Was ist morgens zum Frühstück gesünder. ..?

6 Antworten

bircher müesli zum beispiel.

das wäre ziemlich gut.

oder so ein müesli:

http://m.gutekueche.ch/rezept/187/nerven-muesli.html

statt dem esslöffel sonnenblumenkerne, die erst angekeimt werden müssen, kannst du auch einen weiteren esslöffel getreideflocken nehmen.

oder du nimmst eine fertige birchermüeslimischung aus dem laden, davon 3 esslöffel und noch ein paar mandelblättchen oder ein paar nüsse nach geschmack. statt der beeren kannst du auch apfel, birne, banane nehmen.

--------------

oder du isst morgens ein käsebrot oder wurstbrot und dazu eine tomate oder ein stück gurke.

und - hin und wieder mal ein marmeladenbrot ist natürlich auch kein problem.

Kellogs mit Milch enthält viel Zucker
Kauf dir lieber Haferflocken mit Milch dazu und obst rein :)
Oder du isst die Kellogs mit fertarmern joghurt
Das semmel sollte eher vollkorn sein, bzw das brot, und eine dünne schicht marmelade bringt keinen um ;) nimm lieber welche mit 75% frucht

Haferflocken
Joghurt
Bananenstückchen
Kakaopulver (nicht dieses Zucker zeug)

Gibt Energie für den Tag und schmecken tuts auch

Oder mach dir 2 Eier mit einer Avocado

Vertrage ich kein Frühstück?

Hallo, oft wenn ich aufstehe und Frühstücke (meistens Tee und Müsli oder Butterbrot), bekomme ich etwa 1-2 Stunden nach der Einnahme plötzlich auftretene Bauchschmerzen. Diese kommen, gehen und kommen. Außerdem habe ich Durchfall. Ich verdächtige dabei den Tee, welchen ich morgens rasch trinke um schnell aus den Haus zu kommen.

...zur Frage

Ist das für eine Diät zum Frühstück ok(Bild)?

Hallo,mein Frühstück was ich morgens immer esse hat 62,5g Kohlenhydrate, 23,7g Zucker und 337 Kalorien.
Kohlenhydrate am Morgen sind ja ok,oder sind das zu viele? Und ist das zu viel Zucker ?

...zur Frage

starker Hunger am Vormittag

Hallo zusammen!

Ich bekomme seit ungefähr einem halben Jahr immer Vormittags (zwischen halb 11 und 11 Uhr) starken Hunger, obwohl ich nichts an meiner Essgewohnheit geändert habe. Nun stellt sich mir die Frage, woran das liegen kann?

Ich bin 21, schlank (BMI 21,6), frühstücke immer das selbe (Müsli, ca. immer um die gleiche Zeit) und esse eigentlich nie vor 12 Uhr zu Mittag. Außerdem war ich während dieser Zeit nie im Ausland (von daher keine Umstellung durch Jetlag). Mir hat aber mein Hausarzt vor einigen Jahren gesagt, dass ich generell "mehr verbrauche, als ich eigentlich benötige", im Klartext: mehr esse, als ich eigentlich sollte, mein Körper dies aber braucht - aber nicht durch Wachstum/Pubertät bedingt.

Eigentlich müsste sich der Körper doch nach einer gewissen Zeit daran gewöhnen, dass erst nach 12 Uhr gegessen wird und eben nicht um halb 11 oder 11.

Hat irgendjemand Informationen/Tipps dazu?

...zur Frage

Sind BELVITA-FRÜHSTÜCKSKEKSE wirklich eine Alternative zum traditionellen Frühstück?

Hey! Ich habe morgens nicht viel Zeit zum Essen und ich habe letztens von diesen Frühstückskeksen gehört und ich habe mich gefragt, ob sie wirklich als Alternative zum ausgewogenen Frühstück durchgeht. Erfahrungsberiche?

...zur Frage

Was darf ich essen bei Laktoseintoleranz?

Hallo zusammen, Ich hab da ein kleines Problem und war geht es um die Laktose Intoleranz. Ich habe erst vor kurzem Tests beim Arzt gemacht und es wurde bestätigt das ich unter Laktose Intoleranz leide. Mein Problem ist jetzt, dass ich öfters Blähungen habe wenn ich Milchprodukte esse - logisch ,aber es ist mir halt sehr unangenehm in der Schule wenn ich dann Blähungen habe. Und was darf ich denn zum Frühstück essen und was soll ich zur Schule mitnehmen. Meistens habe ich helle Brötchen, die man im Backofen macht, mit Schinken dazu. Aber es muss jetzt geändert werde und meine Frage an euch , was soll ich denn jetzt zum Frühstück nun mitnehmen?

...zur Frage

Wielange dauert die "Hygienezeit"?

Man kennt es: Es fällt etwas Eßbares auf den Boden. Man hebt es auf und es kann sein, dass man das auf dem Boden gefallene nicht mehr essen mag. Dies hängt, wie wir wissen von vielen Faktoren ab.

Je nachdem wem etwas auf den Boden fiel und was es gewesen ist, gibt es die verschiedensten Reaktionen unter den Menschen. Der eine schmeißt es kompromisslos weg, ein anderer wäscht es ab und wieder einem anderen machst es nichts aus. Und dieses Verhalten hängt auch noch von der jeweiligen Tagesform des einzelnen Individuums ab.

Ist es denn so, dass, wenn man möglichst schnell das Heruntergefallene wieder aufhebt, dass es dann weniger schlimm ist ? Was glaubt ihr wielange, die hier mal so genannte, "Hygienezeit" dauert ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?