Was ist der Unterschied zwischen "raues Klima" und "mildes Klima"?

2 Antworten

Als raues Klima würde ich bezeichnen: Niedrige Durchschnittstemperatur, windig, kurze Vegetationsperiode, viele Frosttage. Als mildes Klima: Höhere Durchschnittstemperatur, wenig Wind, lange Vegetationsperiode, wenig Frosttage. Ein gutes Beispiel für ein raues Klima in Deutschland wäre das östliche Oberfranken um die Stadt Hof ("bayerisch Sibirien"). Ein Beispiel für ein mildes Klima wäre der Oberrheingraben.

Umgangssprachlich, wird es meiner Meinung so genutzt. Wenn der Unterschied zwischen Tag und Nacht, Sommer und Winter nicht so stark ist, und man die Temperatur als Mensch als angenehm empfindet ist es ein mildes Klima. Wenn es große Unterschiede gibt und / oder Klimatischen Bedingung vom "Wohlfühlwert" stark abweichen, dann hat man ein raues Klima. Bin aber absolut kein Fachmann in der Materie, ist reines Bauchgefühl. :-)

Was möchtest Du wissen?