Natürlicher kernzerfall und künstliche Kernspaltung unterscheid?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlicher Kernzerfall - radioaktiver Stoff ist z.B nach 100 Jahren nurnocj zur Hälfte vorhanden (Halbwertszeit)

Kernspaltung - (Atomkraftwerk) durch zufuhr anderer Stoffe bzw. bestrahlung wird der Stoff weniger. (Nicht vergleichbar mit dem natürlichen Zerfall)

Hoffe ich konnt dir helfen, das ist nur das was ich jetzt aus dem Kopf dazu sagen kann..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MeeCrobLP 27.03.2014, 17:43

Okay vielen dank

0

Beides ist eigentlich gleich: Ein großer schwerer Atomkern zerfällt in 2 kleinere plus etwas Strahlung.

Aber bei der natürlichen Radioaktivität zerfallen diese Atome einfach so, entsprechend ihrer Halbwertszeit. Alsao danach sind die Hälfte dieser radioaktiven Atome verschwunden. Nach der nächsten Halbwertszeit erneut die Hälfte vom Rest. Usw. usf.

Bei der künstlichen Radioaktivität werden die Atome mit Teilchen beschossen (z.B. Neutronen), die dann den Zerfall des Atoms, das diese Geschosse aufgefangen hat, beschleunigen. Gibt es bei dem Zerfall dann mehr als 1 Neutron, das wieder als Geschoss wirkt, dann kommt es zu einer Kettenreaktion, bei der mehr und immer mehr Atome kurzfristig zerfallen ===> Atombombe.

Beim Kernreaktor isz es deshalb wichtig, wieder viele dieser Neutronen durch andere Stoffe einzufangen, so dass zwar ständige Atome zerfallen, aber doch nicht soviele, dass eine Kettenreaktion entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?