Was hat mein Hund? (Hechelt, zittert, wirkt daneben..)

9 Antworten

wenn ein hund hechelt ohne anstrengung oder grosser hitze : hat er schmerzen. wenn er fiept und um hilfe sucht --.> bedeutet das: gehe bitte mit mir zum tierarzt!..

Vllt. hat er Verdauungsprobleme und muß noch mal raus. Ist es ein Rüde? - dann hat er evtl. den Duft einer läufigen Hündin noch in der Nase. Ist es eine Hündin? - ist sie läufig und will zum Rüden. Oder war sie läufig und ist scheinträchtig? Fieber messen, Freßverhalten beobachten, ist da eine Auffälligkeit, dann bitte zum Tierarzt.

fressen/trinken will er nicht..kot auch nicht... ja er ist ein rüde..aber sein bauch humort ja total.. seine nase ist feucht.. ist ja eigentlich positiv

0
@yeahkom

Feuchte kalte Nase ist eine alte Mär und kein zuverlässiges Zeichen, dass es dem Tier gut geht. Kann sein, er hat etwas für ihn unverträgliches (Stein o.ä.) aufgenommen. Du solltest ihn gut im Auge behalten. Falls sich sein Bauch aufbläht, er seinen Rücken hochzieht (hat dann tierische Schmerzen), versucht zu erbrechen, dann ist Arlarmstufe rot. Es bleibt nur wenig Zeit - er muß zu einem OP- fähigen TA, da Verdacht auf Magendrehung. Kann aber auch sein, dass er sich irgend einen Magen- Darminfekt eingeholt hat und sich deshalb bemerkbar macht, obwohl noch kein Durchfall sichtbar ist. Auch Verstopfungen (durch Knochen) sind ihm ebenso unangenehm. Um sicher zu gehen ohne dem Gefühl einer akuten Lebensgefahr, gehe baldmöglichst zum TA.

0

Von meinem Schreibtisch aus kann ich leider nicht beurteilen, ob das mega-akut ist, oder nicht.

Muss er mal raus? Was falsches gegessen? Durchfall?

Wassernapf leer? Schlechte Erlebnisse? Angst?

Wird er ruhiger, wenn du ihn streichelst?

Es sind ja manchmal wirklich sehr banale Dinge, die einen Hund zu solch einem Verhalten bringen.

Wenn du es genau wissen möchtest, wirst du um diese Uhrzeit nur noch in einer Tierklinik das maximale Diagnoseprogramm erwarten können. Wenn überhaupt. Vermutlich wird der Hund nur kurz durchgecheckt und bis morgen früh ruhig gestellt, wenn die Vitalwerte soweit in Ordnung sind.

Hi!

Danke für deine antwort.. essen/trinken will er nicht!... kot auch nicht.. war oft genug draussen! ja er wird etwas ruhiger, bleibt zumindest stehen beim streicheln, er sucht halt schutz.. hechelt aber

schlechte erlebenisse nicht, unsere größte angst ist halt gift, weil man nicht lange zeit hat.. meine mum hat ihm vor ner stunde tropfen gegeben (die haben wir von nem tierarzt von nem bekannten von uns, soll gut bei westies sein gegen bauchkrämpfe).. seit ein paar minuten ist er in sein bett gegangen und ist jetzt ziemlich ruhig und versucht zu schlafen...

nur er wirkt halt irgendwie so komisch, sucht total schutz bei uns, geht die ganze zeit durch die beine, das macht er sonst nie.. springt an uns hoch und hechelt total...

0
@yeahkom

Wenn er das sonst NIE macht, wäre das für MICH ein großes Alarmzeichen. Wenn Banalitäten ausgeschlossen werden können, wäre ich in Sorge.

Hast du mal den Puls überprüft? Der gibt ja durchaus auch schon ein bischen Aufschluß darüber, ob eine Akutlage vorliegt. Ein hechelnder, kleiner Hund hat aber deutlich erhöhte Werte, denk dadran.

Wann hat er gefressen? Hat er getobt? Du schreibst von Tropfen und Bauchkrämpfen, hat er so was häufiger? Grummelt sein Bauch?

1

Was möchtest Du wissen?