Was mich immer nervt: wenn das Knäckebrot beim Bestreichen zerbricht.

11 Antworten

So bekloppt es sich auch anhören mag: Das Zerbrechen von Knäckebrot, lässt sich vermeiden, wenn man zwei Scheiben der selben Sorte übereinander legt. Die obere Scheibe wird bestrichen und die untere bleibt heil.

Nicht auf dem Teller, sondern auf einer ebenen Unterlage arbeiten. Oder in der Hand halten, dann hast Du ein besseres Gespür für die Schwachstellen.

...hm, was kann man da machen... nicht abwarten, sondern vorher zerbrechen und dippen!? Da Knäckebrot ja sozusagen "von Natur aus" zum Zerbrechen neigt, gibts da wohl nicht sooo viele Alternativen.;-)

Mann kann es flach auf ein Frühstücksbrettchen legen, dass es da nicht zerbrechen kann und sollte keine steinharte Butter nehmen.

Eine Freundin von mir hat ihre Frühstücksteller danach ausgesucht, dass diese so groß und so flach sind, dass man ein Knäckebrot schmieren kann, ohne dass es zerbricht.

Eine glatte Unterlage nehmen, beim Streichen nicht so fest drücken und das Messer ganz flach über das Brot streichen.

Was möchtest Du wissen?