Was machen die Benediktiner heute, was sind ihre Regeln, wo gibt es noch Kloster?

6 Antworten

Benediktiner gibt es auf der ganzen Welt. Sei es in den USA, in Indien oder Israel. In Israel gibt es sogar eine deutsche Benediktiner Abtei auf dem Zions-Berg in Jerusalem. In Deutschland selber gibt es Benediktiner in jedem Bundesland, den Link wo Du Klöster findest wurde hier ja schon gepostet.

Noch heute folgen die Benediktiner der Regel des heiligen Benedikts, wenn auch nicht mehr so streng. Benedikt sah vor, dass alle Mönche in einem Saal schlafen, mit Ausnahme des Oberen. Das ist heute nicht mehr so, heute hat eigentlich jeder Mönch sein eigenes, wenn auch kleines Zimmer, die Zelle.

Ich hab selbst ein Jahr in einem Benediktiner-Kloster gelebt gebetet und gearbeitet, also wenn Du noch fragen hast kannst Du Dich gerne an mich wenden.

Ich hätte ne frage was Arbeitet ihr. Vorrallem Andechs mir ist klar das ihr Garten, Brauerei aber was noch??? Und wie macht man des das man sagt ich möchte Mönch werden.

0

Im deutschen Sprachraum leben heute ungefähr 1.500 Benediktinerinnen und Benediktiner. Ihre Lebensordnung richtet sich nach der Mönchsregel des hl. Benedikt, die im 6. Jahrhundert entstanden ist und dem europäisch-abendländischen Kulturbereich wesentliche Impulse vermittelt hat. Auch heute ist das benediktinische Mönchtum bemüht, auf die Frage nach Gott und dem menschlichen Dasein eine konkrete Antwort zu geben und damit zu bezeugen, dass wir heute nicht in Gottverlassenheit und Nihilismus enden müssen. Das klösterliche Leben will eine echte Alternative zu den heute üblichen Lebensweisen anbieten und baut dabei auf einer eineinhalbtausendjährigen Erfahrung auf. Diese Erfahrung heißt: als Einzelwesen und in der Gemeinschaft hat der Mensch eine echte Chance, Gott zu begegnen. So ist GOTT SUCHEN die erste Forderung, die der Mönchsvater Benedikt an seine Schüler stellt

www.benediktiner.de

Was möchtest Du wissen?