Was passiert mit dem Körper wenn man zu scharf ist?

6 Antworten

Da sieht man wieder mal, wie wichtig Rechtschreibung ist, denn es ist schon ein klitzekleiner Unterschied, ob man scharf ist oder scharf isst - manche können beides.... 

Scharf essen sollte wirklich nur derjenige, der weiß, dass die inneren Schleimhäute, also im Magen und Darm, noch so richtig intakt und auch relativ robust sind, sonst ist das wirklich eine Tortur. Wenn man häufiger scharf isst und dazu vielleicht auch noch Verstopfung hat, das Essen also länger "verweilen" muß, kann es schon passieren, dass Schleimhautreizungen entstehen, eine Gastritis so richtig "befeuert" wird und auch im Enddarm Probleme auftreten können.... 

Wenn man weiß, dass ein scharfes Essen bevorsteht, kann man sich auch ein wenig davor schützen, indem man so ca. 30 min vorher langsam einen Aufguß aus Leinsamen trinkt. Leinsamenaufguß bildet so eine Art Schutzschicht auf den Schleimhäuten.....

Die schärfe kann bestimmt die speiseröhre schädigen oder die magenschleimhaut. Aber brandverletzungen wirst du auf keinen fall dadurch kriegen können weil ja nur du das gefühl hast, das es so heiß ist, weil alles so stark durchblutet wird. Es ist aber nicht wirklichso heiß

wenn man zu scharf ist, fallen die Mädels oder Jungs in Ohnmacht, wenn sie einem sehen, zu Verbrennungen kommt es eher nicht. 

Was möchtest Du wissen?