Ja.

Erstens passiert das sowieso viel viel häufiger beim Trockenrasieren, zweitens ist es normal, wenn man sich eine längere Zeit nicht rasiert hat (ich bin mir nicht sicher, es daran liegt, dass die Haut sich daran gewöhnen muss, oder ob man etwas aus der Übung kommt/zu ungeschickt ist).

Die Haarwurzel wird dadurch gereizt, es kann jetzt auch sein, dass du erstmal vermehrt eingewachsene Haare bekommst.

...zur Antwort
Kann gut sein, dass sie cousinen sind

Kommt auf den Nachnamen an (häufig oder eher selten)

Ansonsten: Fragt doch einfach

...zur Antwort

Neuseeland, Texas, Florida, South Dakota ich GLAUBE noch so Länder wie Uruguay, Tanzania, Indien...

ich würde dir also am ehesten Texas oder Florida empfehlen, nach Neuseeland kann man derzeit nicht einfach so als Ausländer einreisen, nach Indien, Tanzania, irgendwelche Südamerikanische Staaten möchte man idR nicht abseits der Tourihotspots verweilen

...zur Antwort

Wie hier schon gesagt wurde, es ist ein kleiner Schritt Richtung Erwachsenwerden, damit die Kinder keine Angst vorm Zähne Ausfallen (oder auch Schmerzen und anderen Zahnproblemen und somit auch vorm Zahnarzt) bekommen sollen, gibt man ihnen eine kleine "Belohnung". Dann sind sie stolz auf alles, was mit dem Zahnthema zu tun hat.

...zur Antwort

Wenn du einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss hast, hast du damit auch die allgemeine Hochschulreife ( = kannst also auch an allen Universitäten studieren)

...zur Antwort

Meine Einschätzung (wir sehe dich nicht in echt, sind keine Fachärzte etc): Das ist normal und sieht so aus, da du einen relativ hohen Körperfettanteil/zu wenig Muskelmasse hast. Eventuell hast du dadurch auch eine nicht so tolle Körperhaltung, die diese Optik (ebenso wie die sehr helle Hautfarbe) verstärkt.

...zur Antwort
Middle School

In dem Alter hätte ich noch Lust gehabt, jeden Tag ewig in der Schule zu sein, jeden Tag Hausaufgaben zu machen, jeden Tag Schulsport zu haben und eventuell noch eine AG zu besuchen.

Aber wenn ich mir das mit 15-18 vorstelle... bin ich schon froh hier zu Schule gegangen zu sein (höheres Niveau, viel Freizeit, mehr Eigenverantwortung, richtige Partys/unter der Woche feiern gehen möglich)

...zur Antwort

Studium abbrechen und Ausbildung beginnen?

Hey, ich studiere seit 3 Jahren und es ist echt unsicher, ob ich das überhaupt noch schaffe. Selbst, wenn ich jetzt jede Klausur auf Anhieb bestehe, bräuchte ich immer noch gut 7 Semester.

Im Studium bei uns (Pharmazie) ist es nun mal auch leider so, dass die Dozenten/Profs in den Hauptfächern (Chemie) die Rechnungen und klausurrelevanten Inhalte kaum besprechen und es ja wohl ein „Selbststudium“ sei, wenn man nachfragt, warum diese nicht mit uns derartige Inhalte besprechen.

Die Wahrheit ist aber, dass nur die Leute die Klausuren bestehen, die Leute aus den höheren Semestern oder Leute, die bereits Apotheker sind, kennen und von diesen die Lösungen zu den Altklausuren bekommen. Also eher durch Vitamin-B bestehen... ich find es sehr frustrierend, da, egal, wie oft ich die Vorlesungen und Seminare besuche, es mich nicht weiterbringt und ich halte dieses fast schon für ein abgekartetes Spiel. Ich habe ein 2.0 Abitur hingelegt und selbst da musste ich einige Mal nochmal mit den Lehrern diskutieren, da teilweise ihre Lieblingsschülern für durchschnittlich 2 Antworten pro Quartal Einsen als Note bekam und ich mich wirklich jede Stunde vorbereitete und mich oft meldete und trotzdem am Ende vielleicht mal ne 2- bekam. Ich hätte locker noch ein 1.5 Abitur hinlegen können, aber musste mich oftmals durch die unfairen mündlichen Benotungen schlagen und ganz ehrlich, das hat sich auf meine Motivation für die schriftlichen Klausuren ausgewirkt ^^

Ich war superfroh, als die Schule vorbei war und dachte, jetzt musste ich mich nie wieder mit ungleicher Behandlung quälen, aber Pustekuchen! Auch im Studium scheint die Mentalität: „Die Reichen bleiben reich, die Armen arm“ zu gelten.. Denn es werden voraussichtlich die Leute ihr Studium schaffen, die aus einem Akademikerhaushalt kommen oder Beziehungen zu solchen haben.

Letztendlich wollte ich eigentlich sowieso Medizin studieren( leider reicht der Durchschnitt nicht), denn in Pharmazie sind Chemie, Biologie und Physik die Hauptinhalte und in diesen erhält man nicht viel Hilfe von den Lehrkörpern, also muss man ein absolutes Genie sein, wenn man es ALLEINE bewältigen will. Pharmazie ist auch gemeinhin komplizierter als Medizin, in beiden muss man viel auswendig lernen, aber in Pharmazie kommt das Verständnis hinzu und die aufwändigen Rechnungen, Formeln und das Nachdenken. Medizin hätte ich sicherlich wahrscheinlicher gemeistert als Pharmazie, auch wenn das Studium dort länger dauert.

Ich werde heute Ausbildungsbewerbungen schreiben, damit ich zweigleisig fahren kann und wenn ich merken sollte, dass ich das Studium wirklich nicht schaffe, ich eine Ausbildung anfangen kann. Ich habe jetzt aber nicht große Ideen, als was ich mich bewerben sollte. Kennt ihr gute Ausbildungsberufe, mit denen man später einen sicheren Job und gutes Einkommen hat? Die Branche wäre mir egal, ich würde mich für alles reinhauen und anstrengen.

...zur Frage

Versuchs doch mit einem dualem Studium.

Kurz und knapp: Mir ging es mit Pharmazie auch so, in den Fakultäten dort herrscht eine furchtbare Mentalität. In anderen Studiengängen/Bildungsformen läuft das anders (habe nach mehreren Jahren "erfolglosem" Pharmastudium Informatik angefangen und bin gerade dabei das erfolgreich abzuschließen, dort sind auch mal 1,x Noten drin, wenn man auch nur die Hälfte der Zeit wie ins Pharmastudium steckt...)

Bist du in Marburg?

...zur Antwort

Wenn nicht irgendwelche zwingenden Voraussetzungen gegeben sind, dann ja.

Das ist eher ratsam, wenn du schon einmal studiert hast und schon ein bisschen weißt, wie der Hase läuft. Die meisten Module aus höheren Semestern setzen Kenntnisse aus den vorherigen voraus dh es ist wenig ratsam, wenn du keinerlei Vorkenntnisse hast.

...zur Antwort

Wohlstand führt zu vielfältigeren/mehreren Ernährungsweisen (da die Menschen es sich leisten können sich darüber Gedanken zu machen und es ein größeres Lebensmittelangebot gibt), jedoch nicht explizit zu einer veganen!

...zur Antwort

Bei Flugbegleiter kommt es nicht so stark auf die Noten an, sondern dass du gepflegt aussiehst, dich vernünftig ausdrücken kannst und eben serviceorientiert bist/gut mit Menschen kannst.

Aktuell sehe ich allerdings schwarz für deine Pläne, einige große Fluggesellschaften sind schon vor der Coronakrise pleite gegangen, die die es jetzt noch gibt, haben einen Großteil ihrer Belegschaft in Kurzarbeit geschickt (sogar Piloten), weil zur Zeit eben kaum geflogen wird.

Da du erst 15 bist, und Flugbegleiter sowieso 18+ Jahre alt sind und meist einen Führerschein brauchen (man muss manchmal nachts flexibel einspringen können, falls jemand absagt, dieser "Bereitschaftsdienst" wird aber vergütet), hast du sowieso noch Zeit, vorher etwas anderes auszuprobieren (eine Ausbildung oder einen höheren Schulabschluss).

Ansonsten sind für Flugbegleiter gute Englischkenntnisse ein Muss(du musst nicht perfekt reden, dich aber flüssig verständigen und das, was andere sagen, gut verstehen können)

...zur Antwort

Pfoten weg von so Biologie-Mischstudiengängen. (die klingen zwar toll, haben aber miese Berufsaussichten; gerade für Neurobiologie lohnt sich eine Approbation, sonst darfst du an keine Patienten ran)

Schau lieber, dass du einen sehr guten Abischnitt bekommst und studiere dann Psychologie oder Medizin. Damit kannst ebenfalls in den gewünschten Bereich (und falls es nicht klappt hast du zig Alternativen)

...zur Antwort

In meiner Stufe (und auch im späteren Leben) sind diese beliebt gewesen. Ist eben ein bisschen dem Kindchenschema geschuldet, darauf springen die meisten Menschen an. Ansonsten waren die Personen aber auch durchweg nett (wobei viele Ausagen der Personen vielleicht durch das kindlichere Aussehen harmloser wirkten als sie es waren)

...zur Antwort

Ja, die 11. Klasse zählt mit in die Endnote.

Es gibt in vielen Bundesländern Schulen, die bis zur 13. Klasse gehen. Da zählen dann nur die 12. und 13. Klasse in die Endnote.

In Baden-Württemberg heißen die berufliches Gymnasium, in Berlin Oberstufenzentrum. Du solltest dich mal informieren, wie das in Sachsen ist.

Edit: In Sachsen heißen diese auch berufliches Gymnasium. In Leipzig gibt es mehrere von diesen. Die 11. Klasse ist dann eine Art Wiederholungsjahr und bringt alle auf einen Stand.

...zur Antwort

Einfach ein bisschen Sport machen (es gibt so viele youtube channel die einem kostenlos Workouts zur Verfügung stellen, zB blogilates) und genügend Proteine essen Edit: und natürlich viel Gemüse!

Mir hat noch die Einnahme von Omega-3-Öl geholfen (bin allerdings deutlich älter)

...zur Antwort

Ich habe "Positives" über die dualen Studiengänge da gehört. Eine Bekannte ist bei einem sehr gut zu ihr passendem Betrieb, ihre Aussage zu dem Studium (sie hat zuvor an einer regulären FH studiert) "Sau geil, wir kriegen einfach ALLES in den Arsch geschoben" (es hagelt wohl 1er für schlechte Vorträge etc...)

Würde ich nur machen, wenn es um ein duales oder nebenberufliches Studium geht, sonst eher an einer "normalen" FH.

...zur Antwort

Ich persönlich halte für einen Heuchler/Ideologen.

Gibt einige Videos von der vulgären Analyse über ihn und seine Art, sollten auf youtube und bitchute zu finden sein.

...zur Antwort

Versuch es! Ich kenne Leute, die in den letzten Jahren mit schlechteren Schnitten angenommen wurden (quer durch Deutschland), teilweise natürlich auch erst kurz vor Vorlesungsbeginn.

Mit deiner Fächerwahl könntest du begründen, dass dich Medizin wirklich interessiert und du schon ein bisschen Vorwissen mitbringst. (das ist nur für Auswahlgespräche wichtig)

...zur Antwort