Ist sehr scharf zu essen gesund oder ungesund?

23 Antworten

Es kommt immer auf das gesunde Mittelmaß und die Gewürze an. Viel Obst und Gemüse und verschiedene Gewürze sind sicherlich gesund, wenn es immer ein Schnitzel mit Pfeffersauce ist, ist es sehr ungesund. L.G.

Es kommt einmal darauf an, was man im Mund verträgt und zum anderen auf die Dosis. Es ist damit so wie mit allem, was übertrieben konsumiert wird. Ich weiß zufällig, daß die Inder sehr scharf essen und sie werden auch sehr alt. Also richtig schädlich oder ungesund ist es nicht.

ich muss hier mal einen Schlussstrich mit dem Halbwissen und den Spekulationen Setzen

.

- also Chilis steigern den Blutdruck

was mehrere Effekte mit sich bringt, zum einen schwitzt man schneller aber die Hitze macht einen nicht so viel aus und zum anderen wird man seltener krank

.

- Chilis Reizen den Magen

was diesen dazu veranlasst mehr Schleim zu Produzieren um sich zu Schützen obwohl eigendlich garnichts passiert, aber von zu scharfem Essen kann man Magenkrämpfe kriegen die sehr schmerzhaft sein können, mehr aber auch nicht

.

- Schärfe steigern den Geschmackssinn

durch die Schärfe wird eine Verbrennung Simuliert die aber nicht Stattfindet aber der Körper es als solche Wahrnimmt und die betroffenen Bereich stärker durchblutet um die angebliche Hitze abzuleiten, aber auch die Geschmacksnerven werden Stärker durchblutet so wird das Geschmacksendfinden Intensiver

.

- Chilis Enthalten sehr viele Vitamine

Chilis Endhalten DREI mal so viel Vitamin C wie eine Zitrone, zwei kleine Chilis reichen für den kompletten Tagesbedarf an Vitamin C

viel Karotin und Mineralien wie Eisen ...

es gibt kaum Früchte die mehr Endhalten

.

.

- Chilis schädigen NICHT den Magen oder die Geschmacksnerven

die Chilis werden hier oft als Sündenbock dargestellt aber sie sind es garnicht es ist der Essig(und zum teil auch der Zucker) der die Saucen oder die eingelegten Chilis haltbar machen soll, dieser verätzt die Geschmacksnerven so das diese Absterben und es Zerfrisst den Schutzschleim des Magens der den Magen vor seiner eigenen Salzsäure schützen soll

Kommt drauf an, aus was die Schärfe gemacht ist. In Chili ist z.B. Capsaicin, das ist gesund. Aber wie bei allem sollte man es wohl in Maßen genießen, nicht in Massen!

Ich bzw meine Frau und ich essen seit Jahren SEHR scharf. Chillisorten wie Jholokia und Habanero finden sich in der täglichen Küche wieder, ich hab sogar einen kleinen Chillistreuer für Restaurant und Co... Wir sind beide Kerngesund und nur sehr selten Krank. Spaß macht es auch - in zweierlei hinsicht.... selber essen und die wohlige Wärme spüren, oder anderen dabei zusehen, die damit angeben wie scharf sie essen können, bei unserem Essen dann jedoch sehr deutlich in ihre Schranken gewiesen werden. Scharf, oder extrem scharf essen ist kein Problem, sofern man sich langsam dran gewöhnt. Gleich mit Jholokia beginnen finde ich jetzt auch etwas "blöd" zumal man sicherlich auch einen Kreislaufzusammenbruch davon bekommen kann, so wie manche Angeber, die denken sie wüssten was scharf ist.

Was möchtest Du wissen?