Was ist der Unterschied zwischen Kernspaltung, Kernreaktion und Kernfusion?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier mal die Kurzform aus Wikipedi:

"Kernspaltung (engl.: nuclear fission) bezeichnet einen Prozess der Kernphysik, bei dem ein Atomkern unter Energiefreisetzung in zwei oder mehr Bestandteile zerlegt wird. Seltener wird die Kernspaltung auch als Kernfission (v. lat. fissio = das Spalten) bezeichnet — ein Begriff, der nicht mit Kernfusion, dem Verschmelzen zweier Atomkerne, verwechselt werden darf. Die durch die Spaltung neu entstandenen Stoffe heißen Spaltprodukte.

Einige Atomkernarten (Nuklide) spalten sich ohne äußere Einwirkung. Diese spontane Spaltung ist eine Art des radioaktiven Zerfalls. Sie lässt sich quantenmechanisch ähnlich dem Alpha-Zerfall durch den Tunneleffekt erklären."

"Eine Kernreaktion ist ein physikalischer Prozess, bei dem durch Zusammenstoß eines Atomkerns mit einem anderen Kern oder Teilchen mindestens ein Kern in ein anderes Nuklid und/oder in freie Nukleonen umgewandelt wird.

Die Auslösung durch ein auftreffendes Teilchen ist der grundsätzliche Unterschied zu den verschiedenen Arten des radioaktiven Zerfalls. Bei einem radioaktiven Zerfall erfolgt die Kernumwandlung spontan, also „von selbst“.

Aus der Gültigkeit des Impulserhaltungssatzes und des Energieerhaltungssatzes für jeden Stoßvorgang ergeben sich bei Kernreaktionen bestimmte Eigenschaften und Beschränkungen der Teilchenbewegungen (siehe Kinematik)."

"Die Kernfusion ist eine Kernreaktion, bei der zwei Atomkerne zu einem neuen Kern „verschmelzen“. Die Kernfusion ist die natürliche Energiequelle von Sternen, so wie auch bei dem uns bekanntesten Stern, der Sonne.

Grundsätzlich können Fusionsreaktionen exotherm (Energie liefernd) oder endotherm (Energie verbrauchend) sein; nennenswert große Wirkungsquerschnitte (Wahrscheinlichkeit, dass die zusammenstoßenden Kerne miteinander reagieren) gibt es nur bei exothermen Fusionsreaktionen oder bei endothermen Reaktionen, wenn beide Kerne mit ausreichend hoher Energie aufeinander prallen. Exotherme Fusionsreaktionen können in Form einer energetischen Kettenreaktion ablaufen. Diese sind wesentlicher Gegenstand der Forschung und Entwicklung zur Energiegewinnung.

Bei der Kernfusion muss zunächst die Coulombbarriere (elektrische Abstoßungskraft) zwischen den positiv geladenen Kernen überwunden werden. Der Tunneleffekt macht diesen Vorgang wahrscheinlicher. Beträgt der Abstand dann nur noch 10-15 m, bindet die starke Wechselwirkung die Kerne aneinander."

Bei einer Kernfusion "verschmelzen" kleine Atomkerne zu einem größeren. Z.B. zwei schwere Wasserstoffatome zu Helium. Bei der Kernspaltung werden größere Atomkerne in kleine, sogenannte Trümmerkerne gespalten. Bei diesen Reaktionen wird ein wenig Energie frei.

Kernspaltung: Atomkerne werden gespalten, dadurch wird Energie freigesetzt.

Kernfusion: Atomkerne werden zusammengeführt, dadurch wird Bindungsenergie freigesetzt.

Kernreaktion: Beim Zusammenstoss zweier Atome wird mindestens ein Atom in ein anderes Nuklid oder in freie Nukleonen umgewandelt.

vielen dank! und könntet ihr mir vielleicht dann gleich auch noch erklären was die drei begriffe mit Radioaktivität zu tun haben? ich weiß nur, dass bei der Kernspaltung radioaktive Strahlung entsteht falls das richtig ist.

0
@apfeltoertchen

bei der Kernspaltung wird radioaktives Material verwendet, zB. Uran, um die Uran-Atome zu spalten.

Die anderen beiden haben meines Wissen nach nichts direkt damit zu tun, natürlich kann man aber bei beiden Vorgängen auch radioaktives Material verwenden.

0

Das ist nicht ganz richtig. Nicht wirklich Zusammenstoß zweier Atome, sondern eines Atomkerns mit einem anderen Kern oder Teilchen. Und nicht der Atom, sonder nur der Atomkern wandelt sich. Außerdem wollte ich noch hinzufügen, dass die Gesamtanzahl der Neutronen oder Protonen dabei gleich bleibt.

0

Das sind immer die besten die einfach einen Link von Wikipedia einfügen. Zu faul um eine einfachere Version zu formulieren. ;)

Was möchtest Du wissen?