Hallo,

"Empire" von Andy Warhol natürlich; acht Stunden Hochhaus anschauen...

https://en.wikipedia.org/wiki/Empire_(1964_film)

Ansonsten geht "Once Upon a Time in America" von Sergio Leone knapp 4h.

https://en.wikipedia.org/wiki/Once_Upon_a_Time_in_America

https://youtu.be/F0nd9g0zhoc

...zur Antwort

Hallo,

ich tät mir da bei dem Budget tatsächlich mal den AKG K702 anhören.

Geschlossene Kopfhörer wie der 770er wären für deine Anliegen eher nicht so geeignet wie offene Systeme. Zumal der 770er nun wirklich nicht lienear spielt; das ist ne ziemliche HiFi-Badewanne.

...zur Antwort

Hallo,

Delay fänd ich ja wichtiger als Looper. Aber in Ausrichtung sind Delay und Looper ja auch sehr ähnliche Effekte und mitunter können entsprechende Geräte auch beides leisten.

Wenn die Verzerrung am Amp ok wäre; tät ich erstmal einen Federhall anschaffen.

...zur Antwort

Hallo,

hast du generell so ein gestörtes Verhältnis zu Frauen und deiner Männlichkeit? Wenn du deswegen suizidal bist; wäre das nicht etwas, dass man mit einem Therapeuten besprechen könnte/sollte?

Ich befürchte ja; dass eine Fahrerlaubnis deine Probleme auch nicht lösen wird.

...zur Antwort

Hallo,

Shure SM57 oder Shure 545 wären meine Empfehlungen.

Tendenziell auch ein Oktava MK101, aber dann müsste 'Zuhause' auch eine gute Raumakustik haben.

...zur Antwort

Hallo,

"Empire" von Andy Warhol - Das sind acht Stunden in denen man einfach nur ein Haus sieht. https://en.wikipedia.org/wiki/Empire_(1964_film)

Hier in 64-facher Geschwindigkeit:

https://youtu.be/H-zbD-I8p-g

...zur Antwort

Hallo,

weil maginalisierte Minderheiten ohne Unterstützung der Mehrheitsgesellschaft vor Sachen wie Eugenik-Paragraphen stehen. Das Transsexuellengesetz ist schlicht verfassungswidrig; aber weil alle so gut im "Aushalten" sind; gibt es das halt immernoch.

...zur Antwort

Hallo,

ich hab' grade mal in die Glaskugel geschaut und die meint, dass Paul McCartney auch in 50 Jahren noch populär sein soll. https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_McCartney

...zur Antwort

Hallo,

interessant: Auf deinem Bild wird die Anpressrolle vom B7 nicht verwandt; sondern es wird wie ein B3 genutzt. Das kann man machen. Ist mitunter eine Frage des Sounds. Wobei es durchaus Leute gibt; die das unabsichtlich machen - Da wären wir bei deiner Frage.

Kurz: Eine Gitarre mit B7 zu besaiten ist keine Magie. Man sollte sich im klaren sein wierum man die Saiten um die Vibratowelle schlägt; und ob man die Anpressrolle als solche nutzen möchte oder nicht (und vielleicht auch warum - könnte man mal rumprobieren).

Das eingentlich Nervige am B7 ist, dass die Ballends über kleine Stifte in der Welle gehangen werden und da bleiben die auch nur wenn man die Saiten unter Spannung hält. Da man dafür eigentlich eine dritte Hand bräuchte; empfiehlt es sich in eine dritte Hand zu investieren und ein Kapodaster zu nutzen.

Mit dem Kapo kann man die Saite auf dem Griffbrett so fixieren, dass sie im Bigsby bleibt, wärend man das andere Ende in die Mechanik spannt. So bekommt man auch Rundkernsaiten auf das Ding ohne zu fluchen.

Abseits davon gibt es beim Saitenwecheln vielleicht drei Dinge zu beachten: Die Bridge könnte von ihren Standbolzen fallen; die Vibratofeder ist auch nicht fixiert und wenn das System keine Spannung hat, kann der Vibratohebel umklappen und ggf. gegen die Decke schlagen.

Schau mal hier ein Video:

https://youtu.be/kJjufhm8GWc

...zur Antwort