was hilft gegen eine downphase im leben?

6 Antworten

So etwas kenne ich nur zu gut, Gedanken wie dem ganzen ein Ende setzen sind in solchen Momenten keine Seltenheit! Rede mit Freunden oder deiner Familie darüber! Du glaubst nicht wie viel du mit Kommunikation erreichen kannst, es wirkt sehr beruhigend auf deine Psyche und sie können dir dabei helfen wieder zu lachen. Keiner wird dich deshalb auslachen, im Gegenteil! Sie werden mit dir fühlen und dich unterstützen! Das wird wieder!

 Hoffe konnte helfen

Teile des Lebens umkrempeln.

Cooles Hobby suchen, was man schon immer mal machen wollte.

Wenn man schon immer davon geträumt hat, Muskulatur aufzubauen: Endlich loslegen statt nur zu träumen. Überlegen wie man Zuhause fit werden kann

Zimmer umgestalten, selber tapezieren, Farben auswählen, Möbel selber bauen

Was soll man zu einer solchen Frage sagen? Wenn man das wüßte, wären Depressionen und andere psychischen Belastungen endlich besiegt.

Naja, es gibt schon was: Übereinstimmend wird geraten raus zu gehen, unter Leute zu kommen,- die Natur wirken zu lassen. In Bewegung kommen,- alles, wirklich alles ist hilfreich um aus dem Tief herauszukommen. 

Nur nicht... jammern, klagen, sich Umgebungen, Menschen und Beschäftigungen suchen die das Gedankenkarussell nicht weiter drehen sondern abbremsen.

Und: Kein Alk, keine Drogen etc: Sprich mit den Leuten,- such Dir Leute aus, die Dich mitreißen.. egal wie.

Aber letztlich wird es immer auf eines herauskommen: Du bist der Pilot in Deinem Kopf. Du steuerst Dein Flugzeug. Wenn Du nicht bereit bist aus Deiner dunklen Ecke herauszukommen, wird das nichts werden.

Sincerely, Norbert

Was möchtest Du wissen?