Was macht ein Industriekaufmann genau?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Industriekaufleute werden in Unternehmen jeglicher Art und Größe für die Planung, Durchführung und Kontrolle der verschiedensten kaufmännischen Aufgabenbereiche eingesetzt. Ziel ist es, Industriekaufleute so auszubilden, dass sie in der Lage sind, alle kaufmännischen Aufgaben zu erledigen. Dies wird insbesondere bei kleinen Unternehmen vorausgesetzt, um eine Festanstellung zu bekommen. Eine, durch die Globalisierung, immer wichtiger werdende Zusatzqualifikation sind erweiterte Fremdsprachenkenntnisse. Weitere Ausbildungsinhalte sind die fachgerechte Beratung und Betreuung von Kunden, die Verwendung moderner Kommunikations- und Medientechniken, betriebswirtschaftliche Inhalte, die Analyse von Marktpotenzialen sowie die Bedarfsermittlung zum Einkauf von Produkten und Dienstleistungen. In größeren Unternehmen setzt sich immer häufiger eine Spezialisierung auf ganz bestimmte Funktionsbereiche, z. B. Materialwirtschaft, Vertrieb, Einkauf, Personal oder Rechnungswesen durch.Industriekaufleute arbeiten in Büros, wo sie am Computer Geschäftsvorgänge buchen oder Angebote sowie Statistiken erstellen und vergleichen. In Besprechungszimmern diskutieren sie Verkaufsförderungsmaßnahmen oder Einkaufsstrategien. Arbeitsorte sind auch Produktionshallen, hier überprüfen sie beispielsweise Maschinenbelegungen, koordinieren Produktionsaufträge oder kontrollieren Lagerbestände.

danke für den stern...

0

Das hört sich ja schrecklich an o.O (Mir wurde das empfohlen, weil Sprachen das Einzige sind was ich kann und leider finde ich damit nichts was mir gefällt)

0

kommt sehr auf das Unternehmen an

und dann natürlich noch auf die Abteilung

Mögliche Bereiche wären: Buchhaltung, Einkauf, Controlling, Personalabteilung usw.

In der Buchhaltung zum Beispiel Rechnungs- und Mahnungsbearbeitung oder eben Rechnungen verschikcne und deren Zahlung einhalten

Im Einkauf logischerweise Produkte oder Dienstleistungen in Absprache mit den einzelnen Abteilungen einkaufen, bzw. auch mal Lieferanten besuchen.

Das Controlling "überwacht" praktisch die ganzen Finanzen.

  • das ist halt alles nur ein Bruchteil und sehr kurz, weil da könnte man sicherlich ein ganzes Regal voller ücher darüber schreiben und vieles kann man erst verstehen nachdem man es gelernt hat ;)

Allerdings muss man sagen muss, das für bestimmte Stellen oftmals ein Studum oder Weiterbildung erforderlich sind.

DANKE sehr hilfreich

0

durchläuft in der ausbildung alle abteilungen einer industriefirma:

vertrieb, einkauf, personal, produktion, it, finanzbuchhaltung.. und bleibt dann irgendwo hängen

Was möchtest Du wissen?