

Früher war bei den Herren auch eine schwarze Krawatte Pflicht, das sieht man heute seltener, vorwiegend bei der älteren Generation.

Auch dunkelblau ist ok, wenn man denn nichts in schwarz hat.

Grüße, ------>

Was möchtest Du wissen?