Was ist einfacher zu lernen, Klavier oder Gitarre?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Gitarre (besser zu lernen) 50%
Klavier (besser zu lernen) 25%
Gitarre (besser zum Begleiten) 17%
Klavier (besser zum Begleiten) 8%

7 Antworten

Naja, ich hab beides gelernt, und ich kann vermelden, dass es darauf keine sinnvolle Antwort gibt, fürchte ich...

Die Gitarre begleitet logischerweise besser, zumindest wenn es um Lieder geht, die man mitsingen kann. Das Klavier hingegen hat den Vorteil, dass man - begleitungstechnisch - nahezu alles begleiten kann, was es gibt (ist allerdings recht schwierig, also muss man einige Zeit lernen), bloß zum Mitsingen ziemlich unpraktisch^^...

Lernen:

  • Schlaggitarre sehr einfach (also begleitend); Zupfen und Melodien spielen, vielleicht sogar sich selbst mit mehreren Saiten begleiten, schwierig.

  • Klavier: Man muss über einige gewisse Basics hinauskommen, die - nach meiner Erfahrung - sehr anspruchsvoll sind. Danach, also sobald man die Tasten "im Griff" hat, ists einfach zu lernen und weiterzulernen.

Nur eins ist sicher: Du erfährst es nur, wenn du beide Instrumente ausprobierst. Eins liegt dir, eins nicht (oder möglicherweise gar beide^^). Danach würd ich entscheiden * g *

Gitarre (besser zu lernen)

Gitarre ist vorallem leichter zu lernen,weil beim Klavier gibt es ja viele verschiedene Tasten(wieviele genau weiß ich nicht) und bei der Gitarre gibt es nur 6 Seiten. Eine Gitarre kostet auch deutlich weniger als ein Klavier oder ein keyboard. Also alles in allem ist eine Gitarre leichter zu lernen und besser zum begleiten.

Beim Klavier gibt es gewisseraßen eine übersichtliche linear angeordnete chromatische Tonleiter, bei der Gitarre sind die Töne über das gesamte Griffbrett verteilt, nicht nur linear hintereinander auf einer Saite. Es gibt 6 Saiten, aber auch viele Bünde.

1
Klavier (besser zu lernen)

Reichen einem erst einmal einfache Akkorde zur Begleitung, ist Gitarre anfangs einfacher, fängt man mit klassischer Gitarre an und spielt mit der (linken) Greifhand mehrstimmig ist eindeutig Klavier im Vgl. einfacher anfangs, hab beides gelernt und kann beides nur empfehlen. Im fortgeschrittenen Bereich ist dann Gitarre wegen der Greif-und Anschlagtechniken auch etwas schwieriger zu lernen als Klavier.

Gitarre (besser zu lernen)

Ich spiele beides. Gitarre kannst du mit auf Reisen nehmen, mit ans Lagerfeuer. Ein Klavier muss immer irgendwo vorhanden sein und du kannst nie in der Natur das Erlebnis haben. Wo steht schon ein Klavier - keiner hat mehr Platz dafür. Ich spiele gern am Lagerfeuer, es gibt nichts Schöneres. Ich würde mich immer für Gitarre entscheiden, es hat auch etwas Poppiges. Klavierunterricht ist mitunter ziemlich trocken, wenn du dir nicht selber etwas beibringst.

Klavier (besser zu lernen)

Ich leren KEyboard mein Bruder Gitarre und er klimpert in der selben Zeit immernoch wie anfangs rum und ich hab keine Ahnung was es für Lieder sind. Ich spiel jetzt David Guetta und andere aktuelle Lieder... Und ich denke VIEL schwieriger als Keyboard ist das Klavierspielen nicht...

Du vergleichst aber bitte nicht ernsthaft ein Keyboard mit einem Klavier? Das tut weh... Sind für dich Äpfel und Mangos auch dasselbe, nur weil sie beide eine rundliche Form haben?

0

Was möchtest Du wissen?