Was ist von Transzendentaler Meditation (TM) zu halten, wer hat schon mal einen Kurs besucht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Habe vor einiger Zeit TM erlernt, bei jemandem der bei Maharishi Mahesh Yogi zum TM-Lehrer ausgebildet wurde. Die Technik wird im Kern so praktiziert, dass ein vom Lehrer gegebenes Mantra (Wort ohne geläufige Bedeutung) in Gedanken zwanglos, also wie es kommt, repitiert wird. Dabei verfeinert sich das Bewußtsein und das Mantra verschwindet bestenfalls zugunsten des reinen Bewußtseins, oder wird durch einen spontanen Gedanken verdrängt. Dies ist erlaubt und wird nicht bekämpft, oder bewertet, sondern bei Bewußtwerdung des Gedankens kehrt man wieder zu Mantra zurück.Die Störung durch mögliche körperliche Reaktionen oder äußere Einflüsse werden auf die gleiche Weise behandelt wie spontane Gedanken, dabei darf man durchaus z.B. das eingeschlafene Bein anders hinstellen, sich kratzen, oder die Augen kurz öffnen...Das funktioniert auch soweit, aber es Bedarf einiger Disziplin sowohl bei der Ausführung, als auch bei der regelmäßigen Wiederholung (2 x 20 Min/Tag). Es ist nicht so, daß man mit erlernen der Technik, die an sich kinderleicht (=trivial) ist, sofort die gleichen Effekte erzielt, wie ein langjähig Praktizierender. Da transzendieren ein natürliche Bestrebung des Gehirns ist, gibt es, wie ich von Leuten, die andere Meditationsverfahren praktizieren weiß, auch auf andere Wege dies zu erreichen. Diese Methoden sind ähnlich trivial.Insofern ist das auf vielen Internetseiten gegebene Versprechen einer spontanen geistigen Erfrischung, die auch Ungeübte sofort erreichen können, überzogen, da man sich das, wie auch bei anderen Meditationstechniken, erarbeiten muß. Daher sehe ich auch die dafür heute (Stand 2015) üblichen Preise (mehrere hundert Euro und auch darüber hinaus) als überzogen an. Ich dachte auch, daß TM der Königsweg ist, aber das sehe ich nun mit der Erfahrung anders und rate, angesichts des Preis-Leistungsverhältnisses, davon ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

TM ist anlässlich des 50 jährigen Jubiläums in Deutschland zur Zeit recht preisgünstig und kostet für Normalverdiener 1190 € inklusive Mehrwertsteuer. Transzendentale Meditation mit einem Volkshochschulkurs zu vergleichen, ist absurd. Es gibt über 700 wissenschaftlichen Untersuchungsergebnisse zur Transzendentalen Meditation. TM ist unter anderem die einzig bekannte nicht-medikamentöse Methode, um hohen Blutdruck zu senken. Das Krankheitsrisiko sinkt gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen um ca. 50 %. Ich kann das aus eigener 40 jähriger Meditationspraxis und Beobachtung vieler Bekannter bestätigen. TM ist weltanschaulich neutral. In Südamerika gibt es einen katholischen Priester, der Tausende von jungen Leuten in die Transzendentale Meditation eingeführt hat. Buddhisten, Moslems, Juden und Atheisten können gleichermaßen erfolgreich TM ausüben, ohne in Konflikte mit ihrem (Nicht)Glauben zu kommen. TM als Sekte zu bezeichnen, ist auch deshalb absurd, weil es keine Mitgliedschaften gibt, sondern nur Kurse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bluekobalt
23.06.2011, 18:24

Du erzählst hier einen Stuss, aber war ja klar, das hier so ein Jünger bei der Frage auftaucht.11190 € Is ja ein echtes Schnäppchen, für das Meditieren. Blutdruck kann man auch nicht durch Sport senken, oder einer gesunden Ernährung? Wie will man wissenschaftlich, seriös untersuchen das das Krankheitsrisiko sinkt? Und mit den Mitgliedschaften ist das wohl auch so eine Sache,den neben wirtschaftlichen Aktivitäten ist die Organisation in verschiedenen Ländern im Bildungsbereich aktiv und war über die Gründung von Naturgesetzparteien auch politisch aktiv. Für mich klingt das sehr wohl nach einer Sekte.

0

Transzendentale Meditation ist ohne Frage eine der effektivsten Formen der Mediation. Sie ist wahrscheinlich die älteste und einfachste Meditation weltweit. Seit ca. 5000 Jahren wird sie mündlich von Meister zu Schüler weitergegeben. Heute gibt es immer mehr freie, unabhängige Lehrer der Transzendentalen Meditation, die diese kompetent und kostengünstig (ca. 500 €) lehren. Schau doch mal unter www.ayurveda-meditation.info.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe ca 10 Jahre TM Praktiziert und kann seine Wiksamkeit bestätigen. Meine Erfahrungen waren aber nicht auf allen Gebieten stark. Als ich Meditation erlernen wollte wurde ich in einen Raum geführt in dem ich mich vor dem Bild eines Verstorbenen niederknieen sollte. Da knieend erinnerte ich mich an ein Gebot Gottes aus der Bibel: "Du sollst keine fremden Götter haben neben mir!" Ich hatte jetzt ein schlechtes Gewissen. Nach kurzer Zeit entschloss ich mich obwohl hochwirksam die Sache aufzugeben.

Um davon wieder wegzukommen habe ich über Jahre viele Demütigungen ertragen müssen. Meine Willenskraft reichte nicht aus und ich mußte weiter meditieren ohne es zu wollen. Erst als ich es aufzugeben begann merkte ich das ich gebunden war! Sie sagen immer TM ist keine Religion. Viele die ich kannte riefen aber immer wieder die Namen von fremden Göttern durch ihren eigenen Mund an. Du wirst dann zum praktizierenden Hindu mit den vermittelten Theorieen wie Karma und Dharma und vielen Anderen Weltanschauungen. Ein damaliger Bekannter sagte mir: meditieren ist wie auf dem Tripp.

Nach etlichen Jahren Gewissenskonflikt fing ich an die Bibel zu lesen und zu Gott zu sprechen. Ich wollte keine fremden Götter haben neben ihm! Jahre später bekam ich eine Einladung zu einer urchristlichen Gemeinde. Ich wusste dass ich gebunden war! Obwohl ich Christen sehr skeptisch gegenüberstand und an Jesus nicht so richtig glauben konnte erlebte ich dort beim ersten Besuch wie eine Meute Teufel und Dämonen aus mir ausfuhren an die ich eigentlich nicht glauben wollte. Das heißt ich durfte sie sehen und hören wie sie schreind ausfuhren. Ich fühlte mich wie tod und doch am Leben. Das war mir immer zu extrem gewesen an die Existenz solcher Geistwesen zu glauben aber da habe ich es selbst erlebt! Von diesem Tag an war ich wieder in der Lage mich f r e i zu entscheiden welche Sache ich tun will und welche nicht! Vestehst du richtig? Ich bin da befreit worden! Jesus hat damals gesprochen: wenn aber das Licht in euch Finsterni ist, wie groß ist dann die Finsternis. Heute halten viele die Finsternis in ihrem Leben für Licht! Kräfte zu spüren und zu erleben das nicht das Wichtigste. Vergib ihnen Vater den sie wissen nicht was sie tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich habe da mal einen sehr interessanten Vortrag von zwei Jogalehrern gehört, die Transzendentale Meditation scheint vielversprechend zu sein. (Ich glaube mich auch zu erinnern, dass das recht teuer war)

Aber wie Bluekobalt schon sagte, ist das auch mit einer gewissen Vorsicht zu genießen! Wenn es um Weltansichten und Lebenseinstellungen geht, sollte man den Lehrern schon in nicht unbeträchtlichem Maße vertrauen können. Is das nicht wirklich der Fall, was überhaupt nicht schlimm ist, dann sollte man das besser lassen, weil soetwas viele verquere Denkweisen / Missverständnisse hervorrufen kann.

Meditation an sich ist aber schon ein nicht zu unterschätzendes "Mittel"(?), das, wenn man dazu Zugang findet, ungeahnte und tiefgreifende Dinge hervorbringen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ewarsu,

Lass die Finger davon, das ist nur eine Sekte, die nichts anderes will als Dein Geld ! Wenn Du meditieren lernen willst gibt es genug Möglichkeiten ohne soviel Geld loszuwerden. Letztens war auf Arte ein guter Bericht über diese Sekte, deren Gründer ist gestorben und jetzt sind dort die Machtkämpfe im vollen Gange. Die verkaufen dir dann noch irgendein nonsense Wort für viel Geld (Mantra) Jeder Yoga Volksschulkurs ist da besser !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?