Was kann man in Korea studieren?-Oder ist das egal?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schön das du noch südkorea willst. Es ist übrigens offiziell die Republik Korea aslo warum nicht von Korea sprechen?

Willst du in den Ballungsraum rund um Seoul? Werd dir ersmal im klaren wo es nach Korea hingehen soll, dann was du studieren möchtest und ob du an deinem plan festhalten willst nachdem du dir während eines Urlaubes mal die Uni und Stadt deiner wahl angeschaut hast.

Theoretisch kannst du in Korea genausoviel studieren wie in unserer Heimat und da setzt ja das Hauptproblem (s.o.) an.

mfg

Meine Eltern meinen ich kann auch in Deutschland studieren ,aber ich will koreanisch studieren,weil ich Lehrerin in Korea werden möchte ;)

0

Was ich als Grundproblem sehe, ist, dass ich schätze, dass du Südkorea durch die Musik kennst. Allein dein Name TaeminLove verrät, dass es dir SHINee angetan hat. Das ist ja nichts schlechtes, ABER du solltest wissen, dass Südkorea nicht nur vorzüge bietet. Als Urlaubsland ist es sicherlich schön - aber fern von den Hotels und Stars die dort leben, ist es eben wieder ernst. Du musst dich mindestens genauso durchsetzen wie in Deutschland. Das Argument "In Deutschland hassen mich alle" halte ich für idiotisch. Ganz ehrlich - wenn du nach Korea willst, weil du Dramen geschaut hast und K-Pop magst: Lass es.

Ich selbst bin auch ein Fan der Musik. Ich habe begonnen, koreanisch an einer Uni zu lernen, und mich mit der Kultur auseinanderzusetzen. Allgemein hat stizzler Recht: Beschäftige dich erstmal mit dem, was du machen möchtest. Die Tatsache, WARUM du es machst, kann ein Ansporn sein. Ich möchte auch einmal mit verschiedenen Menschen arbeiten, mein langjähriges Interesse am Großbereich Asien ausleben, und dafür Sinologie, Japanologie und Koreanistik studieren. Allerdings habe ich mein Zeil schon weiter gefasst, und werde im nächsten Jahr (sofern ich angenommen werde) entweder BWL mit Spezialisierung im Master, ODER Japanologie/Koreanistik mit WiWi/BWL studieren, um ins Eventmanagement zu gehen. Aber ich weiß, dass ich genug Gründe habe, Südkorea vorzuziehen, dass ich mich auf meine vier Buchstaben setzen muss, um das zu schaffen, und nicht Koreanistik studieren will, weil "K-Pop sich gut anhört und interessant ist und das Leben dort anders ist.". Mache dir erstmal ein bild davon. Flieg mal alleine für einen Monat nach korea und sei auf dich gestellt. Lerne vorhher an einer Schuld/Uni/Abendschule koreanisch. Sonst bist du aufgeschmissen und kommst nach 2 Wochen zurück, weil du weder einen Studienplatz bekommst, noch vernünftig im Hotel ein-/auschecken kannst. Das ist leider die bittere Realität.

Viel wichtiger als "wo" du studierst, ist "was" du studierst. Immerhin kann dein Studium den Rest deines Lebens stark beeinflussen. Deine bisherigen Kommentare lassen mich darauf schließen, dass dir da jemand einen Floh ins Ohr gesetzt hat und du dich außerordentlich wenig mit deinem Wunschziel auseinandergesetzt hast ("Ich liebe Korea" und "eine Freundin meint dort sei es toll" sind wahrlich schlechte Argumente). An deiner Stelle würde ich mal rausfinden, wo deine Stärken liegen und daraufhin ein Studium wählen. Nicht zu vergessen, dass es nicht unbedingt leicht ist einfach in ein anderes Land zu ziehen und dort auf eine Hochschule zu gehen. Wie willst du dich finanziell und sozial absichern? Wie willst du einfach so ein Visum bekommen?

Habt ihr Serie Vorschläge?

Ich mag besonders Blindspot, Quantico, Revenge und Scorpion.
Spannende Handlungen mit einer kleinen Lovestory.

Außerdem gesehen: Criminal Minds, NCIS, NCIS:La, Under the Dome.

Vielleicht habt ihr ja Ideen 💡

...zur Frage

ich habe keine Ahnung was ich studieren soll - Verzweiflung!?

Internationales Tourismus-und Eventmanagement war mein Traumstudiengang. Die Gründe? Viele...! Erstmal fand ich es richtig geil, dass dieser Studiengang international anerkannt ist. Dann mag ich die Vorstellung Vorlesungen auf englisch zu haben. Außerdem muss man ein Auslandssemester absolvieren oder auch ein ganzes Jahr im Ausland was ich sehr begrüße. Die Hochschulen die den Studiengang oder ähnliche anbieten sind oft klein aber familiär was ich mag und die Orte der Hochschulen (Wernigerode,Stralsund....) passen mir auch. Die Themen wie Hotelmanagement,Regionalmanagement usw klingen mega spannend und Wirtschaft ist auch einer meiner Lieblingsfächer, zusammen mit Deutsch,Englisch und Sozialkunde. Nun sagen mir viele aber,ich kann einfach nicht gut planen. Besser vielleicht als andere,aber nicht so dass ich Manager werden könnte. Meine Defizite liegen darin Zeiten richtig einzuschätzen und komplett strukturiert zu arbeiten. Ich bin darin nicht grotten schlecht aber einige gewisse Leute sagen, ich hätte zu viele Schwierigkeiten mit sowas als das ich diesen Studiengang belegen könnte. Nun habe ich eine Frage an euch: würdet ihr es mir nach allem was ihr über mich gehört habt trotzdem empfehlen mich dort zu bewerben oder fällt euch ein Studiengang ein der auch die Punkte erfüllt die ich so an diesem Studiengang mag, oder wenigstens einpaar davon? Ich bin für jede Vorschlag so unendlich dankbar!

viele Grüße,eure Sunrisegirls

...zur Frage

Was soll ich studieren? Welche Ausbildung?

Hallo Leute, ich bin jetzt in der 12. Klasse bei G8, das heißt ich mache dieses Schuljahr mein Abi. Mein Problem ist nun, dass ich mich nicht entscheiden kann, was ich machen will. Mein Abischnitt wird voraussichtlich bei 1,9 - 2,0 liegen. Eigentlich wollte ich immer gerne studieren, eine Ausbildung wäre aber auch kein Problem. Mir ist es wichtig, dass mir der Beruf Spaß macht, aber auch keine brotlose Kunst ist. Ich habe Englisch und Kunst als meine Leistungskurse. Außerdem spreche ich englisch, französisch und spanisch, weshalb viele sagen, ich solle etwas mit Sprachen machen. Das würde mir, denke ich, auch Spaß machen, aber was studiert man denn da, wenn man Dolmetscher in der Politik etc. werden wollen würde? Jura interessiert mich auch sehr, da ich meiner Meinung nach einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn habe und schnell und viel auswendig lernen kann, wenn mich ein Thema wirklich interessiert. Außerdem liebe ich Tiere, jedoch mag ich Naturwissenschaften überhaupt nicht. Physik und Chemie hab ich gleich mal abgewählt und Bio kann ich auch nicht wirklich leiden. Deshalb ist es wahrscheinlich besser, wenn ich nicht vorhabe, Tiermedizin zu studieren, was mit dem Abischnitt und ohne naturwissenschaftliche Kenntnisse auch schwer werden würde, oder? Ich wollte eigentlich schon immer Tierärztin werden, aber ich glaube, dass das einfach nichts für mich ist, eben weil es mir zu technisch und naturwissenschaftlich ist. Ich bin eher sprachlich-künstlerisch begabt. Ich weiß einfach nicht, was zu mir passt. Ich würde zum Studieren aber gerne in Deutschland bleiben. Bei verschiedenen Studientests im Internet wurde mir vorgeschlagen, Design zu studieren. Klar, ist cool, aber meiner Meinung nach eine brotlose Kunst. Habt ihr Ideen, was zu mir passen könnte oder für welchen Beruf ihr euch an meiner Stelle entscheiden würdet? Das Abi rückt immer näher. Danke schon einmal im voraus. :)

...zur Frage

Als Schweizer Jura in Deutschland studieren?

Guten Tag zusammen. Jetzt kommt eine abenteuerliche Geschichte betreffend meiner Berufswahl:

Ich bin 20, Schweizer und mein grösster Traum ist und war es, Richter zu werden. Leider war ich nicht im Stande, diesen Weg von Begin an einzuschlagen (schwierige Familienverhältnisse, wenig Unterstützung, Mangel an Disziplin, ...). Deshalb habe ich als "Notlösung" eine Lehre/Ausbildung als Informatiker in Fachrichtung Applikationsentwicklung absolviert. (Softwareentwickler)

Ich mag meine momentane Tätigkeit auch sehr fühle aber, dass Software-Entwicklung nicht das ist, mit dem ich 8h+ am Tag beschäftigt sein will. Ich habe mich schon immer für Recht bzw. Gesetze im Allgemeinen interessiert, da eine gewisses Rechtsverständnis auch für Normalbürger nützlich ist. Gerade in der Schweiz kommt durch die Abstimmungen noch eine vertiefte Auseinandersetzung mit konkreten Gesetzestexten dazu.

Ich habe mir vorgenommen die Matura (Äquivalent zum deutschen Abitur) nachzuholen. Da ich das allerdings berufsbegleitend machen muss, dürfte das locker 5 Jahre dauern. Ich wäre dann also 25. Ein Jura Studium in der Schweiz kommt für mich nicht in Frage, da das Richteramt in der Schweiz an Wahlen gebunden ist. Das heisst, dass man in einer politischen Partei sein muss, um überhaupt Richter zu werden (finde ich sinnlos, da die Rechtssprechung parteiunabhängig sein sollte). Ausserdem gibt es dort relativ wenige Gerichte, die Bedarf an neuen Richtern haben.

Zurück zur Frage: Mit 25 würde ich also, an einer deutschen Uni Jura studieren. Das dauert dann wahrscheinlich mit den beiden Examen ca. 7 Jahre, sprich ich wäre dann 32 (Examen müssen dann natürlich top sein). Da ich kein Deutscher bin, müsste ich noch Deutscher werden (Dürfte kein Problem sein. Deutschland und die Schweiz unterscheiden sich nicht so sehr) und genügend Geld beiseite Legen, um studieren zu können.

Ihr seht also, dass alles ziemlich verzwickt ist.

Zur eigentlichen Frage:

Findet ihr das eine gute Vorgehensweise? Gibt es eventuelle Stipendien für EU-/EFTA Bürger, damit ich als Schweizer "günstiger" an eine deutsche Uni komme? Habt ihr Inputs für mich?
Ich habe da echt keinen Überblick und bin dankbar für eure Zeit und Hilfe!

...zur Frage

Meinen perfekten Beruf finden - Deutschland & Korea

Haallo :)

Also erstmal ich bin zwar Deutsche aber ich interessiere mich trotzdem sehr für Korea. Ich finde die Sprache hört sich einfach wunderbar an. Ich wusste nie was ich werde möchte, weil ich mich einfach nie richtig für etwas interessiert habe. Jetzt habe ich vor kurzem angefangen mich für Korea zu interessieren. Ich mache nächstes Jahr meinen Abschluss und möchte dann mein Abitur machen, ich hab überlegt ob ich nicht während ich mein Abitur mache anfange Koreanisch Kurse zu besuchen um schon mal anzufangen die Sprache zu lernen. Wenn ich dann mit meinem Abitur fertig bin und mir Koreanisch immer noch Spaß macht und ich es auch kann, dann würde ich echt gerne vielleicht Koreanisch studieren. Ich hab dann auch überlegt ob ich vielleicht in Korea auch studieren gehen, dann ist mir auch die Idee gekommen, vielleicht könnte ich ja wenn es mir gefällt gleich in Korea arbeiten, so als jemand der sich mit Deutschland und Korea beschäftigt. Nicht unbedingt in der Wirtschaft mehr so etwas mit Menschen.

Jetzt kommt meine eigentliche Frage an euch: Kennt ihr Berufe oder Studiengänge die so etwas anbieten, oder wie nennt sich den so ein Beruf der mit zwei Länder zu tun hat und auch etwas mit den beiden Sprachen und auch mit Menschen zu tun hat?

Währe echt nett wenn ihr mir helfen könntet.

Dankeschön :)

...zur Frage

Was tun gegen Eifersucht(Liebe)?

Hallo erstmal, meine Freundin telefoniert jeden Tag 2 std mit einem der mich beleidigt hat gestern schwer. Meiner freundin jucktves anscheinend nicht, sie emint ich nehme es zu ernst und das sie uns beide mag. Wir haben sogar gestern einwenig gestritten. Und ausserdem hab ich gestern auf instagram ein Foto verlffentlicht, und der ... hat mein Foto und danach wieder den Like weggetan. Er sah schon paar mal unsere Chats durch und fragte mich so 2 mal ob ich und sie zussamen sind. Ist meine Eiferaucht gerechtfertigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?