Was ist nur los mit der Menschheit?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die heutige Gesellschaft ist in einer Sackgasse. Sie lebt nach dem Prinzip des Fortschritts. Fortschritt wird mit Wachstum gleichgesetzt, Wachstum für  Wissenschaft, Wirtschaft, Technologie und Verdienst. Fortschritt bedeutet für den Einzelnen eine gute Ausbildung, eine gute Arbeit, immer mehr Geld, Besitz, Erfolg und Ansehen.
Die Programme,  Argumente, Ideen und Verhaltensweisen der größeren Parteien sind austauschbar geworden. Wer kann, langt zu und bedient sich selbst. Dabei werden die großen gesellschaftlichen Probleme, wie Arbeitslosigkeit, Kriminalität, Suchtprobleme, Verkehrsprobleme, Strukturveränderungen, Rentenfinanzierung, Umweltprobleme, Krankenversorgung usw immer dringlicher, ohne dass es Lösungen gibt. Statt dessen werden Ressourcen umverteilt und immer neue Gesetze gemacht, immer neue Reformen, die alles nur noch mehr komplizieren. So können heute selbst Fachleute kaum mehr durch die Berge von Gesetzen und Bestimmungen blicken.
Die Medien sind Spiegel der Gesellschaft, ebenso die Werbung - beide sind zugleich Spiegel aller Aspekte der Gesellschaft und des einzelnen Menschen. Schaut sie Euch an.
Was machbar ist, wird gemacht. Selbst ethische Prinzipien sind diskutierbar geworden, siehe Gen-Manipulation und Embryonen-Nutzung. Die Politiker beugen sich der Macht der Wirtschaftsinteressen oder nehmen selbst daran teil. Täuschung, hohle, leere Worte überall. Macht- und Gewinnstreben werden immer unverblümter gezeigt: Schaut Euch in den Straßen der Städte um - große Ladenketten und kleine Händler bekämpfen sich gegenseitig und treiben sich in den Konkurs. Große Konzerne übernehmen einander durch kriegerische Taktiken. Die Menschen verhalten sich wie die Pflanzen im Dschungel: Jeder kämpft ums Licht, ums Überleben, der Schwächere geht zugrunde, damit der Stärkere überlebt - mit dem Unterschied, dass es dem Stärkeren hier nicht ums Überleben geht, sondern er will Konkurrenten vom Markt drängen, um noch mehr Macht und Gewinn zu machen, also um Maßlosigkeit. Das unterscheidet die Menschen von der Natur: sie haben den freien Willen und können ihn für ihre Zwecke missbrauchen.

Auf unseren Straßen wird Krieg geführt!
In unserer Gesellschaft sind diejenigen am erfolgreichsten, die Geschäfte mit der Angst der Menschen machen, und ihnen dazu auch durch Werbung unterschwellig Angst machen - die Versicherungsgesellschaften - auch das ist Gewalt!
Viele selbständige  Handwerker und Firmen gehen in Konkurs, weil die Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlen... auch das ist Gewalt!
Jugendliche gehen von der Schule und werden Sozialhilfeempfänger... auch das ist Gewalt!
Die Menschen, die noch Arbeit haben, sollen länger arbeiten und für die eingesparten Arbeitskräfte mitarbeiten - auch das ist Gewalt!
Jugend, Schönheit, Talent und Reichtum werden als oberste Werte propagiert, alles vergängliche Güter: Aber weltweit ein Milliarden-Geschäft, entsprechend die Werbung. Firmen wie Medien stellen bevorzugt junge, schöne, dynamische Menschen ein - die das Image des Jungen, Aufstrebenden vermitteln und auf die Firma übertragen, dazu aber selbst noch unerfahren sind und ausgenutzt werden können, weil sie vorankommen wollen und nach den Tarifsätzen weniger Gehalt beanspruchen können - auch das ist Gewalt und Missbrauch!
Menschen ab 40 gelten heute als nicht mehr vermittelbar, Erfahrung ist kein Wert mehr - auch das ist Gewalt!
Süchte verbreiten sich immer mehr, versteckt oder nicht mehr zu verstecken. Suchtmittel gibt es überall zu kaufen, auch die tödlichen - auch das ist Gewalt!
Krankheiten zersetzen die Menschen, versteckt oder nicht mehr zu verstecken, wogegen die Medizin hilflos ist, denn sie kennt nicht die wirklichen Ursachen der Krankheiten; sie missachtet und diffamiert aber teilweise aus Unwissen und Arroganz das neue, uralte spirituelle Wissen, das hierbei helfen könnte - auch das ist Gewalt!
Menschen empfinden die Sinnlosigkeit ihres Lebens inmitten relativen Wohlstandes. Der Weg führt immer tiefer in die Materie und entfernt sich immer mehr vom Geistigen. Die inneren Werte der Gesellschaft und der einzelnen Menschen verflachen sich, werden verschwommen und beliebig und zerfallen - statt dessen werden die Menschen 'zerstreut', 'unterhalten' = abgelenkt - auch das ist Gewalt!  

👍🏿

0

Naja die Menschheit war schon immer so und daran wird sich in näherer Zukunft denke ich auch nichts ändern. Ich denke ein Großteil dieser Ereignisse geschehen, aber eher aufgrund von mangelnder Bildung und der Erziehung der Eltern. Stell dir vor deine Eltern hätten dir eingetrichtert, dass es gut ist Flüchtlingsheime  abzufackeln (warum auch immer), dann würdest du jetzt vielleicht anders über Flüchtlinge denken.

Ich persöhnlich glaube eigentlich nicht an Karma, trotzdem würde ich nie Mitmenschen schaden wollen :)

Ich glaube nicht an Karma und ich glaube auch nicht wirklich, dass man dafür 'am Ende büßen muss'. Der Mensch ist einfach so. War er immer, wird er immer sein.

ich hatte nal eine Lehrerin die auch eine Psychologien ist. siecwar mal vei einem Seminar und da wurde gesagt alles was der Mensch tut basiert auf einen der 3 Bedürfnisse. geld , macht oder sex. ich denke wenn man genauer über deren taten nachdenkt führt es suf eines der 3 zurück

ich glaube ebenso an Karmagesetze und hoffe das es auch die richtigen zur Rechenschaft zieht und konnte mich auch in der Vergangenheit einige Male davon überzeugen!

Was möchtest Du wissen?