Was passiert wenn ich Uran anfasse?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kommt darauf an;

Reines Uran kommt in der Natur nicht vor. Es ist immer in Sauerstoffhaltigen Mineralien gebunden. Die Menge an Uran in diesen Mineralien ist relativ gering und wenn du so einen Brocken Uranerz anfässt passiert dir ersteinmal garnichts.

Uran ist ein Alpha-Strahler; das sind in der Regel nicht mehr als 10cm. Nur wenn du es isst oder relativ lange dem Erz ausgesetzt bist musst du mit Schäden rechnen.

Anderst ist es mit angereichertem Uran. Das einzige Element neben Uran, das zur Kernspaltung-Kettenreaktion fähig ist, ist Putonium. Das Zeug strahlt wie verrückt und du solltest dich besser in großen Abstand drum rum bewegen.

Bei Plutonium ist dir wohl das "l" verloren gegangen. Aber keine Sorge, mit Plutonium in ausreichender Menge wirst du so 1, 2, 3 nicht in Berührung kommen. Alleine schon der ernsthafte Versuch es kaufen zu wollen, würde sämtliche Geheimdienste auf den Plan rufen :-)

1
@henzy71

Abgesehen davon, daß wir endlich wissen, warum der HTH-Reaktor nicht läuft...    ;)))

1

Kommt drauf an wenn noch ein Tier im Raum ist und es dich anschließend beißt bekommst du eine Superkraft die der individuellen Eigenschaft des Tieres entspricht.

Da passiert nicht viel.

Uran zerfällt recht langsam in Thorium, wobei es α-Strahlung abgibt. Thorium selbst strahlt auch α. Ein bisschen β und γ ist auch dabei.

Da α-Strahlung die Haut kaum durchdringen kann und die obersten Hautschichten ohnehin tot sind, wird daher nicht viel passieren.

Ein Komma fällt raus.

Die Masse des angefaßten Uran verringert sich wegen des Abriebs. Es wird also weniger kritisch.

Deine Masse erhöht sich, welche Folgen dies hat kann ich, da mir dazu keine Informationen vorliegen, nicht einschätzen. Es ist möglich, daß der Boden deiner Wohnung unter der erhöhten Last deshalb zusammenbricht.

Du kannst dich rühmen, Uran angefaßt zu haben

Tatsächlich wird nichts irgendwie relevantes passieren,

Wenn du es anfasst grundsätzlich nichts aber wenn du dich zu lange in der Nähe davon aufhälst wird dich die gamma strahlung wohl oder übel irgendwann töten

Laber doch nicht! Warum sollte ihn nur die Gamma Strahlung töten!? Beim Zerfallsprozess sieht es so aus das meist alle 3 Strahlungen also Alpha_, Beta-, und Gammastrahlung aus dem Objekt austreten. Übrigens ist Gamma Strahlung zwar die Strahlung mir der größten Reichweite, jedoch auch die ungefährlichste. Die Gefährlichste ist die Alpha-Strahlung weil die durch unseren Körper rauscht als gäbs kein Morgen mehr (was manchmal ja dann auch stimmt...)  Sie zerstört auf ihrem Weg nämlich wesentlich mehr Zellen als die Gamma-Strahlung.

0
@NiggoDragneel

Wie KarlKlammer schon erwähnt hat, hat Alpha-Strahlung in Luft aber nur eine extrem kurze Reichweite von wenigen Zentimetern. Durch Wasser, woraus Dein Körper ja größtenteils besteht, kommt Alpha-Strahlung sogar nur wenige Millimeter. Da müßtest Du schon auf dem Uran draufliegen damit sie irgendeine Wirkung hat. Beta-Strahlung hat in Wasser nur eine Reichweite von etwa einem Zentimeter.

Wie Du darauf kommst, daß Alpha-Strahlung nur so durch einen Körper durchrauscht ist mir ehrlich gesagt schleierhaft. Dafür möchte ich gerne einen Beleg sehen. Hier ist die Quelle für meine Behauptung

http://www.alpharubicon.com/basicnbc/article16radiological71.htm

Solltest Du keine Quelle haben sag ich's mal mit Deinen Worten: "Laber doch nicht!"  ;)

1

Nichts, Uran wird erst schädlich wenn sich die Atomkerne gespalten haben

Uran strahlt radioaktiv, also könnte man verstrahlt werden. Kommt aber auch auf das Uran an

Du strahlst dann ... in neuem Glanze.

Du fängst an nachts zu leuchten

Ein Grund es an zu fassen

0

Was möchtest Du wissen?