Was ist besser Linux oder Ubuntu server?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Magst du es eher pur und grundsolide, dann nimm DEBIAN.

Magst du es am liebsten handlich (und vertraut, falls du schon mal Ubuntu auf'm auf PC oder Laptop benutzt oder installiert hast), dann nimm UBUNTU (basierend auf Debian).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Was ist besser Linux oder Ubuntu server?

Wenn Du nicht weißt was der Unterschied ist, dann ist beides nichts für Dich.

Bei Linux habe ich nicht so viele programme die unterstüzt werden aber bei ubuntu habe ich das nicht

Ein ganz dickes

facepalm

für diesen Unsinn!

Denn man kann absolut jede Software, welche für GNU/Linux-Systeme gemacht ist, auf allen noch so unterschiedlichen Distributionen installieren, ergo hat keine mehr oder weniger Software zur Verfügung.

welches davon ist besser?

Ohne auch zu definieren für was , kann man Dir nicht richtig Antworten.

Für mich ist jede Distribution welche nicht Ubuntu heißt oder davon abstammt (89 Forks von unzufriedenen Entwicklern mit dem Original), besser geeignet. Meiner Meinung nach ist dieses Ubuntu-Geschwür für Leute die nichts können oder/und nichts damit arbeiten wollen; eben Windows-Umsteiger oder DAU's.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guenterhalt
03.09.2016, 07:55

Für mich ist jede Distribution welche nicht Ubuntu heißt oder davon abstammt (89 Forks von unzufriedenen Entwicklern mit dem Original), besser geeignet. Meiner Meinung nach ist dieses Ubuntu-Geschwür für Leute die nichts können oder/und nichts damit arbeiten wollen; eben Windows-Umsteiger oder DAU's.

!!!!!!!!!!

1

die bisherigen Antworten überdecken alles. Von gut bis Unsinn ist alles dabei.

Mit Linux wird der Kern oder Kernel ( das ist der zentrale Teil  bestimmter Betriebssysteme ) bezeichnet.
Linux steht aber auch für die Familie der Betriebssysteme, die so einen Kernel benutzen.

Da nun Ubuntu zur Familie der Linux-Betriebssysteme gehört, kann deine Frage auf einen Vergleich mit sich selbst hinauslaufen, was nicht sinnvoll ist.

Jedes Mitglied der Betriebssystem-Familie "Linux" hat einen eigenen Namen und ist eine Distribution ( aus dem englischen für Verteilung" ).

Da die Grundprinzipien von Linux wegen des gleichen Kernels identisch sind, sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Distributionen so groß nicht.

Und doch gibt es Unterschiede, z.B. bei der Paketverwaltung ( wo finde ich Programme, wie kann ich sie installieren, wie kann ich sie pflegen ... ). Es gibt auch Unterschiede in den grafischen Oberflächen und Werkzeugen (Server werden sinnvollerweise ohnehin ohne Grafik betrieben).

Von einem Besser oder  Schlechter kann man nur reden, wenn einzelne Distributionen nicht die gewünschten Programme  in ihre Datenbanken
( Repositories )  aufgenommen haben oder aber dem Administrator die Bedienungsanleitungen  nicht versteht, denn die sind dann auch unterschiedlich.

Für ein guten Administrator sollte es völlig gleichgültig sein, welche Distribution er verwendet, denn Software gibt es als Quellpakete, so dass er die Repositories nicht unbedingt benötigt.
Die gängigen Server sollten aber in jeder der "großen" Distributionen vorhanden sein.

Noch etwas: was man nicht installiert hat belegt auch keinen Platz und was man nicht benötigt kann man deinstallieren. So kann sich jeder sein schlankes System selbst konfigurieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenB2310
14.09.2016, 20:56

Dem kann ich nur zustimmen. 

Ich wüsste jetzt nichts was dem noch nachzusetzen sei.

0

Ubuntu ist eine Linux version, heißt es ist egal was du benutzt, die frage ist was du besser findest und Ubuntu hat in der regel einen Desktop (ist aber Linux basiert) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Auch in den anderen Antworten sollte inzwischen klar ersichtlich sein:

  • Ubuntu nutzt einen Linux-Kernel.
  • Linux an sich ist nur ein Kernel und keine Distribution.

Falls dir das Wort Distribution noch nichts sagt: das ist ein Bündel von verschiedenen Software-Paketen mit einem einheitlichen Verwaltungsapparat. Quasi das was Du offenbar bei Ubuntu bereits erkannt hast.

Jetzt Du deiner eigentlichen Frage: "besser" ist sehr subjektiv. Es kommt immer drauf an wofür Du eine auf Linux basierende Distribution verwenden willst. Was ist also dein eigentliches Ziel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Linux ist nur der kernel. Ubuntu verwendet linux. Als serverbetriebssystem würde ich debian empfehlen. Hab damit gute Erfahrungen gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ubuntu Server, weil es einen "Linux Server" nicht gibt! Linux ist der Kernel, auf dem die sogenannten Linux-Distributionen (Ubuntu ist nur eine von ca. 500) aufgebaut sind. Deswegen ist auch Dein zweiter Satz vollkommener Unsinn, denn im Prinzip läuft jedes Programm, welches auf einer Distribution läuft, auch auf so gut wie jeder anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Linux ist der Kernel, und Ubuntu basiert auf diesem Kernel. Also ist Ubuntu eine Linux Distribution.

Das Betriebssystem Linux gibt es nciht. Es gibt nur mehrere Distributionen die auf Linux basieren wie Ubuntu.

MfG Nico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist besser Auto oder Volkswagen? Hihi, das konnte ich mir nicht verkneifen. Wer auf solch Niveau Fragen stellt, sollte erst mal etwas Bildung inhalieren....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ubuntu ist eine Linux Version :)

LG Fabian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?