Was passiert, wenn man 2 Festplatten mit jeweils Windows 10 an einen PC anschließt und den dann startet?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entsprechend der Bootreihenfolge wird die Masterplatte erkannt und von dieser das Betriebssystem gebootet.

Dann wird vermutlich von der Platte gebootet, auf der gem. Eintrag im Bios/UEFI der Rechner vorrangig nach einem Betriebssystem sucht.

Die andere wird dann als "ganz normale" Festplatte eingebunden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Steht bei ihr dann auch das Windows Zeichen im Explorer?

1
@MDexo

Das kann ich nicht beantworten. Ich hab das nicht ständig so. Ich habe dieses Verhalten nur schon nach Umbau eines Rechners oder Festplatten beobachtet

Falls Du übrigens dauerhaft mehrere Betriebsysteme auf einem Rechner haben willst (und die Wahl, mit welchem er beim Hochfahren starten soll), gibt es die Möglichkeit, einen "Bootmanager" einzurichten.
https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-bootmanager-anpassen-reparieren-entfernen/

Das geht sogar mit Windows u. Linux gleichzeitig, nur heißt der zu verwendende Bootmanager dann "Grub2".

0

Es wird von der gebootet die in der Bootreihenfolge im BIOS weiter oben steht. Ja die andere Festplatte kann auch verwendet werden.

Da sollte eine als Master, die andere als Slave gejumpert sein, dann startet der "Master, der "Slave" scheint mit der nächsten Laufwerksbezeichnung im Explorer auf.

Master/Slave spielt nur bei IDE-Schnittstellen 'ne Rolle.
Bei den moderneren SATA-Leitungen gibts das nicht mehr, da werden die Platten einzeln angebunden.

0

Was möchtest Du wissen?