was isst oder wie viel kostet das essen für einen Stafford-Terrier?

Support

Liebe/r kikato97,

bitte achte doch in Zukunft darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren und nutze das Beschreibungsfeld, um zu erklären, worum genau es Dir geht. Du erhöhst so die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stafford-Terrier gehört in einigen Bundesländern zu den "Listenhunden". Kann sein, daß du dann ziemlich Steuer zahlen mußt. Beim Futter kommt es immer darauf an, was du fütterst. Aber du kannst für einen Hund ca 80-100 Euro an Kosten rechnen (Impfung, entwurmen, Steuer, Vers.) Außerdem Leine, Körbchen, Futterschüssel, Bürste und Anschaffungspreis. Wenn der Hund krank wird, kommen schnell ein paar hundert Euro zusammen.

Die 80-100 Euro sind monatlich.

0

ich denke, das ist ein guter überschlag der kosten. ich habe nen dobermann und um den dreh rum bewegen sich unsere monatlichen kosten auch, auch wenn ich es immer nur über den daumen peile. für menschen die halsbandversessen sind, ständig zig spielzeuge brauchen,.... reicht es eventuell noch nicht ganz und ich würde eher sagen 100-150 euro. zu diesen laufenden kosten sollte man sich allerdings noch ein extra konto zulegen, welches für OPs uÄ herhält, wenn es denn einmal so weit kommen sollte. wobei ich sagen muß, wir barfen impfen seid der grundimmunisierung nicht mehr, außer tollwut und entwurmen nur bei bedarf.

0

weshalb willst du das wissen??? Die Kosten hängen von der Menge und der Qualität des Futters ab. Auch innerhalb einer Rasse gibt es Unterschiede bezüglich der Menge... Da du dieses nicht weißt, gehe ich davon aus, daß du Anfänger bist in der Hundehaltung und rate dir dringend von der Haltung dieser Rasse ab. Es sind definitiv keine Anfängerhunde!!! Sie brauchen eine konsequente Erziehung und eine starke Hand. Außerdem sind die Auflagen zur Haltung recht hoch. Alleine das wäre eher die Frage, da es eine hohe finanzielle Belastung werden könnte (erhöhte Hundesteuer, Wesenstest, Sachkundenachweis, Führungszeugnis...)

Hallo, wie alt bist du? Der StaffordSHIRE Terrier ist in den meisten Bundesländern ein 'Listenhund'. Um einen solchen Hund zu halten, musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen, u.a. erst mal volljährig sein. Du musst, um ihn führen zu dürfen, einen Sachkundenachweis haben sowie eine Halteerlaubnis. Im übrigen hoffe ich nicht, dass du die Wahl des Hundes nur davon abhängig machst, ob er sich mit Katzen verträgt. Es gibt da wesentlich wichtigere Kriterien, die man in Betracht ziehen sollte, nicht zuletzt, ob die Rasse zu einem überhaupt passt (was ich, ehrlich gesagt, zu bezweifeln wage) Gruß, Kerstin

Was möchtest Du wissen?