Was ist gesünder, ein Burger mit Pommes oder ein Döner?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der große Döner ist gesünder, vorrausgesetzt, man isst nur bis man satt ist.

Gründe, warum er gesünder ist: hoher Salatanteil, insgesamt weniger stark verarbeitete Lebensmittel (auch hier kommts auf die Soße an, Joghurtsoße zB ist um ein xfaches gesünder, als das Zeug, was bei Mcdonalds&Co auf die Burger kommt), das Fleisch ist ebenfalls nicht so stark verarbeitet.

Wie ist denn das Fleisch verarbeitet? Bei Mc und beim Döner?

0
@mrmccaughy

Bei McD wird ALLES zusammen geworfen, püriert, eingefärbt und extrem lang haltbar gemacht, der eschmack kommt durch Geschmacksverstärker (oder schmeckt für dich das Burger"fleisch" bei Mcdonalds, auch nur ansatzweise nach richtigem Hackfleisch)

Während es durchaus Dönerläden gibt, bei denen das Fleisch (und eben nur das genießbare) "gestapelt" aufgespießt wird und im Vergleich zu McD noch halbwegs frisch gegrillt (und nicht in grenzwertigem Fett, gebraten /frittiert wird)

0

Weder noch. Wobei der Salat im Döner, das Gewissen etwas beruhigt. Aber die ungesunde Weizentasche oder Weizenrolle sowie das Fleisch machen alles wieder zunichte.

Im Big Tasty Bacon ist auch Salat, Zwiebeln und Tomaten...

0

Aber auch haufenweise Weizen, Zusatzstoffe und Genzeugs.

0

Is das so ne Frage, mit denen man sich selbst ein Gutes Gewissen erheucheln will?

Dazu kann pauschal höchstens eine Aussage zur Kalorienzahl gemacht werden, wobei die Menge vor allem beim Döner schwankt.

Was ist schwerer: Ein Kilo Federn oder ein Kilo Blei?

Es gibt keine ungesunden Burger oder Döner. Es gibt nen ungesunden Lebensstil. Immer nur Karottensaft trinken verursacht auch Mangelerscheinungen.

Wenn Dir jetzt wer erzählt, dass ein Döner angeblich gesünder wäre und Du das zu deinem Hauptnahrungsmittel machst, wirste schnell feststellen, dass die Aussage irgendwie doch falsch war.

Was möchtest Du wissen?