Was sagen Muslime dazu das Mohammed eine 6 Jährige geheiratet hat?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wunderbar, lieber x22x22:

Hourriyaah29 (Allahs Daumen hoch sei mit ihr!) hat Dir mit Abstand den besten Überblick über die verschiedenen Nebelwurfkerzen gegeben, die von versierten Muslimen im argumentativen Einsatz für ihren Glauben mit (wechselndem) Erfolg eingesetzt werden!

Nach allem, was ich hier auf GF schon lesen durfte, ist das bestimmt repräsentativ:

Wenn ich für Dich Ihren Diskurs für Nicht-Muslime vereinfacht zusammenfassen darf: Die 5 Taktiken (Säulen!) sind

1. Leugnen "...es wird auch was anderes gesagt  - genau weiß man das ja beim Islam eh nicht so richtig - also war sie wahrscheinlich gar nicht so jung...."

2. Aischa alt rechnen (hier in D machen wir das mit Hundejahren;): Bei einer Lebenserwartung von 30 Jahren, war Aisha mit 9 eine Frau in fast schon mittleren Jahren - also hallo: eine Frau in mittleren Jahren zu heiraten ist doch nun nicht schlimm!?

3. Relativieren: "Kindheit in unserem Sinne gab´s ja damals gar nicht" - also hatte Aisha keine Kindheit, die sie hätte verlieren können!

4. Den Versorgungsaspekt der Ehe hervorheben, was den Sex-Aspekt natürlich unter den Tisch kehrt (dabei aber geflissentlich übersehend, dass alles, was über Aishas Herkunft bekannt ist, ganz stark darauf hindeutet, dass es für sie KEIN Problem gewesen wäre, einen Mann zu finden, der ihr materielles Wohlergehen gesichert hätte - nur halt etwas später in ihrem Leben...)

5. Verfolgungs- und Verschwörungstheorie hervorkehren (alle die die Wahrheit sagen, sagen die Wahrheit ja nur, weil das eine für den Islam hässliche Wahrheit ist - die schönen Islam-Wahrheiten sagt keiner) ergo gilt das Aisha-Argument eigentlich gar nicht, weil es von Islamfeinden kommt und böse gemeint ist (dass es stimmt, darf hier also keine Rolle mehr spielen)

Welche Taktik gefällt Dir am besten, lieber X22x22??? - Also ich bin ein Freund von 3.;)

Meine Antwort als Muslim darauf ist folgende:

1. Über das Heiratsalter von Aischa (radi'allahu anha) gibt es verschiedene Überlieferungen, wir können es heute nicht mehr 100%ig sagen, wie alt sie war.

2. Selbst wenn wir die Überlieferung aus Sahih Bukhari, auf die du dich beziehst als richtig ansehen, kann man ihr Alter nicht auf die heutige Zeit übertragen und dies aus verschiedenen Gründen:

- Menschen, die in wärmeren Regionen wie Arabien aufwachsen, erreichen schneller die Pubertät als Menschen in kälteren Regionen wie Europa, d.h. sie werden schneller erwachsen.

- Menschen aus Gesellschaften mit niedrigerer Lebenserwartungen entwickeln sich auch schneller als Menschen aus Gesellschaften mit hoher Lebenserwartung, da der Körper seine Entwicklung an die Lebenserwartung anpasst. 

Wir sehen noch heute, dass zB in Afrika, wo es sehr warm ist und die Lebenserwartung niedrig, kommen die Mädchen mit 7 oder 8 in die Pubertät, in Skandinavien erst mit 14 oder 15!

Daher lässt sich Aischas Alter nicht auf unsere heutige Gesellschaft übertragen, da vor 1400 Jahren in Arabien das Klima wärmer und die Lebenserwartungen viel niedriger waren. Die Reife einer 9-Jährigen von damals ist vergleichbar mit der einer 18-Jährigen heute in Deutschland.

Und Allah (azzawajal) weiß es am besten.

>Wir sehen noch heute, dass zB in Afrika, wo es sehr warm ist und die Lebenserwartung niedrig, kommen die Mädchen mit 7 oder 8 in die Pubertät, in Skandinavien erst mit 14 oder 15! ... Die Reife einer 9-Jährigen von damals ist vergleichbar mit der einer 18-Jährigen heute in Deutschland.

Wenn es nicht so lustig wäre, wäre es kriminell.

6

Ich möchte jetzt nicht in Zweifel ziehen, werter Nureddin, dass es Allah am besten wei´ß

nur: WOHER WEISST DU, WAS ALLAH WEISS?

Sag bittte nicht aus dem Koran: Der Koran entstand vor vielen 100 jahren!

Willst Du etwa behaupten, dass Allah in dieser ganzen Zeit nicht schlauer geworden ist????;;)

2

Vorab: Eheschließungen zwischen erwachsenen Männern und sehr jungen Mädchen sind auch im Westen noch vor gar nicht so langer Zeit nicht  ungewöhnlich gewesen.
Der berühmte Chemiker Lavoisier heiratete 1771 die erst 13-jährige Anne Pierette Paulze, also ein  Mädchen im selben Alter wie Aischa bint Abi Bakr, mit der Mohammed die Ehe mit etwa 12 vollzogen haben soll.
https://de.wikipedia.org/wiki/Antoine_Laurent_de_Lavoisier#Hochzeit_und_Laboratorium_in_der_Rue_Neuve_des_Bons_Enfants

Also erst einmal bitte etwas beruhigen, okay?

Was hat es nun mit dem "Aischa war erst 6" auf sich? Nun, dies dürfte mit der Nachfolge Mohammeds zu tun haben. Nach Mohammeds Tod zerbrach der Islam und verschiedene Nachkommen kämpften darum, wer der einzig wahre Nachfolger sei. Hier nun kommt Aischa, bzw ihre Familie, ins Spiel: Sie war die jüngste Gattin des Propheten - und durch den Kniff, die Hochzeit in ihr sechstes Lebensjahr zu setzen (egal, ob das stimmt oder nicht), wird gewissermaßen garantiert, dass sie bei der Heirat garantiert eine Jungfrau war. Und damit eine besonders wichtige Frau Mohammeds. Darum geht es.

Wie so oft, tut man gut daran, solche religiösen Berichte nicht immer gleich allzu wörtlich zu nehmen, insbesondere ist es stets sehr sinnvoll, sich von heutiger Sichtweise und heutigen gedanklichen und fantasievollen Schnellschüssen fernzuhalten und die Sache genauer zu untersuchen.

Das macht kein Sinn. Ob er sie jetzt mit 6 oder 16 geheiratet hat sie war trotzdem die jüngste Frau Mohammeds und Jungfrau. Denkst du nur weil er sie mit 6 geheiratet hat hatte sie einen anderen stellenwert? macht keineeen sinn

2
@x22x22

Wenn du meine Antwort nicht ganz verstehst, tut es mir zwar leid, ändert aber nichts an der Faktenlage.

Vielleicht liest du meine Antwort noch mal und versuchst, das, was ich schrieb, inhaltlich zu erfassen? Ich denke, dann wäre das klar.

3
@OnkelSchorsch

hab ich macht immer noch keinen sinn :) Was ist so schwer daran einmal zuzugeben das was Mohammed tat einfach falsch war ?

0
@x22x22

Ich sehe in erster Linie, dass dich Fakten nicht interessieren und du offenbar nur Zank und Streit verursachen möchtest.

Suche dir andere für derartige Sandkastenspielchen.

2

Nicht ALLES lässt sich derart elegant relativieren, OnkelSchorsch.

3
@earnest

earnest: Heirat mit 9 ist vergleichbar mit einem heutigen Eheversprechen, das von den Eltern ausgemacht wird. Die bessere Übersetzung ins Moderne wäre "Verlobung mit 9 und Ehe mit 12".

Wie gesagt - mit 12. Für uns Heutigen auch untragbar, in früheren Zeiten aber auch bei uns normal.

2
@OnkelSchorsch

Du weichst schon wieder aus. Und relativierst.

Sex mit Kindern ist untragbar, wann und von wem auch immer. Punkt.

2
@earnest

Sicher. Das ändert aber nichts daran, dass es um Heirat mit Mädchen geht, die erst seit etwa hundert Jahren als Kinder gelten.

Es ist absurd, heutige europäische gesellschaftliche Vorstellungen auf Arabien im 7. Jahrhundert anwenden zu wollen. Sorry, aber das ist wirklich absurd.

3
@OnkelSchorsch

Absurd - und ÜBEL! - ist es, den Missbrauch eines Kindes durch solch absurde Gedankenspielchen zu rechtfertigen.

Absurd ist es, einen Kinderschänder dann auch noch als Vorbild oder gar "besten aller Menschen" zu lobpreisen.

1
@earnest

Und wahnhaft ist es, mir Dinge zu unterstellen, die ich nicht gesagt habe. Earnest, reiß dich bitte mal zusammen und versuche, einen Beitrag, den offenbar auch du nicht richtig gelesen hast, inhaltlich zu erfassen.

Danke.

1
@OnkelSchorsch

Du erzählst Unfug, OnkelSchorsch.

Deine Unterstellungen mich betreffend sind ihrerseits absurd. Unterlasse bitte diese "ad-hominem-Strategie". Lerne das genaue Lesen.

Vielen Dank.

0

Was möchtest Du wissen?