Was sollte man über die indonesische Mentalität wissen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin ziemlich fest davon überzeugt, dass niemals eine "Mentalität" gibt, die durch politische Landesgrenzen bestimmt ist.

Es gibt sicherlich Tendenzen (zB eher direkt, eher indirekte Ausdrucksweise), aber mit solchen statischen "Do's and Don'ts" kann man meiner Meinung nach nur daneben liegen.

Unter Höflichkeit verstehe ich nicht bestimmte Formen sondern Angemessenheit (wir hatten da mal so n paar Theoretiker im Studium, ich erinner mich leider nicht mehr an die Namen).

In Indonesien war ich noch nie aber grundsätzlich kann ich bestätigen, dass viele Deutsche, die ich kenne, eher direkt sind (zB "Das war keine Glanzleistung"), während in vielen anderen Regionen eher indirekt geredet wird (zB "Ein guter Anfang").

Mein Tipp: Achte drauf, wie die Leute um dich herum reden, agieren. Frag nach, erkläre, dass du bei den Umgangsformen unsicher bist. Wenn es zu einem Missverständnis kommt, sei dir bewusst, dass es nicht daran liegt, dass "die Indonesier" nicht ganz dicht sind, sondern daran, dass ihr evt. einfach verschiedene Bewertungsmaßstäbe habt.

Beispiel: In Indien stellen sich die Leute in einer Schlange sehr dicht aneinander. Eine europäisch aussehende Frau begriff das nicht und stellte sich in etwas einem halben Meter Abstand zu ihrem Vordermann. Eine Inderin dachte, dass sie nicht ansteht und drängelte aus Sicht der europäischen Frau vor. Die regte sich furchtbar auf... ... ... Also: Augen auf.

Es gibt ein super Buch zu dem Thema Kultur Indonesiens: Kulturschock Indonesien!.

Mann muss sich natürlich bewusst machen, dass viele Reaktionen, Situationen mit individuale Eigenschaften zu begründen sind, trotzdem gibt es viel was in Indonesien tendenziell anders ist als in Deutschland (auch wenn es in Indonesien ca. 300 unterschiedliche Völker leben). Im Zeitverständnis (flexibler), Raumverständnis (enger, näher) zu respektieren vom Status und Macht (mehr Respekt für Macht und Älterer) gibt es viele Bereiche, die anders ausfallen können. Es kann viel helfen sich im Thema "Indonesien" gut einzulesen. Dazu gehört Kultur (Künste), Geografie und Geschichte auch dazu - und sofort ist man mehr zuhause in der Ferne.

Einige Höflichkeitsregeln jetzt spontan:

-Schuhe ausziehen als Gast

-Nie die Fußsohle an einem zeigen, d.h. nicht mit gekreuztem Bein sitzen, wenn jemand in der Richtung der Sohlen ist und nicht mit gestrecktem Bein sitzen auf dem Boden, falls jemand gegenüber sitzt.

-Nur die rechte Hand benutzen. Besonders beim geben, überreichen, bezahlen: nie mit linken Hand!

-Nicht zu laut sein. Besonders auf Java gilt es, dass man mit Personen die man respektiert sanft und nett spricht.

-Lächeln. Lächeln. Lächeln!

-Den Mund nie allzu groß öffnen. Gähnen nur mit Hand davor.

-Sich respektvoll kleiden bedeutet meistens, dass man Kleidung trgt die unter den Ellenbogen und unter den Knien geht. Bei offiziellen Angelegenheiten ist es streng zu nehmen Es gibt geografische Unterschiede (z.B. Jakarta, Nord-Sulawesi und Bali sind in dem Hinsicht liberaler). Grundsätzlich hilft es abzugucken: wenn 99% der Frauen langarmige Hemde trägt, hilft es einem viel selber auch das zu tun um nicht negativ aufzufallen. Sandale zu tragen gilt nicht immer espektvoll genug. Studenten haben zB an der Uni meistens geschlossene Schuhe an, egal wie warm das Wetter ist.

-Geschenke nicht sofort öffnen, oder zuerst fragen, ob man es sofort öffnen darf.

-Hände zu reichen ist allgemein verbreitet, geschlechterunabhängig. Danach wird die Hand meist zur Brust gehoben.

-Nett zu sein ist sehr natürlich in Indonesien. Dagegen werden gezeigte Zeichen der Unzufriedenheit nicht verstanden und verachtet. Also, egal was passiert, immer nett bleiben! Maximal: hart in der Sache, nett zu der Person.

Soviel fällt mir jetzt ein zum Thema. Grundregel ist aber nur, dass man flexibel und geduldig bleibt, und das unter allen Umständen. Und reflektiert dazu, nachdenkt darüber, analysiert danach und nachfragt wenn etwas unklar ist. Die eigene Erwartungen zu überprüfen ist auch oft nützlich: erwarte ich, dass es so und so sein soll? Warum denke ich, dass ich weiss, wie es funktioniert? Können andere Gründe hinter einer Aktion oder Reaktion stehen als das was ich mir denke? Usw., etc, dll.

Viel Spaß dazu!

Danke, sehr informativ!

0

Gut zusammengefasst! - Nur noch ein paar Ergänzungen: Ich würde die erwähnten Geschenke immer erst zu Hause aufmachen-denn in Indonesien gilt mehr die Geste des Schenkens als das Geschenk an sich. Besonders bei Europäern könnte ihnen dann unangenehm sein, wenn man das Geschenk auspackt. - dann noch eins: wichtig ist (wie eigentlich in vielen Kulturen) der Respekt vor den Älteren. Widersprechen sollte man nach Möglichkeit lieber nicht-unhöflich.

Aber im Generellen, wird es einem als Ausländer nicht so übel genommen, wenn man nicht alle diese Verhaltensformen einhält. Wenn man es allerdings einhält, kommt es sehr gut an.

Warst du jetzt schon in Bandung?

0

Wow! Ich bin halbe Indonesierin und bin jeden Sommer dort. Und ich muss sagen, du hast fast alles aufgegriffen. Nur das mit dem Händeschütteln war mir fremd. Trotzdem, gut informiert👍

0

Was möchtest Du wissen?