Warum ging man im mittelalter ins Kloster?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

- um zu lernen (nur im Kloster konnte arme Knaben gratis eine Bildung/Ausbildung erhalten)

- weil niemand für jemanden sorgte (Klöster zogen Waisen- und Findelkinder auf).

- Weil man von der Religion überzeugt war und gerne im Kloster leben wollte.

- Weil man von der Liebe enttäuscht war.

- Weil man sich von den Eltern nicht zwingen lassen wollte, eine bestimmte Person zu heiraten

- Weil man dort ein gesichertes Leben hatte und von Kriegen verschont blieb.

- weil Klöster reich waren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hättest du vorher mal zuhören sollen und lesen sollen was du da schreibst, dann wäre dir aufgefallen dass du es nicht verstehst und hättest deinen Lehrer fragen können...guck doch im Internet was da zu dem Thema steht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?