Was ist los, warum bin ich so anhänglich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du warst seit du 15 bist, also in der wichtigsten Phase deiner Pubertät bis jetzt, immer in einer Beziehung, was meiner Meinung nach nicht immer gut ist, weil gerade das die Zeit ist, in der man seinen eigenen Charakter ausarbeiten, "sich selbst finden" und auch sich selbst lieben lernen sollte.

Wenn man sich aber in dieser Zeit hauptsächlich auf eine andere Person fokusiert, verlernt man so ein bisschen das eigene Leben zu leben und eigene Interessen zu entdecken. Kann es sein, dass das bei dir der Fall ist?

Wenn ja dann kannst du das immer noch nachholen, ich fände es sogar ratsam, wenn du ebenfalls für ein paar Monate alleine ins Ausland gehen würdest. Du musst lernen, die Zeit nur mit dir alleine zu lieben und zu genießen.

Außerdem bist du ein Trennungskind, du musstest also seit deiner Kindheit immer um die Liebe von mindestens einem Elternteil kämpfen und lebst dadurch wahrscheinlich mit ständigen Verlustängsten.

Aber das ist ok...du musst nur lernen, diese Liebe und Zuwendung auch zu spüren, wenn du alleine bist, nämlich durch dich selbst.


Hallo, vielleicht bist du einfachso stark verliebt und möchtest einfach jeden Moment mit deinem Freund verbringen. Ist doch eigentlich ein schönes Gefühl wenn man so verliebt ist und noch diese Schmetterlinge im Bauch hat. Jedoch gibt es auch Menschen, vielleicht zählt dein Freund auch zu dennen, die auch öfters Abstand brauchen. Jeder Mensch ist anders und geht auch dementprechend anders mit seinen Gefühlen um. Gib auch ruhig deinen Freund eine Pause und beschäftige dich mit anderen Dingen die dir Spaß machen. Unternehm was mit deinen Freunden, schau dir ein guten Film an. Wird schon alles gut werden.

Und ja es könnte möglich sein dass du wegen der Trennung deiner Eltern etwas anhänglich geworden bist.

Wünsche dir noch einen schönen Abend und mach dir keinen Kopf.

Was möchtest Du wissen?