Was kann man machen ,wenn die Holztreppe furchtbar knarrt und quitscht?

6 Antworten

Stufen demontieren (Spax etc raus) und Trittschalldämmung - auf Rolle, wie für Laminat als Untergrund - in Streifen dazwischen legen, Stufen wieder festschrauben.

dazu müßte man ja die gesammte treppe zerlegen

Ja, zumindest die Stufen müssten dafür ab.

Weil es quietscht / knarrt wo Holz auf Holz reibt, vermute ich, dass keine andere Maßnahme auf Dauer Erfolg bringen wird.

Es sei denn, die Geräusche kommen von einer ganz anderen Stelle als von "zwischen den Stufen", aber das kannst wohl nur Du beurteilen.

Grüße, ----->

zumindest die Stufen müssten dafür ab.

unmöglich, weil sowohl die tritt-,als auch die setzstufen der treppe rechts und links in der wange eingelassen sind. hieße,die gesammte treppe müßte demontiert, ruhiggestellt werden und dann wieder eingebaut werden.ein aufwand den ich nicht betreiben möchte.

0

Das passiert meistens nur bei eingestemmten Stufen. Bei nur aufgesattelten Stufen ist es einfacher: Man nimmt die aufgesattelte Stufe ab, macht einen Filzstreifen darunter und verschraubt diese wieder und dann ist Ruhe. Bei eingestemmten Stufen müßtest du die gesamte Treppenanlage mitsamt der Wangen auseinander nehmen und das ist extrem aufwändig.


genau das, ist aber mein problem.....die stufen lassen sich nicht einfach mal so ausbauen,die sind fest verbunden mit den wangen. dummerweise gibt es das problem nicht nur an der treppe vom eg ins og ,sondern auch noch vom og zum ausgebaueten dachboden...  :-((

0
@Klappstuhl001

Wenn diese Treppe keine Setzstufen hat, sondern nur Trittstufen, könnte es helfen, Setzstufen einzubauen. Die "stabilisieren" dann das ganze (vielleicht) so, dass es nicht mehr knarrt.

0
@pharao1961

die treppe hat sowohl tritt- als auch setzstufen. die reiben aufeinander und machen jede einzelne stufe hörbar.

0
@Klappstuhl001

Tritt- und Setzstufen... und das bei einer eingestemmten Treppe... Sorry, da weiß ich auch keine Lösung mehr als austauschen oder damit leben.

Eine Stahl-Holz-Harfentreppe sollte schon ab 1.200 € zu haben sein.

0

Hallo, die Idee mit WD 40 finde ich gar nicht so schlecht nur nehme ich in sollchen Fällen kein Schieröl sondern Silikonspray das ist kein Öl und macht in der Regel keine Flecken nur mit dem Sprühen auf einer Treppe muß sehr vorsichtig umgegangen werden sonst wird eine Rutschbahn draus. Bodendielen habe ich schon das Knarren auf diese Weise abgewöhnt.

Wie kriege ich meine Nachbarn dazu die Nachtruhe einzuhalten?

Bei uns im Haus gibt es zwei Wohnungen. Die Aufteilung der Zimmer in den Wohnungen ist nicht gleich. Das heißt, mein Schlafzimmer liegt über dem Wohnzimmer und der Küche der Wohnung unter mir. Normalerweise kein Problem. Jetzt ist meine Nachbarin unter mir für ein paar Wochen weggefahren, nur ihr Freund ist da. Der spielt die halbe Nacht im Wohnzimmer irgendwelche Spiele auf einer Konsole. Dabei ist es nicht mal die Lautstärke, die mich stört, sondern der Bass, der die Wände und durch die Decke hoch "wummert". Gerade wenn man im Bett liegt und es sonst total ruhig ist, dann hört man das natürlich noch besser. Es ist keine Lautstärke, dass man sagen es handelt sich um eine "richtige" Ruhestörung. Aber mitten in der Nacht (wir reden hier von der Zeit von Mitternacht bis ca. 3 Uhr) ist das mehr als nervig.

Seit ein paar Wochen wundere ich mich, warum ich nachts so schlecht schlafe und morgens wie gerädert aufwache. Dann bin ich vor 1 1/2 Wochen nachts davon wach geworden. Erst dachte ich, ich habe das geträumt. Dann habe ich es wieder gehört und ziemlich laut. Nachts um 2:15 Uhr. Ich bin dann zwei mal runter, hab geklopft und was gesagt. Dann wurde es endlich leise. Mittlerweile war es da schon fast 3 Uhr in der Früh und ich muss um 5 Uhr aufstehen.

Dann war es für ein paar Tage gut, jetzt geht es wieder los. Ich bin fix und fertig, weil ich nachts nicht richtig schlafe. Selbst wenn ich nicht davon wach werde, ist da immer ein Geräusch im Hintergrund.

Meiner Nachbarin habe ich per WhatsApp geschrieben, sie solle bitte auch noch mal was zu ihrem Freund sagen. Vor allem, da sie sich konstant beschwert, dass meine Kinder (15 und 17) über ihr immer so laut wären. Und wir würden morgens immer so laut die Treppe runtergehen (es ist ein altes Haus, ca. 80-90 Jahre alt, und hat eine Holztreppe, die leider extrem knarrt - egal wie vorsichtig wir runtergehen).

Ich habe versucht, mit ihr zu reden, aber sie sagt dann nur, dass müsse ich mit ihrem Freund ausmachen. Die Wohnung läuft allerdings auf sie und er wohnt offiziell auch nicht hier. Ich kenne ihn auch nicht besonders gut.

Ich habe allerdings die Nase voll, da ich seit Wochen wie ein Zombie rumlaufe, da ich nachts so schlecht schlafe. Es ist halt leider nicht laut genug um sich wegen Lärm zu beschweren, aber (es ist schwer zu beschreiben) dieses unterschwellige Bassgewummer, das die Wände hochzieht ist extrem nervig. HILFE!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?