Was ist "Erwachsenes Verhalten"?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Erwachsenes Verhalten zeichnet sich durch Übernahme von Verantwortung, durch Weitsicht und durch Vernunft aus.

Kinder brauchen dementsprechend wenig Verantwortung übernehmen, müssen nicht ihre Zukunft planen und dürfen auch mal etwas Sinnloses machen.

Sorry, aber ein Psychologe der Feedbacks auf diese Art und eise gibt, hat sein Berufsfeld um Meilen verfehlt!

Er hat nich die Aufgabe dich zu bewerten oder beurteilen, sondern dich auf den für DICH richtigen Weg zu führen.

Ich unterscheide da ganz klar- über Jemanden lachen und Jemanden auslachen (verletzend, vor allem verbunden mit Häme), allerdings kann ich auch über mich selber lachen und sehe meine eigenen Unzulänglichkeiten als Chance noch was dazulernen zu können. Das scheint deinem Psycho abzugehen- im Gegensatz zu dir.

Allerdings ist der Grat auf dem Auslachen und Über etwas lachen zusammen gehen sehr schmal- und man kann auch schonmal die falsche Seite erwischen. Aber ob die Seite jetzt richtig oder falsch war beurteilt derjenige übder den man lacht- und manche Menschen sind da sehr (über?)empfindlich, weil eben nicht in der Lage über sich selbst zu lachen.

Will sagen, was bei dem Einen als das ankommt wie es gemeint war, kann von einem Anderen völlig missverstanden werden. Aber das weiß man halt nie vorher- vorausgesetzt man kennt den Menschen (gut).

Also immer ganz locker bleiben und mal ein Witzchen über deinen Psycho reißen- dann siehst du ganz schnell, wes Geistes Kind er wirklich ist.

Frag doch mal den Psychologen, was er dir denn erzählen will.

Erwachsenes Verhalten hat sehr viel mir Verantwortung übernehmen zu tun. Auch Erwachsene hauen gerne mal einen raus, sind aber auch da um das Echo dafür zu empfangen. Zuverlässigkeit ist so eine Sache. Empathie aber auch, also daran denken was dein Verhalten mit anderen Menschen so macht, also nicht "ich finde es nicht schlimm" sondern "mal sehen ob es der andere schlimm findet".

Spaß kann man immer noch genug haben. Die Erwachsenen tun gegenüber der jungen Generation nur so als würden sie niemals abspacken aus Fun, um ihnen ein gutes Vorbild zu sein. Wie das Zeugnis wirklich aussah oder wofür die Eltern beinahe von der Schule geflogen wären sagt man ja auch erst, wenn die Kinder das hinter sich haben. :D

Erwachsenes Verhalten ist geprägt von einer gewissen geistigen Reife, von dem Wissen der Konsequenzen, die aus Handlungen und Worten entstehen (können), von einer Lebensreife usw.

Dein Beispiel der Schadenfreude ist so ein Verhalten, welches nicht von einer geistigen Reife zeugt (vermutlich schaust Dir gerne die Sendung 'Uuuups' an), jedoch gestatte ich dies infantilen Wesen zu, denn sie müssen daraus lernen, und das werden sie, wenn sie selbst in einer für sie unangenehmen Situation ausgelacht werden....Dadurch lernen sie auch die Empathie kennen....

Dass Du es nicht schlimm findest, ist keine Rechtfertigung für Deine Handlung und zeigt gleichzeitig auf, dass Dein Psychologe mit seiner Einschätzung über Dich recht zu haben scheint......

Wir Erwachsene genießen ebenso das Leben und haben viel Spaß, jedoch sind wir auch bewusst, dass alles nicht zum Schaden der eigenen Person und anderer Personen führen darf - Schadenfreude jedoch kann den anderen verletzen und beleidigen.....Sich über andere lustig zu machen und über andere zu lachen ist a) keine Form von Spaß und b) ein Hinweis über den eigenen geringen Selbstwert(gefühl), denn mit der Schadenfreude kann er sich dann über noch Schwächere erheben und sich dann stark fühlen.....

Gruß Fantho

ist eine bedeutungslose worthülse, unter der jeder etwas anderes versteht.

in meiner vorstellung ist erwachsensein nichts, was man vorspielt. sondern etwas das sich entwickelt daraus, dass man oft genug mist baut und daraus irgendwann mal was lernt. aber das kommt ganz von alleine. unter zwang werden dinge (bzw charakter) nämlich hässlich. und da gibts auch kein zu früh oder zu spät, sondern alles kommt so wie es passt. lg

Erwachsenes Verhalten ist nicht leicht zu definieren und ich denke, dass viele es unterschiedlich definieren werden.

Ein Erwachsenes Verhalten hat für mich vor allem mit Respekt und Höflichkeit zu tun, In jedem Mensch steckt ein Kind und auch Erwachsene dürfen durchaus "rumplödeln", so lange es in dem Rahmen der zuvor genannten Bereiche fällt (Respekt und Höflichkeit). Man darf es also einfach nicht übertreiben und die Kontrolle behalten!

Ich finde, erwachsenes Verhalten sollte sich beispielsweise im Gebrauch eines vernünftigen Umgangstons zeigen und man sollte fähig sein, sein Leben im Griff zu haben.

Über andere Leute sollte man nicht lachen, das ist respektlos und zeugt eben nicht davon, dass man sich erwachsen benimmt, sondern nicht wirklich Anstand hat. Allerdings wird ja so oft hinter dem Rücken über andere geredet, also über andere zu lachen, wenn die betroffene Person nicht dabei ist, scheint von der Gesellschaft akzeptiert zu sein.

Aber wie soll man denn sonst das Leben genießen ? Der Genuss des Lebens besteht doch nicht darin, über andere Menschen zu lachen - aber wohl eher darin, zusammen mit ihnen zu lachen.

Rumblödeln kann man sicher auch als Erwachsener, beispielweise wenn man abends gemeinsam mit Kollegen etwas "mehr" trinken geht und dort ein wenig Spass hat.

Julchen1303 13.03.2014, 02:33

Ok, ich verstehe was du meinst... doch wie sieht den dieser gesunde Humor konkret aus, der zB nicht anstößig ist, aus ? Kann's mir iwie nicht vorstellen ... Man muss dann doch ständig aufpassen was man sagt und wie soll man dann noch entspannen können !?

0
Schrottsache 13.03.2014, 02:45
@Julchen1303

Ich denke, Humor sucht man sich nicht aus. Leute, die schwarzen Humor toll finden, können damit andere Leute verletzen. Ich persönlich mag auch derben Humor, aber habe beispielsweise nicht grossartig Probleme damit, im Alltag nicht verletzend zu sein. Obwohl ich auch immer wieder Situationen ausmache, in denen ich vor ein paar Jahren gelacht hätte oder in denen ich einen Spruch hätte, der die Person zum heulen bringen würde, aber den ich dann nicht bringe - vor ein paar Jahren aber schon^^ hab mich kaputtgelacht.

Das ist wohl der Prozess des Erwachsenwerdens und einige sind mit 17 "erwachsen" im Sinne der Definition als anständiger, selbständiger Mensch, andere machen sich noch mit 25 über Leute im Rollstuhl lustig.

Bevor du also etwas sagst, solltest du dir überlegen, wie du dich fühlen würdest, wenn die Situation umgekehrt ist und dabei stets bedenken, dass andere Leute sensibel reagieren können. Ich weiss, das kann einem ein wenig den Spass nehmen, aber wie gesagt, im Leben gibt es mehr als verletzenden Humor.

0
Julchen1303 13.03.2014, 03:03
@Schrottsache

Danke für deine ausführliche Antwort! Hat mir sehr geholfen. Es heißt doch immer der Mann oder die Frau sollte humorvoll und witzig sein an erster Stelle bei der Partnersuche, zumindest bei vielen. Ich glaube es ist eine wahre Kunst immer locker und lustig zu sein und gleichzeitig nicht kontraproduktiv für die Gesellschaft und sich selbst.

0

Erwachsenes Verhalten ist dadurch bestimmt, dass dem Handelnden verschiedene Möglichkeiten offen stehen und er auch anders handeln könnte, oder man jedenfalls glaubt, dass er/anders hätte handeln können. Das Kind -- hierzu zähle ich auch beschränkte Kleinbürger -- tut das und nur das, was ihm durch den Kopf geht. Damit kennzeichnen erwachsenes Verhalten größere Freiheitsgrade: Man entscheidet sich zu lachen oder dem Ober die Weinflasche über den Kopf zu hauen, nicht weil man total besoffen ist oder seine Wut über das schlechte Essen und die irrwitzigen Preise nicht anders zu kanalisieren weiß.

Erwachsenes Verhalten ist sich etwas vorzumachen und das Leben nicht zu genießen. Ich hoffe dass ich innerlich immer ein Kind bleibe!!!

Fantho 15.03.2014, 12:20

Nein, da befindest Du Dich im Irrtum....Auch Erwachsene lassen ihr inneres Kind hin und wieder mal walten und schalten und genießen das Leben, oft sogar mehr als ein Kind dies tun wird.....

Gruß Fantho

0
inwiefern unterscheidet sich erwachsenes bzw. reifes Verhalten vom kindlichen ?

Gar nicht, hast du schonmal gesehen wie Erwachsene streiten? Genau wie Kinder.

Fantho 15.03.2014, 12:13
Gar nicht, hast du schonmal gesehen wie Erwachsene streiten? Genau wie Kinder.

Wer sagt dann, dass jene Erwachsenen dann ein dementsprechend erwachsenes Verhalten an den Tag legen - das tun sie ja dann mitnichten, womit sie nicht als Vorbild eines erwachsenen Verhaltens herhalten können....

Und darum geht es ja hier bei der Definition...

Gruß Fantho

0

Der beste Genuss ist es, zu arbeiten und Geld zu verdienen. Dann kannst du dir viele Dinge kaufen die dir Spaß machen und hast keine Zeit mehr dich über andere lustig zu machen.

Julchen1303 13.03.2014, 02:27

Ach ja ? Irgendwann hat man doch Freizeit oder nicht ?

0
Tynacorp 13.03.2014, 02:33
@Julchen1303

Deswegen braucht man ja das Geld... Computer, Xbox, Ausgehen, ein Bordell besuchen, in den Urlaub fahren, das alles kann man damit machen und es ist nicht kindisch...

0
Fantho 15.03.2014, 12:15
@Tynacorp

Für all das muss man aber ganz schön malochen, sodass vermutlich wenig bis fast gar keine Freizeit mehr bleibt ;-)

Gruß Fantho

0

Was heißt kindlich?

Wenn man in der Pause im Büro mit einem Plastikflugzeug zischend durch das Büro läuft wäre das eher unangemessen und kindlich, aber einer kleinen Blödelei steht im Alter nie etwas entgegen. ;-)

"Erwachsenes Verhalten" ist das Problem in unserer Gesellschaft!

Was möchtest Du wissen?