Was sind die positiven und negativen seiten von judentum?

7 Antworten

Es ist eine Religion wie jede andere auch. Sie wird von jedem ihrer Mitglieder sehr individuell ausgelebt. Ich weiß nicht ob man da von Vor- und Nachteilen sprechen kann.

Allgemein lässt sich über Religionen sagen, dass sie im Idealfall Menschen Hoffnung geben, im negativen Fall Schuldgefühle und Intoleranz auslösen können.

Da Juden oft von Handarbeit und Feldarbeit vertrieben wurden, gingen sie lange Zeit fast nur Berufen nach die Köpfchen erforderten.
Jahrzehntelang war die 'untere Bildungsschicht' bei Juden beinahe verschwunden bzw. nicht mehr vorhanden.
Viele waren Rechtsanwälte, Ärzte, Kaufmänner. Daher kommen auch die Vorurteile der 'Geldgeilheit' oder Verschwörungstheorien, dass Juden geheim die Welt regieren.

Noch Heute gehören jüdische Einwanderer z.B. in Deutschland zu den gebildetsten Migrantengruppen.

Die Frage ist in keiner Weise beantwortbar, denn was jemand als "positiv" oder als "negativ" empfindet und bewertet, unterliegt keinerlei Objektivität und ist ganz individuell.

Was möchtest Du wissen?