Was haltet ihr von der Botschaft: Jachwe wäre Teufel?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Jachwe ist Gott, weil ... 43%
Weiss nicht 33%
Jachwe ist der Teufel, weil ... 24%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Jachwe ist Gott, weil ...

Das Alte und Neue Testament bilden eine Einheit und sind deshalb miteinander verbunden. Bei der Bibel handelt es sich also um ein Buch, das aus 66 einzelnen Büchern besteht (die 39 Bücher das AT und die 27 Bücher des NT). Deshalb sollte man keine Wertung vornehmen.

Das Alte Testament etabliert Prinzipien, die im Neuen Testament veranschaulicht werden. Das Alte Testament enthält viele Prophezeiungen die im Neuen Testament erfüllt werden. Das Alte Testament liefert Geschichte über ein Volk, während das Neue Testament sich auf die Person fokussiert. Das Alte Testament zeigt den Zorn Gottes gegen Sünde (mit kurzem Blick auf Seine Gnade); das Neue Testament zeigt die Gnade Gottes gegenüber Sündern (mit kurzem Blick auf Seinen Zorn).

Das Alte Testament sagt einen Messias voraus (Jesaja 53), und das Alte Testament offenbart wer der Messias ist (Johannes 4,25-26). Das Alte Testament zeigt Gottes Gesetz auf, das Neue zeigt wie Jesus, der Messias, das Gesetz erfüllt (Matthäus 5,17; Hebräer 10,9). Im Alten Testament handelt Gott meist mit Seinem auserwählten Volk, den Juden; im Neuen geht es hauptsächlich um Gottes Umgang mit Seiner Gemeinde (Matthäus 16,18).

Das Alte Testament sah das Paradies für Adam verloren; das Neue zeigtwie das Paradies wiedergewonnen wurde durch den zweiten Adam (Christus). Das Alte Testament verkündet, dass der Mensch durch seine Sünde von Gott getrennt wurde (1. Moseund das Neue Testament verkündet, dass die Beziehung zwischen Mensch und Gott wieder hergestellt werden kann (Römer 3; 6). 

Das Alte Testament legt also die Basis für das Kommen des Messias nieder, der sich Selbst geopfert hat für die Sünden der Welt (1. Johannes 2,2). Das Neue Testament zeichnet den Dienst von Jesus Christus auf und schaut zurück, auf was Er getan hat und wie wir darauf reagieren müssen. Beide Testamente eröffnen den gleichen heiligen, barmherzigen und gerechten Gott, der Sünde verdammt und sich wünscht Sünder zu retten durch das Sühnopfer. In beiden Testamenten eröffnet sich Gott selbst für uns und zeigt uns, wie wir zu Ihm kommen können durch unseren Glauben (1. Mose 15,6; Epheser 2,8).

Vielen Dank für den "Stern", ganz liebe Grüße und Gottes Segen!

0
Weiss nicht

Egal wie man es dreht und wendet... im Grunde genommen ist überall der Teufel und nirgendswo.

Es fängt ja schon damit an, das jede Religion von sich aus sagt, das sie die einzig wahre ist und somit halt alle anderen die falschen sind. Biste Jude, ist diese Religion die einzig ware und alle anderen die falschen! Biste Christ, dann ist dies die einzig ware und alle anderen halt das falsche! Biste Hindu....und so weiter und sofort...

Was sagt aber wiederum die Bibel? Jesus starb für unsere Sünden. Richtig? Also sind somit demnach alle ohne Sünde. Wenn man aber deswegen ohne Sünde ist... warum gibt es dann noch die Hölle und das Fegefeuer? Und warum kommen Todgeborene (also nicht getaufte) Babys und Selbstmörder in die Hölle/Fegefeuer, wenn doch schon Jesus für genau diese Sünden für uns doch schon gestorben ist? Und wenn Gott ein herzensguter Gott ist, der alle Menschen lieb und nur das beste für sie will, warum gibt es dann die Hölle, das Fegefeuer und seine "Prüfungen" wo man sich erst seiner liebe beweisen muss?

Hey, HKDornbusch, ich mag ich und Du darfst in meinem Club, weil ich alle gutefrage User mag und in meinem Club dürfen, aber beweise mir das für meinen Club, der ja für alle User offen steht, auch wirklich würdig bist, in den Du, sagen wir mal, die nächsten 10 Jahre ziellos im Internet herumgeisterst. Dann darfst auch in mein Club, der ja jeden User offen steht! Will ja nur die Stärke an meinem Glauben bei Dir testen, auch wenn der Eintritt zu meinem Club dir auch so offen steht! (Man könnte auch sagen: "Hey, mir ist grad langweilig und ich brauch jemanden zum Ärgern/Mobben und meine Wahl fiel grad auf Dich. Glückwunsch!!!!"

Jesus soll ja auch gesagt haben: "Wenn Dir jemand eine runterhaut, dann halte ihm auch die andere Wange hin!" Was soll denn der S*heiß? Das ist eher ein Aufruf sich dem anderen zu unterwerfen! Wenn man nicht sagt, was einem nicht passt, dann nehmen alle anderen aus, das alles in Ordnung ist und für einem selber wird somit NIE etwas ändern! Oder anders gesagt: Wenn Du einen Beruf gelernt hast, der Dir nichts bringt, weil Du vielleicht 6 Monate Arbeitslos bist und 6 Monate Arbeit hast, und somit NIE auf einen grünen Zweig kommst, Dir noch nicht mal einen Kühlschrank leisten kannst... Dann akzeptiere es, versuch bloß nicht eine Umschulung zu bekommen um Dein Leben zu verbessern. Sei lieber zufrieden mit dem Frust und Unglück und Leid, das Du hast, weil das Dein Schicksal ist. Humbug! Dein Schicksal ist das, was DU als Dein Schicksal siehst. Und wenn Du was besseres für Dich willst, dann werde selber Aktiv und ändere aktiv selber was daran. Sei es durch eine Umschulung, Weiterbildung, oder in dem Du zu demjenigen (der Dir ins Gesicht geschlagen hat) das er das noch mal machen soll und dann schlägst DU mal kräftig zurück!

Wenn man das positive in der Bibel sehen will, dann sieht man das positive. Will man den Teufel drinn sehen, dann sieht man den Teufel. Wenn man realistisch es sieht, dann sieht man viel Unsinn darin mit viel kirchlicher Propaganda. (Wie gesagt: Aus der Sicht jeder einzelner Religion ist die eigene Religion die einzig wahre Religion und alle anderen sind falsche Religionen!)

Vielleicht ist aber der Wahre Teufel eher Gott selber? In dem er propagiert das er das beste ist und das beste für alle will, und jemand anderes das Böse ist, das einem das schlimmste für einem nur will? In den 30ern gab es doch in Deutschland so was ähnliches oder? Ein selbsternannter Führer, der für Deutschland das beste will und wer war seiner Meinung das Böse? Richtig, die Juden. Von Prinzip her ist es somit das gleiche. Aber das lässt sich auf vieles übertragen. Trump ist das beste für die USA, oh, sorry, das größte SEIT(!!!) es die USA gibt und die Demokraten sind die Bösen! Kim Jong Un ist das beste für Nordkorea und (vor allem Demokratie und )die USA, sind das Böse! Xi ist das aller beste für China und Freiheit für seine Bevölkerung, mehr Rechte, Freiheiten, Menschenrechte sind das Böse! Sozialismus ist gut, Kapitalismus ist das Böse! Weiße Menschen sind gut, schwarze Menschen sind Böse! Staatsbürger sind gut, Ausländer/Flüchtlinge sind Böse! Wer nicht in diesen Beispielen Denkt ist sehr gut(!!!), wer in diesen Beispiel Denkt ist ein asoziales Obera*schloch ohne Gehirn und gehört entmündig und weggesperrt!!!

In der Bibel steckt Gott und Teufel zugleich in selber Kleidung! Gott ist Teufel ist Gott ist Teufel ist Gott...

Grundsätzlich empfinde ich alle, die das Gesetz leben für gut:

Gal 5,14 Denn das ganze Gesetz ist in dem einen Wort erfüllt (3. Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!«

Jak 2,8 Wenn ihr das königliche Gesetz erfüllt nach der Schrift (3. Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst«, so tut ihr recht;

1
@HKDornbusch

Wenn ich meine Freunde/Kumpels & Bekannten so behandeln müsste, wie ich mich Liebe... Dann müsste ich die manchmal in Gold aufwiegen oder tausendmal umbringen...*lol Daher behandle ich die eher so, wie ich gerne von denen behandelt werden möchte. Kommt das dem "Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!" in etwa nahe? Ich selber denke und hoffe es. Allerdings muss ich auch sagen/erwähnen, das wenn trotz alle dem sich mir jemand wie ein Asoziales A*schloch sich verhält, ich denjenigen dann auch genauso behandle. Warum? 1: Ich muss mir so etwas nicht gefallen lassen! 2: Damit der andere kapiert, das ich mir nichts alles gefallen lasse und er mich dann in Ruhe lässt und/oder er weiter macht, es dann weiterhin Gegenwind von mir bekommt. 3: Wie Du mir, so ich Dir. Ich war nett und freundlich zu beginn, von dem kam ne 180C Wendung, also passe ich mich dem an, damit er (hoffentlich) merkt/kapiert was ER versaut hat!

Die heißt es? "Wenn Dich einer Schlägt, dann halte auch die andere Wange hin."?? Durch so etwas verändert man nichts für sich selber. Das ist gleichbedeutend wie: "Wenn Dir etwas nichts passt und Du dies niemanden mitteilst, dann gehen alle anderen davon aus, das für Dich alles in bester Ordnung ist und es wird sie nie was ändern!" Beispiel: Deine Freunde nennen Dich "Dornbuschi!" und Du magst es nicht. Aber Du sagst es denen nicht, sondern nimmst es so hin. "Andere Wange hinhalten!" Dann wrerden die sich Dir gegenüber auch nie ändern. Schließlich haste es denen nicht gesagt, das Du nicht Dornbuschi genannt werden möchtest, sondern Dornbusch! Da Du nichts sagst, denken die sich nichts weiter dabei und machen so weiter. Und Du selber kochst jedes mal bei "Dornbuschi" innerlich. Damit schadest Du Dir auch selber. Also am besten gleich von Anfang an sagen: "Hey, ich heiße Dornbusch." Und dabei macht natürlich der Ton die Musik.*g Man kann es auch beim kennenlernen von neuen Leuten auch gleich zum Thema machen: "Hi, ich heiße Dornbusch, nicht Dornbuschi, Dornbüschlein oder Dornibüschi, sondern Dornbusch." Dann dürfte alle Unklarheiten beseitigt sein. Und falls Dich dann doch jemand "Dornibüschi" nennt, dann mit einem ernsten und/oder gelangweilten Blick ihn anschauen und sagen: "Ja Katibuschi?" (Wenn er Kaktusbusch heißt!) (Dies kann man natürlich auch etwas auf die Spitze/Übertreibung treiben, man muss nur rechtzeitig den Ausweg nehmen. Wenn er Dich dann korrekt nennt und/oder sich entschuldigt, dann sollte man auch mit der Übertreibung aufhören.*g)

Es gibt Menschen (wirklich) die fühlen sich Geil, Überlegen, wenn sie andere Ärgern können. Und umso mehr der geärgerte sich ärgert, umso Glücklicher, Geiler fühlt der sich und erlebt einen geistigen Orgasmus! Auf Deine Kosten. Dadurch baut derjenige eigenen Frust ab und/oder verschaff sich ein Glücksmoment. Niemand ist der Blitzableiter für andere! So etwas hat niemand verdient! Und wenn so einer meint, Dich oder mich als dessen Blitzableiter zu benutzen, damit der sich besser/geiler/überlegender fühlt, um seinen Frust dadurch los zu werden, dann behandle ihn genauso! Wie Du mir, so ich Dir! Und manchmal (ganz ehrlich!!!), kann das sogar für einen selber recht lustig sein! 1: Weil der andere damit vielleicht gar nicht gerechnet hat! 2: Ihr euch zwei danach wirklich (ernst gemeint) gut versteht! 3: Man seinen eigenen(!) Frust abbauen kann! *ggg Und 4tens, aber das nur so am Rande erwähnt: Den eigenen Kumpels/Freunden/Bekannten aktiv zeigt, was unter der eigentlich netten Schalle für ein Knallharter Kern stecken kann, was wiederum eventuell Eindruck machen könnte! (Oha, besser ich provoziere Dornbusch nicht. Er ist ein netter Kerl/guter Freund, aber wenn ich ihn mal verärgere.... Jetzt weiß ich, was mir dann blüht!) *ggg

Ich behandle jeden so, ich ich gerne von denen behandelt werden möchte. Aber kommt mir einer zu dumm, dann behandle ich ihn auch als einen dummen Menschen!*fggg

0

das mit den Sünden... Da stirbt doch nicht einer und damit ist alles in Zukunft wie auch Vergangenheit vergeben, oder wie? Dann fragt man sich, wie es bei manchen Christen noch u antisemitischen Tendenzen kommen kann, ne?

ich halte den Ansatz Jahwe (Jachwe?) bzw als existierende Person zu sehen, für falsch. Da kommt eh nur Korks bei raus. Es ist ein Schaubild für Dualismus, ne Art Leitfaden. Manche sehen das zu extrem und projizieren das sogar auf Menschen und Dinge. Ich wurde es eher wie eine Art Spektrum betrachten, von der Jesus belehrt hat. Wie Ethikunterricht. Jesus selbst ist den Leuten ja auch nicht hinterhergerannt und hat sie zu irgendwas gezwungen, selbst, wenn die nem anderen Glauben hatten.

0
@chilly10

Die Bibel auch. Die spricht von Jachwe von einem Geist der in und um uns ist:

Joh 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

0
@chilly10

Teil 1:

das mit den Sünden... Da stirbt doch nicht einer und damit ist alles in Zukunft wie auch Vergangenheit vergeben, oder wie?

Es kommt drauf an, wie man es sieht. Beispiel:

Dein Vater hat 1.000.000 € Schulden gemacht. Die hat er verbockt. Jetzt stirbt er und seine Gläubigen Klopfen an Deiner Tür und wollen ihre 1.000.000 € von Dir. Begründung: "Du bist das Kind Deines Vaters, also Zahle!" Aber dies ist die Sache Deines Vaters. Du hast mit seinen Fehlern rein gar nichts zu tun! Das wäre genauso wie wenn Deine Mutter vor 50 Jahren einen Menschen umgebracht hätte und mittlerweile verstorben ist. Nun wird jetzt festgestellt, das sie die Mörderin ist. Da man sie nicht mehr in den Knast werfen kann, kommst Du halt dran, als Kind Deiner Mutter. Ist dies gerecht? Nö!

Aber die Kirche macht dies genau im Widerspruch. Auf der einen Seite sagt sie: "Jesus starb für unsere Sünden." Folglich nahm er stellvertretend für alle Christen deren Sünden auf sich und wurde dafür bestraft. Was wiederum gleich bedeutend ist, das die Sünden alle damit getilgt sind: Vergangene wie auch zukünftigen! Denn schließlich starb Jesus für unsere Sünden! Und gleichzeitig sagt die gleiche Kirche, wer gesündigt hat, kommt ins Fegefeuer und/oder in die Hölle und nicht ins Paradies! Also was denn nun? Wurde einem die Sünden mit dem Tode Jesus getilgt oder muss man dennoch bestraft werden??? Das ist, wie wenn ein Richter sagt: "Das Gericht spricht den Angeklagten Frei und verurteilt ihn zu 10 Monate Knast!" Ein Widerspruch in sich! Und davon gibt es sicherlich noch mehr in der Bibel. Und warum? Damit sich die Kirche alle Wege offen halten kann um dies oder jenes zu ihren gut Dünken zurecht zu biegen??? So, wie es ihr gerade am besten und nützlichsten sein wird? Wenn Du ein Armer Mensch bist, kann die Kirche sagen: "Wer Sünde begeht, kommt in die ewige Hölle!" Also versuchts Du anständig zu leben. Wenn Du reich bist, kann die Kirche sagen: "Wer Sünde begeht, kommt in die ewige Hölle! Außer(!) Du zahlst der Kirche X €, dann werden Dir die Sünden vergeben und Deine Weste ist wieder rein!" In dem Falle macht die Kirche mit Deiner Angst vor der ewigen Hölle Kasse! Bereichert sich an Deine Angst! Während sie den armen Menschen mit Angst einzuschüchtern versucht, damit der weiterhin gehorsam der Kirche bleibt! Aber wer ist ein Sünder und wer nicht? Das entscheidet die Kirche!

Die Kirche schreibt vor, was Sünde ist und was nicht. Beispiel: Sex dient nur der Fortpflanzung. Wer es also natürlichen und Menschlichen Triebheraus, aus Lust tut und/oder gar mit Verhütung, hat in den Augen der Kirche ein Sünder! Warum? Weil es die Kirche so sagt! Weil die Kirche will, das nur verheiratete Menschen Sex haben. Weil sie dadurch ihre Macht zum Ausdruck bringt und ausübt. Deswegen haben in den Augen der Kirche auch Kinder, die nicht in einer Ehe geboren wurden, weniger Kirchliche Rechte, so war es zumindest damals. Und das ist in vielen Gesetzen ja auch Heute noch so, das ein Unheiliges Kind (Bastard) nicht einem Ehelichen Kind gleichgestellt ist. Und woher kommt dies? Durch den kirchlichen Einfluss von Anno Domino.

Dir Kirche (als Beispiel die Katholische) ist in ihrer Denkweise immer noch im 16. Jahrhundert festgewachsen und unfähig sich der heutigen Zeit anzupassen. Warum? Weil dies ihren Gläubigern einen erheblichen Macht Verlust bedeuten würde! Vor einigen Jahren hat der Vatikan die Benutzung von Kondomen erlaubt, wenn(!) ein Partner unter einer Geschlechtskrankheit leidet! Und das über 20 Jahre nach(!) dem es Aids/HIV gibt! Manche Religionen verbieten sogar ihren Gläubigen das Tanzen oder verbietet den Frauen sich unverschleiert zu zeigen. Geschweige den das sich Männlein und Weiblein sich in der Öffentlichkeit treffen, reden, zusammen was machen. In manchen Ländern ist sogar das Küssen öffentlich verboten!

Eine Religion kann den Menschen helfen, Trost spenden in schwierigen Zeiten, bestimmte Projekte unterstützen (Telefonseelsorge, zuhören, etc.). Wenn aber eine Religion (Schei*egal welche!) ihre Gläubigern befehlt, vorschreibt was sie zu tun und zu lassen hat (und sogar bestimmt welche Sexstellungen erlaubt sind und welche nicht), dann ist diese Religion eine Diktatur und muss bekämpft werden! Weil die Religionsoberhäupter im 16. Jahrhundert festsitzen, während die Gläubigen sich im 21. Jahrhundert befinden, mit deutlich merh Rechte als die Religionen ihnen zugesteht!

Was wiegt mehr: Religionsfreiheit und die Körperliche Unversehrtheit und das Wohl des Kindes? Oder die Ausübung der Religion und somit die Beschneidung eines jüdischen Jungen? Religionsfreiheit und Selbstbestimmung über die eigene Religion wie auch die Unversehrtheit des Menschen stehen im Grundgesetzt! Aber eine Beschneidung wiederum ist eine Körperverletzung, Sachlich gesehen!

Religionen, die einem vorschreiben, was man zu tun, zu denken hat, sind Diktaturen und gehören zu bekämpfen oder sich nicht daran zuhalten!

Ende von Teil 1.

0
@Pjotre978

Teil 2:

Gott ist eigentlich eh nur eine Erfindung der Kirche. Auf der einen Seite dient der Glaube an Gott daran, den Menschen Hoffnung zu geben. Auf der anderen Seite dient es den Menschen eine Ausrede zu liefern. (Es war halt Gottes Plan, das es so passierte und liegt nicht an mir!) Und zum anderen diente/dient Gott, um die Menschen klein zu halten, Macht über sie auszuüben. ("Befolgst Du nicht unseren Regeln, wird Gott Dich nie ins Paradies lassen, sondern in die Hölle schicken! Außer Du zahlst 10.000 Golddukaten!*g")

In der Bibel steht auch sehr viel darüber, was Jesus getan und/oder gesagt hatte. Wort für Wort, als wenn es gestern passiert ist und ein Zeitzeuge Heute veröffentlich hat. Es liegen 2.000 Jahre zwischen damals und Heute. Und die Kirche (das ist bewiesen) biegt sich die Dinge so zurecht, wie es ihr grad am besten in den Kram passt. Vergleichbar wie die Bild "Zeitung". Kann sie Heute die meisten Exemplare Verkaufen, wenn sie Heute gegen Merkel ist, dann macht sie es. Kann sie morgen die meisten Exemplare verkaufen, wenn sie so tut als wenn sie schon immer auf Merkels Seite war, dann tut sie es! Und so ist auch die Katholische Kirche in den letzten 2.000 Jahren! Bringt es ihr Macht ein, wenn sie Oralsex billigt, dann macht sie es! Wenn es ihr mehr Macht einbringt, wenn sie Oralsex verteufelt, dann macht sie es! Wenn eine Religion vorschreibt, das ein Bildnis von Mohamet eine Gotteslästerung ist und verboten gehört und alle, die sich nicht daran halten, Feinde der Religion sind, dann macht sie es, um Angst zu schüren, Macht auszubauen und/oder zu erhalten und/oder zu erweitern! Wie ein Diktator/Diktatur! Jede Diktatur braucht einen Sündenbock, gegen den man hetzen kann und alle Schuld und Hass zuschieben kann! Oder eine Hoffnung, die alle Gläubigen/Untertanen/Leibeigene/Sklaven sich sehnlichst Wünschen und erhoffen! "Bist Du auf Erden gehorsam, befolgst unseren Regeln, tust was man Dir sagt, so erwartet Dich im Jenseits das Paradies und ewiges Leben, aber vorher muss Du uns gehorchen ohne Wiederspruch!" So erschafft man sich willenlose Sklaven/treue Untertanen!

Anderes Beispiel: Wenn ich zu Dir sage, chilly10: "Ich nenne Dich jetzt nur noch Asi10 und wenn ich sage Hüpf! Dann hast Du zu Fragen: "Wie hoch?" und dann parierst Du gefälligst! Denn als Belohnung bekommst Du nach Deinem Tod das Paradies! Verweigerst Du Dich meinen Befehlen, erlebst Du im hier und jetzt die Hölle und nach Deinem Tod die ewige Hölle! Also gehorche gefälligst meinen Befehlen und Mucke nicht auf!" Was hast Du davon? Diktatur!*Ächz Was habe ich davon? Einen Sklaven*Freu Wer ist der Gewinner und wer der Verlierer, wenn Du mir gehorchst? Wer ist der Verlierer und wer der Gewinner, wen Du Dich mir widersetzt? "chilly10, nach den neusten Auswertungen von bisher unveröffentlichten religiösen Dokumenten ist es amtlich, das Personen, die sich mit einem C und einem Y in ihrem Namen benennen, verboten ist, weder einen Beruf, eine Partnerschaft auszuleben noch am Gesellschaftlichen Leben Teilzunehmen, sondern sind dazu auserkoren (eine große Ehre!!) ihr Leben im Dienste ihrer Religion (in vergleich eines Klosters) zu widmen. Jene, die dafür nicht bereit sind, kann durch einen Ablass von 1.000,00 € diese Sünde genommen werden. (Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!) Und dann kannst Du Dein bisheriges Leben frei von Sünde weiter leben, ohne Nachteile im jenseits zu erfahren! Schicke mir bitte Deine Einzugsermächtigung zu, damit der Betrag abgebucht werden kann." So im Prinzip handelt jede Religion und keine Angst, ich will kein Geld von Dir! Dies war nur ein Beispiel.

Für manche dient ihre Religion als Stütze, Hilfe. Wer sich aber der Unterwirft, befindet sich dann in einer Diktatur! Wo manchmal innerhalb der Religion sogar Rechte verboten werden, die den Gläubigern laut Verfassung/Grundrechte normalerweise selbstverständlich zustehen!

Sowie jede(!) Religion von sich behauptet die einzig wahre zu sein, so muss man genauso auch selbstkritisch den Religionen gegenüberstehen. Nicht alles bestreiten, aber auch nicht blindlinks folgen! Man sollte von der eigenen Religion (egal welcher man angehört) mit gesunder Selbstkritik begegnen und nur das akzeptieren und befolgen, was einen selber gut tut ohne(!) sich dabei einer Diktatur zu verschreiben/sich in seine Grundrechten beschneiden zu lassen! Wir befinden uns im 21. Jahrhundert. Aber viele Religionen befinden sich immer noch im 16. Jahrhundert. Und bei deren Geschwindigkeit, wird es vermutlich noch einige Jahrhunderte dauern, bis die dann mal im 17. Jahrhundert vielleicht angekommen sind!!!!!

Siehe es bitte nicht als Angriff auf Dich, nimm es nicht persönlich. Das Thema hat mich gereizt. Falls ich Dich, chilly10 persönlich angegriffen habe und/oder Du so denkst, so entschuldige ich mich bei Dir. Sorry, dies war nicht meine Absicht!

Sünde ist, was die Religion als Sünde definiert!

0
@HKDornbusch

Sorry HKDornbusch,

mich stört gerade das Wort "müssen". Ich meine, wenn ich muss, dann muss ich aufs Klo. Du verstehst? Ist nicht persönlich gemeint. Schließlich ist Doch Gott ein freundlicher, liebenswürdiger und alles verzeihender Gott, der ALLE Menschen gleich liebt, oder? So gesehen, liebt er den 20 fachen Mörder genauso, wie Mutter Teresa! Im Geiste anbeten, also durch Gedankenkraft. Ist dies richtig? Aber wenn man ihm ein Bild erschafft, eine Geschichte auf Papier, ein Model in Gips/Holz/Eis/Ton, ein Art Festival oder einen Film widmet. Ist dies dann was anderes?

Der betreffende Künstler hat sich zwar mit der physischen ausgestalten beschäftigt. Etwas, was man in die Hand nehmen kann und/oder sehen kann. Aber letzten Endes begann ja alles im Geiste/Gedanken bei ihm. Und jeder, der das Ergebnis sieht/fühlt/riecht, wird ja dann ebenfalls seine Gedanken machen. Also seinen Geist damit beschäftigen.

"...und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist..." Das klingt fast so wie: "Wer schwimmen will, muss schwimmen können!" Ist irgendwie logisch oder? Aber mit diesem Satz: "...die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist..." könnte man als druck verstehen. "Deine Gebete wurden nicht erhört? Dann warste Geistig wohl nicht ganz bei der Sache dabei!" Was wiederum Schwachsinn ist! Ob ich nun 10 Sekunden denke: "Lieber Gott helfe mir in meiner schwierigen Situation!" Oder 10 Stunden nonstop denke: "Lieber Gott..." Ist völlig irrelevant.

Was ich allerdings nicht ganz verstehe ist das folgende und ich hoffe, Du kannst mich dabei aufklären! "...und in der Wahrheit..." Frage: Was ist mir "in der Wahrheit" gemeint? Das man nicht verlogen oder aus Eigennutz heraus zu Gott betet? Ich hoffe, Du kannst mir helfen.

0
@Pjotre978

zu Teil 1: Das mit dem Fegefeuer ist nicht in jeder Kirche so. Mit der Zukunft...wusste ich nicht, also dass das dafür auch galt. Vllt auch aus dem Wunsch der Erlösung heraus.

Angstmache und Machtausubung...kommt drauf an wie krass man sich da hineinsteigert. Ist ja nicht wie auf Arbeit, wo der Chef neben einem steht und blöd anmacht oder der Kollege einen beschimpft. Das hag dann eher was mit gesellschaftlichem Druck am Bsp Inzucht zu tun bei der Kirche. Anstand und geregelte Verhältnisse. Sicherlich haben die sich an damalige Zustände orientiert, um Nachdruck zu gewinnen. Manche Menschen haben sich seit Generationen, was das Soziale angeht, ja nicht weiterentwickelt, siehe Bsp Chef, aber...so was ist normal, findet man auch in der Natur.

da schwingt son leichter antitheistischer Ton mit

0
@Pjotre978

zu Teil 2 und dem Zurechtbiegen:

Zitate sind Zitate und heutige Geschehnisse eben solche. Du kannst Lehren aus der Vergangenheit auf heute beziehen, aber im jeweiligen Kontext und unter den aktuellen Umständen. Da ist nicht immer Zurechtbiegen angesagt. Klar, kannste auch stur gegen ne Wand fahren...kommt vllt gut bei den Teenies, die noch Krawallnächte veranstalten, aber nicht zwingend für das Miteinanderklarkommen geeignet sind. Das sieht man ganz krass bei der Neubauer, finde ich, diese Einstellung.

Religion ist ja, wie Du sagst, als Stütze zu betrachten, und nicht etwas statisches wie 1+1=2. Da muss man etwas dynamischer, komplexer denken.

Und Bastarde...so wurde ich ja auch mal genannt...von nem Mathematiker/ Kollege... Merkste was?

0
@chilly10

und was den Kollegen angeht,der mich so bezeichnete. Klassisches Beispiel. Ich hab mit dem auch diskutiert, was das soll mich zu zu benennen. Verstand er nicht. Wurde vom Vorgesetzten, der daneben stand, sogar ausgemacht. So viel zum Thema Machtausubung, Einschuchterung, usw Aber früher war da nicht nur 2 von denen, da gab es viele solcher Typen, und die Kirche bzw die Bibel...regelte das miteinander. Bei manchen eben mit Nachdruck. Selbst heutige Mathematiker oder was auch immer, "Intelligenzler", "Gebildete" kapieren es nicht oder sind blind dafür, wenn sie andere fertig bis kaputt machen...sie sind ja die "bessere" Version eines Menschen. Und genau für solche Falle haste den Knigge mit Laserschwert, also in Form von Bibel. Und manche...ja, die nehmen das was zu ernst, indem sie ne Fantasiewelt draus basteln usw. Gibt es auch. Aber es gibt auch Rastafari und so was, ne?

0
@chilly10

Hi chilly10, danke für Deine Antwort.

Ich komme sofort zum Thema: Ein Chef einer Firma, ist deutlich was anderes als eine Kirche. Der Chef hat seine Firma selber gegründet (vielleicht vor 20 Jahren) und führt seine Firma nach seine Gutdünken. Will sein Hauptkunde seine Firmenzentrale neu Renovieren, dann ruft er diesen Chef besagten Chef. Der macht seinem Kunden einen Vorschlag wie man was machen könnte. Wenn dieser Hauptkunde aber alles in Pink gestrichen haben will (und wenn der Chef dabei das kalte Würgen bekommt!!!) Es wird alles in Pink gestrichen, weil der Chef es sagt, weil sein Kunde dies so will! Und wenn ein Geselle sagt: "Das beißt sich aber mit dem Gelb in der Decke!"Sc*eißegal! Chef befiehll, weil DESSEN Chef (Der Kunde) es so will!

Die Kirche ist ihr eigener Chef/Kunde. Wenn sie heute sagt: "Benutzung von Kondomen widerspricht der Bibel und wird mit Fegefeuer bestraft!" Dann ist das Tatsache, weil die Kirche dies beschlossen hat! Ende der Diskussion! Beschließt die Kirche morgen, das die Benutzung von Kondomen nur jenen erlaubt ist, die nachweislich an einer Geschlechtskrankheit leiden und somit von Fegefeuer befreit sind. Dann ist das eine Tatsache, weil die Kirche dies beschlossen hat! Ende der Diskussion! Die Kirche bestimmt für ihre Gläubigen, was innerhalb ihrer Religion erlaubt ist und was nicht! Wenn in der BRD die Benutzung von Kondomen für jedermann frei verfügbar ist und das Gesetzlich, dann steht dies jedem Bundesbürger der BRD und jene die sich in deren Grenzen aufhalten, völlig frei! ABER(!!!) die Katholische Kirche sagte: "Nö, Freunde! Wer Katholisch ist, hat nur Kondome zu benutzen, wenn ein Partner eine nachweisliche Geschlechtskrankheit hat. Anderenfalls ist die Benutzung von Kondomen Verboten!!!!" Oder anders gesagt: Die Katholische Kirche steht über das Grundgesetzt! Was hat mehr Gewicht? Grundgesetzt? Oder Kirchliche Willkür? (Willkür im Sinne von: "Seit dem 16. Jahrhundert ist dies Regel
/Tradition, wir bleiben dabei, Sc*eißegal was andere sagen/meinen, denn dadurch würde die Kirche nur an Macht verlieren!!!!") Die Kirche klammert sich an Regeln/Traditionen/Altertum, die im 16.Jahrhundet steckt und will damit im 21. Jahrhundert weiterhin festklammern. Es gibt sehr viele Kirchenaustritte. Gläubig, die ihren Glauben bewusst und mit Absicht ablegen. Warum ist dies der Fall?

Wer erinnert sich noch an Windows 3.1? Ehrlich gemeinte Frage! Wer kennt noch Win 3.1? Ich selber erinnere mich noch gut daran. Mittlerweile gibt es Win10! Alle aktuellen Windows Rechner besitzen Win10! Aber die Kirche, im vergleich, benutzt weiterhin Win 3.1 und ändert nichts daran! Und das mit Absicht! Weil sie dadurch "Macht", "Einfluss" verlieren würde, die sie eigentlich eh gar nicht mehr hat, wenn deren Gläubiger (Wie bei allen Religionen) mal realistisch nachdenken würden! Die Welt arbeitet mit Win10, und die Kirche weiterhin mit Win 3.1! Super! Perfekt! Sowas nützt sehr der Menschheit, die von dieser Religion Hilfe/Beistand erhoffen/möchten/wollen. Vergleichbar wie wenn man zu einem Suportdienst Kontakt herstellen muss und erst mal 10 Minuten wartet, das der Router eine Verbindung zum Internet erstellt! Und das im Jahre 2020!
Oder noch anders gesagt: "Wer in der Katholischen Kirche oder andere Religionen zugehörig ist: Die Postkutsche trifft in circa 5 Stunden ein. Für alle anderen: Der ICE steht abfahrbereit auf Gleis 5!"

Oder ganz provozierend, beleidigend, herablassend, Arrogant, Klugsc*eißerisch, Angeberisch, Herabwürdigend, Asozial gesagt: Für die Kirche dreht sich immer noch die Sonne um die Erde, die eh flach ist, und die Frau gehört in die Küche eingesperrt und ist nur gut um Kinder zu gebären, weil sie sonst zu nichts nütze ist. Wer so denkt, ist Willkommen in jeder Weltreligion! Weil das Ziel jeder Religion einzig und allein ist, die eigene Macht und deren Ansichten ihre Gläubiger aufzudrücken! Diktatur halt! Bei den Katholiken: Kein Sex vor der Ehe, nur in Missionar Stellung, die Frau darf keinen Spaß dabei haben! Kein Bildnis von Mohamet, weil es Verboten ist, weil diese Religion es so bestimmt. In der Fastenzeit, kein Sex, Alkohol, Rauchen und der gleichen, erst nach Sonnenuntergang! Frauen gehören vollständig verschleiert, weil sie ja sonst "Massenvergewaltigungen/Tiefe Bedürfnisse beim Mann" erwecken Könnten! Tanzen/Feiern/Musik hören/Küssen in der Öffentlichkeit ist Verboten! Und warum? Weil die jeweiligen Religion es ihren Gläubigern diktieren! Das ist Diktatur! Nicht mehr und nicht anders! Wenn ich Dir befehle, das Du keine Socken mehr zu tragen hast, dann ist das Diktatur! Sch*ißegal, ob Du das Recht hast oder nicht, das ist mir S*heißegal! Du bist angehöriger der XY Religion und somit mein Gläubiger und wenn ich sage, das Socken tragen mit unserer Religion nicht konform ist, dann hast Du Dich daran zu halten! Anderenfalls wird Dein Grab nicht gesegnet, bekommst keinen Gottesdienst, sondern wirst einfach irgend wo verscharrt und das Paradies kannste auch vergessen.

0
@Pjotre978

Außer natürlich, Du spendest 10.000 € an Deine/Unsere Kirche. Dann drücke natürlich noch mal ein Auge zu und Dein sicheres Fegefeuer/Verdammnis oder wie Du es auch nennen willst, ist erst mal vom Tisch! Bis Du eine erneute "Sünde" begehst und ich erneut die Möglichkeit bekomme um bei Dir abzukassieren! Mein Schlafzimmer braucht unbedingt einen neuen Whirlpool, der alte (Fassungsvermögen von 20 Leuten) ist zu klein geworden. Also Zahle schnell Deine Sünden ab und begehe neue, damit mir einen neuen für ca. 50 Leute leisten kann. Keine Angst! Die gesamte Summe geht nicht alleine dafür drauf. Schließlich wolle die vielen Kondome und willige Weiber ebenfalls bezahlt werden, ebenso der Alk und das Fressen und die Liefe Mucke und Tänzer und das Feuerwerk und Limousinen (Die ja die abendliche Pizzas bringen!)! Hey, beschwere Dich nicht, motze nicht! Weiß Du eigentlich was es kostet jede Nacht um 3 Uhr Früh den Online Spiegel vorgelesen zu bekommen? Das 18 Jährige Mädel verlangt dafür 3.000€ im Monat, Netto! Und sie ist nur Montags und Dienstags verfügbar. Die anderen 5 Tage teilen sich 10 weitere Mädels, die aber 20 Cent Billiger sind!*Freu

Also los, Zahl Deine Sünden und begehe gleich neue Sünden. Deine Religion braucht dringen das Geld für die Allgemeinheit! Gott wird es Dir ewig Danken und jeden Sonntag, darfst Du sogar an seiner Tafel Speisen. Hat er mir versprochen! Ich gebe Dir mein Ehrenwort! Ich wiederhole! Mein Ehrenwort! Niemand hat die Absicht eine Lüge Dir zu geben! Denn, meine Antwort ist Sicher!

0
@chilly10
und was den Kollegen angeht,der mich so bezeichnete. Klassisches Beispiel. Ich hab mit dem auch diskutiert, was das soll mich zu zu benennen. Verstand er nicht. Wurde vom Vorgesetzten, der daneben stand, sogar ausgemacht. So viel zum Thema Machtausubung, Einschuchterung, usw

Nicht Bös gemeint, sondern Freundschaftlich!: Ich glaube, meine, vermute, das wir zwei zu diesem Thema, mal ein Extra Thema starten sollten. So im groben Sinne von: "Ich bin keine Marionette, aber manche Fäden habe auch ich in der Hand!"

0
@Pjotre978

zum ersten Absatz: Du kannst eine Weisung nicht mit Herabwürdigung gleichsetzen. Weil darum geht es. Die Kirche als Leitfaden, nix anderes macht der Chef im Kleinen, befiehlt nicht zum Herabwürdigen. Sie besitzt die Menschen nicht. Falsche Ableitung also.

das Bsp mit den Kondomen...die Kirche macht Maßgaben, aber befiehlt nicht. Wieder falsche Ableitung. Darauf bin ich schon zuvor eingegangen, wie krass man sich da reinsteigert. Du kannst Dich an die Gebote halten, weil es besser ist für das Miteinander, musst es aber nicht.

Du kannst auch theoretisch dem Satan huldigen, Menschen belästigen und Dir geht es gut dabei als Nachweis, dass Dich kein Erzengel bestraft und als Gegenbeweis gegen den Glauben. Aber den metaphorischen Ziegenfuß, den Du trägst, den gibt es dennoch. Du wirst dadurch reich sein, indem Du Leute ausbeutest, aber darum geht es nicht. Es geht um dein Gegenüber, was Du zerstörst. Die Anmaßung über andere zu urteilen. Wie Dein Bsp mit dem Shitstorm oben, wo die Mutter vllt schuld ist. Aber sie hat nicht den Shitstorm begangen, sondern die, die stalken, zutreten, belästigen,... Aus welchem "Machtgefuhl" heraus? Aus einem ähnlichen wie Du es mit dem Chef beschreibst. Und was interessieren Dich plötzlich Ausreden und wie Chefs ihre Erklärungen verdrehen? War das nicht etwas, was Du zu Beginn bemängelt hast? Das auch am Bsp des "Intelligenten".

0
@Pjotre978

zu dem Vergleich der Kirche mit Windows 3.1... Falsche Ableitung. Ein System auf dem Rechner, zu dem ich konkrete Anbindung habe, ist etwas starres, kein Leitfaden. Die Kirche dient als Richtschnur. Zwingt nicht. Stammt nicht. Die liegt nicht in Deinem Bett und kontrolliert. Das wäre Grenzuberschreitung. Ich hab Zeugen Jehovas in der Familie. Verglichen mit deren Bibelverstandnis jannste die Katholiken einpacken. Die sind nicht so streng. Ich hab aber auch neutrale in der Familie, auch evangelische wie such Esoteriker. Wäre demnach dein WinVergleich korrekt, wurde ich anders leben. Es ist aber jedermanns eigene Entscheidung wie und wie krass man etwas annimmt. Damit beraubst Du niemanden, weil es geht um einen Leitfaden wie du sein könntest.

0
@Pjotre978

"Oder ganz provozierend, beleidigend, herablassend, Arrogant, Klugsc*eißerisch, Angeberisch, Herabwürdigend, Asozial gesagt: Für die Kirche dreht sich immer noch die Sonne um die Erde, die eh flach ist, und die Frau gehört in die Küche eingesperrt und ist nur gut um Kinder zu gebären, weil sie sonst zu nichts nütze ist. Wer so denkt, ist Willkommen in jeder Weltreligion! Weil das Ziel jeder Religion einzig und allein ist, die eigene Macht und deren Ansichten ihre Gläubiger aufzudrücken! Diktatur halt! Bei den Katholiken: Kein Sex vor der Ehe, nur in Missionar Stellung, die Frau darf keinen Spaß dabei haben!"

Mach eine Umfrage bei den Christen usw und sieh, ob das dein Verständnis davon ist oder ob das tatsächlich im Sinne der Religionen ist. Kann man aber so nicht stehen lassen.

auch die JW haben keine Götzenbilder, Kirchen,...weil das menschengemacht ist. Dadurch - würde ich sagen - huldigen sie dem Gedanken des Christentums, also dem Glauben. Er wird zentral. Wenn Du bedrängt, gestalkt oder belästigt wirst, ist es dann Gott oder ein Mensch?

wenn man sich schon mit Religion beschäftigt, dann doch bitte so, dass man sich in einer Idee nicht getrennt oder festbeißt. Man sollte immer noch Glaubenskonstrukt, Sinn dessen von dem Reellen unterscheiden können und das ist in der Tat such ein Problem bei Gläubigen, wenn sie zB den Leibhaftigen in anderen sehen. Dann projizieren sie das schreckliche in Form von daran auf einen Menschen und sehen nicht nur seine eigentlichen Taten, sondern auch Erwartungen und Satans Eigenschaften werden "real". So kommen mitunter Zuschreibungen vom Kind des Teufels zustande. Oder, wenn jemand einen Kumpel namens Morgenstern hat, ist er nicht mit Luzifer befreundet 😄 Wenn jmd überzeugt ist, dass du Nazi bist, weil du nem stalkenden Afrikaner den Mittelfinger zeigst, bewahrheiten sich Vorurteile. Manche suchen arg gezielt. Auch im Bereich Pseudo-Science gibt es Menschen, die haben ne Psychopathie-Checkliste im Kopf und "diagnostizieren" und handeln entsprechend, ähnlich wie gegen "surpressive persons". Also nicht nur bei Glaubigen ist das so...

0
@Pjotre978

wenn man Deine Denke so liest...klingt teils wie nen festgefahrener Motor. Es ist ja nicht so, dass du das alles persönlich durchgemacht hast. Aber du nimmst dir das sehr an und legst alles wie das Gesetz 1:1 aus, dabei ist das Gesetz etwas anderes als er Glaube. Alles weitere ist gesagt. Trifft ja auch auf die anderen Punkte zu.

0
@chilly10

Die Kirche sagt: "Benutzung von Kondomen ist nicht erlaubt, nur wenn ein Partner nachweislich Krank ist." Und es gibt Gläubige, die sich daran halten, auch wenn die Gesetze ihrer Länder ihnen andere, mehr Rechte geben! Übertriebenes Beispiel zur besseren Verdeutlichung: Im Grundgesetzt der BRD steht fest, das man seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei äußern und verbreiten darf, wenn sie nicht gegen Gesetze verstößt und der Ehre. Und die Kirche (in diesem Beispiel!) sagt: "Wenn Du ein wahrer Christ bist und ins ewige Paradies willst, dann hast Du keine Freie Meinung und hast gefälligst unsere Regeln zu gehorchen und die Schnauze zu halten!" In diesem Übertrieben Beispiel Diktiert somit die Kirche was ihre Gläubigen zu tun und zu lassen haben und beschränkt sie in ihre vom Statt gegebenen Rechte. Und das ist somit Diktatur! Eine Religion soll den Menschen helfen, dienen, schützen, Trost spenden und nicht bestimmen was sie zu tun und zu lassen haben! Klar, jeder ist seines eigen Glückes Schmied! Wenn ich sage: "Ich halte nicht die andere Wange hin sondern schlage gleich zurück, aber das Paradies nehme ich dennoch nach meinem Tode mit." Dann ist dies meine Entscheidung! Wenn ich sage: "Ok, bis zur Ehe leb ich enthaltsam und habe nur Sex zur reinen Fortpflanzung." Dann ist dies meine Entscheidung. Aber es gibt Länder auf dieser Welt, wo die Katholische Kirche innerhalb der Bevölkerung so viel Macht und Einfluss hat, wie in der BRD der Gesetzgeber und die Gerichte! Die sich dem Glauben völlig unterordnen. Und in solchen Ländern, bei solchen Menschen, herrscht die Kirche wie eine Diktatur! Und wenn die Kirche sagt: "Benutzt keine Kondome, es sei denn, das ein Partner eine Geschlechtskrankheit hat!" Dann verbreitet sich in solchen Ländern, bei solchen Menschen, weiterhin Syphilis, Aids, Hepatitis, und der gleichen, weil die Kirche zu dumm und zu bescheuert und zu rückständig ist um endlich mal im 21.Jahrhundert an zu kommen! Und wer leidet da drunter? Etwa der Papst im Vatikan? Seine Kardinäle? Die Bischöfe? Nein! Das einfache Volk der betreffenden Länder! Das selbe Volk, das auch glaubt, wenn man Benzin mit Wasser und Fruchtsirup gemischtes "Elixier" alle Krebsarten und Aids besiegt! Es sind diejenigen, die Hilfe brauchen. Diejenigen, die es nicht besser wissen, WEIL man es denen nicht besser lernt! Die Dir glauben würden, das Du auf dem Mond lebst, wenn Du es ihnen nur glaubwürdigst erklärst! Die Dir 10 € geben würden, wenn Du ihnen versprichst bis morgen daraus 15 € zu machen und in Wirklichkeit damit stiften gehst! Und von diesen Menschen gibt es leider auf der Welt viel zu viele. Und wenn sie hören, das ein Benzin/Wasser/Fruchtsaft Mix Krebs und Aids heilt, dann kaufen sie es und fühlen sich besser, ob es nicht stimmt. Und wenn eine Kirche denen vorschreibt was sie zu tun und zu lassen haben, dann machen sie es. Und diese Menschen gibt es nicht nur in Land Y und sonst nirgends! Es gibt sie auf der ganzen Welt. Auch in der USA, England, Frankreich, Deutschland, überall. Nur das sie in den Industrieländer deutlich weniger sind.

Wenn ich von Religion/Kirche rede, dann meine ich nicht einen Baum in meiner nähe, sondern ich meine dann den ganzen Wald! Wenn ich sage: "Die Katholische Kirche hat aber..." Dann meine ich nicht die Katholische Kirche in Deutschland, sondern ich meine dann die Katholische Kirche auf der gesamten Erde! "Hättest Du ja auch mal vorher sagen können!*Grummel" Ja, stimmt. Ist mein Fehler und das gebe ich auch zu und entschuldige mich dafür auch. Manchmal sieht man nur noch den Wald und nicht den Baum, den andere gleichzeitig betrachten! *g

0
@Pjotre978

""Wenn Du ein wahrer Christ bist und ins ewige Paradies willst, dann hast Du keine Freie Meinung und hast gefälligst unsere Regeln zu gehorchen und die Schnauze zu halten!" In diesem Übertrieben Beispiel Diktiert somit die Kirche was ihre Gläubigen zu tun und zu lassen haben und beschränkt sie in ihre vom Statt gegebenen Rechte. Und das ist somit Diktatur!"

mag sein. Es gibt Religionsfreiheit.

oder schon mal von nem Priester/Pastor gehabt worden?

sieh es eher wie nen Personlichkeittest. Manche Christen überschreiten dabei die Grenzen zu Deiner Intimsphare, Privatsphare, stalken Dich, damit Du 1:1 so bist wie sie es haben wollen - wie ein jähzorniger Kontrollfreakchef "ich bin der Boss, Du tust was ich Dir sage" blabla, um deine Meinung zwanghaft zu andern.

Pastoren usw machen das nicht, die geben Denkanstöße. Andernfalls wurden sie ihr Amt ausnutzen.

Nachstellung/Stalking ist strafbar - nicht umsonst. Siehe oben.

0
@Pjotre978

oder anderes, abstrakteres Beispiel:

Angenommen Du hättest die Fähigkeit Gedanken tu lesen und könntest intime Geheimnisse dadurch entdecken und sogar bei anderen entsprechend sofort einlenken bzw eingreifen.

würdest du das tun?

wenn ja, gehst du bei anderen auch unaufgefordert in die Wohnung/ brichst ein, hast Angst vor Unterdrückung durch Leitfäden anderer (Gesetze hingegen schutzen vor gegenseitiger Ausbeute, unerlaubter/unfairer Vorteilnahme) oder einfach nur vor Dir selbst, weil Du weißt wozu (Grenzuberschreitung) Du umstände bist und wie weit Du anderen gegenüber gehen wurdest?

0
@chilly10

Die Katholische Kirche gibt es nicht nur in der BRD. Sie ist Weltweit vertreten, wie ich in meinem Kommentar erklärt habe. Ebenfalls wie ich auch erwähnte, das es verschiedene Arten von Gläubigern gibt. Verstärkt erwähnt von mir jenen, die alles leichtgläubig glauben!

Außerdem zum Thema Priester/Pastoren. Nur mal so neben bei. Wenn einer von denen früher des Sexuellen missbrauch überführt wurde, weis Du was man mit denen gemacht hat? Sie wurden in eine weiter entfernte Gemeinde versetzt. Nicht aus dem Verkehr gezogen oder der Justiz übergeben, sondern versetzt! Nicht nur in der USA, nicht nur in England. Soviel zum Thema Strafbarkeit.

0
@chilly10
Angenommen Du hättest die Fähigkeit Gedanken tu lesen und könntest intime Geheimnisse dadurch entdecken und sogar bei anderen entsprechend sofort einlenken bzw eingreifen.
würdest du das tun?

Das ist wirklich eine sehr interessante Frage! Und die Antwort ist ganz einfach. Wenn ich dadurch wüsste, das Typ X Person A ermordet hat oder erpresst oder bestohlen hat oder so... Dann besitze ich das gleiche identische Wissen, wie der Erpresse. Ich wüsste somit auch, wo er seine Beweise versteckt, die er für seine Erpressung benutzt. Es kommt ja hin und wieder zu anonymen Hinweisen bei der Polizei oder zu einem kleinen Feuerchen oder zu einem Tipp bei den Erpressten und der gleichen. Auch bei Mördern, wo das belastende Beweismaterial liegt oder der Polizei zugespielt wird. Oder wo verräterische Fotos (Die natürlich rein zufällig mit den Dieb "aus versehen" entstanden sind und in die "Falschen" Hände landeten. So was kommt vor. Immer wieder. Und wenn ich solche Fähigkeiten hätte... vermutlich noch öfters als es anderen lieb ist.*fggg

0
@Pjotre978

ein Feuer? Wer legt denn Feuer? Und Erpressung...solche volldeppen sind dann nicht unbedingt besser. Im Kirchenumfeld gibt es so was sicherlich häufig. Da sind alle Kinderschander, wenn es nach manchen geht, weil da such viel mit Geruchten gearbeitet wird.

nein, ich meine aber hinsichtlich der Punkte, die Du ansprichst. Kontrolle über Ausgestaltung des Lebens usw

1
@Pjotre978

was die Taten angeht - ich nehme auch Abstand zu Gläubigen, Leuten aber auch Polizei wegen Vorfällen. Falschbeschuldigungen gehören dazu. Gesetz, Bibel und Polizisten, Glaubige sind nicht das selbe. Früher wollte ich wie ein Verwandter Polizist werden. Aber nachdem ich gesehen hab, was fur Fehler die machen und wie Menschen unter diesen Fehlern leiden, dass ihnen alles genommen wird zum Teil.. Ich weiß auch was Hetze ist. Eine Tante von mir wurde von normalen Leuten in den Tod gehetzt... Sue hat 6 Kinder hinterlassen. Man kann aus der Kirche austreten und muss mit der Polizei keinen Kontakt haben.

1
@Pjotre978

was die Polizei bzw Chtisten in dem Zusammenhang angeht - mein Vater verlor 30 Jahre seines Lebens, Rufmord und das komplette Vermogen. Die Kinder wurden misshandelt, gebasht, ausgenommen, wegen Falschbeschuldigung. Ich meide die Kirche physisch. Auch die Polizei. War noch das erste Mal. Manche Umstände wie das Papstgeheimnis begunstgen Korruption.

1
@chilly10

ich hab früher Leute im Umfeld gehabt aufgrund dieser Hetze gegen die Frau, die tödlich endete... Wollte auch in deren Fussstapfen treten, Menschen helfen wie es der Polizeiberuf per Definition tut...wobei es keine Polizei wie das im Polizrikommissariat war. Aber das, was ich hier gesehen hab... Das letzte. Ich wurde mich schämen mit solchen Personen zu arbeiten.

1
@chilly10

und genau so ist das eben mit Christen. Du hast eine Bibel u d Menschen, die die Bibel auslegen. Ist da Korruption im Spiel ..stürzt das ganze System ein bzw wird verzerrt. Und wenn du einmal Leute drin hast, die zB Freude empfinden Menschen auszunehmen, gelernt haben fur eigene Zwecke je eigene Stellung zu nutzen, wobei das immer im Verbund geht, zu projizieren (siehe Rufmord)... Diese Leute werden sich nicht andern. Die haben bereue die Grenze überschritten und gerade, wenn es um Leitfaden o.ä. Geht. Das ist ja das, was die Leute stört...und nicht so wie Rezo das meinte mit der CDU. Die Kirche an sich wurde verlangen Du musst es verzeihen. Selbst die Polizei wurde so denken. Die Kirche wie auch die Polizei hat ja eine Eigenwahrnehmung als Vertreter Gottes oder der Bibel. Entsprechend deren Eigenwahrnehmung als geschlossenes System, also in sich geschlossen.

Wenn ...

Du schlechte Erfahrungen mit Christen machst, auch Verteter der Kirche, und das bis ...auf höhere Ebenen. Oder eben mit der Polizri, die aus Deiner Sicht wie ein Team wirkt und es dein oder das Leben anderer anlasslos nachhaltig zum schlimmeren ändert. Oder Willkürjustiz passiert...

...dann hast Du von denen ne andere Ansicht. Das verzeihen und entschuldigen musst du nicht. Aufgrund deren Einfluss und Größe müssen diese Institutionen Rücksicht nehmen auf Unvoreingenommenheit usw. Deren private Sicht darf keinen Einfluss auf Bewertungen haben usw. Du bist ja nicht deren Besitz. Aber dennoch tun es manche. Und die, die es tun, andern sich nicht. Daher...kein Kontakt ist besser als Entschuldigungen annehmen. Es ist auch "gesünder". Vorurteile an kochen Institutionen resultieren ja meist aus Anlass heraus, so was fallt nicht vom Himmel. Und...es gibt Anschauungen, die trainieren auf Resilienz, in Form von Gleichgültigkeit oder man ist "Unbesiegbar", kann nicht verletzt werden. Das ist dann die nicht so gesunde Art. Und ich hab auch schon Okkultisten gesehen, die wirklich ...richtig derbe hinüber waren. Abstand, Austreten usw unter solchen Umständen hat nix mit Feigheit zu tun, sondern man schützt sich selbst. Weil wie gesagt - ist ne Person ein mal korrupt, uberschreitet aus Spaß Grenzen, auch die Intimsphare...wird sie sich nicht andern, die wird von der Korruption nicht abweichen, weil die damit bereits durchgekommen ist. So viel zum Thema meine Berufswahlentscheidung.

1
@Pjotre978

zum Thema Pastoren...

Gott ist Richter... Ist aber bei anderen Christenarten ähnlich. Mittlerweile wurde das Papstgeheimnis ja abgeschafft, so dass man das nicht seitens der Kirche beeinflussen kann. Bei mir hat sich auch mal ne Transfrau zu dem Thema beschwert, auch Betroffene. Bzw beschwerte sie sich über die staatliche Justiz und das vor dem Hintergrund des Papstgeheimnis 🤣 Die machen idR ja ihre eigene Gerichtsbarkeit, was dann auch zu Korruption fuhren kann. Aber eben auch Selbstjustiz fordert und damit eben nicht die Gleichheit vor dem Gesetz. Und es sendet die Message, dass jeder sein eigenes Rechtsverstandnis umsetzen kann... Aber das ist bei Religionen so grundsätzlich ein Problem. Die sehen eben nur sich und nicht welchen Schaden sie im weltlichen Bereich anrichten.

Und wenn du teils siehst, was nach außen der Focus ist, nämlich die Zahlungen... Das ist wie Werbung.

ja... Das ist echt so ein Thema. Gibt ja auch die Einstellung, dass man Prostituierte einsetzt, damit potentielle Sexualstraftater sich abreagieren können. Was willst Du von Menschen mit so ner menschenverachtenden Einstellung erwarten? 😂 Da dienste den "Wert" eines Menschen, aber überrascht mich nicht. Wenn nicht ich Opfer bin, dann eben andere, ist die Logik. Finde den Fehler.

bei mir war das so, dass meine Ma die Kohle genommen hat (was privat geklärt wurde). Die stammte vom Verkauf des Erbes meines Vaters. Ich musste auf das Erbe verzichten und zudem wurde eine kapitalbildende Versicherung abgeschlossen, in die ich hatte einzahlen sollen. Mir hat nen Versicherungstyp erklärt,dass die mit dem Zweck gemacht wird, größere Anschaffungen wie zB abzusichern, falls man verstirbt. Normalerweise machen das Ehepartner, aber nicht Kinder. So ging das Vermogen an die neue Partnerin meines Vaters von seiner Mutter über und auf meine Mutter. Als ich auszog, wurde zudem mein Konto leergeraumt. Und Beschimpfungen gab es obendrein, auch von der Stief...herablassende Kommentare Richtung Prostituierte. Ich kenne solche Bemerkungen aber auch von hier...nem Vorgesetzten bei nem christlichen Arbeitgeber, also die sich explizit auf die Kirche berufen. Da ist bei weitem nicht alles so koscher. Son Typ mit Tättoos, wo man meint, der ist cooler drauf, aber war dann top mich. Er meinte, ob ich, als ich an ner Bar jobbte, auch auf den Tischen usw wie in nem Film... Irgendwas mit coyote...getanzt hätte.

wie gesagt...ich geb meine Meinung zum Thema, Religionsfreiheit, aber...mit solchen Leuten in Person will ich nichts zu tun haben. Zu viele, also fast ausschließlich nur Enttäuschungen erlebt

0
@chilly10

ich seh grad...blöde Autovervollständigung...der, der cool drauf war, war zu cool drauf...so derbe, dass sein Lieblingswort f u ck war, dass er sehr disruptiv einzusetzen wusste. Alles in allem...du kannst die beste Richtlinie haben, aber wenn die Leute dann so drauf sind. Das ist wie Extremismus - die interessieren auch nur Label, worauf sie reagieren, aber nicht Inhalte. Auch spielen da Drogen ne große Rolle in dem Umfeld, auch in Form von Alk. Ich hatte mal nen Bekannten, englische Kirche. Selbst Betroffener und Fan von Selbstmedikation. Der ist mich high richtig derbe angefangen, um es mal sachte auszudrücken. Manche Betroffenen neigen selbst zum Tater zu werden, indem sie erlebtes reinszenieren und aber dann selbst die Macht uber andere haben. Und er zog dann die Demenznummer ab, weil er so unter Drogen gestanden hat, dass er sich nicht erinnern könnte. Seine Mutter sammelt Spenden für traumatisierte u.a., also Leuten, denen es ähnlich geht wie ihm. Es ist nen Teufelskreis, den man mit Geld versucht in den Griff zu bekommen. Die Mutter von ihm versteht dann auch nicht, das ich den Kontakt abbreche. Diese Leute sind, was das angeht, sehr leidensaffin und ... Vielleicht auch süchtig nach Drama. Und manche, aus meiner Sicht, stumpfen ab und werden zu ner Art Wolfskind - Durch ihr Leiden nehmen sie sich heraus andere auszubeuten, weil sie das eben selbst nicht anders gesehen haben. Leider kann man mit so ner Einstellung auch gut Karriere machen. Damit würd ja erst der Eindruck "du musst ein Schwein sein" bestätigt, aber gleichzeitig jammern sie über Missbrauch, usw. Man darf das nicht so an sich ranlassen, kann ich aus Erfahrung sagen, und sich nicht damit unter Druck setzen lassen, was sie in der Regel definitiv probieren.

0
@chilly10

vllt zur Erklärung wie ich das meine mit "privat gemanaged".

und zwar hat nen ExBekannter, nen Coach beim Arbeitsamt in Bundesland "Aktuell" mir von Kindesmissbrauch erzählt und dass jmd, den ich kenne, gefährlich sei blabla. Exakt das Wording fand ich dann in nem Bericht über mich aus nem Bundesland "Damals". Ich hab das vor wenigen Jahren angefordert, weil nen Arzt meinte, das was in meiner Akte steht, kann nicht sein. Ein Arzt hat leider die Akte an eine andere Praxis verkauft, daher hab ich in dem neuen keinen Ansprechpartner, weil der in der alten Praxis ist. Also auch solche rechtlichen Issues gibt's da.

jedenfalls stehen da einige wunderliche Sachen drin, manche Schnitzer, nicht nur über mich, sondern auch meinen Vater. Wenn man so das Gesamtbild sieht, hat man ganz schön gestapelt. Und es ähnelt tatsächlich dem klassischen Bild eines Missbrauchsopfers. Also nicht nur hinsichtlich dessen, da gibt's auch medizinische (körperliche) Diagnosen, die jetzt im Nachhinein... Jedenfalls... Und dadurch hat auch einiges insofern Sinn ergeben, dass das Thema immer präsent war, ich damit konfrontiert wurde, zb in meinem ersten Job. Da hat mir ne Direktorin nen Kind in die Hand gedruckt, es sei vom Vater vergewaltigt worden man musse drauf aufpassen. Datenschutz bzw Herausgabe sensibler Daten ist da also so ne Sache. Bei der Arbeitsagentur kann das daran liegen, dass jeder Mitarbeiter Zugriff auf die Daten von jedem hat mit Zugang, wie mir jmd erklärte. Daneben eben auch das herablassende Verhalten, Bashing usw als ich Kontakt zu meinem Vater suchte. Das Wegekeln, dann...haben mich Typen gedated, die Vergewaltigung in Ordnung fänden, padokriminelle Kommentare aus Spass von sich gaben usw Manche von den Leuten, die selbst Betroffene sind, das weiß ich jetzt, sind psychotisch. Die haben kein Trauma an sich, sondern ne veränderte Wahrnehmung. Die projizieren auch viel, weil sie zb getriggert werden oder Gemeinsamkeiten zu ihrem eigentlichen Täter sehen oder...einfach psychotisch sind. Das hab ich auch schon mehrmals erlebt. Ich dachte immer, der Begriff Furie sei nicht zeitgemäß, aber so was erlebt man auch mitunter, also zB eine Frau, die sich beim Arzt vor dich stellt, dich anschreit sie sei missbraucht worden usw und dann geht. Oder ähnlich. Hab ich ein paar Mal erlebt. Bei dem einen Betroffen war es so, dass er dann auch mal morgens um 2 vor meiner Tür stand. Zwei Mal wurde mir gesagt, son reudiger Hund wie ich durfe sich nicht fortpflanzen. Usw. Und du hast mitunter Leute, manchmal Betroffene, die selbst so was wie ermitteln oder recherchieren, Leute labeln, auch Dorffunk spielt da ne Rolle. Sagt dir der Begriff bed bugs etwas? Eine Frau bzw kenn ich das von 2, standen dann plötzlich mal nackt vor mir. Die zeigen mitunter auch so ein ubergriffiges Verhslten, uberschreiten verbal Grenzen usw. Solche Sachen oder ähnliches kenn nicht nur ich, sondern auch Geschwister. Und ich hab tatsächlich auch schon erlebt, dass Begründungen gibt wie man sei ein Bastard, man sei on ner Sekte usw und gerade im Religionsumfeld ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Schuld ner Tat nicht auf den Täter, sondern auf die Religion geschoben wird oder der Hass da landet, am größten. Was ich auch mitbekommen hab, dass mitunter solche Leute auch privat Coaches haben (psychologisch), Psychologen in Firmen, aber keine klinischen, sondern eher Organisationspsycholigen usw. Was das für Datenschutz bedeuten kann... In dem Umfeld hab ich auch häufig erlebt...Anstiftung zu Straftaten, aber auch Egalsein, wenn einer stolz vom Zeche prellen erzählt... Thema Wolfskinder. Es ist aber nicht so, dass die durchgehend arm sind. Ich hab Jobs gesehen 50000 brutto als Assistenz einer Assistenz... Mitunter auch Leute, die sich als extrem intelligent ausgeben, und insofern betroffener, aber ich hatte da einen Fall, wo ich die Arbeit gesehen hab.. War nicht so begeistert von der Organisation..also das war was, wo ich "mitreden" konnte. Vom Umgang mit denen ist das offenbar einmal von Kirche zu Kirche unterschiedlich, aber auch ggfs lokal.

0
@chilly10

meine Erfahrungen sind hauptsachlich mit Evangelen, aber vereinzelt auch Katholiken. Letztere kamen so in den letzten 10 jahren vor. Alles sehr international. Mitunter auch Leute, die im Sozialbereich arbeiten, aber so ein bissl gestört sind. "ich fühle mich wie ein Geist oder Embryo" unter dem Deckmantel der Psychologie/Philosophie. Und die meisten eben Privatpersonen, teils mit Connection zu Erziehern, Lehrern oder besorgten Mitburgern. Da lief auch hinsichtlich der Anschuldigungen nix über die Polizei. Ich kann nur sagen...wenn die der Meinung (nicht Fakten) sind, dass Du Täter unterstützt oder einer bist...holla die Waldfee.

0
@chilly10

Teil 1:

Jeder macht seine Erfahrungen, erlebt etwas woraus man etwas lernt, bekommt etwas mit womit man klar kommen muss (da man selber keinen Einfluss auf das Geschehen hat, selbst wenn es einen selber betrifft (als Beispiel: Kindheit)), man entwickelt selber Vorurteile (Erlebtes, Gesehenes, durch Freunde/Bekannte/Verwandte mitbekommendes, durch enge Personen erzähltes/"eingetrichtert bekommen", durch die Gesellschaft, Politik, Medien/Filme, usw..) Jeder Mensch (behaupte ich mal) hat individuelle Vorurteile. Jeder für sich, auf eigene bestimmte Situationen/Personen/Themen. Manche decken sich mit anderen Menschen, manchmal verbindet sie nur das Vorurteil aber die Gründe (die dazu führten) miteinander.

Ich stelle mal eine Frage in den Raum: "Sind Vorurteile ein Art eigener Schutzmechanismus/Wahrsignal für einen selbst?" Ich meine: Vorurteile können ja wohl eher entstehen, durch negative Erfahrungen mit gleicher/ähnlicher Situation/Menschen/Themen, die in einem selber Ängste/Negatives gebracht haben und dies so sehr, das man es abgespeichert hat, ein Leben lang. Damit meine ich jetzt nicht, die Zurechtweisung einer bestimmten Lehrerin in der Grundschule und man hat dadurch dann ne Abneigung gegen den diesen Typ von Lehrer. Ich meine Ängste/Negatives, was einen direkt persönlich betrifft. Persönlich angreift. Persönlichen Schaden zufügt (Körperlich und/oder Seelisch). Und dies nicht ein mal, sondern mehrmals. Vielleicht tag täglich? Ein mal die Woche? In bestimmten Situationen? Eine bestimmte Art von Person?

Beispiel: Der aus dem Ausland hinzugezogene neue in der Klasse, muss sich behaupten und hat Dich als Dein Opfer ausgewählt. Du kannst Dich nicht gegen ihn währen. Später auf einer anderen Schule, gibt es wieder einen ähnlichen Typen, gleiches/ähnliches Spiel wie vorher. Die Abneigung wächst, verständlich. Jahre später in der Disse, taucht wieder so einer auf (oder mehrere), die Spaß auf Deine Kosten wollen. Auf dem ersten Blick, geht es somit immer so weiter. Das Erlebnis der Vergangenheit + weitere negative Erlebnisse in der Gegenwart, verstärken die Vorurteile/Angst, vor solche Menschen. Und dann versucht man vielleicht solchen Menschen aus dem Wege zu gehen, weil schon die Anwesenheit solcher Menschen in einem (völlig natürlich) ein unbehagliches Gefühl erweckt. Weil man befürchtet, das es erneut so laufen wird, wie das was man selber Erlebt hat. Man fühlt sich dann dadurch von genau jenen verängstigt, beherrscht, eingeschüchtert, innerlich angespannt. Und um so größer diese negativen Erlebnisse auf einem gewirkt haben, umso festgefahrener ist man in seiner Meinungsbildung über sie. Vielleicht/Eventuell sogar so sehr festgefahren, das einer von diesen Menschen (und das wirklich ehrlich) überhaupt gar nichts böses will, sich normal benimmt, das komplette Gegenteil von dem Erlebten und wirklich jemand ist, mit dem man sich eigentlich nicht nur gut verstehen würde, sondern sogar ne richtige dicke Freundschaft entstehen könnte. Könnte, wenn man (wegen dem selber erlebten und somit wegen den Vorurteilen) diese Person nicht in den gleichen Topf werfen würde, wie all die anderen (zurecht) Idioten vor ihm. Jeder hat seine Grenzen, auch ich. Ich gehe immer nach dem Charakter. Das ist mir wichtig, alles andere ist mir schei*egal. Ich habe halt so meine Erfahrungen mit Charakteren gemacht. *g Und wenn mir ein Charakter nicht gefällt (weil er mich an etwas negatives erlebtes erinnert), dann ist die Person raus oder(!) ich behalte sie ganz genau im Auge und achte auf weitere negative Anzeichen. (Blöd nur, das einem bei so etwas dann die negativen Dinge bewusster/schneller/größer ins Auge fallen, als positive. Weil man in "hab Acht!" Stellung ist. Um sich halt selber besser zu schützen.

"Sind Vorurteile ein Art eigener Schutzmechanismus/Wahrsignal für einen selbst?" Urteile selbst, aber erst nach Teil 2.

0
@Pjotre978

Teil 2:

Es gibt aber noch die andere Art. Man selber ist unzufrieden mit seinem Leben. Beispiel: Man Arbeitet hart, gibt sich immer wieder Mühe. Und dennoch, hat man 6 Monate Arbeit und 6 Monate Hartz IV. Das, was man bei der Arbeit gespart hat, geht bei Hartz IV wieder drauf. Man tritt finanziell auf der Stelle, Situationsbedingt auf der Stelle. Man kann seine Träume/Wünsche nicht erfüllen. Ein neuer Herd? Vielleicht in 3 Jahren mal, so lange muss der alte mit nur 2 von 4 funktionierenden Kochfeldern durchhalten. Einen eigenen Kühlschrank? Gibt es schon seit Jahren nicht, weil es nie Geld dafür gab. Führerschein? Immer wenn man kurz davor war, sich den zu leisten, kam was anderes ungeplant dazwischen. Reparatur der Waschmaschine oder eine ungeplante Rechnung aus dem Nix, oder mehrere Kleinigkeiten auf einmal (die im großen und ganzen alles verschlang.) So das man das Gefühl hat: "Wenn ich nichts habe um mir was zu gönnen, will keiner Geld. Wenn ich aber ne Steuererstattung im April bekomme, kommen alle an und wollen dieses Geld. Und wenn ich die Steuererstattung erst im Juni habe, dann kommen alle im Juni an und wollen dieses Geld. Ergo: Sobald ich zusätzliches Geld habe (egal wann!), kommen sie alle an und knöpfen es mir ab! Oder das Amt knallt mir ausgerechnet dann eine Sperre rein, so das dieses Geld zum Überleben drauf geht. Man will mich bewusst und mit Absicht klein halten, damit ich ja nicht aus meiner beschis*enen Situation heraus komme!!" Man fühlt sich (zurecht) unfair behandelt. Man tut und macht um erfolgreich/glücklich zu sein/werden, und dennoch stellt irgend jemand immer wieder einem einer ein Bein, so das man der länge nach hart auf die Fresse knallt! Man baut innerlich ne Wut auf. Aber man kann sie nicht abbauen, weil es keinen wirklichen Schuldigen gibt. Es gibt keine reale Person, die sich vor einem hinstellt und sagt:"chilly10, ich sorge Persönlich dafür, das Du nur 6 Monate Arbeit hast und 6 Monate HartzIV bekommst und das Deine Waschmaschine kaputt geht, genau dann, wenn das Finanzamt Dir ne Steuerrückerstattung überweist, die gerade die Reparaturkosten deckt, damit Du weiterhin bei plus/minus 0 bleibst!" Wäre dies der Fall, dann hätte man ein Ziel für seine Wut, an der man sie abreagieren könnte (auf welche Art auch immer). Aber die gibt es nicht. Aber die Wut und auch die Logik, der Geist, das Gehirn, braucht dies jedoch. Eine Person, an der man sich abreagieren kann. Etwas greifbares, festes. Etwas, wo man sagen kann: "Du bist Schuld, Du wi*hser! Ich schlag Deine F*esse zu Brei!!!" Man benötigt einen Blitzableiter, den man nicht hat. Also kann man anfangen, (Bewusst/Unbewusst) einen zu suchen. Und das, was einem am meisten/eher reizt, ist dann der Blitzableiter, auch wenn der rein gar nichts mit einem zu tun hat. Wenn dann dieser Blitzableiter von den "Verkäufern" so schmackhaft gemacht wird, das die negativen Erlebnisse drauf passen/angleichen/ähnlich sind, dann kauft man es dem Verkäufer ab, weil es einem selber eine Art Zurückgewonnene Kontrolle über einem selber gibt UND weil man nun etwas Greifbares hat, auf das man verärgert sein kann. Beispiel: Der "Verkäufer" behauptet, das Grundschüler daran schuld sind, das man immer nur 6 Monate Arbeit hat und dies (relativ) logisch für einen selber erklärt, dann glaubt man es dem, weil es für einen selber endlich eine Erklärung ist, im vergleich zu vorher. Und schon richtet sich die eigene Wut auf die Grundschüler. 1: Man hat einen Blitzableiter, der die Schuld hat! 2: Man hat etwas Greifbares/Personen/Gruppe, mit der man eher was anfangen kann und (bedauerlicherweise leider) anfeinden kann. 3: Man kann aktiv sich Luft machen und (bedauerlicherweise leider) gegen diese Gruppe stänkern/Wut abbauen. 4: Man hat das befreiende/wohltuende Gefühl, das es nicht an einem selber liegt, sondern eben an denen. 5: Das Gehirn ist ein relativ fauler Muskel (der innere Schweinehund in Persona) und akzeptiert liebend gerne alternativen wo es sich selber nicht anstrengen muss (Dies hat nicht mit Intelligenz/Blödheit oder der gleichen zutun). Es nimmt gerne den einfachen Weg. "Warum 5 Minuten länger gehen, wenn der andere Weg schneller/einfacher ist???" Und vor allem ist dieser Weg auch weit bequemer, als darüber nachzudenken, zu planen, zu organisieren, Aktiv in Angriff zunehmen, das vielleicht(?) ein Berufswechsel/Umschulung für einen selber besser/sinnvoller ist. So etwas dauert zwar an Zeit/Energie/Arbeit/Aufwand/Stress, aber am Ende könnte (ja, leider "könnte", das Ergebnis ist somit ungewiss) sich alles bessern, oder alles bleibt beim alten.

0
@Pjotre978

Teil 3 (und hoffentlich letzter Teil! *g)

Jeder macht so seine Erfahrung. Die, die der eine macht, bewegen ihn in die eine Richtung. Jemand anderes macht jene Erfahrungen und bewegt ihn in eine andere Richtung. Und dann treffen beide auf das ein und das selbe Thema und geben ihre Meinung dazu. Im schlimmsten Falle, gibt es eine Schlammschlacht, wo jeweils der andere sich in Recht sieht. Im besten Falle(!), erfahren beide "Parteien" die Ansichten/Motive/Bewegungen wieso, weshalb, warum sie dies und oder jene Position innehaben und diese auch vertreten. Dadurch kann man die Ansichten des jeweils anderen besser verstehen/nachvollziehen/akzeptieren und (denke/hoffe ich) das Thema auch vertiefen (sofern gewünscht!).

Am ende kann man nur sagen: Jeder hat seine Erfahrungen/Meinungen, und selten kann jemand die des anderen ändern. Aber was man machen kann, ist die Erfahrungen/Meinungen des anderen akzeptieren/respektieren, sich sachlich über das Thema weiter unterhalten und sich austauschen über dies/jenes, was der jeweils andere erlebt hat, und sich dadurch weiterbilden/Horizont erweitern oder ähnliches. Und selbst wenn solch eine Unterhaltung am Ende zu kein Ergebnis führt, aber(!!) bei dem ein oder andren eine Art Horizonterweiterung gebracht hat, dann ist dies schon sehr viel Wert!

Sorry für den halben Roman hier. Wenn mich ein Thema packt, dann hält mich nur noch die Schreibbegrenzung (diese doofe Begrenzung) nur noch auf. Bin ein Freund vieler Worte, weil das Thema mir wichtig ist!

Freue mich auf Deine Antwort und bin ebenso gespannt auf Deine Ansichten. Bis dahin erst mal Dir alles gute. *g

PS: Den Abschnitt mit den Pastoren, lese ich jetzt erst.

0
@chilly10

So, habe jetzt ab den Beginn "zum Thema Pastoren..." gelesen. Meine folgenden Antworten/Beiträge, beziehen sich also zu Deine 4 Beiträge ab "zum Thema Pastoren..." (Zur besseren Übersicht halt.*g).

Die machen idR ja ihre eigene Gerichtsbarkeit, was dann auch zu Korruption fuhren kann. Aber eben auch Selbstjustiz fordert und damit eben nicht die Gleichheit vor dem Gesetz. Und es sendet die Message, dass jeder sein eigenes Rechtsverstandnis umsetzen kann... Aber das ist bei Religionen so grundsätzlich ein Problem. Die sehen eben nur sich und nicht welchen Schaden sie im weltlichen Bereich anrichten.

Jup, ganz genau. Das ist es, was mich immer wieder reizt/provoziert. Beispiel: Grundgesetzt und/oder Gesetz sagt dies das jenes. Aber die Kirche setzt sich drüber hinweg und sagt, als Beispiel: "Das Gesetzt/Grundgesetzt erlaubt Dir zwar das Du dies/jenes machen darfst, aber wir die Kirche verbieten es Dir dennoch und Du hast dies zu befolgen, wenn Du ein ehrlicher Gläubiger bist und nicht in der Hölle schmorren willst." (Spontaner(!) Gedanke/Frage: Sind in solchen Fällen Religionen (die so denken/handeln) nicht Verfassungswidrig??? Ehrliche Frage, da ich selber grad nicht die Antwort dazu kenne!)

Wenn nicht ich Opfer bin, dann eben andere, ist die Logik. Finde den Fehler.

Es gibt Menschen, leider(!!!), die Denken so in der Richtung. Ich kenne einen Kumpel, der aus seiner Sicht nie Schuld hat und/oder eine Erklärung hat, die es rechtfertigt. Beispiel: "Ein Kumpel von mir hat mich einen kompletten Abend wie Luft behandelt, als wenn ich Luft wäre für ihn. Ich kannte ihn zu dem Zeitpunkt schon 5 Jahre und kannte dies nicht von ihm, noch habe ich solch ein Verhalten jemals erlebt. An einem darauf folgenden Abend (wir zwei waren zu Gast bei einem Arbeitskollegen von mir) war es das gleiche Spiel, so lange wir bei meinem Kollegen und dessen Kumpels waren. (An diesem Abend war ich nicht mehr "Überfahren", sondern (weil ich es ja nun kannte) auf "Pass auf Freundchen" gestellt. Und als es mir Zuviel wurde, ging ich in die Offensive. Zog demonstrativ meine Jacke an und sagte zu meinem Kumpel, das ich jetzt, zu unsere Disse gehe (wo wir zwei eigentlich eh hingehen wollten). Er sagte: "Ja, ok, wart noch 15 Minuten!" Ich zog demonstrativ (vor versammelter Mannschaft) mein Handy, stellte den Timer auf 15 Minuten, so das es jeder(") mitbekam und sagte zu meinem Kumpel ernsthaft: "15 Minuten, keine Sekunde mehr!" Eine(!) Minute vor Ablauf der Zeit (Ich habe immer wieder demonstrativ aufs Handy geschaut), war er dann soweit sich fertig zu machen und wir gingen gemeinsam zu unsere Disse. Den restlichen Abend hatte ich wieder meinen Kumpel an meiner Seite, und nicht den Spinner, der mich wie Luft behandelt hatte. Eine Woche später (diese zwei Abende wurmten mich immer noch) hatte ich ihm gesagt, das ich ihn mal sprechen muss und das recht ernst. Er kam dann auch wirklich zu mir nach Hause (Aus seiner Sicht gesehen, wohne ich am A*sch der Welt, war aber deutlich öfters bei ihm als er bei mir!). Und dann habe ich ihm nett, sachlich, freundlich erzählt, wie ich diese zwei "Luft"Abende empfunden habe. Damit er sieht, wie ich mich dabei gefühlt habe und er dadurch auch meine Reaktion/Verhalten besser nachvollziehen kann. Seine Antwort: "Ich war mit (Name seiner Festen Freundin zu dem Zeitpunkt) und deren Eltern da und da. Und ihre Eltern haben mich den ganzen Tag wie Luft behandelt!" In seiner Art und weise wie(!) er es erzählte, betonte, klang es wie: "Stell Dich nicht so an, ich hab das gleiche auch erlebt!" Und gleichzeitig klang es so, als wenn er dieses Verhalten von den Eltern überhaupt gar nicht gut fand (Er ist ein extrovertierter Kerl!). Da habe ich mich ehrlich gefragt: "Du fandst es also beschi*sen, das diese Eltern Dich wie Luft behandelt haben, aber dann behandelst Du einen Kumpel (Mich!) genauso asozial? Hat man Dir ins Gehirn geschi*sen oder was???" Er rechtfertigte also so gesehen, sein Verhalten mir gegenüber damit, das die Eltern seiner derzeitigen Freundin ihn ebenso behandelten. Und war sich keinerlei Schuld bewusst. Allerdings(!) hat er danach dies nie wieder bei mir gemacht. Vermutlich (aus Erfahrungen mit mir) das es bei einer Wiederholung eine Standpauke vor versammelter Mannschaft von mir geben würde, wie er es schon des Öfteren erleben durfte. Das ist schon 3 Jahre her. Er hat es seit dem wieder gemacht. Aber bei mir ist es so präsent, als wenn es gestern erst war. Und wenn er so was noch mal wagen sollte... Ich stecke meine 3 Jahre alte Wut von Damals in die Microwelle und erhitze sie auf 300Crad + die Aktuelle Wut! Und das *lool wird er nicht riskieren!!!

Teil 2 folgt im Anschluss.

0
@Pjotre978

Teil 2: "zum Thema Pastoren..."

gleicher Kumpel, anderes Beispiel. Ich traf ihn wirklich zufällig in meiner/unsere Stammdisse. Er war noch mit zwei andere "Kumpels" dort. Ich kannte die nicht. Wir hatten uns über ein Monat nicht gesehen, er hatte sich bei mir über ein Monat nicht mehr gesehen. War etwas leicht verärgert und "schnauzte" ihn deswegen an. Er nur: "Hey, ich hab hier XY seit 6 Monaten nicht gesehen!" Anders gesagt: "Stell Dich nicht so an, den hier hab ich 6 Monate nicht gesehen, dagegen ist das was Du sagt, ein Fliegenschis*!" Dies war mir nicht(!) neu von ihm. Ich wendete mich an XY und sagte direkt und in einem Ton, der keine Wiederrede zulässt: "Du kommst nicht von hier. Wo wohnst Du?" Er nannte mir seine Heimatstadt. Ca. 100Km von unserer (meiner & Kumpel) entfernt. Ich sagte zu ihm nur: "Wir zwei (Kumpel & ich) wohnen nur 30 Min von einer entfernt, arbeiten sogar in der gleichen Innenstadt. Wir könnten uns theoretisch jeden Tag spontan treffen. Du bist Raus!" Und wendete mich von XY ab und drehte mich absichtlich zu meinen Kumpel hin. Nicht provozierend, sondern eher herausfordernd. Ganz im Sinne von: "Ich habe Deine Begründung/Erklärung/Ausrede, hinfällig, unwichtig, nichtig gemacht. Los, komm, was haste dazu zu erwidern? Ich brenne(!!) darauf, es zu hören, um Dich anschließend vor aller Augen an Deiner Nase durch die Manege zu ziehen! Komm schon! Provoziere mich!!" Er war ganz klein mit Hut, wie man so schön sagt. Und traute sich nicht, mir Parole zu bieten, da er genau wusste, was ihm dann blühen würde. Und(!) weil sein Vergleich von Äpfeln und Wassermelonen völlig in die Hose gegangen war. Er schwenkte dann um von "Rechtfertigung" auf "gut Wetter bitten". Nicht durch Entschuldigung, Erklärung oder dergleichen, sondern er kam von seinem hohen Ross (Stell Dich nicht so an!) herunter und war dann wieder der gute Kumpel, mit dem ich gerne befreundet bin!

Es gibt manchmal Menschen, die halt denken: "Stell Dich nicht so an!" Oder: "Ich hab das gleiche erlebt, also muss Du auch dadurch!" Oder: "Ich sehe mich in Recht, weil ich ja unfehlbar bin, weil ich mich für unfehlbar halte und wenn Du ein Problem damit hast, dann ist das DEIN Problem und es liegt NICHT an mir!" Aber(!) wenn man diese Menschen dann mit Argumenten und guter Formulierung/Erklärung (sogar vor der gesamten Mannschaft) deren Begründung/Rechtfertigung zerpflückt/auseinander nimmt/zum absurden führt/vernichtet, und das nicht in einer Art eines Pausenclowns, sondern erst gemeint und in einer Art und weise die eigentlich keine Widerrede zulässt (außer man will den totalen Krieg!(Sorry für diesen Vergleich dafür!), und(!) man hat schon öfters gezeigt, das man sich nicht alles bieten lässt ("Du drohst mir, wenn ich jetzt nicht die Fre*se halte, dann redest Du die nächsten zwei Jahre nicht mehr mit mir? Weißte was? Ich lasse mich nicht von Dir erpressen. Zwei Jahre Funkstille von Dir? Dann will ich die nächsten 3 Jahre nichts mehr von Dir zu tun haben!!!" (Das mit den 2 Jahren, war nur ein Bluff von ihm, um mich klein zu kriegen, aber ich drohte ihm eher größere Konsequenzen an! Woraufhin er wiederum nachgab!*fggg) Und so muss man solchen Leuten eher begegnen, die denken: "Ich hab keine Schuld! Die eigentliche Schuld liegt bei anderen, aber niemals(!!!!) bei mir! Weil ich(!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) ja unfehlbar bin!!!!!!!!!!!!" Diese Leute brauchen eine kräftigen Schups, damit sie von ihrem hohen Ross mal so richtig in die Pferdeschei*e landen, mit der Fres*e voran! Eigene Voraussetzung bei ist: "Man ist auf Grund der Situation dermaßen Wütend auf die Person/Verhalten der Person, das man über "Leichen" geht. Anders gesagt: Das einem die Freundschaft zu dieser Person in dieser Situation schei*egal ist! Ist wahrsten Sinne des Wortes! Das eigentliche Ziel in dieser Situation ist: Nicht die Rettung der Freundschaft durch kuschen! Sondern zeigen, das man sich nicht alles biete lässt und dafür sogar die Freundschaft aufs Spiel setz!

Wenn wir Freunde sind und ich Dir einfach so aus Spaß kräftig gegen Dein Schienbein trete. Was denkst Du dann? "Er mag mich!!!!*freu" Oder: "Was soll der Schei*? Spinnt der?" Und wenn Du nichts erwidern solltest, könnte ich ja "eventuell" denken, das Dir nichts aus macht und ich das ja noch öfters machen könnte! Wenn man nicht sagt, was einem nicht passt, gehen alle anderen davon aus, das alles in Ordnung ist! Und machen so weiter, wie bisher und für einen selber(!) wird sich nichts(!) bessern!

Ende von Teil 2.

0
@Pjotre978

Teil 3, zum Thema: "zum Thema Pastor..."

Wenn ich persönlich das Gefühl habe, das ich unfair behandelt werde, werde ich zum Tier. Keine Katze, mit der man spielen und schmusen kann. Sondern zu einen Löwen, der einen zerfleischt, oder zum Weißen Hai im gleichnamigen Film! Und das gleiche ist es, wenn ich so was in der Art von andere über die selber lese!

bei mir war das so, dass meine Ma die Kohle genommen hat (was privat geklärt wurde). Die stammte vom Verkauf des Erbes meines Vaters. Ich musste auf das Erbe verzichten und zudem wurde eine kapitalbildende Versicherung abgeschlossen, in die ich hatte einzahlen sollen. Mir hat nen Versicherungstyp erklärt,dass die mit dem Zweck gemacht wird, größere Anschaffungen wie zB abzusichern, falls man verstirbt. Normalerweise machen das Ehepartner, aber nicht Kinder. So ging das Vermogen an die neue Partnerin meines Vaters von seiner Mutter über und auf meine Mutter. Als ich auszog, wurde zudem mein Konto leergeraumt. 

Wo soll ich anfangen? (Erst mal Tief durchatmen, um sich selber etwas zu beruhigen!)

"Ich musste auf das Erbe verzichten..." Frage: Wer hat dies entschieden? Noch anders gefragt (Auf die Antwort muss Du mir nicht Antworten, aber auf jeden fall Dir selber!): Wie alt wars Du dabei? Als meine Mutter krepierte, lehnte mein
Vater in seine und(!) auch für mich das Erbe meiner Mutter ab. Begründung: Ich war zu dem Zeitpunkt noch Minderjährig, meine Eltern lebten in Scheidung, meine Mutter hatte als Erbe nur Schulden hinterlassen! Das mein Vater für sich und(!) für mich das Erbe ausschlug, war somit goldrichtig! Wie sieht dies bei Dir aus? Hat man Dich dazu gezwungen auf das Erbe zu verzichten? Warst Du selber zum Zeitpunkt noch Minderjährig und jemand anderes traf somit vom Gesetz her die Entscheidung dafür? Schau Dir dies an und und beurteile Deinen genannten Satz erneut. "Ich musste auf das Erbe verzichten" "Ich musste..." Klingt negativ. Als wenn jemand mit einem geladenen Revolver hinter Dir steht und sagt was Du zu tun und zu lassen hast, sonst..."Peng". Wenn Du allerdings eh gar keine Wahl hattest (Minderjährigkeit), dann musstest Du gar nichts, denn es lag nie in Deiner Entscheidung. Somit hattest Du nie den auch einer Chance etwas zu ändern! Und wenn Du laut schreiend und prügelnd auf dem Teppich gelegen hättest. Du hattest keinen Einfluss drauf. Also beurteile diese Situation neu. Musstest DU aktiv auf das Erbe verzichten? Oder (wegen Minderjährigkeit) entschieden andere für Dich?

und zudem wurde eine kapitalbildende Versicherung abgeschlossen, in die ich hatte einzahlen sollen. Mir hat nen Versicherungstyp erklärt,dass die mit dem Zweck gemacht wird, größere Anschaffungen wie zB abzusichern, falls man verstirbt.

"...in die hatte einzahlen sollen..." Ich gib Dir mal bei Zeiten meine Bankdaten, auf die Du monatlich einen festen Betrag (am besten nicht unter 1.000,00 €) einzahlen sollst. Versicherung abschließen könne eher Leute, die völlig Geschäftsmündig sind, also nicht vom Gericht entmündig sind und Volljährig sind. (Dies würde das mit dem Verzicht des Erbe vom Gesetzlichen Vormund wiederum Widersprechen (wenn dazwischen nicht Jahre liegen!). "Sollen" klingt wie: "Das ist ein BEFEHL!!!!" Falls Du zum Zeitpunkt des Erbens und beim Abschluss dieser Versicherung Volljährig warst, hast Du anderen die Kontrolle über Dein Leben gegeben. (Anders gesagt: "Entscheidet ihr, was das beste für mich ist und ich bin euer Sklave!"

"...zb absichern, falls man verstirbt." Klingt nach einer Lebensversicherung. Du zahlt ein Leben lang ein, damit Deine Erben dieses Geld erhalten, um Deine Beerdigung zu bezahlen und/oder Deinen Verdienstausfall aufzufangen. Lebensversicherung = Damit Deine Erben/Nachkommen was davon haben. Das gute daran, der Verkäufer bekommt ne Provision durch den Verkauf an Dich und die Gesellschaft verdient Bearbeitungsgebühren/Verwaltungsgebühren von Dir. Für Dich persönlich ist es eher wie, als wenn Du jeden Monat X,XX € spenden würdest an Afrika/Brot für die Welt oder dergleichen, aber Du selber persönlich hast rein gar nichts davon, außer vielleicht ein mal im Monat eine Nachricht im Briefkasten und/oder per Mail. DU hast nichts davon! andere eher deutlich mehr davon. (Der Verkäufer mit seiner Provision, die Gesellschaft mit den Verwaltungsgebühren, Deine Erben nach Deinen Tod.).

Persönliche Meinung: (Ich glaube!!!) jedes Bundesland besitzt ein Konto, dessen Einzahlung einzig und allein dazu verwendet werden dürfen, um die Schulden des betreffenden Bundeslandes abzuzahlen. Oder es gibt Kulturelle Einrichtungen, Soziale Organisationen, die Geld gut gebrauchen können und damit etwas (wirklich ein wenig etwas) bewirken können. Persönliche Meinung: Die können das Geld besser gebrauchen und was bewegen, als Lebensversicherungskonzerne!

Bei Fragen dazu, einfach Nachfragen!

Ende von Teil 3:

0
@Pjotre978

Teil 4: "zum Thema Pastor..."

Als ich auszog, wurde zudem mein Konto leergeraumt. 

Moment!!!! Halt!!! Stopp!!! Auf dem ersten Blick erscheint dies für mich wie Diebstahl!!! Vergleichbar wie: "Ich habe 10 € in meiner Brieftasche. Jetzt ziehe ich in meine eigene Bude, weg von meinem Elternhaus/-wohnung. Aber man fordert mich auf, meine Brieftasche zu öffnen und man nimmt mir die 10 € heraus!"

Da stellt sich mir zu diesem Thema mehrere Fragen: 1: Auf wessen Namen lief das Konto? 2: Zu dem Zeitpunkt, als das Konto leergeräumt wurde, warst Du da noch Minderjährig oder Gesetzlich Volljährig? 3: Eine andere Person kann ein Konto nur dann leerräumen, wenn es uneingeschränkten Zugriff darauf hat. Wie ist dies in Deinem Falle? 4: Der Betrag, das auf dem betreffenden Konto lag: Woher stammte er? War es selbstverdientes Geld? (Arbeit/Ausbildung/Kindergeld/Ähnliches?) Oder waren es Beträge, die jene Person Unregelmäßig/Regelmäßig einzahlte die das Konto dann später selber leerräumte? 5: Gab es eine Begründung/Ankündigung/Warnung/"Drohung"/Ähnliches, das Dir dies passieren/geschehen wird? Anders gesagt: Passierte die Leerrräumung von Heute auf morgen, ohne das Du es wusstes? Oder hatte man Dich davon vorher in Kenntnis gesetzt/gedroht/informiert/oder ähnliches? (Manchmal (Nicht Bösgemeint!!!!) sieht man etwas als unfair an, aber verschweigt bestimmte/wichtige Details dazu. "Wenn Du ausziehst, dann sperre ich Dein Konnte, ich hab die Verfügungsgewalt darüber, weil Du erst 16 bist!!!!" Oder: "Du bist zwar 18 und Dein Lehrgehalt landet auf das Konto, aber ICH habe es für Dich eingerichtet und kann es jederzeit einkassieren!!!" Das sind schon zwei kleine aber wichtige unterschiede! Betrachte es als Denkanstoß und bitte nicht als "Der Pjotre will mit tritzen!!!!*grumel.... Der Spinner hasst mich!!!" So bitte nicht! Bitte nicht!!!

Ende von Teil 4. Aber für Nachfragen bin ich immer offen!

0
@Pjotre978

Teil 5: "zum Thema Pastoren..."

ja... Das ist echt so ein Thema. Gibt ja auch die Einstellung, dass man Prostituierte einsetzt, damit potentielle Sexualstraftater sich abreagieren können. Was willst Du von Menschen mit so ner menschenverachtenden Einstellung erwarten? 😂 Da dienste den "Wert" eines Menschen, aber überrascht mich nicht. Wenn nicht ich Opfer bin, dann eben andere, ist die Logik. Finde den Fehler.

Potenziell = möglich, eventuell, unterumständen, vielleicht, irgend wann könnte es sein das... Anders gesagt: Ich könnte ein potentieller Sexualstraftäter sein, genauso wie Du einer sein könnte oder Angela Merkel oder Barack Obama oder 80 Jährige im Pflegeheim! Möglich ist alles! Man könnte auch morgens das Haus verlassen und ein Dachziegel fällt einem tödlich auf dem Kopf! Oder in der nächsten Nacht schläft man so dermaßen unruhig im Bett, das man aus dem selbigen fällt und sich dabei das Genick bricht. "Potentiell" ist ein einfaches und doch wiederum ein (relativ) gefährliches Wort. Man könnte dadurch schnell einige unter ein Art Generalverdacht stellen. "Potentielle Sexualstraftäter reagieren ihren Trieb bei Prostituierten aus, bevor(!) diese ein Verbrechen begehen!" Sind damit alle, die zu Prostituierten gehen potentielle Sexualstraftäter? Nö! Vielleicht ein ganz kleiner Teil. 0,5% oder 2,0%, vielleicht auch 5,0%. Aber nicht alle. Aber solch eine Äußerung könnte(!) anders wahrgenommen werden. Und wenn wir schon dabei sind: "dass man Prostituierte einsetzt..." Einsetzt in Verbindung mit Prostituierten, erweckt den Eindruck von Zwangsprostitution! Wegen: "...einsetzt..."

Was willst Du von Menschen mit so ner menschenverachtenden Einstellung erwarten?

Kommt drauf an, ob es wirklich Menschenverachtend ist oder nicht. Handelt es sich um Zwangsprostitution, dann stimmt dies. Gehen (eventuelle potentielle) Sexualstraftäter zu Prostituierten (die es freiwillig machen) und diese Kunden gehen mit ihnen Menschlich um (wie mit einer Freundin/Geliebte oder einfach ohne tiefere Gefühle, Hauptsache der Trieb ist befriedigt) ist es Menschlicher, als das die selbigen Kunden die Prostituierten schlagen, erniedrigen, bedrohen, zu etwas überreden/zwingen wollen wozu die nicht bereit sind.

Ende von Teil 5.

0
@Pjotre978

Teil 6a: "zum Thema Pastoren..."

Als ich auszog, wurde zudem mein Konto leergeraumt. Und Beschimpfungen gab es obendrein, auch von der Stief...herablassende Kommentare Richtung Prostituierte. Ich kenne solche Bemerkungen aber auch von hier...nem Vorgesetzten bei nem christlichen Arbeitgeber, also die sich explizit auf die Kirche berufen. Da ist bei weitem nicht alles so koscher. Son Typ mit Tättoos, wo man meint, der ist cooler drauf, aber war dann top mich. Er meinte, ob ich, als ich an ner Bar jobbte, auch auf den Tischen usw wie in nem Film... Irgendwas mit coyote...getanzt hätte.
wie gesagt...ich geb meine Meinung zum Thema, Religionsfreiheit, aber...mit solchen Leuten in Person will ich nichts zu tun haben. Zu viele, also fast ausschließlich nur Enttäuschungen erlebt

Ich beziehe mich jetzt auf die Beschimpfungen, die Du erwähnt hattest. Herablassende Kommentare und so. Ich meine, das irgend etwas schon vorher passiert sein muss. Es kann nicht sein, das alles friede, Freude, Eierkuchen ist kaum sagt man, "Ich ziehe aus!" entsteht urplötzlich ein Hasskrieg! Das geht nicht, kann man sich nicht vorstellen. Es muss somit schon vorher Unstimmigkeiten gegeben haben, die sich langsam (Bewusst/Unbewusst) hochgeschaukelt haben. Und sei es nur durch Banalitäten. Eine Spannung muss somit schon VOR dem Auszug existiert haben. Passiert, ist nichts verwerfliches. Dies wollte ich nur mal kurz anmerken.

Aber völlig egal, ob es vorher Spannungen gab oder urplötzlich... Vielleicht bin ich da ein wenig anders. Keine Ahnung. Ich denke mir immer: "Wie Su mir, so ich Dir!" "Wie man in den Wald hineinschreit...!" Ich habe keine Probleme einen Kumpel/einen guten Kumpel/meinen besten Kumpel vor versammelter Mannschaft und/oder vor 100 Fremden Personen und/oder vor seinen Kumpels und/oder vor meinen Freunden/Bekannten eine Standpauke zu halten, wenn der ne gewisse Grenzen überschreitet! Und wenn ich ne Standpauke halte, dann nicht a la..."Dududu..." Ich wirke dann recht aggressiv! Ich habe schon Sachen gehört wie: "Du solltest mal eine Antiaggressionstherapie machen!" "Ich habe Angst vor Ihnen aber(!) auch um Sie!" "Ich fürchte, das Du irgend wann mal Amokläufst!!!" Bildlich gesprochen: Schießt einer mit einem(!) Panzer auf mich, schieße ich mit 10(!!!) zurück!!! Und das fatale ist noch (selbst wenn der andere gar nichts machen sollte!), kann ich mich in meine eigene Wut mich noch weiter hineinsteigern! Und ich kann recht nachtragend sein. Wenn jemand von 3,5, oder noch länger, Jahren etwas gemacht hat und Heute macht er das gleiche/ähnliche, dann ist meine Wut von damals frisch aufgewärmt aus der Microwelle bereitet PLUS die aktuelle Wut von diesem Augenblick!

Gute Kumpels/Freunde/Bekannte wissen Anhang meines Blickes sofort(!) was los ist und passen sich dementsprechend an. Dann ist alles gut! Ich habe weiterhin meinen Normalen Spaß und die betreffenden haben auch einen gut gelaunten Pjotre gegenüber, die sie so behandelt als wenn nichts passiert ist!*ggg Aber keine Regel ohne Ausnahmen, leider...*Seufz... Und das wiederum ein anderer Kumpel von mir. (Der mich zwei mal wie Luft behandelte, Du erinnerst Dich!) Und der ist derjenige, der von mir die meisten Standpauken erhalten hat. Und mich durch bestimmte Arten/Verhalten hin und wieder zur Weißglut bringt. Der aber die Ursache nie bei sich selber sucht/sieht, sondern einfach sich denkt:"Pjotre hat mal wieder einen Aussetzer!" Aber nicht nachdenkt, was der Grund dafür sein könnte. Schulden haben ja eh immer die anderen. Man selber ist ja eh zu 500% Unfehlbar! Ich hatte früher mich auch schon mal mit meinem damaligen Meister angelegt (wir schrien uns gegenseitig laut stark an und ER räumte das Feld und mied mich dann die nächsten 2 Monate bewusst!) und auch meiner damaligen Oberchefin (ca. 6 - 7 Jahre her), zitierte ich mal in mein Büro und geigte ihr meine Meinung und das nicht gerade freundlich! Und meine derzeitige Vorgesetztin, habe ich auch schon 2 mal meine Ansicht zu Themen aufgedrückt, die mir gewaltig gegen den Strich gingen!

Ende von Teil 6a:

0
@Pjotre978

Teil 6b: "zum Thema Pastoren..."

Jeder hat so seine individuelle Grenzen/Erfahrungen/Erlebnisse. Und manche wirken auf einem wie das berühmte rote Tuch bei dem Stier! Ich bin ein freundlicher, humorvoller, liebenswürdiger, hilfsbereiter (Sonst wäre ich nicht hier!) sympathischer Typ. Dies ist eine große Stärke von mir. Ebenso, das ich mich (nicht in alle Situationen aber mit vielen) hineinversetzen kann und somit mitfühlen kann, aber ich kann auch den Wald überblicken, während andere eher immer nur denen und gleichen Baum sehen (also den Horizont erweitern). Aber wenn ich persönlich das Gefühl bekomme, das mir unrecht widerfährt, unfaire Behandlung, Ungerechtigkeit, mein Einsatz gegen mich verwendet wird, persönliches gegen mich verwendet wird(vertrauen missbraucht wird), ich beschuldigt werde ohne Offenlegung von Beweisen und ich aktiv gezwungen werde mich zu rechtfertigen/das Gegenteil zu beweisen weil ich schon als Schuldig abgestempelt wurde noch bevor ich überhaupt die Chance hatte mich zu verteidigen und/oder das meine Sicht gehört wird... Dann wird dies im schlimmsten Falle als ein persönlicher Angriff auf mich gewertet und dann laufe ich zur Höchstform der Verteidigung und/oder Angriff auf. Genauso wie ich nett/freundlich/sympathisch wirke, kann ich mich um 180Crad wenden! Und dann herrscht nur blanke Wut/Zorn/Verärgerung in mir und mir sind dann(!!!) Konsequenzen schei*egal! Fall ich dann für die nächsten 9 oder 12 oder länger Monate Arbeitslos sein sollte? Ich lasse mir dies nicht bieten und gebe gewaltig Kontra, das die denken werden, es nun Weltkrieg 2.0 beginnt! Alles hat seine Grenzen und wenn eine bestimmte grenze bei mir überschritten ist, dann merken die betreffenden Personen mit sehr großen Schrecken: "Schei*e!!!! Mit dem Pjotre kann man doch nicht so spielen, wie mit einem Federball! Der wehrt sich ja und so, als wenn er gleich ne Knarre zieht, das Magazin leer ballert, nachlädt und erneut leer ballert!!!!"

Ich bin nett und freundlich, hilfsbereit, liebenswürdig, sympathisch, und auch schüchtern... Aber wenn man mich verärgert und/oder auf die Palme bringt.... Derjenige erlebt seinen persönlichen zweiten Weltkrieg! Und wie gesagt: Ich kann mich in meine eigene Wut weiter hineinsteigern (selbst wenn der andere rein gar nichts macht), ich kann sehr nachtragen sein ("Das war vor 5 Jahren der gleiche Fall, die Wut von damals wird aufgewärmt, als wenn das alles erst vor 5 Minuten passiert ist!"), ich kann stur wie ein
Esel sein (Sturheit gewinnt immer (IMMER!!!!), wenn der andere Gewonnen hat, dann war man selber nicht stur genug, sondern halt der, der Gewonnen hat!!!! Und!!!! Wenn man Wütend/Verärgert ist, dann herrscht die Diktatur der blanken Wut!!!! Vor allem(!!!!), selbst wenn man Tage später selber merkt, das man über reagiert hat und es einem leid tut, was man getan hat... So stehe ich dennoch zu meinen Taten, da diese zu dem Zeitpunkt gerechtfertigt waren und ende der Diskussion. Mit meinem Gewissen muss ich klar werden und das ist Privatsache!

Du musst nicht genauso werden wie ich (Gott bewahre Dich davor, da ich mich selber dann immer Abgrund tief hasse!!!!!) Aber einen kleinen Teil davon würde Dir sicherlich positiv nutzen!!!! Hätte ich diese Situationen erlebt.... Meine dunkle Seite der Macht hätte einen Multiplen Mega Or*asmus bekommen!!! Ich währe aufgeblüht und hätte die "Gegner" fertig gemacht!!! Ich hatte mich sogar schon mal mit meiner Krankenkasse und auch mit dem Jobcenter angelegt und mich mit denen gestritten. Sogar mal mit einem Drücker/Betrüger "Zeitungsverlag". Es hat Zeit gekostet, und Mühe, Energie und Kraft halt... Wer nicht aufgegeben hatte, ständig Widerworte hatte, immer wieder zum Gegenschlag ausholte (und dabei formulierte wie eine Bundesbehörde), muss ich wohl nicht erwähnen. Ebenso wie wer in diesen drei Fällen den Sieg (nach mehreren Monaten des Kampfes) davon trug. Ist offensichtlich! Und in diese Richtung muss Du ebenfalls gehen. Dir nicht alles gefallen lassen, nur weil jemand sagt, das es das beste für Dich ist! A*schlecken! Wenn Du mit Deinem Handy Vertrag nicht zufrieden bist, dann suchst Du ja auch selber Aktiv was neues/informierst Dich. Und wartest NICHT darauf, das irgend wann mal ein Callcenter Agent eines Anbieters Dich mal anruft und Dir ein Angebot macht. Und Dir somit vorschreibt, was das "beste" für Dich ist!" Oder?????

0
@Pjotre978

Teil 7: "zum Thema Pastoren"...

Es gab vieles, zu dem ich offensichtlich was zu sagen hatte. Und bei manchen Themen wenig oder ein wenig leicht ausführlicher. (*ggg)

Ich hoffe aber dennoch, das Du mit der ein oder anderen Antwort/Meinung von mir was anfangen kannst (positiv wie auch negativ, ist schließlich natürlich!). Und wenn es was gibt wo Du denkst: "Ha, DAS spricht mich an...! Ich mach ihn Fertig!!!!*Grrrr" Oder: "Joa, das ist gar nicht so verkehrt, was er denkt/meint/sagt....!" Oder: "Dieses Thema hat er gar nicht behandelt, da fasse ich jetzt noch mal nach und "zwinge" ihn zu einer Antwort!", dann mach es. Wenn ich zu Feige wäre um auf Reaktionen zu reagieren aber(!!!) wenn ich auch zu feige wäre um Fragen/Kommentare zu reagieren.... Dann wäre diese Seite für mich komplett falsch! Dann musste ich eher ne Seite mit ne Webcam mit der Live Übertragung vom Wachsen eines Mammutbaums anschauen. (Ist sicherlich seeeeeeeeeeeeeehr beruhigend!!!! *fgggg Du verstehst wie ich es meine!

Kurz gesagt: Freue mich auf Deine Meinung/Ansichten/Fragen/Antworten. Und Du kennst mich ja schon etwas, im Sinne von: "Ich antworte gerne!"

Weiterhin alles gute Dir!

0
@Pjotre978

zum Eiben: Eine Disse...ist ne Kneipe? Oder so was in der Art?

was das Eine angeht mit der Verfassung und der Kirchenentscheide:

Angenommen, alles was laut staatlichem Gesetz machbar ist, befindet sich in einem Kreis und alles was kirchlich erlaubt ist, in einem weiteren, der sich aber innerhalb des staatlichen befindet, dann wäre die Kirche einschränkend. Insofern man davon ausgeht, dass Gläubige diese Einschränkung auf freiwilliger Basis machen, sehe ich da kein Problem. Würde die Einschränkung aber erzwungen und/oder kontrolliert werden durch Kirchenangehorige, dann eher.

dann gibt es ja aber noch due Sache, die ähnlich dem Papstgeheimnis ist, wo man ....rechtlich betrachtet gibt es da wohl Unterschiede, ob etwas eine Straftat oder irgendwas anderes ist, aber dennoch... Delikte vor staatlichen Instanzen nicht erwähnt und das im eigenen Kreis richtet. Der Kreis befindet sich aber in und nicht außerhalb des staatlichen, wo in beiden Menschen drin sind. Und diese Menschen haben ja gewählt. Nun hat außen aber nicht die Instanzen des inneren Kreises gewählt, der aber Recht spricht, was auch Menschen des äußeren Kreises betrifft. Die Kreise sind ja nur zur Veranschaulichung, wer wohin gehört.

0
@Pjotre978

Mit dem Konto leerraumen... So ganz wie das Beispiel mit der Brieftasche lief das nicht ab. Die Konten wurden von meiner Mutter verwaltet. Samtliche Geschenke von Verwandten gingen da rauf. Als ich 18 war, auszog, erhielt ich meine Bankunterlagen erst nicht. Ich hatte die erst später erhalten zusammen mit den besagten Versicherungsunterlagen, wo sie begünstigter war. Das Sparbuchheft war zudem nicht "aktualisiert". Erst durch ne Mahnung der Bank hab ich gemerkt, dass die Konten leer waren...2,irgendwas war noch drauf. So ne Nummer soll sie auch mit meiner Schwester abgezogen haben. Damals schon als ich da gewohnt hab, hieß es, das Geld (Kindergeld, Unterhalt usw) gehört ihr. Meine Schwester hatte, anders als ich Lehrgeld, und da hat sie auch knallhart eingefordert. Was glaubste, wie ich auf meine Schwester einreden musste, weil die so derbe auf diese Denke eingeschliffen war....

und das mit dem Erbe...der erste Verzicht, da war ich 18. Meine Stiefmutter hat das entschieden. Sie übernimmt alle Entscheidungen und Belange meines Vaters. (Er hat diese Rufmordissue wegen Kindesmissbrauch, wohl hauptsachlich unter Arzten, Erziehern/Pädagogen, Sozialleuten, weil von denen meistens solche Anschuldigungen oder Hints kamen mir gegenuber bzw hab ich das in Berichten uber mich entdeckt. Meine Stiefmutter selbst hatte auch ne Tante aus dem Bereich, Pädagogin.) Im Grunde lief das so ab, dass mir vorgeworfen wurde, dass meine Mutter ausgezahlt wurde, sie es aber abstreitet. Summchen im 5stelligen Bereich. Und ich hatte ja wahrend meiner Ausbildung bei er Stiefma ein Dach über dem Kopf (ich lebte von Kindergeld und Schulbafog). Das Haus gehirte der Mutter meines Vaters und die Stief hat das wohl abgekauft, wobei aus dem Geld die Auszahlung finanziert worden ist. Mein Vater habe Wohnrecht aus irgendwelchen juristischen Gründen. Und ich hab dann noch einen Laptop bekommen und damit sei die Schuld beglichen. Und ich musse daher aufs Erbe verzichten. Ich sei ja wahrscheinlich eh nicht die richtige Tochter usw. Das war ein Haupthaus, wo fruher 4 Familien drin gewohnt hatten und nen Schuppen mit Grundstuck. Und bei dem Verzicht zb auf das Erbe eines Opas. Das teilte mir ne Halbschwester mit aus Erfahrung. Sie arbeitet im Steuerrecht. Jeglicher Kontakt ist von deren Seite damit eingeschrankt, dass ich nicht glaubig bin. Hangt nicht mit deren Glauben direkt zusammen. ..meine Ma ist ein bisschen arg speziell. Auch seitens meiner Stiefma...wenn jmd stirbt, Oma oder so, wird mir das Max gesagt, aber ich weiß weder wann die Beerdigung ist usw. Auch die Fanilie/Geschwister von meinem Vater sind komplett "vertrieben", weggeekelt, etc worden. Ähnlich wie durch deine "Löwen", die andere zerfleischen. Auch hat mein Dad wohl keine Kontakte mehr. Die Stief soll nen richtiger Besen sein...hab vor Wochen mit Nachbarn/ ehemaligen Freunden telefoniert.

0
@chilly10

das ist im Übrigen ein Beispiel, was bei mir unter Selbstjustiz fällt. Es ist zB interessant, dass ein Mitarbeiter des Arbeitsamts mir Dinge aus einem Bericht über mich rezitiert, zum Thema Kindesmissbrauch, wobei der nur Bekannte ist und beruflich nix mit mir zu tun hat. Gemerkt hab ich das, als ich den Bericht anforderte, las und exakt die Formulierung darin fand, die er verwendete.

daneben gibt es Selbstjustiz in Form von Firmen, wo zB Geschwister von mir arbeiteten oder ich. Da wirste angeschrien, runtergemacht. Oder der Direktor steht vor Dir, macht sich vor Kollegen über Deine Unterwäsche lustig. Du arbeitest Überstunden, unbezahlt. Wirst in Arbeitsbereiche eingesetzt, die nicht ansatzweise deinem entsprechen. Gerüchte werden verbreitet. Ich hatte mal nen Job, wo ich nebenbei Projekte übernommen hab. Planung, Koordination usw. 87,50 netto pro Stunde kostete ich den Kunden. Verdient hab ich 2000 brutto. Der chef meinte, ich solle mir nicht einbilden, dass ich etwas kann. Unter anderem. Was ein Gentleman. Ich kenne so was nicht von Firmen, wo Leute anderer Religionen arbeiten. Selbst privat - fast jeder Typ, den du kennenlernst, inkl "Coach" berufe endet in Bedrohung oder Belastigung oder... Bei meiner Schwester meist in Gewaltandrohung. Selbst Leute aus der "Mitte der Gesellschaft", Besitzer von Geschaften usw. Machen das. Häufig geben die zu Beginn vor Freunde zu sein oder beginnen eine Beziehung. Dann kommen zB Kommentare in pädophiler Richtung oder man habe seine Ex vergewaltigt, aber die sei ha eh krank, daher egal. Und damit kommen wir auf deine initiale Einstellung, über Konflikte muss man reden. Unter solchen Umständen kannst du mit den Leuten nicht reden. Das sind nicht nur Vorurteile, sondern Hass...egal ob Krankenschwester, Postmitarbeiter, Lehrer, ...es ist wie Antisemitismus, nur früher war es legitim, da die Religion als Sekte galt, seit über 10 Jahren nicht mehr. Nun wundern sich Verfassungsschutz und Co, woher der Extremismus aus der Mitte kommt... Ich hab selbst die Erfahrung gemacht, dass mir nen Hausarzt eine Uberdosis Antibiotika verschrieb. Eine Woche Krankenhaus, weil ich intelligent genug war, den Notarzt zu rufen. Weil die Praxis meinte, als ich anrief und meinte, ich kann nicht aufstehen, ich solle liegenbleiben und zum HA kommen, wenn es besser wird. Mein Darm war kaputt aus bakterieller Sicht und ich war dehydratisiert. Wenn man die Erfahrungen nicht macht, kann man drüber nix wissen. Stimmt. Dann wirste nie erfahren, wie viele Selbstjustizler es gibt. Selbst unter Katholiken, Evangelen. Und das ist meiner Erfahrung nach auch das, was Korrupte ausnutzen. Und wenn ich mir teilweise die Flitzpiepen von der Kirche, der Justiz oder dem Verfassungsschutz anguck...frag ich mich, wie oft muss man gegen die Wand rennen, bevor es wehtut und man es kapiert? Viele sind ja der Ansicht, sie seien nicht ansprechbar fur Hetze...richtig, deshalb wird man mitunter auch von Türken, Afrikanern, Nomos usw belästigt, die dann, wenn man sich wehrt, mit der Nazikeule kommen. Dann musste denen erklären, dass Leute wie ich KZ-Kandidaten zu Nazi-Zeiten waren... Man kann nicht mit jedem reden. Manche sind eben auf ihrer Selbstjustiz/Rache/whatever spur. Ich kenne es seit meinem 14. Lebensjahr, dass die dich selbst im Krankenhaus anquatschen, wenn jmd zb wegen ner Op drin liegt. Nach ner Weile wird die Freundschaft dann "seltsam". Beispiele siehe oben. Wirklich nix neues.

0
@chilly10

oder Frauen, die dich anschreien sie seien vergewaltigt worden und dir die Schuld geben - kenn ich seit meinem 16. Lebensjahr. Mehrmals erlebt. Teils auch Androhungen zb in ner Kur seitens Arzt...den Laden gibt es nicht mehr. War so was, wo sie Dreck in der Wanne mit heißem Wasser aufgießen und meinen, das hilft. Auch der eine Hausarzt mit dem Antibiotika...der war dann ca 1 Jahr nicht da. Ich hatte dort auch kurz ne türkische Ärztin. Die sagt bei Unterfunktion Schilddrüse so Sachen wie, da musste nur richtig Fleisch essen. Diagnostik beendet. Mit einigen Sachen war ich beim Anwalt. Er benutzte das Wort Versicherungsbetrug bei einigen Diagnosen bzw sei das arg wahrscheinlich.

Viele Erfahrungen, die ich machte, waren mit Leuten, due zb ne Behinderung aufgrund von Impfungen hatten, schlimme Kindheit, usw, also vorgeschadigt. Manche wirkten psychisch sehr labil. Manche glaubten, so was wie Superkrafte in ihrer Labilitat zu haben. Wie dieser Coach...ehr intelligent zu sein, andere perfekt einschätzen zu können, Worte sehen die als Waffe usw Mal so random ein paar Merkmale. Von einigen weiß ich, dass diese psychotischen Zustande durch Misshandlung oder Drogen kamen, aber die zehren sich eben aus dieser Misshandlung und reagieren sich an anderen, vermeintlichen Tatern...Blitzableitern ab, die wiederum Kandidaten werden fur das ballaballa sein. Da ist nix vernunftiges. Hab gelesen, die Kirche setzt die dennoch als Experten ein.. Na denn... Das kann interessant werden.

0
@chilly10

wenn ich ein Kontaktverbot ausspreche wie kürzlich, dann nicht aus Vorturteil, sondern weil die Vorfalle sich über Jahre häuften. In dem Fall nen Vertragspartner der Post und mit solchen hatte ich hier in der Umgebung it Leuten von 4 Standorten nen Problem. Und nicht nur hier. Meine Schwester kennt das auch.

es bringt in so einem Umfeld nichts sich an der Religion zu orientieren la, weil das endet schnell in Volksverhetzung wie eine Nachbarin anschaulich zeigte. Mitunter hast du im religiosen Umfeld aufgrund von Missbrauchsfallen sehr viele "Wisser", die rumschnuffeln, was bis in den Bereich Drohung, Nötigung und sogar Gewalt wie auch Wirtschaftspionage reichen kann. Mitunter also auch im beruflichen Umfeld. Auch gibt es solche, die Religion nutzen oder aber sich als solche verkleiden, um Geruchte über eine Religion zu streuen. Deshalb ist es unratsam Religionen, die instrumentalisiert werden, abzugeben. Besser gegen die Personen. Dann bei Vorfall keine fette Freundschaft, sondern ein fettes Kontaktverbot. Weil das Problem ist zb, dass so be Kiosktante zb aus der Umgrbung ihre Nase in Sachen steckt,die sie nix angehen und solche selbsternannten James Bond Typen sind nun mal das Problem, auch bei Kindesmissbrauch. Mitunter verbreiten die auch Sachen über Kids oder bringen diese anderweitig in Gefahr, weil sie denken, sie helfen. Oder nehmen wir den Hanautäter, der meinte Leute toten zu mussen, weil er meinte, padokriminelle umzubringen. Weil eben manche panik verbreiten.

0
@chilly10

Erst mal vielen Dank für Deine offenen Worte, chilly10. Es gab einiges was ich mit Interesse gelesen habe. Aber es gab auch einiges, wo ich eher richtig fassungslos vorm PC saß und dachte: "Stopp Pjotre, Du musst(!) Dich grad verlesen haben, ließ es noch mal!" Und nach dem dritten mal lesen, war es immer noch unglaublich für mich! Mit unglaublich meine ich nicht(!) das ich Dir Deine Worte nicht glaube. Das nicht! Sondern Unglaublich, das jemanden so etwas passieren kann! Ich hoffe, Du versteht wie ich es meine. (Hab manchmal das Gefühl, das ich mich etwas kompliziert/unverständlich ausdrücke *schäm)

Als aller erstes (Vorausgesetzt, Du wohnst/lebst in Deutschland!) Mit 18 Jahren bist Du nach den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland Volljährig! Du bist somit vom Gesetzt auf der gleichen Stufe, wie Deine Eltern! (Ausgenommen der Kauf von Immobilien, das darfst Du erst mit 21 Jahren.) Aber im Grunde genommen haben ab der Vollendung des 18. Lebensjahres Deine Eltern Dir keinerlei Vorschriften mehr zu machen! Sie haben Dir NICHT vorzuschreiben, mit wem Du Dich triffst! Haste einen eigenen Wohnungsschlüssel, haben sie dir NICHT vorzuschreiben, wann Du zu Hause zu sein hast! Sie haben Dir NICHT vorzuschreiben mit welchen Menschen Du Dich triffst! Sie haben Dir NICHT vorzuschreiben, mit welchen Menschen Du V*gelst und/oder ob Du überhaupt Sex haben darfst oder nicht! Sie haben NICHT das Recht Dir vorzuschreiben, ob Du auf ein Erbe zu verzichten hast oder nicht! Willst Du Deinen PKW Führerschein machen, brauchst Du NICHT Deine Eltern um Erlaubnis zu fragen! Willst Du ne eigene Bude mieten und somit ausziehen, musst Du NICHT Deine Eltern um Erlaubnis Fragen! Mit 18 Jahren bist DU ein Erwachsener und (Gesetzlich gesehen) kannste auf Deine Eltern Sche*ßen! Die haben rein gar nichts mehr vorzuschreiben! (Ich kenne jetzt nicht ganz den Hintergrund Deiner Familie, daher nur als reines Beispiel: Nehmen wir mal an, als Beispiel, Deine Eltern stammen aus dem Iran, Syrien, Türkei, Polen, Timbuktu oder sonst woher...Als Beispiel ja durchaus Möglich. In Deinen Eltern steckt somit noch die Erfahrung/Lebensweise/Gesetzte (Rechtlich wie auch Gesellschaftlich) ihrer Heimatnation. Verständlich. Aber diese Erfahrungen/Lebensweise/Gesetze sind in der Bundesrepublik Deutschland irrelevant/belanglos/schei*egal, weil in der BRD die Gesetze der BRD gelten und nicht die der Heimat der Eltern! Einfaches Beispiel: Nehmen wir an, zu Hause Deiner Eltern ist es üblich, das man mit Straßenschuhen die Wohnung betritt. völlig normal. Deren Wohnung, deren Regeln. Jetzt kommen Deine Eltern zu mir zu Besuch, in meine Wohnung. Ich habe frisch gewischt und bei würde gelten (Was nicht der Fall ist, aber für dieses Beispiel halt) Schuhe aus im Treppenhaus! Wollen Deine Eltern mich in meiner Wohnung besuchen, dann müssen sie ihre Schuhe ausziehen! Meine Wohnung, meine Regeln! Wer sich nicht dran hält, kommt dann halt nicht rein! Oder wenn ich nicht möchte, das jemand seine Füße auf meinen Wohnzimmertisch legt, dann sage ich ihm, das ich dies nicht möchte. Derjenige hat somit gefälligst seine Füße von meinem Tisch runter zunehmen. Wenn er dann ankommt und sagt: "Ja aber bei mir zu Hause..." Dann sage ich ihm bestimmend im ernsten Ton, "Dies ist MEINE Wohnung und DU bist GAST HIER! Wenn ich sage, das Deine Füße NICHT auf meinem Tisch gehören, dann hast Du Dich dem zu fügen. Anderenfalls weißt Du ja, wo die Tür ist!" Wenn jemand zu besuch bei jemanden ist, dann kann man sich nicht so verhalten, als wenn man zu Hause ist. Wenn derjenige sich so verhalten will, wie zu Hause, dann soll er zuhause bleiben. Und so ähnlich(!) ist es, wenn man in ein anders Land einzieht. Ich renne ja auch nicht alle 5 Stockwerke in einem Hotel nackt herum und zeigen jeden der mir begegnet stolz das, was ich zwischen den Beinen habe, nur weil ich das in meinem Heimathotel auch so machen darf! Wenn der Besitzer/Betreiber des aktuellen Hotels darauf hinweist, das nackt herumlaufen und das Anpreisen der eigenen Genitalien nicht erwünscht sind/Verboten sind, dann habe ich mich dem auch zu fügen! Egal, was ich in mein Heimathotel machen und lassen darf und was nicht. Und so ist es auch in der BRD. Wenn in (als Beispiel) Syrien verboten ist, das ein Mädchen ein PKW Führerschein zu machen und Du möchtest es aber machen und Deinen Eltern sagen: "Nein, sowas gibt es in Syrien nicht!!" Dann sagste halt (Ich weiß, leichter gesagt als getan!): "Wir sind hier nicht in Syrien, sondern in der BRD und HIER habe ich das Gesetzliche Recht dazu es zu machen! Und dazu brauch ich noch NICHT mal DEINEN Erlaubnis dazu!"

Ende von Teil 1.

0
@Pjotre978

Teil 2.

Als 18 Jährige Person kann Dich niemand dazu zwingen, auf ein Erbe zu verzichten. Entweder sagt man selber persönlich oder schriftlich "Ich verzichte auf das Erbe von XYBla." Oder man nimmt es stillschweigen an. Aber kein Elternteil kann für eine 18 Jährige (und somit vor dem Gesetz Volljährige) Person sagen: "Chilly10 verzichtet auf ihr Erbe!" Dabei ist es egal, ob irgendjemand zu Dir sagt: "Wenn Du verzichtest, dann kriegste von mir auch ein Laptop!" Und kurz danach bekommst Du diesen Laptop. Das ist irrelevant, belanglos. Das wäre quasi genauso, als wenn bei der nächsten Bundestagswahl Deine Eltern für DICH wählen gehen würden und Dir sagen: "Wir kreuzen das für Sich an, was wir für Dich am besten finden, dafür kriegst Du auch hinterher ein Eis." Und dann bekommst Du das Eis. Das geht nicht! Dies sind DEINE Rechte und NICHT die Deiner Eltern! Mit 18 haben sie über Dich ein Sc*eiß zu bestimmen! Sie haben Dir rein gar nichts mehr vorzuschreiben! Wenn sie sagen: "Um 20Uhr biste zu Hause!" Und Du kommst um 0:00 Uhr nach Hause. Was wollen sie machen? Dich verklagen? Verhaften lassen? Dir Stubenarrest geben? Das einzige was sie machen können ist zu sagen: "Du ziehst bei uns aus, wir wollen nicht mehr, das Du bei uns wohnst!" Juhuu, ein richtiger Schritt in die eigene Selbständigkeit!!!!

Abgesehen mit der Immobiliensache, biste mit 18 Jahren gesetzlich auf gleicher Höhe mit Deinen Eltern, was Rechte und Pflichten betrifft! Du bist gleichgestellt mit ihnen, in Augenhöhe! Wie Du vielleicht merkst, ist mir dies ein wichtiger Punkt. Da ich das Gefühl/Befürchtung habe/haben könnte, das Du Dir von Deinen Eltern Zuviel vorschreiben lässt/lassen könntest, damit sie Dich schön weiterhin klein halten können, wie ein 4 Jähriges Mädchen.

Du hast RECHTE, nutze sie, wende sie an. Und falls Du nicht weiß was für Rechte Du hast, dann informiere Dich!

https://www.bmjv.de/ Vielleicht hilft Dir das etwas. Persönlich habe ich mich da komplett verloren!*Schäm... Aber man kann im Internet nach weitere Hilfe suchen. Du kannst Dich auch die Telefonseelsorge wenden! https://www.telefonseelsorge.de/ entweder per Mail, Chat oder per Telefon: 0800.1110111 oder 0800.1110222 . Der Anruf ist völlig Anonym und kostenlos. anonym: Wenn Du sagt, Du bist der 18 Jährige Hendrik aus Bielefeld (und in Wirklichkeit biste Du die 18 Samanta aus München), dann wird es so akzeptiert. Und da sind Menschen, die einem entweder direkt Helfen können und/oder Ideen/Vorschläge haben, wo man sich weiter wenden kann. Aufjedenfall Angst/Scham/Befürchtungen braucht man keine haben. Deren Job ist es, anderen in Not zu Helfen. Und Not definiert jeder Notleidende individuell anders! Für den einen ist es eine große Not, das sein langjähriges geliebtes Haustier/Familienmitglied verstarb und einfach nur ein Ohr braucht um sich gewisse Dinge von der Seele zu reden. Ein anderer wird vielleicht in der Schule gemobbt und braucht einen Rat und/oder eine Adresse/Stelle an die er sich wenden kann. Der nächste vielleicht Hilfe mit dem Umgang mit dem Vermieter, bevor er/sie/es auf der Straße landet! Und jemand anderes braucht Hilfe/Unterstützung in Deinem Falle. Ich kriege keine Provision von der Telefonseelsorge. Also keine Angst was das betrift.*g Aber manchmal ist es besser wenigsten etwas zu versuchen (auch wenn man gar nicht davon überzeugt ist) als überhaupt nichts zu versuchen. Man hat nichts zu verlieren. Und selbst wenn es nicht das wirklich richtige war, dann weiß man wenigsten was nicht gut für einen ist. Ist doch auch was! Ach noch was... Die Telefonseelsorge wird zwar von evangelischen und katholischen Kirche gefördert. Aber es ist wirklich echt völlig sche*ßegal für die, welche Religion Du hast. Ob Katholisch, Evangelisch, Jude, Russisch-Orthodox, Buddhismus, Islam, Atheist, Zeuge Jehovas, Mormone, Gläubiger des Spaghetti Monsters, usw. Das ist echt und völlig irrelevant, belanglos, egal...!!! Das einzige, was man aller Dings machen muss ist.... Sich bei denen Melden. DAS ist der einzige Hacken.*gg

Wünsch Dir alles gute vom ganzem Herzen und lass Dich nicht(!!!) unter kriegen! (Du bist stärker, als Du denkst! Versprochen!!!)

0
@Pjotre978

es ist nicht so, dass ich nicht bei Anwälten war ...da kam mitunter die Einschätzung möglicher Versicherungsbetrug. Problem ist, viele Dinge liegen Jahrzehnte zurück. Meine Familie wurde komplett auseinandergerissen. Nen Anwalt überlegt sich, ob sich die Aufarbeitung lohnt. Ich war auch bei Ärzten wegen dieser falschen Angaben... Soll ich löschen lassen, wenn sie nicht korrekt sind. Damit wäre das erledigt.

und was die Schnuffler a geht... Das hat nix mit deren Nationalität zu tun. Das hat auch nix mit Religion zu tun. Die hetzen zb gegen vermeintlche Unterstutzer und Täter. Das ist nur nen Mob. Und ich kenn das aus unterschiedlichen Bundeslandern von mir und Bekannten. Je nachdem, was regional da ist, ob Polen, Tschechen, Russen, Spanier, Portugiesen, Deutsche, Italiener ... Manche wirken rechtsextrem (ich zerfleisch andere wie ein Löwe), manche esoterisch (ich fühle mich manchmal wie ein Reh...), manche ... Die meinen das mitunter ernst, also definieren sich so. Fur mich wirkte das manchmal wie eine verkappte Psychotherapie oder Selbsthilfe. Was hier auch häufig vorkam, war das Bild eines Oktopus. Teilweise sind da auch "Psychologische Berater" mit am Start. Oder Leute, die mit Krebstherapie was am Hut haben. Haufig sieht man da ja auch Aktionen Viktoria sucht einen Spender...in diesem Umfeld findet man häufig auch solche. Spenden sammeln usw. Leute, die sich sozial engagieren und mitunter ihren Job nutzen, den Radius, den sie damit erreichen, siehe Post. Und bei Post...das waren nur die von hier. Hat aber nix mit dem Spenden an sich zu tun, sondern das sind so was wie Aktivisten. Das ist auch Bekannten passiert.

denen reicht eine Vermutung. Die brauchen keine Beweise, sind teils hoch aggro. Ich kenn das zb von ner Bekannten: Lernt Typ kennen, der auch schlimmes erlebt hat. Dann fing er wohl an Gerüchte zu erzählen über sie. Sie kriegt das mit. Will schluss machen.

Sie kriegt daraufhin Nachrichten mit der Drohung sie wurde umgebracht werden, wenn sie ihn verlasst von anonym. Sie erzählt mir das.

Er erzählt ner Freundin wie schlimm die Bekannte ist und daraufhin latschert diese Dame meine Bekannte zu, um ihr ein schlechtes Gewissen einzureden. Sie ruft mich wieder an und erzählt mir das.

Er behauptet dann über sich eine Affäre mit ihm zu haben. Zeigt meiner Bekannten sogar ein Foto, auf dem ich mit ihm zu sehen sei. Das interessante ist, ich hab ihn vllt zwei Mal persönlich gesehen und wir wohnen hunderte km auseinander. Meine Bekannte ruft bei mir an und beschimpft mich wie das sein kann, wie ich ihr das antun kann usw

er ruft bei mir an und beschwert sich bzw sucht Trost wegen meiner erzurnten Bekannten...

das ist mitunter das Niveau, auf dem diese Leute "spielen".

da brauchste nicht mit Recht ankommen. Kontaktverbot und gut ist.

und da noch mal passend zum Thema - vieler dieser Leute, die arg aggro sind, usw, die findeste oft auch zb in einer starken Dualismusdenke wie bei Religion zu fi den, auch in der Psychologie, Esoterik, Philosophie, die ins Extreme getrieben wird. Manchmal hatte ich den Eindruck, ohne diese Deutungen können die nicht leben. Viele mischen sich in dein Privatleben ein, rennen dir bis zum Arzt hinterher, stellen Fragen zu Kollegen oder selbst in Firmen di feste solche, auch Vorgesetzte...also die den Radius, etc nutzen, auch zb um anzustiften (auch schon mehrmals erlebt, auch bei Bekannten). Legitime Selbstjustiz ist das. Da spielt Nationalitat, Religion usw mE keine Rolle. Die nutzen das nur ab und an, zb um die Keule zu schwingen o

0
@Pjotre978

was ich vllt noch hinzufugen sollte...hinsichtlich dieser Affäre bzgl meiner Bekannten. Das war meine "erste". Sie kommt ja aus nem ganz anderen Bundesland und der Typ ist aus der IT. Ungefähr 4 Jahre danach spricht mich hier beim Doc ne junge Turkin an, macht einen auf Freundschaft. Wir haben uns nur hin und wieder gesehen. Vor 2 Jahren kam sie wieder an. Ob ich ihr bei der Bewerbung helfen könne. Wir waren gerade auf dem Weg, um das Ding abzugeben, da fragt sie mich, ob ich mit xyz ne Affäre hätte... Xyz komnt auch aus der IT, ist aber nicht der meiner Bekannten. Woher kennt sie den? Wie kommt sie drauf? ...also was ich da teils mitgemacht hab, war der reinste Zickenkram.

solche Sachen, Geruchte, Leute runtermachen usw... Das ist nicht nur bei mir so, sondern eben auch bei bekannten anderswo, die aus dem religiosen Umfeld kommen, aber nicht konkret dazugehoren. Und bei vielen weiss ich, dass das auch zb mit Anstiftung o.ä. im Job einhergeht, bis hin zu Belastigung...bei einem stand nen Direktor zb bei einer und machte sich vor ner Kollegin über die Unterwäsche lustig. Die Kollegin sagte dazu auch nix weiter, aber verliess auch das unternehmen und ging in die schweiz mit ihrem turk. Mann. Also es war immer ein internationales Umfeld, nicht irgendwie rechtsextrem.

0
@chilly10

und wie gesagt...das ist eben mitunter auch ein Grund, warum ich Christen in Person meide.. Ich hab das schon so oft mit solchen Leuten durch, aber nicht nur Christen.... Und auch die Vorkommnisse, meist in Verbindung mit Anstiftung zu Strafdelikten...wenn man nicht Folge leistet, dann Belastigung...kenn ich von mir und Bekannten. Sollen sie ihren Mist allein machen. So ist das dann halt.

0
@Pjotre978

was die Nummer der Justiz anbelangt...kannst vergessen. Als ich das letzte Mal ne Anzeige gemacht hab, hatte ich mich auch an ne staatliche Infohotline gewendet. Da hieß es, Gesetz ist richtungsgebend und so. Kannste so was von knicken. Ich Anzeige gemacht wegen Veränderung von Buchhaltungsdaten und Nötigung/Versuch Strafvereitelung, Bullying,... Das war das ua mit den Postmitarbeitern, aber da war noch viel mehr vorher. Ich hab denen nen wirklich guten Beleg gegeben, wo man es sieht. Den hatte ich, weil das nicht der erste Vorfall mit dem Aussteller des Belegs war. Später geh ich persönlich zur Staatsanwaltschaft, reiche noch Belege wegen Rechner gehackt nach. Anzeige wurde eingestellt wg Verstoß gegen GoB...totaler Quatsch l. Und die bzw der Beleg, der wichtig war, angeblich nicht da. Dann geh ich zum LKA...nach kurzer Meldung usw bei denen...Belege plötzlich wieder da. Der eine Beleg wäre eigentlich in Richtung Dokumentenfalschung gegangen. Evtl. Manipulation von edv. Und bei der Staatsanwaltschaft werde ich von der Staatsanwältin persönlich noch ausgelacht als ich sie frage wo die Belege sind, auch wegen des Bullying, der Drohungen usw. Sie meinte, ich sei ja selbst schuld. Was willste mit ner Justiz, die selbst auf Gesetze absolut nix wert legt? Ist ja nicht das erste Mal, dass ich in so was reingezogen wurde, nur war es beim ersten Mal in ner PR-Agentur ne Sache, die klein war. Und nicht das, was ich damals entdeckt hab mit dem Beleg... Auch nen Ideal an Wirtschaftsstandort hier. Als meine Bekannte damals ebenso die Morddrohungen erhielt, da hat es ja auch keinen interessiert vor Gericht. Und weißer Ring usw gab ich auch schon probiert...die können nix machen. Deren Korruption ist nicht mein Problem. Mit der letzten Abzeige wegen Identitatsdiebstahls hab ich den ganzen Prassel noch mal reingeschickt. Inklusive des Finanzbelegs...mit gelben highlighter idiotensicher markiert, wo das Problem ist. Anwälte sind da ja nicht so...gucken drauf, sehen das, ah ok verstanden. Aber offensichtlich muss man beim LKA und Co alles hervorheben...jetzt haben sie die Belege behalten. Die letzte Blamage vor Wirtschaftsprufer usw war wohl gross genug. Ich hatte bei mehreren nachgecheckt, ob ich mit den Belegen richtig liege. Jetzt weiß wahrscheinlich das halbe Bundesland bescheid...aber in meiner Situation.. Da brauchste bei denen nicht ankommen.

0
@chilly10

Teil 1!

Hi chilly10, erst mal vielen Dank für Deine Antwort. Hat mich sehr gefreut! Bin leider nur immer so am WE On. Hoffe, die verzeihst/verstehst daher meine verspätete Antwort. (Am WE habe ich mehr Zeit um mich ausführlich mich um wichtigen Themen zu widmen!)

Zu Deinen ersten 3 Antworten:

Wie immer gilt auch in diesem Fall: Wenn ich was falsch verstanden habe, dann korrigiere mich bitte SOFORT und ich werde meine Antwort neu überlegen! Deine Mithilfe ist somit von mir erwünscht!!!

Es gibt Menschen, die haben Probleme. (Die hat jeder, ist klar!) Bei manchen Menschen sind diese Probleme allerdings sehr stark im eigenem Fokus! Als reines Beispiel, nehmen wir einfach mal Otto Müller! Otto Müller ist gelernter Maler & Lackierer und seit 9 Monaten Arbeitslos. Sein Problem ist somit die Arbeitslosigkeit und die daraus entstehenden Finanziellen Probleme. Otto Müller kann zwar seine laufenden Rechnungen bezahlen, aber für Lebensmittel reicht eigentlich gar nicht mehr das Geld. Er überzieht somit jeden Monat immer mehr ein wenig sein Konto. Was natürlich Zinsen verursacht, die ihm Quartalsweise abgezogen wird. Wegen dieser Finanziellen Situation, kann er es sich auch nicht mehr erlauben, seine normalen Freizeitaktivitäten nachzugehen und sich somit alle 2 Wochen sich mit seiner Bowlinggruppe zutreffen oder 2 mal mit Kumpels/Freundinnen in seiner Stamdisse zum Tanzen zu verabreden (vom gemeinsamen Vorglühen in der gemeinsamen Stammkneipe ganz abgesehen!), Kinobesuch mit einem Kumpel ist somit auch passe und sich mal EINE DVD bei Real kaufen, benötigt schon 1 oder 2 Monatiges sparen vorher! Kurz gesagt: Otto Müller ist Finanziell am A*sch! Er hält sich grad mal so über Wasser mit leichter Überziehung des Kontos Monatlich, große Sprünge, die vorher ohne Probleme möglich waren, sind jetzt unmöglich!

Klar, das bei Otto Müller mit der Zeit Frust entsteht! Dies ist natürlich! Besonders, wenn er immer ehrlich und aufrichtig war. Er bewirbt sich brav bei jeder Stelle, die er vorgeschlagen bekommt und sucht auch selber nach weiteren Stellen und bewirbt sich darauf. Entweder bekommt er nur absagen oder gar keine Antworten. Und er weiß nicht woran es liegt. Er nimmt sogar an einer Fortbildung vom Amt teil, zur besseren Bewerbung und Vorstellungsgespräche. Kurz gesagt: Otto Müller ist motiviert seine Arbeitssituation zu ändern! Er nimmt alle Hilfe entgegen, die er kriegen kann, setzt sie um und informiert sich/verfeinert sie noch weiter! Er kniet sich rein! Ergebnis: Keiner will ihn!

Nach einiger Zeit kann es dann passieren, das bei Otto Müller ein besonderer Denkprozess in Gang setzt. ER hat alles getan, um seine Situation zu ändern! Vielleicht sogar Fortbildungsmöglichkeiten genutzt. Aber keine Firma will ihn. Vielleicht droht er mittlerweile in Hartz IV zu rutschen oder ist schon dort angekommen. Aber er hat WIRKLICH(!) versucht aktiv was zu ändern! Ohne Erfolg! Er ist mittlerweile Frustriert/Verärgert. Zu recht! Aktiver Einsatz, hat ihn nicht weiter gebracht! Leider! Und er versteht es nicht, woran es liegen könnte. Wo sein Fehler liegt. Weil niemand sagt(!): "Wir können Dich nicht gebrauchen, weil...!" "Dir fehlt halt...!" "Deine Bewerbung war zwar Geil, aber das Vorstellungsgespräch mit Dir...!" Sagen wir mal, das Otto Müller seit 9 Monaten nur Absagen erhalten hat! Und keiner sagt ihm, wo er sich verbessern sollte. Wo seine Fehler liegen. (Wenn man nicht sagt, was er verbessern sollte, so kann er sich in den Punkten auch nicht verbessern!) Das wäre so als wenn ich zu Dir sagen würde: "Chilly10, ich mag Dich nicht!" (Was in echt nicht stimmt, sonst würde ich Dir nicht Antworten!) Aber Anhang dieser Information (Ich mag Dich nicht!) weiß Du nicht, was Du falsch gemacht hast und worin Du Dich verbessern könntest! Vielleicht war es nur ein Formulierungsfehler in der Bewerbung? Oder ein bestimmter Satz, der dich rauswarf? Oder eine bestimmte Unansachtsammkeits (Sch*iß Rechtspreibungsfelheranzeige auf dieser Seite!*Grummel) beim Vorstellungsgespräch? Wenn man seine Fehler kennt, kann man daran arbeiten. Wenn niemand einem seine Fehler nennt, kann man sich auch nicht verbessern! Und wenn man nicht besagt bekommt, wo seine Fehler liegen, dann wird man die auch nicht bewusst um sich zu verbessern! (Beispiel: Wenn Du nach jedem Satz ein "Nech?" sagen würdest und keiner sagt Dir, das dies nervt, dann ist für Dich alles normal und Du änderst Dich beim Thema "Nech?" gar nicht. Ist natürlich. Wen Dir aber mehrere unabhängig von einander sagen/verstehen geben, das Dein "Nech?" nervt, dann sollte man sich ernsthafte Gedanken machen. Und so ist es halt mit Bewerbungen in diesem Fall von Otto Müller. Wenn man ihm nicht sagt, was er besser machen sollte, kann er auch nichts besser machen!

Ende von Teil 1!

0
@Pjotre978

Teil 2!

Was macht also Otto Müller? Er weiß ja nicht woran es liegt, das er ständig abgelehnt oder nur immer in die engere Auswahl kommt und dann ist Schluss für ihn. Das Menschliche Gehirn braucht immer eine Antwort, damit es bestimmte Dinge verstehen kann. Begreifen kann, logisch nachvollziehen kann. In diesem Falle gibt es keine Lösung! Weil dem Gehirn nicht gesagt wird, woran es liegt, was die Ursache/Problem ist! Folglich muss das Gehirn eine Alternative und Logische Erklärung dafür finden! Damit das Gehirn einfach eine Antwort hat! Es braucht eine Antwort darauf, alles andere ist irrelevant! Das Gehirn muss dies logisch verstehen, um daraus zu lernen und um es zu verstehen! Nur wenn es dies versteht, hat es dies verstanden und kann es als Erledigt betrachten! So lange es keine Antwort dazu gibt, ist dieses Thema nicht abgeschlossen! Das Gehirn ist ein Muskel. Wie die Bauchmuskeln oder Brustmuskeln oder andere Muskeln des menschlichen Körpers. Man kann das Gehirn trainieren. Allerdings nur geistig und nicht Körperlich. Und da auch schon der Teufel im Detail. Das Gehirn ist zwar ein Muskeln, das man trainieren kann. Aber das Gehirn/Muskel ist extrem faul!!! Bei einigen/vielen/relativ vielen Menschen, nimmt das Gehirn den faulen Weg! Beispiel zu dieser Situation von Otto Müller! Sagen wir mal die Bild "Zeitung" verbreitet in ihrer provozierenden und halbwissenden und Meinungsmachenden Art, das vom Ausland hinzugezogene Menschen einen großen Teil der Arbeitsplätze belegen "wegnehmen" .Oder die "sogenannten freien Medien" behaupten das gleiche und schüren dabei bei gleich das Bild, das Deutschland von Bewusst übertrieben!" 20 Millionen Asyl suchende in den Deutschen Arbeitsmarkt ungehindert eindringen! Was macht dies nun mit das Gehirn von Otto Müller? Möglichkeit 1!) Müllers Gehirn schei*t darauf und überlegt sich und analysiert genau wo genau wo der Fehler in seinen Bewerbungen/Vorstellungsgesprächen liegen könnte um sich somit damit zu beschäftigen und sich Lösungen zu überlegen um darin sich zu verbessern!

Möglichkeit 2!) Das Gehirn von Müller akzeptiert die Darstellung von Bild "Zeitung" und den "sogenannten freien Medien" ohne wenn und aber, weil dies wiederum andere Menschen/Personen/Situation für sein "Versagen" präsentiert und ihn somit rein wäscht (Ich bin nicht schuld, bin also kein schlechter Mensch, weil die Schuld für mein Versagen liegt bei anderen!!!!! Die haben Schuld und deswegen hasse ich sie! Weil wenn es DIE nicht geben würde, dann hätte ich einen guten Job und Geld und deutlich weniger Probleme! Diese Schei*kerle!!!!) Für das Gehirn(!) ist es IMMER einfacher, die Schuld bei anderen zu suchen und zu finden, als selber zu überlegen was man falsch gemacht haben könnte und was man an sich verändern/arbeiten müsste um das zu verändern!

Ein Blitz schlägt in dem höchsten Punkt ein, der Greifbar ist. Unüberlegt, spontan, sofort! "Schuld haben immer die anderen und/oder die, wo es bei mir am besten passt um meinen Frust abzulassen!" Intelligente Menschen(!) glauben der Bild "Zeitung" zu nächst erst mal rein gar nichts und ziehen noch weitere Quellen zur rate (Die natürlich nicht(!) zum Springer Verlag gehören!). Also Regionale Nachrichtenquellen! Spiegel. Focus. Öffentlich Rechtlich. Damit sie ihre eigene Meinung Bilden können. Denn sehr oft ist in der Bild "Zeitung" die Meinung schon festgelegt und zwar der von der Bild! Persönliches Erlebnis: Als Disneyland in Paris eröffnet wurde, habe ich es am TV verfolgt. Tina Turner trat dort sogar auf und rockte die Menge ohne Probleme. Es war ein dortiges Gaudi! Einfach ne Geile Fete! Nachricht der Bild am nächsten Tag: "Selbst Tina Turner konnte die Feier nicht zum Rocken bringen!" Und das war das komplette Gegenteil von dem, was ich im TV gesehen hatte! Anders gesagt: Wenn Bild Heute 10.000 Auflagen damit verkaufen kann, wenn sie gegen Merkel stichelt, dann macht sie es! Wenn sie morgen, 10.000 Auflagen mehr verkaufen kann, wenn sie so tut, als wenn sie schon immer zu Merkel gehalten hat... Dann tut sie es! Bild geht nach dem, was es ihr am besten bringt/einbringt! Und genauso ist das Menschliche Gehirn. Nur das dies nicht aus Profitgier, sondern aus Faulheit entsteht! Gehirn = Die einfachste Lösung mit der wenigsten Arbeit ist die logischste! Alles andere ist zu anstrengen und somit = RAUS! Und es ist IMMER das einfachste, andere für das eigene Fehlverhalten/Versagen zur Verantwortung zu ziehen. Dieses Prinzip wurde von vielen Diktaturen genutzt. Auch schon vor den dritten Reich.

Und genau aus diesen genannten Gründen (vielleicht auch noch einige nicht erwähnten wie: Selbstschutz, Profilierung, Zugehörigkeitsgefühl, usw.) gibt es Menschen, leider Menschen, die auf den Bullshi*t der Bild "Zeitung" und/oder der sogenannten "freien Medien" ansprechen. Weil sie ihnen einfache Erklärungen für ihre aktuelle Situation liefern, für die sie keine Greifbaren Verantwortlichen haben.

Ende von Teil 2!

0
@Pjotre978

Teil 3!

"Sorry Otto Müller, wir haben Dich nicht genommen, weil du ihm Vorstellungsgespräch doch ein wenig zu unsympathisch rüber kamst. Du wirktest ZU locker und entspannt für eine Finanzbehörde! Einschließlich Dein Auftreten (Star Wars T-Shirt und Baseball Mütze mit Turnschuhen und noch dazu komplett in Schwarz!!! Erweckte in uns eher den Eindruck, das Du in einer Hip Hop Disko eher aufgehoben bist, als in einer seriösen und genau nehmenden Finanzbehörde!" Damit kann man deutlich was anfangen. Anders als: "Sehr geehrter Herr Müller, bedauerlicherweise müssen wir Ihnen einen Absage erteilen. Wir wünschen Ihnen aber weiterhin alles gute."

Das Gehirn ist faul und LIEBT(!!!) einfache Erklärungen. Und wenn es für das Gehirn die einfachste Erklärung ist, das Bill Gates an Corona schuld hat, damit er durch ein bereits existierenden und zurückhaltenden Impfstoff nicht nur weitre Milliarden hinzuverdient, sondern auch mehr Macht und Kontrolle über die Erdbevölkerung erlangt... Ist es für das faule Gehirn logisch, dann wird es akzeptiert. Erst recht, wenn man dadurch seinen Frust auf nicht greifbaren einer zu fassenden Person zuschieben kann, auf die man den ganzen Hass/Frust konzentrieren und abreagieren kann!!!!!

Was ich immer erstaunlich finde ist wie folgt: Die öffentlichen/rechtlichen/Privaten Medien bringen Nachrichten. Mit Belegen/Beweisen. Die "freien Medien" stellen nur Behauptungen auf, ohne Beweise. Und dennoch gibt es Menschen, die den "freien Medien" mehr glauben schenken, als diejenigen, die ihre Behauptungen/Nachrichten auch Beweisen können. Das wäre so, als wenn ich behaupten würde: "JFK wurde von einer Spezialeinheit von Affen im Auftrag von Trump ermordet, damit er 2016 Präsident wird!!" Habe ich Beweise? Nein! Warum nicht! Die wurden alle von der Obama Regierung absichtlich vernichtet! Um das Amerikanische Volk und die Weltöffentlichkeit zu täuschen/zu Manipulieren!" und jeder, der gegen Obama ist und für Trump ist und meine Erklärung für logisch sieht, ist auf meiner Seite. Aber Beweise für meine Fake Behauptung habe ich nicht (ist ausgedacht) und werde ich somit auch nicht erbringen können! Und wenn jemand sagt: "Los Pjotre! Zeig uns Deine Beweise! Leg sie auf den Tisch!" Entgegne ich: "Wenn ich die Beweise auf den Tisch legen würde, würde es das gesamte Land ins Chaos stürzen!" Oder: "Sie könne die Wahrheit doch gar nicht ertragen!" (Ok, erwischt! Das Zitat ist aus einem Film geklaut!*ggg) Oder: "Beweisen Sie mir das Gegenteil!" (Hier liegt ein weitverbreiteter Irrglauben vor! Nicht(!) derjenige, der an einer Aussage/Meinung/Ansicht zweifelt, muss das Gegenteil von dem Behaupteten Beweisen was gesagt wurde! Derjenige, der eine Behauptung tätigt, muss somit auch seine Behauptung Beweisen können! Wie bei Gericht! Wirft die Staatsanwaltschaft Herrn Otto Müller zwei fachen Mord vor, so muss sie die Anklage auch beweisen können. Müller brauch dazu kein Wort sagen. Die Anklage muss den Beweis erbringen, das es sich um Mord handelt. Und so ist es auch mit diesen Verschwörungsfantasten und/oder "freien Medien". Wer was behauptet, muss auch Beweise liefern und nicht sagen: "Beweise mir das Gegenteil!" Falsch! Wer was behauptet, muss es auch Beweisen können.

Beispiel: Otto Müller behauptet, das die RMS Titanic 1912 von einem Deutschen U-Boot versenkt wurde! "Man Beweise mir das Gegenteil! "Er selber liefert KEINE Beweise für seine Behauptung!

Jemand anderes (sagen wir mal Pjotre978) Erwähnt/Zitiert die Aussagen von Fletcher (Der Mann im Ausguck, der den Eisberg als erster erblickte) und die Aussagen von den Überblenden von der ersten Brücke (Die zu dem Zeitpunkt Dienst hatten), so wie weitere Zeugenaussagen von Passagieren/Besatzungsmitgliedern, die den Eisberg gesehen hatte. Hinzu kommend überlieferten Schadensberichten von Crewmitgliedern. Aussagen, das es keine Explosion gab (wie es sonst bei Tornadotreffen üblich ist!). Und die Ergebnisse von Untersuchungen an dem Wrack in den 80ern/90ern/2000ern/und aktuelle Ergebnisse, die belegen, das es KEIN Torpedotreffe gab! Viele Beweise, die ein Torpedotreffer somit einwandfrei widerlegen!" Während der, der Verursacher der Behauptung "Es war ein Torpedotreffer!" KEINE Beweise vorlegte, um seine Behauptung zu beweisen!

Ende von Teil 3!

0
@Pjotre978

Teil 4:

Statt: "Was ich behaupte, Beweise ich auch!" Gilt bei denen eher: "Was ICH behaupte, muss man MIR widerlegen!" Und das stimmt nicht! Wer was behauptet MUSS es auch beweisen. Anderenfalls kann ich auch behaupten: "Trump ist nur ein Handlanger von Darth Vader, der NUR das beste für die Erde will, auch wenn dessen Todesstern schon in Greifbarer Nähe unseres Mondes befindet, aber die NASA hält dies Geheim, um eine Panik auf der Erde zu verhindern, weil dies der Weltwirtschaft stören würde und somit Trump weniger Milliarden einbringen wird, die er für seinen Rente auf Planet WXZ7154 benötigt, den ihm Darth Vader versprochen hat, NACH(!!!) der kompletten Zerstörung der Erde! Beweist mir doch das Gegenteil! (Ich hab's behauptet, ICH muss es Beweisen! Kann ich nicht, also bin ich ein Wichtigtuer!) Oder ein Trump!!!!

Ende von Teil 4!

0
@Pjotre978

Teil 5! Justiz!

Bedauerlicherweise gibt es immer und überall Vorurteile/Schubladendenken/Oberflächigkeiten! Immer all!!

Ich zum Beispiel habe sehr lange Beruflich immer wider mit Akademikern/Bachelor Menschen zutun gehabt. Nicht persönlich, aber bei bestimmten Papieren. Als Beispiel: Auf einem Papier für die Statistikerhebung steht: "Bitte teilen Sie Ihre PLZ ihres Wohnorts mit." Was tragen die Bachelor/Akademiker ein? Nicht die PLZ (Postleitzahl), sondern ausgeschrieben ihren Heimatstadt! Hamburg, Berlin oder andere Großstädte bestehen aus mehrere Postleitzahlen! Statt: 10115 oder 10557 oder 12049, steht dann: Berlin! Wenn ich frage,: "Wie ist Deine Postleitzahl?" erwarte ich eine Zahl als Antwort und nicht den Namen der Heimatstadt. Folglich wurde die Frage gar nicht erst verstanden! Das ist im Prinzip genauso wie wenn ich Frage: "Was ist 1 + 1?" Und als Antwort bekommt man von einem Akademiker/Bachelor: "Das ist eine Mathematische Aufgabe!" Ergo: Frage nicht verstanden! Und somit nicht richtig beantwortet! Folglich: "Durchgefallen! 6!!!" Und das tolle ist auch noch: Meine Firma bietet Kurse für Immobilenfachwirte an. Und 90% dieser Teilnehmer verhalten sich/fühlen sich, als wenn jeder einzelne der Mittelpunkt der Erde ist! Das sich ALLES(!!!) nur um sie sich dreht! Wenn EIN Dozent EINMAL absagen muss, weil ER den Termin verpeilt/vergessen hat und deswegen grad 100-200 Km entfernt sich befindet und somit (logisch) nicht in 10 Minuten zum Unterricht erscheinen kann... Für die Immobileinfachwirte hat UNSERE Firma Schuld!!! Nicht der betreffende Dozent! Sondern WIR, die Firma! Weil wir natürlich unsere Dozenten wie Kindergartenkinder an die Hand nehmen müssen und jeden Tag dran erinnern müssen: "Hör zu, in 4 Wochen hast Du am Dienstag Unterricht um 17:00 Uhr! Ich erinnere Dich morgen noch mal daran!" Selbst als es für die Teilnehmer ersichtlich/bewiesen war, das die betreffenden Dozenten es versaut hatten mit ihren Terminen, gab sie uns(die Firma) die Schuld und drohten mit Kündigung und Zahlungsanpassungen für ausgefallene Unterrichtszeiten! Und das gleich im aller ersten Monat, wo allerdings (für jeden zugeschickt und ersichtlich) auf dem Stundenplan Ersatz-/Nachholtermine für ausgefallene Unterrichtseinheiten feststand und das für die Teilnehmer lange VOR Kursbeginnt! Meine persönliche Meinung (und die Deckt sich mit der meiner Vorgesetztin UND meiner Chefin (wir verstehen uns sehr gut!)) ist, das diese angehendenden Immobilienfachwirte sich für bessere Menschen halten als der Rest der Bevölkerung (Und dadurch alleine, sind sie schlechter als andere Menschen!). "Ich bin Immobilienfachwirt! Ich bin der BESTE(!!!) Mensch auf Erden!!!! JEDER muss mir die Füße Küssen, wenn er/sie/es mich sieht!!!! Das ist mein Recht, das ich von MEINER eigenen Einbildung bekommen habe!!! Ich schreibe zwar den Namen meiner Heimatstadt in dem Statistikfeld rein, wo eigentlich nach der Postleitzahl gefragt wird! Verstehe also einfache Fragen nicht, die ein Hauptschüler Problemlos im Schlaf antworten könnte! Aber, hey! Ich bin angehende Immobilienfachwirtin!!! Ich gehöre zu den Klügsten und eingebildetsten Menschen auf der Welt! Weil ich mich so sehe! Ohne mich(!!!!!) würde das Sonnensystem zusammenbrechen!!!!! Ich BIN(!!!) wichtig für die Menschheit!!! Weil ich ein Aufmerksamkeitsdefizitsymptom habe und IMMER(!!!!!!!) die Sonne aller Menschen sein MUSS! Wenn das NICHT(!!!) der fall ist, haben alle anderen Schuld daran, das IH darunter Leide!!!! ICH bin das beste! Ich bin das Leben!! ICH bin die Sonne im Universum!!! ICH BIN GOTT!!!!!!"

Bei solchen Asozialen (in meinen Augen Asoziale A*schlöcher, die noch nicht mal Menschlich an die Intelligenz von Hauptschülern heranreichen!!!) mache ich mir immer (im Privaten Bereich!) den spaß, die von ihren hohen Ross herunterzureißen! Beruflich ist es quasi eine Art Folter dem zu widerstehen!!!! *Grummel...

Manchmal fühlt man sich in Recht! (Und das auch völlig zu Recht und Logisch!) Und wenn man den Fall jemand anderem Zeigt (Pollente/Polizei ), dann verlangen die natürlich Beweise. Und wenn die den Eindruck haben, das die Beweise nicht ausreichen/sie nicht überzeugen und/oder der "Ankläger" in diesem Fall nicht glaubwürdig wirkt und/oder das ganze zu weich/dünnflüssig/Bagatelle für die Pollente wirkt und/oder beweisungs starke Beweise fehlen, dann sieht es komplett anders aus.

Beispiel: "Ich habe von einem Kumpel gehört, das dessen Freund die Ermordung von Jenny Smith gesehen hat. Die Tatwaffe soll im Garten von Otto Meyer vergraben sein, das sagte mir John Lück, der dabei gewesen ist."

Klingt dies glaubwürdig? Die Bullen würden dem wohl nachgehen. Aber vielleicht im Sinne: "10 Min bis Feierabend, dann kann ich noch mal eben John Lück anrufen. Geht er nicht ran, hab ich früher Feierabend!*freu..."

Ende Teil 5!

0
@Pjotre978

zu Teil 1: kommst du auf Bewerbungen? Jobs hatte ich, aber ich bin u.a. Gefragt worden, ob ich mal auf Tischen getanzt hätte usw. (also...ne? Impliziert was, aber eben un nem chrustl Unternehmen), zu Interna anderer Unternehmen (rechtlich sollte klar sein, was das ist). Und bei mir ist das so, dass ich seit 7 Jahren belästigt und auch angegriffen werde. Teils auch Androhungen wie "ich mach dich kalt", Identitatsdiebstahl hatte ich auch, Diebstahl am Arbeitsplatz... (meine kompletten privaten Sachen waren weg...ich war nur kurz nicht am Platz, keine Einbruchsspuren),... K.A. Wie Du auf Bewerbungen kommst. Ach, und ich hatte zu Beginn mit Leuten zu tun, die meinten ich unterstütze pädokriminelle. Ne Expertin, die ich laut nem Anwalt um Rat bitten sollte, meinte zu mir am Telefon, das ist ja das, was Zeugen Jehovas machen 😂 zwischendurch...so in den ersten beiden Jahren, kamen mir mitunter auch Scientology-Gegner in die Quere.. Daran liegt es vermutlich. Zumindest auch die Denke von Anwalten

0
@chilly10

bei den anderen Teilen. .kA was ein Schiffsungluck dazu passen sill

"Aufmerksamkeitsdefizitsymptom habe und IMMER(!!!!!!!) die Sonne aller Menschen sein MUSS! Wenn das NICHT(!!!) der fall ist, haben alle anderen Schuld daran, das IH darunter Leide!!!! ICH bin das beste! Ich bin das Leben!! ICH bin die Sonne im Universum!!! ICH BIN GOTT!!!!!!""

solche Typen sind mein Problem. Nicht direkt aus der Immobilienbranche, wie Du sie ansprichst, aber haben mitunter was damit zu tun. Eher Investment, aber nicht nur da, sondern auch andere Bereiche/Branchen. Leute, die sich für Gott halten, haben idr nicht unbedingt das Aufmerksamkeitsdingens, kann auch was anderes sein. Ich war mit einigen Drohpäckchen, Nachrichten usw. Bei hem Arzt und weiß das daher...

0
@Pjotre978

Teil 6:

"Mein Name ist Chilly10, ich befinde mich an der Ecke Schwarzwalderstraße und Bernerweg in Kassel. Hier hat es grad einen Angriff auf auf eine Frau gegeben. Sie wurde mit mehreren Stichen mit einem Messer verwundet. Schicken Sie bitte sofort einen Krankenwagen! Ich weiß nicht, ob sie es schaffen wird..."

Dies ist natürlich eine komplett andere Situation als bei meiner letzten Nachricht.

Was ist anders? Man hat nicht die Info von 1.000 Kumpels um ebenso vielen Ecken! Sondern man ist direkt beteiligt! Man hat es direkt selber erlebt und nicht von Hören sagen! Es ist authentischer! Aktueller! Und somit ist es für die Bullen glaubwürdiger als die andere Version! (Abgesehen davon spielen Vorurteile/Erfahrungen bei denen natürlich ebenfalls ne Rolle! Beispiel: Wer seriös wirkt/aussieht/verständigt wird eventuellen unter umständen ernster genommen, als jemand, der in Jogginhose und ärmellosen T-Shirt mit 3 Tage Bart und extrem kurzen Harre und Tätowierung auftaucht und sagt: "Ey, alter. Grad ist ne Tussi von mir extrem belästigt worden. Will Anzeige erstatten ey! Kapiert, Alter?"

Schubladen denken! Leider Schubladen denken und/oder Vorurteile und/oder Stereotypische Denkweise! Klar, normalerwiese haben die betreffenden, jeden gleich zu behandeln. Die Erfahrungen können(!!!) sie allerdings ändern! "Der ist genauso wie Fall 678. Also nur Heiße Luft!" Oder: "Der wirkt wie bekifft/besoffen, er/sie/es ist unglaubwürdig und labbert nur nach meinen Erfahrungen nach. Ist nicht erst zu nehmen!"

Das soll keine Ausrede sein und erst recht nicht so wirken, das Deine Person weiteres behindert hat. Ich wollte nur versuchen, wie die Polente denken "könnte!".

Ich persönlich (ICH PERSÖNLICH!!!!) denke eher, das man es immer so machen sollte, als wenn man direkt schon vor Gericht ist! Wie das? Der Verteidiger (oder Ankläger) legt sich vorher eine Strategie zurecht. Hat die Beweise gesichtet, Notizen dazu gemacht, Nachfragen sich aufgeschrieben. Alibis überprüft, mögliche Unklarheiten notiert als Frage. Er hat sich einen Schlachtplan überlegt. Vielleicht (das ist mir allgemein am liebsten!!!*fggg) sogar Dinge berücksichtigt für den Fall der Fälle das alles im A*sch ist! (Beispiel: "James Bond: Man lebt nur zwei mal!" Blofeld ist von seinem Erfolg völlig überzeugt! Und dennoch hat er für alle Fälle eine Flucht mit eingeplant! Für den Fall der Fälle halt!!!*fgggg)

Betreffend Strategie: Ich hab vor Jahren mal privat folgendes angewandt: Ich hatte zwei Schwerpunkte. Ich konzentrierte mich mit voller Kraft auf Punkt eins und ließ Punkt zwei absichtlich UND für jeden ersichtlich links liegen! Jeder dachte somit: "In Punkt 1 liegt seine Stärke! Also greifen wir Punkt 2 direkt an, um ihn fertig zu machen! Da dies offensichtlich seine Schwäche ist, sonst hätte er sich darum gekümmert!" Und das war deren Fehler! Den es war ganz genau andersrum! Punkt 1 knirschte unter meinen Füßen so sehr, wie wenn man über dünnes Eis läuft, das gleich bricht! Ich setzte meine Energie/Aufmerksamkeit/Redegewandtheit/Täuschung zu 100% auf Punkt 1! Damit die Gegner überzeugt waren: "Punkt 1 ist er ein Experte! Aber zu Punkt 2 hat er gar nichts geäußert, hat es sogar gemieden! DA können wir in vernichtend schlagen!!!!*fggggg" Und da hatte ich sie genau da, wo ich die hinhaben wollte. Denn bei Punkt 2, war ich der Experte! Da kannte ich mich selbst als Schlafwandler bestens aus! Der Gegner erkannte: "Bei Punkt 1 lässt er nicht locker, hat aber Punkt 2 vernachlässigt. Das ist unsere Change ihn fertig zumachen!" Sie wechselten auf Punkt 2. Und da dies mein Expertengebiet war, lief ich dann erst richtig zu meiner Höchstform auf und ließ nicht locker und machte sie völlig fertig! Vor allem: Da dies mein Experten Gebiet war, bereitete es mir diebische Freude(!!!) sie fertig zu machen!!!! Aus deren Sicht gesehen: "Punkt 1, wo er sich sehr gut auskennt (War nur Lug und Trug von mir mit Absicht war!), kämpft er (Bildlich gesprochen) mit 10 Panzern gegen 6 Panzern. Aber bei Punkt 2, wo er Verwundbar wirkte! Kämpfte er mit 30 Panzer gegen 2 feindliche Panzer!!!! Den Kerl darf man nicht unterschätzen und genau das taten wir! Und liefen in seine vernichtenden Falle!!!!!"

Und genauso halte ich es immer. Wenn mir (Bildlich gesprochen!) mit 10 Panzern ankommt, dann schieße ich mit 20 oder 30 zurück! Egal wer oder worum es geht! Wenn ich ein Kumpel vorwerfe, das er sich 2 Monate nicht mehr bei mir gemeldet hat. Und zur Verteidigung sagt: "Hier XY, der vor Dir steht, habe ich 6 Monate lang nicht mehr gesehen!" Dann stelle ich mich dem gegenüber, Frage ihn direkt woher er kommt! (Oft 100dert Kilometer vom der Heimatstadt von mir und meinem Kumpel entfernt!) Und dann sage ich der Person, das er raus ist! Da ich und der Betreffende Kumpel nicht nur in der gleichen Stadt wohnen, sondern sogar per ÖPNV nur 30 Min entfernt wohnen UND sogar in der gleichen Innenstadt arbeiten! Und das in Hörweite meines betreffenden Kumpels! Der dann ganz klein mit Hut ist!!!!!

Ende Teil 6.

0
@Pjotre978

Teil 7:

Ich will damit sagen: Das Du Dir nicht alles gefallen lassen musst! Es gibt Menschen, die gehen gerne über Deine Grenzen. Warum auch immer! (Vielleicht geilt es sie auf, wenn Du ihren Schmerz auch spürst?) Es gibt Menschen, die SCHREIEN(!!) direkt danach, das jemand ihre Grenzen aufzeigt! Jemand der aktiv sagt: "Stopp, Freundchen! Bis hier her und nicht weiter! Und wenn Du noch etwas weiter gehst, dann polier ich Dir mal die F*esse!"

Es gibt solche Menschen! Ich spreche leider aus eigener Erfahrung! *Doppelseufz...

Es gibt aber auch diese anderen Menschen, die sich für was besseres halten als Du und der Rest der Welt ist! "Ich bin (Immobilienfachverkäufer) intelligenter als Du, da ich intelligenter schau! Ich wisch zwar mein A*sch morgens nach dem Klo mit dem gleichen Klopapier wie Du ab und muss auch meine Zähne Putzen und Duschen und Arbeiten gehen.. Aber ich bin EINGEBILDETER als Du!!!!! Weil ich ein Minderwertigkeitskomplex habe oder sonst irgend wie nicht ganz richtig Ticke oder Asozial bin! Sonst würde ich mich ja nicht für was besseres halten! Und nur solche Menschen wie ich (Oh man, fühle ich mich extrem Geil und unwiderstehlich!!!!!) können Immobilienfachwirte werden, weil es NICHTS besseres auf der Erde gibt, als uns!!!! Der Rest sind einfache Sklaven, dessen N Wort ich ja nicht sagen darf! Ich kann zwar die Frage "Bitte PLZ angeben!" nur mit dem Namen meiner Statt ausschreiben, weil ich so einfache Fragen wie "eigene Postleitzahl?" oder "1+1 =" oder: "Existiert eine BRD auf der Welt?" NICHT beantworten kann, da solch Gossenwissen unter meiner angeborener Intelligenz liegt und ich als Immobielienfachwirt von Natur aus eh was besseres bin, als der Rest der Menschheit!" Immobilienfachwirte gehören zur Elite von allem! Ohne sie, würde die Sonne sterben! Gebe es keine Ebbe und Flut, gäbe es niemals den besten und unfehlbarsten Präsidenten seit es die Menschheit gibt!

Die besten und sympathischen Menschen auf der Welt (Wir, Immobilienfachwirte, denen Menschlichkeit alles Sch*ißegal ist!) sind Intelligenzmäßig auf gleicher Wellenlänge wie mit unseren US Präsi, der noch weitere 20 Jahre Regieren wird!!!!! Und wer das Ablehnt, ist e Fakenews!!!

Hoffe, Du hast verstanden, was ich meinte. Falls nicht, sofort Nachfragen!

0
@Pjotre978

zu Teil 6 mit der Glaubwürdigkeit... Da geht es ja vor allem darum, dass eben Angriffe Gerüchte getrieben sind. Zb mit diesen Leuten, die pädokriminelle jagen... Ich kenn das seitdem ich klein bin. Es gibt solche Leute in verschiedenen Varianten...manche schieben Panik, manche privatleute hängen sich da voll rein. Und das ist halt das Problem. Erst begann es mit der Strafvereitelung, also Androhung etwas nicht zur Anzeige zu bringen. nen Typ aus hem Land westlich von Deutschland hat sich ne Reise gegönnt nach Afrika. Die Abrechnung war nicht io, er wollte mal wieder zeigen, dass er der Boss ist und über dem Gesetz steht. Nicht das erste Mal. Nur dieses Mal hatte der ne komische Phase und sogar Andeutungen gemacht und die gingen in Richtung pädokr. Nun aber auch so, dass der sich, nach außen über Social Media sichtbar, mit okkulten Sachen beschäftigt. Und ich...die ja den Provokationen keine Beachtung schenkt, hab plötzlich solche VTler anner Backe. Die stampfen da nen ganz anderes Problem aus dem Boden und hier kommt eben nun die Glaubwurdigkeit...glaubste, die interessiert das mit der Reise? Nein, da haste dann sonst was für Leute, die der Meinung sind, du bist ne Prosti..., unterstützt sonstwen... So was hat, unabhängig von wem, mehr Nachdruck als Finanzthemen. Und den Finanzthemen geht man nicht nach, weil die nicht so schrecklich sind. Aber erkläre das mal "Experten"...das sind Vollpfosten

0
@chilly10

im Grunde ist das mit dem, der Andeutungen gegen sich macht und über den zufällig auch in dieser Hinsicht Geruchte gestreut werden, das, was du Strategie nennst. Da ist es so, dass es vom eigentlichen ablenkt. So etwas ähnliches war ja im initialen Bsp mit neinem Pa, was ich rausgefunden hab. Fast ähnliche Vorgehensweise. Und gerade bei P-Kriminalitat, da gibt es Unmengen Leute, die da privat hinterher sind. Ganz früher, so 1990 rum hatten wir ja schon ein paar Sachen und obwohl da fast keine Ausländer lebten bei uns, selbst da waren die aus Asien, Polen usw, die dann irgendwelche Panik schieben. Aber auch Deutsche. Meist auch mit Typen, die bem christlichen Dualismus folgten...ich hatte das auch bei her anderen Frage mal erwähnt, da gibg es um Sekten und was man mit Sekte verwechseln kann. Da ist es eher Angstmache, Einfluss, häufig auch Alk am Start. Die verkraften dann quasi ihre eigenen Geruchte nicht. Aber das, was ich beschrieben hab, kenne ich oft aus dem JW Umfeld bzw von Leuten, die Bekannte von solchen, aber nicht selbst welche sind. Und da geht das idR auch vom Job her aus, also murbe machen, in dubiose Sachen reinziehen, auch teils unter Stressmache. Idr haste dann auch im Privatumfeld Leute, die mitmachen. Meist geht das auch mit Unterbezahlung einher bzw bei hem Handwerker war das so, dass der nicht die Möglichkeit bekam den Gesellentitel zu erhalten usw. Interessant ist, dass dieser Dualismus, Engel und Teufel, stark ist bei denen, aber das sind keine Leute, die krass in die Kirche gehen oder so. Auch bei dem einen Typen...mit den Geruchten gegen sich. Der ist zwar kirchlich getraut und "arbeitet" auch mit dem Teufellabel aufgrund der Interessen, betet usw aber nicht... Das ist halt was, was ich nicht kapier

0
@chilly10

Teil 1:

Ich spreche jetzt mal aus eigener Erfahrung: Es gibt Menschen, die kann man in unterschiedlichen Kategorien unterteilen. Schön, Hässlich, zum *otzen, Interessant, unspektakulär, langweilig... und so weiter. Aber das meine ich nicht! Ich meine Menschen, mit denen man regelmäßig direkt zu tun hat. Der Nachbar, den man jeden Tag auf dem Nachhauseweg begegnet, der gute Kumpel/Freundin in der Freizeit, der Arbeitskollege, einen flüchtigen Bekannten den man nur vom sehen her kennt und mit dem man immer irgendwie ins Gespräch kommt, u.s.w.... Einige von diesen Menschen tuen einem gut. Sie lenken einem ab von den eigenen Problemen, man kann sich bei denen aus*otzen, Rat, Tipps holen, bereiten einem Freude so das man wirklich richtigen Spaß hat mit denen hat und das auf Augenhöhe und gemeinsam! Dann gibt es noch die andere Kategorie, wo man (Bildlich gesprochen) heute High und morgen Down ist von denen. Heute hat man mit denen Spaß! Morgen ziehen sie einen runter! und Übermorgen hat man wieder Spaß mit denen! Achterbahnfahrt! Solche gibt es. Manchmal sind diese Leute selber noch nicht mal bewusst, was sie in Dir anrichten und sind völlig überrascht, wenn man genervt und/oder leicht gereizt/aggressiv auf die reagiert! Und dann gibt es noch solche Menschen, die reine Energieräuber sind. Beispiel 1: Du, gut gelaunt kommst an und grüßt freundlich. Die betreffende Person wirkt, als wenn sie genervt wäre, grüßt kurz zurück und erzählt Dir, das es unmöglich ist, wenn ein Packet Dienstbote einen Umschlag so in den Briefkasten am Samstag steckt, das jeder ihn rausziehen kann und wenn Du den antriffst, das Du dem sagen soll, das er das dann lieber Montags zustellen soll und wenn Du Dich dazu nicht traust, dann sollst Du ihm bescheid sagen. Und das ganze in einem Ton, als wenn Du zu 50 - 75% dafür verantwortlich wärst und er Dir nicht wirklich zutraut dem Boten das zu sagen. Beispiel 2: Du bist mit einem "Kumpel" auf einem Fest und er redet die ganze Zeit nur über seine Probleme und fragt Dich dfie ganze Zeit nach Deinem Rat... Du hälst dann selber ein 30 Minütigen Monolog, damit ER mal in der Zeit die Schnauze hält und Du wenigstens "etwas" ruhe hast! Anschließend labbert er weiter! Beispiel 3: Du hast ein wirklich guten Kumpel, ihr versteht euch blendend! Aber hin und wieder (Unregelmäßig!) verhält er sich Dir gegenüber wie ein Asoziales A*schloch, so das Du ihm dann anschließend eine gewaltige Standpauke hälst (S*heißegal, ob Deine/Seine Freunde/Kumpels dabei sind oder 100 Fremde Personen!) und am Ende entschuldigt er sich nicht, da er sein Fehlverhalten nicht erkannt hat, sondern sich denkt das DU einen Aussetzer hast, ABER(!) bis zu einer ähnlichen Aktion von ihm vergehen dann wiederum viele Wochen/Monate, bis er wieder auf den Asozialen Trip gerät.

Grundsätzlich!!!! Menschen, die einem NICHT(!!!!) gut tun, sollte man sich fernhalten!

Beispiel 1: Das geht schlecht. Es ist ein Arbeitskollege. Man kann dem nicht aus dem Wege gehen. Da gibt es nur folgende Möglichkeiten: Lösung 1: "Seine Genervtheit hat nichts mit Dir zutun! Dies ist seine Art. Schenke dem keine Beachtung! Lösung 2: In einem ruhigen Moment, ihn zur Seite nehmen und Sachlich und mit "Ich" Botschaften sagen, wie er auf Dich wirkt. "Ich habe das Gefühl, das Du immer genervt auf mich wirkst. Liegt das an meine allgemeine Fröhlichkeit? Stört Dich das?" Manchmal sind jene Menschen dies selber gar nicht bewusst und sind dann regelrecht erschrocken darüber. Oder sie sagen, was sie an Dir stören, was Dir selber vielleicht gar nicht aufgefallen ist. So ein Gespräch kann Überraschungen bringen, aber auch klare Verhältnisse.

Beispiel 3: Den Kumpel sollte man irgend wann mal zur Seite nehmen und ihm dann mal erst/sachlich sagen, was Dir an ihm stört, das Du dies nicht gut findest und das er dies zu unterlassen hat. Das Deine Reaktionen (Standpauken aus Deiner Sicht/Aussetzer aus seiner Sicht) sich auf sein Verhalten Dir gegenüber widerspiegelt. (Wie Du mir, so ich Dir! Oder: "Hauste mir eine Rein, dann Schlag ich aus Reflex zurück!" und das kapieren aber manche einfach nicht. Da sie nur von A nach B denken und nicht bis H. Die Gefahr dabei ist allerdings: Wenn man es zu freundlich sagt (Aus Rücksicht auf die Freundschaft) könnte der andere es nicht ernst genug nehmen. "Och, es nervt ihn ein wenig, dabei ist es nicht so schlimm was ich mache. Hab ich ja selber auch schon mal erlebt." Ich hab meinen betreffenden Kumpel des Öfteren ne gewaltige Standpauke gehalten, vor versammelter Mannschaft und das recht aggressiv. Vorher hatte er noch ne große Fresse, danach wagte er kein Widerwort, da er genau weiß, das ich dann noch aggressiver klinge!!! Und dennoch, trotz alledem verhält er sich mir gegenüber hin und wieder wie ein asoziales A*schloch (nur sehr oft auf andere Art) bis ich ihm erneut ne Standpauke halte! Aber abgesehen davon kommen wir sehr gut miteinander aus!

Ende von Teil 1!

0
@Pjotre978

Teil 2a:

Beispiel 2: Der Typ, der nur über seine Probleme labbert, so das Du mal einen 30 Minütigen Monolog halten musst, damit ER mal die F*esse hält! Die sind extrem Anstrengen! Mit denen hat man keinen Spaß! Man ist für die ein 14 Stunden Psychiater! Man wird ständig gefordert, gefordert, gefordert, von deren Probleme. Man will Spaß und Erholung und hört ständig nur dessen Probleme und soll denen noch dabei Tipps geben! Und die Tipps, die man denen dann gibt, versuchen sie noch nicht mal umzusetzen! Kurz gesagt: "Die finden ihr Leben Beschi*sen, wollen aber nichts daran aktiv ändern. Oder anders gesagt: "Oh man, ich hasse es Dick zu sein, ich fühle mich fett und unwohl dabei!" "Bewege Dich mehr! Benutze Treppe, gehe Spazieren und das in einen relativ flotten Gang! Trink Mineralwasser und keine Cola mehr, die eh teurer ist. Werde dir bewusst, was Du so isst und versuch es durch gesünderes zu ersetzen oder ganz wegzulassen. Versuch ein mal in der Woche leichten Sport zu treiben um Muskeln aufzubauen und steigere Dich dann nach ein paar Wochen zu 2x die Woche. Steig eine oder zwei Haltestellen vorher aus und gehe den Rest zu Fuß. Schaff Dir ein Fahrrad an, reparier Dein altes und fahre alle drei Tage für 30 Minuten damit um den Block und steigere Dich dann langsam auf 45 Minuten...." Antwort: "Ne, will ich nicht!" (Ich hasse mein Übergewicht und fühle mich unwohl damit und meckere darüber herum, aber was dran ändern will ich auch nicht!) Dann soll man es halt akzeptieren und nicht darüber meckern! Aber dieser betreffende "Kumpel", meckert darüber, damit er Aufmerksamkeit bekommt! ER nutzt es, um ein Gesprächsthema zu haben, Mitleid zu erhaschen, Aufmerksamkeit zu erlangen, mit anderen ins Gespräch zu kommen. Und das ist falsch! Denn wenn man sich mit Kumpels oder "Kumpels" trifft, möchte man Spaß haben, sich ablenken, Freude haben und sich nicht mit Problemen konfrontiert sehen, die einen von Spaß/Freude/Ablenkung halt ablenken. Dadurch generiert dieser "Kumpel" ein negatives Bild für andere von sich, so das man sich weniger bis gar nicht mit ihm auseinandersetzten will. "Der ist immer negativ drauf!" "Der erzählt immer nur von seinen Problemen!" "Der zieht einen runter!" Und schon meidet man ihn und das zurecht. Wenn ich gut gelaunt bin, dann will ich Spaß haben. Dann will ich mit Kumpels/Freundinnen herumalbern, spaß haben, Witze machen... Und mir nicht 3 Stunden lang die Sorgen/Nöte/Probleme von einem negativen "Kumpel" anhören und ihm Lösungen vorschlagen, die er eh nicht versuchen wird! Solche Menschen muss man aus seinem Leben ausschließen. Und wenn dies nicht möglich ist (Der Bruder einer guten Freundin, ein Kollege, jemand der (wie auch immer!!!!) immer dabei ist), muss man sich so wenig wie möglich mit dem abgeben, das notwendigste mit ihm reden, auch mal ruhig sagen: "Ich muss mal weiter!" und dann gehen und selbst wenn er mitkommen sollte, ihn auch ruhig ne gewisse Zeitlang NICHT beachten und ihm NICHT Antworten. ABER! Trotz alledem! Höfflich UND Respektvoll ihm gegenüber bleiben! Nachteil: Er wird vermutlich oft bei Dir ankommen. Vorteil: Er hat Respekt vor Dir und wenn Du ihn mal etwas unhöflich bist, wird er es schneller verschmerzen!

Bei einem anderem Kumpel hatte ich mal folgendes erlebt: Es war 7:00 Uhr Morgens (wir kamen aus unserer Stammdisse), wir kamen an einer roten Ampel. Es gab kein einziges Auto in der Nähe. Ich ging bei rot über die Ampel. Seine Reaktion: "Immer dieses Asoziale Verhalten! Rot über die Ampel gehen!" Ich hörte mir das eine Nacht an, ich hörte es mir eine zweite Nacht an. Bei der dritten Nacht Antwortete ich ihm: "Es ist 7:00 Uhr Morgens! Nirgendswo ist auch nur EIN AUTO! DU kannst ja gerne an der Ampel stehen bleiben und auf Grün warten! Aber das tust DU ALLEINE! HERR GOTT NOCH MAL!" Von dem Tag an, hat er NIEWIEDER(!) seinen Spruch losgelassen!!! Anderes Beispiel, gleicher Kumpel! Wir standen um ca. 7:30 Uhr an seiner Bushaltestelle. Die Straßenkehrmaschine fuhr vorbei und ein Typ lief davor und warf alle Flaschen in der Nähe auf die Straße vor dieser Maschine, damit sie deren Scherben aufsammelte. Der Kumpel: "Mann! Was soll der Schei*? Ich will meine Ruhe haben, der ist bescheuert, der Vollidiot!" Er klang dabei leicht gereizt. An der Haltestelle standen noch ca. 30 weitere Menschen. Ich sagte zu ihm, im ernsten und leicht genervten Ton!: "Hör mal zu! Hier stehen noch ca. 20 bis 30 weitere Personen und DU bist der einzige(!!!) der sich darüber beschwert! Hast Du persönlich dadurch irgend welche Nachteile? Betrifft Dich dies persönlich? Nein! Warum regen sich die anderen nicht darüber auf? Weil es denen Sche*ßehal ist! Es betrifft sie nicht persönlich!

Ende von Teil 2a!

0
@Pjotre978

Teil 2b:

Durch das zerdeppern der Flaschen, erleiden die keine persönlichen Negativen Nachteile! Es berührt sie nicht persönlich! Somit geht es denen am A*sch vorbei! WEIL es sie nicht persönlich berührt, betrifft! Man kann sich auch absichtlich über belanglose Dinge raufregen, NUR um sich aufzuregen, und genau DAS machst Du grad! Nächste Woche fällt bestimmt in China ein Sack Reis um, bereite Dich jetzt schon mal darauf vor, Dich darüber extrem aufzuregen!!!!" Seit dem, hat er sich nie wieder (!) über belanglose Dinge in meiner Gegenwart aufgereckt und das ist schon ein par Jahre her.

Fazit: Bei manchen Menschen (Individuellen Verschieden) reicht ein klärendes Gespräch! Bei anderen muss man deren Grenzen ganz bewusst und (relativer Aggressivität/Ernsthaftigkeit) aufweisen! (Manche kapieren dies dann für allgemein und unterlassen alles weitere! Andere kapieren es nur für "Situation 1" aber nicht für "Situation 2" und alles beginnt wieder von vorne! Und anderen ist die Hilfe/Lösung sc*eißegal, weil deren Ziel nicht die Lösung deren Problem ist, sondern die Aufmerksamkeit dadurch! Manche kann man auf den richtigen Weg bringen. Bei anderen muss man immer wieder Nachsteuern. Aber bei den letzteren genannten, sollte man sich so wenig wie Möglich abgeben, weil die einem die Energie absaugen wie ein Schwarzes Loch!!!!

Ich persönlich hatte (bis vor ein paar Wochen) viel Stress gehabt, was meine Schlafstörung verschlimmerte und mein Stress noch mehr steigerte! Einen guten Kumpel von mir, lud ich anfangs Februar zum Essen ein. er sagte begeistert zu! (Das freute mich riesige!!!) Er schlug nächste Woche dafür vor. Ich fragte ihn nächste Woche dann, wann es ihm am besten passen würde. Ich bekam bis Heute keine Antwort mehr von ihm! Und ich habe mich darauf hin nicht mehr bei ihm gemeldet! Er erhielt meine Frage, er hat sie gelesen, ER hat nicht geantwortet! Und seine Kindergartensc*eiße, kann er alleine spielen! Diesen Stress/Ärger ziehe ich mir NICHT an! Und ich weiß jetzt schon, wenn wir uns wiedersehen, wird seine Frage lauten: "Warum hast du Dich in den letzten Monaten NICHT mehr bei MIR gemeldet????" Und vor Jahren sagte er zu mir mal: "Wenn man auf Nachrichten NICHT antwortet, darf man sich nicht wundern, wenn man selber keine mehr bekommt!" Er spielt oft den kleinen Trump oder Bild "Zeitung", "Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt." Antwortet man IHM nicht! "Muss Dich nicht Wundern, wenn ich mich nicht mehr melde, hast mir ja nicht geantwortet!" Wenn man aber sich nicht mehr bei ihm meldet, weil er nicht geantwortet hatte: "Hey, warum hast Du Dich so lange nicht mehr bei mir gemeldet, bin richtig Stinkig auf Dich!!!" Solche bekloppte gibt es auch, die denken, das ALLE einen Fehler machen, weil man selber UNFEHLBAR ist! Antworte ICH nicht, dann ist das so und der soll sich mal nicht so anstellen! Antwortet MIR jemand NICHT, dann ist es eine PERSÖNLICHE BELEIDIGUNG für mich! Anders gesagt: Gehe ich über Rot, dann ist es normal! Geht jemand ANDERES über Rot, verlange ich 25 Jahre Knast für den! Ist doch völlig logisch, oder????

0
@Pjotre978

fernhalten von Leuten, die einem nicht gut tun...stimmt. Klärendes Gespräch... Hm... Ich hab ne Nachbarin, die nen Kiosk hat. 2014 hatte ich sie mal drauf hingewiesen, dass vor dem Kiosk 2 gelbe Post-Boxen der Post stehen, kein Postauto weit und breit, die Dinger voller Briefe. Sie hat, übrigens, einen Postschalter. Wahrscheinlich sind das solche Dinger, die die mitnehmen, also die Post. Jedenfalls...ich rein zu ihr, frage sie. Sie geht mich an, lacht mich aus und meint, ich sei dumm... Seitdem geht die mir auf den Sack. Will "reden". Kürzlich meinte sie, ich wurde in der Nachbarschaft als Nazi bezeichnet werden. Die Frau, aus deren Umfeld und von deren Leuten ich angemacht werde, die sich für superintelligent hält...da kommste vom Kopf her nicht mit. Du musst dir reinziehen, da laufen auch teils Leute rum, die sich als special police bezeichnen. Und die verhält sich auch so...voll deppert. Ich hab ihr ein Kontaktverbot ausgesprochen, weil sie das letzte mal wieder anfing zu drohen und den Babo raushangen lasst. Im Grunde ist die mega verunsichert und das merkt man auch, aber es kann nicht sein, dass sie den Rambo spielt und provoziert. Mit solchen Leuten wie ihr, fur wie intelligent sie sich halt auch immer, kannst du nicht reden. Die hat irgendne Wahnidee und geht auf Leute los. Ähnlich wie dieser Attila und seine VTs...entweder dichten die einem Müll an und das ist mittlerweile nicht nur seitens eher rechter so, sondern tatsächlich auch unter Auslandern. Oder, das hatte ich ja bereits angesprochen, die Leute leben den Dualismus Engel, Teufel regelrecht und rechtfertigen ihr Handeln quasi entsprechend. Leider ist es mittlerweile selbst unter Uni-Abdolventen so, dass VTs verbreitet werden über Männerbünde, rituellen Missbrauch usw. Da verlasst man bereits normale religiose Themen...das ist dann ne andere Ecke, aber nichts neues meiner Erfahrung nach. Ich muss nur sagen, dass vieles verbreiteter geworden ist, also zB reden teils Bekannte sogar nicht mehr mit mir, weil ich von JW abstamme. Und das hat größtenteils mit VT zu tun. Selbst in Beratungsstellen wird Dir erzählt von ehrenamtlichen, die wurden rituellen Missbrauch begehen...mit solchen Leuten zu reden ...die sind in ner Art Angstspirale...

0
@Pjotre978

zum Bsp solche wie in dieser Spiegdl-Reportage: https://m.youtube.com/watch?v=u-9bXkFtwOA

das nennt sich Pädofilenjäger-Doku. Solche gibt es auch hier in De, allerdings nicht nur online. Hier wo ich wohne, gibt es englischsprachige von denen tatsächlich. Die machen das nicht so öffentlich wie der Typ im Beitrag, sondern... "sensibilisieren" Menschen fur das Thema, was eher Angstmache ist in meinen Augen. Da sind auch teils junge Frauen dabei... "bed bugs", aber auch Typen. Ich kenne das, seitdem ich Kind bin. Da, wo ich herkomme, waren auch solche, vorrangig Deutsche. Der Typ im Beitrag schreibt nur mit Typen, Pado's in spe. Ich kenne noch andere Methiden, die die anwenden. Das machen die draußen auf ne Art, die man als fishing bezeichnen könnte. Hier, bei den englischsprachigen sind u.a. Afrikaner dabei. Manche scheinen ne Art Sektengegner zugleich zu sein, aber wohl auch etwas verwirrt. Mir gegenüber, aber auch Leuten aus meinem Umfeld haben solche derartige Anschuldigungen offen getan. Wenn die der Meinung sind, dass du Pädos unterstützt, dann gehen die auf dich los. Das ist ähnlich wie Extremismus. Und derartige Gerüchte oder Sensibilisierungen haste teils sogar im Coachingumfeld. Die kommen dann auch an und meinen, so was wie Du dürfe sich nicht fortpflanzen. Treten auch in den Bauch. Die machen auch Kinder an, "testweise" und so weiter. Das, was in dem Video gezeigt wird, ist nur ein Teil. Und in diesem Umfeld, dieser Thematik, aber nicht nur haste in Deutschland Leute, die andere als Teufel bzw Engel labeln. Manchmal haste da auch ne ganz komische Philosophie oder Psychologie dabei, die die machen. Es ist halt wie ne Art Selbstjustiz. Hier hatten mich teils Leute angemacht, die wirkten regelrecht kaputt, melancholisch mitunter, einer roch als hätte man ihn durch den Douglas gezogen. Ich weiß aber auch von Leuten, allerding zig Jahre her, die eben auch sich mit so was beschäftigen, dass die dazu neigen, vermutlich (das ist nicht die Polizei, sondern privatleute) misshandelte Kinder als Prostituierte abstempeln und sexistische Witze machen, aus Wut oder whatever. Mit so was hatte ich, aber auch Bekannte zu tun. Diese Selbstjustiz fuhren die aber nicht nur in dieser Thematik aus. Das gibt es auch in anderen "Strafbereichen" u d es kann auch sein, dass dich dein Arbeitgeber runtermacht. Was ich an der Reportage gut finde, ist, dass die zeigen, dass da richtig krasse Kontrollfreaks darunter sind. Das kenne ich tatsächlich auch so, aber wie gesagt...eben da findeste diesen Dualismus Engel Teufel. Und das ist dann so, dass die Leute als solches labeln oder eben viel mit Bildern davon arbeiten, es muss dann die Teufelskralle Schmerzsalbe sein usw. Es wirkt auf mich teils schon zwanghaft. Und häufig ist es so, dass die Leute, die diese Kontrolle ausüben, selbst aus Kinderheimen la kommen, also irgendwelche Probleme hatten oder, wie i h von einem aus dem Umfeld weiß, homosexuell sind und vllt da Probleme hatten. Und wie gesagt, ich kenn solche seitdem ich Kind bin. Wenn da VTs eine Grundlage fur deren Handeln bilden oder Mutmassungen, die ausgeschlachtet werden, genau das, was ich erlebt hab....prost.

0
@chilly10

die Doku handelt von einem Fall in GB...da, wo ich herkomme, waren es keine Knastis wie da gezeigt, sondern Friseur, Vermieter zB. Aber auch Leute mit Pädagogen (in der Verwandtschaft), auch ehemalige Kinderheimkinder, on einem weiß ich, dass er Homo ist, wobei ich mit dem gut klar kam, nur eben einem Verwandten nicht, eben mit dem Fokus. Daneben auch Leute, die zb im öffentlichen Verkehr arbeiten und so weiter. Einmal war ne Asiatin dabei, aber wie gesagt, das wurde zunehmend internationaler. So um 2000 kannte ich eine (auch mit diesem Engel Teufel Dualismus), wo dann auch Polen und Spanier ne Rolle spielten. Bei denen konnte man meinen, die seien Faschos bzw rechts. Hier waren es dann Deutsche, eine Hollanderin, irgendwas Nordafrikanisches, aber auch sudlicher. Vor allem bei den Deutschen, die eben auch zb christlichen Hintergrund haben, aber nicht aktive Christen sein müssen, fiel mir auf, dass die schon regelrecht zwanghaft das Thema behandeln. Sobald es irgendwo vom Horen Sagen eiben Verdacht gibt, drehen die am Rad. Bei einer Bekannten aus dem Osten, die im Umfeld von solchen Typen war... Die hatte auch mal so nen Thema angesprochen am Tel und ich fragte sie, warum man nicht einfach beim Jugendamt anfragt oder so. Sie musse das erst prüfen. Wtf? Was muss meine Bekannte da prüfen? Die werden in dem Umfeld so sensibilisiert, dass die zu so nem Verhalten neigen...richtig derbe. Hier hab ich erlebt, dass zb nen Deutscher erst über das Thema sprach, einen auf psychologisch etc machte (was er auch studiert hatte), dann was von psychopathisch etc redete und dann Fragen zu Kindern stellte eines Kollegen... Das hab ich auch bei ner Hollanderin in ahnlicher Form gemerkt... Von nem anderen, der mit Afrikanern zu tun hat, ist mir von Prostituierten erzählt worden, die Kinder auf dem Zimmer gaben usw. Was die machen, auch mit dieser Mochtegern-Psychologie...der absolute Brainfuck. Wenn da noch christliche Motive dazukommen...was ich auch kenne... Mit solchen Leuten kannste nicht reden. Manche, die solche Gerüchte verbreiten, wie zb einer, meinen, sie seien super intelligent. Einer meinte, er hatte nen iq von 160, nen anderer 130...oder sie seien extrem gut in Mathe und andere zu dumm.

(Die Doku hab ich auch komplett angeschaut, aber bereits due ersten Minuten waren bei mir ein "Kenn ich" Moment.) was in der Reportage gezeigt wird, also dass die denen auflauern und hinterherrennen.. Das stimmt so. Kenn ich. Teilweise auch Anspucken, beschimpfen, treten, usw. Und die hetzen tatsächlich auch Leute gegen dich. Bei mir waren es ua Jugendliche und Eltern/Kids. Drogenthema.. Kann ich von den Erfahrungen zuletzt auch bestätigen. Die meisten Kontrollfreaks, die ich so kannte, hatten eher Alkoholissues. Und kontrollierend kann auch heissen, du darfst mit niemandem reden, keine Freunde haben bzw alles wird hinterfragt usw. Mit solchen kannste nicht reden... So viel zu klarendes Gespräch.

0
@chilly10

Teil 1:

VT = VerschwörungsTheorien? Falls nicht! Bitte mich sofort korrigieren, dann ändere ich meine folgende Antwort nachträglich. In dieser Antwort beziehe ich mich jetzt einfach mal auf VerschwörungsTheorien und deren Gläubiger (oder heißt es eher "Gläubiger" (mit "??))

In meinen augen sind VerschwörungsTheoretiker in erster Linie jene, die Auffallen wollen, die Aufmerksamkeit bekommen wollen. "Ich bin ein nichts, fühle mich aber deutlich besser, wenn mir 10.000 Leute sagen, was für ein Geiler Kerl ich bin!!! VerschwörungsTheoretiker sind aber auch jene Leute, die Denken: "Wie kann ich ohne Arbeit Geld für mein Leben verdienen? Klar!!! In dem ich Vollidioten Alu Hüte für 39,95€ verkaufe, die mich pro 100 Stück grad mal 10€ in der Herstellung kosten, und ich diese Vollidioten "Überzeuge" das sie ohne meine Alu Hüte nicht überleben können!"

Kurzes Fazit: Ein mal jene, die dadurch Aufmerksamkeit bekommen wollen! Und jene, die durch die Angst/Blödheit anderer abkassieren wollen!

Und dann gibt es wiederum jene, die ja gerne/leidenschaftlich an Verschwörungs Mythen/Theorien glauben. Warum ist das wiederum so? Meiner Meinung nach ist es wie folgt: Jeder kennt sicherlich den typischen 80jährigen Opa, der den ganzen lieben langen Tag aus seinem Fenster schaut und sagt: "Hey! Hier wird nicht gerast!!! Erwische ich Dich noch EIN MAL! Dann gibst ne Tracht Prügel von mir!!!" Und das schreit er zu einem 3 oder 4 Jährigen hinunter, der grad auf seinem Fahrrad immer wieder auf dem Gehweg vor der Haustür seiner Elternwohnung und/oder der Haustür seinen Freundes auf und abfährt. Warum verhält sich dieser Opa so? Er ist unzufrieden mit seinem Leben. Vielleicht Probleme mit seiner Frau (mit der er seit 40 oder 50 Jahren verheiratet ist und zusammen lebt? vielleicht weil seine Kinder ihn so selten Besuchen? Vielleicht, weil er sich weniger geliebt fühlt? Vielleicht weil er mehr sexuelle Bedürfnisse hat als seine Frau sie ihm erfüllt und/oder er gar keine Möglichkeit mehr hat sie normal zu erfüllen? Als er beruflich noch tätig war, ein geregelten Tag hatte und dies nun nicht mehr hat? Er das Gefühl hat, das man ihn nicht mehr wichtig/ernst nimmt, man ihn nicht mehr braucht und dieses harmlose Kind, das nun wirklich niemanden stört/schadet, wenn es mit seinem Rad dort fährt, dem Opa als Blitzableiter dient! Als Ersatz für all seinen Frust in seiner jetzigen Situation und/oder in seinem gesamten Leben allgemein! Dies zu den typischen Opas, die plötzlich meinen die Moralpolizei auf der Welt spielen zu müssen!

Bei Jüngeren ist es ähnlich und doch anders. Sie Arbeiten und verdienen Geld, aber nicht das, was sie gerne hätten/sich gewünscht hatten früher, und/oder sind oft abreitlos und haben wieder einen (Zeitarbeitsmäßiges) Gehalt und dann wieder Arbeitslos, bis sie wieder etwas besseres haben, bis sie wieder Arbeitslos sind und so weiter. Arbeit/Arbeitslos/Arbeit/Arbeitslos.... Gefühlsmäßig tritt man auf der Stelle, Finanziell ebenso. Man wünscht sich was besseres für einen selber, aber es funktioniert einfach nicht... Es gibt auch niemanden, den man körperlich greifen könnte um zu sagen: "DU BISDT SCHULD FÜR MEIN BES*ISSENES LEBEN, DU WI*SER!" Dies gibt es nicht! Aber das Menschliche Gehirn benötigt eine logische Erklärung, um damit fertig zu werden! Und wenn da so ein Volldepp von Verschwörungsmythiker daher kommt (Ich brauche Aufmerksamkeit/Ich brauch euer Geld!) und denen eine einfach zu verstehende Logik/Erklärung präsentiert (Das Gehirn ist ein fauler Muskel!!) wird dies dann akzeptiert! Vor allem(!) weil die SCHULD für die eigene Situation, nicht bei einem selber liegt(!!), SONDERN bei anderen!!! "ICH habe keine Schuld! Es ist die Merkel!" Dadurch fühlt man sich besser, erleichterter, und wenn sich die eigene Situation sich bessern soll, müssen ANDERE erst mal was machen! Als Beispiel: "Du schnauzt mich an, weil wir uns 2 Monate nicht gesehen haben? Ey, Thomas hier, habe ich 6 Monate nicht gesehen! Stell Dich also mal nicht so an!" Das Problem dabei: Du und Dein Kumpel wohnt nur 30 Minuten entfern, arbeitet sogar in der gleichen Innenstadt. Und sein Kumpel Thomas wohnt 300 Kilometer entfernt! Noch fragen? Man nimmt liebend gern den bequemen/faulen Weg!!! Weil man damit "eventuelle" eigene Schuld/Versagen anderen zuschieben kann!

Und dann gibt es noch die, wie bei dem Opa, die Frustabbauer.

Ende von Teil 1.

0
@Pjotre978

Teil 2:

Die Frustabbauer!

"Mein Kumpels nerven mich... Beruflich bin ich im Stress... Meine Frau nörgelt nur rum... Ich komme innerlich nicht mehr zur Ruhe... Mir fehlt das Gefühl von Da Zugehörigkeit..." "Die da Oben" haben eh an allem Schuld! Also schließe ich mich denen an, die eh gegen die sind. Dann kann ich meinen Frust/Wut abbauen und bekomme das Gefühl dazu zugehören!!! Wenn man nicht aufpasst, dann wird man ein überzeugter Anhänger von denen, weil dann offen für deren Propaganda ist, da man positives mit denen verbindet (Zugehörigkeit, Stressabbau, Positives Wohlgefühl!).

Es gibt aber noch andere. Die dummen! Die Naiven! "Was in der Zeitung steht, muss richtig sein!" Und dann ließt man die Bild "Zeitung". (Weil sie so billig ist und kurz informiert!) Typisches Beispiel in einem Text unter einem Foto: "...er fuhr in seinem Mercedes davon..." Und das Bild zeigte ein BMW! Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. In der Bild "Zeitung" steht die Meinung für die Leser schon fest! Und die Meinung der Leser ist der Bild Sc*eißegal! Wenn sie Heute 10.000 Auflagen verkaufen können, wenn sie gegen Merkel sind, dann machen sie es! Wenn sie Morgen 10.000 Exemplare noch mehr verkaufen können in dem sie so tun, als wenn sie schon IMMER für Merkel waren, DANN MACHEN SIE ES!!! Und wer nur Bild ließt, wird dadurch von Bild einfach verblödet!

Man kann natürlich sagen: "Bild gehört zum Mainstream, wie Spiegel, Focus, Öffentlich Rechtlich und so weiter... Nur die FREIEN JORNALISTEN berichten die richtige Wahrheit, weil der Mainstream es verschweigt!" Diese "Freien Journalisten" stellen Behauptungen auf, ohne Beweise zu liefern. Oder zitieren EINEN (angeblichen) Wissenschaftler, der gegen 129 andre INTERNATIONLE WISSENSCHAFTLER antritt! Oder stellen EINE Behauptung auf und verlangen von ANDEREN, das man sie widerlegen soll! (Zum letzten Punkt: Wenn ich etwas behaupte, dann stehe ICH auch in der Pflicht, dies zu beweisen. Wenn die Staatsanwaltschaft Dich (lieber Leser) eines Mordes beschuldigt, dann muss die STAATSANWALTSCHAFT diese Behauptung auch Beweisen können und NICHT DU das Gegenteil!) Und so ist es auch mit den Freien Journalisten. Wenn DIE was Behaupten, dann MÜSSEN sie auch das Gegenteil behaupten. Und nicht sagen: "Informier Dich bei Google!" Warum denn? Die haben doch ihre Quellen! Also können sie die auch offenlegen. Dann muss man nicht erst suchen, sondern sich direkt an deren Quellen Informieren!

Bei den Quellen der Information sollte man allerdings kritisch sein! Wenn (als Beispiel) KenFM schreibt: "Dr. Quaksalber hat Beweise, das Bill Gates ein unsterblicher Drache ist!" Dann kann Dr. Quaksalber die Beweise ja ruhig veröffentlichen, so das JEDER sie sich anschauen kann um sich davon zu überzeugen. Wo ist das Problem? "Die Beweise wurden vom FBI vernichtet!" Dann kann Dr. Quaksalber die Beweise also nicht erneut erbringen? Sie sich erneut beschaffen? Das ist doch sehr merkwürdig! Ins besondere, das die CIA ihn am leben ließ. Am ende ist dies dann nur eine Behauptung ohne Beweise! Das wäre genauso, wie, lieber Leser, Dein bester Kumpel sagen würde: "Du hast mit meiner Freundin Gev*gelt! Ich habe Beweise, die ich aber vernichtet habe! Aber DU warst es!" Er hat keine Beweise, er kann seine Behauptung nicht bestätigen. Sagt aber dann: "Beweise mir dass Gegenteil, das DU meine Freundin NICHT ge*ögelt hast!" Du musst gar nichts! ER stellt ne Behauptung auf, also MUSS ER es Beweisen! Wie vor Gericht! Der Angeklagte ist so lange Unschuldig, bis ihm seine SCHULD nachbewiesen wurde! Der Angeklagte muss dazu rein gar nichts von sich sagen! Und warum sagen dann immer die Verschwörungsmythen das immer? "Beweise mir das Gegenteil!" Weil sie ihre Behauptungen KEINE Beweise haben!

Wenn die "Freie Presse" damit Geldverdienen kann, wenn sie den Opa (der kleine Kinder anschnauzt um sich besser zu fühlen), Themen liefert, damit er sich in seiner Gedankenwelt bestätigt fühlt... Dann machen die das! Hauptsache die Kohle kommt rein! Wenn diese "Freie Presse" gegen Maskenpflicht mobil macht, dann spricht sie jene an, die dagegen sind, zu blöd sind um zu kapieren WARUM es Sinnvoll ist, für ihr beschis*enes Leben einen Blitzableiter/Verantwortlichen brauchen, Intelligensmäßig nur ihren Namen Tanzen können und sonst zu nichts in der Lage sind, und verdienen an dieses armen irren ihr Geld! Wer der "Freien Presse" blind folgt oder den Verschwörungsmythen ´, ist gleichzusetzen mit denen, die in den dreißiger Jahren blindlings der NSDAP alles glaubte ohne selber mal zu hinterfragen!

ERST Nachdenken, DANN eine Meinung bilden!

0
Jachwe ist Gott, weil ...

Wie kommt man denn auf so ein Wirrwarr? Das würde ja unzählige Fragen in der Bibel aufschmeißen.

Wieso sollte der Teufel Jesus senden? Ist das Ziel des Teufels dann auch eine Errettung der Menschheit, die sich auch schon ganz klar durch das Alte Testament zieht?

Das Buch Hiob würde dann gar keinen Sinn mehr ergeben. Dort sind Gott und der Teufel Kontrahenten, wobei beschrieben wird, dass Hiob ein Mann des Herrn ist.

Gott, Teufel, JHWH etc. sind ja zunächst mal nur Namen, die eine Persönlichkeit mit all ihren Eigenschaften beschreibt. Abgesehen davon ergibt es für mich keinen Sinn.

Und wieso sollte uns der Teufel die 10 Gebote geben, die doch ein gutes menschliches Miteinander fördern?

Je weiter ich darüber nachdenke, desto weniger kann ich es nachvollziehen.

Sry für die wirre Antwort, aber meines Erachtens ist das auch eine wirre Frage ^^

Woher ich das weiß:Hobby – Ich liebe es mich mit strittige Themen zu beschäftigen

Es ist eine wirre Frage und verdient daher auch eine wirre Antwort. Der Punkt ist: Der Teufel fragt im Buch Hiob bei Gott an, ob er Hiob versuchen darf.

0
@HKDornbusch

Das zeugt doch davon, dass Gott in dem Fall der klare Herrscher ist. Es herrscht kein Dualismus zwischen Gott und dem Teufel. Wenn wir jetzt die Position Gottes und die des Teufels tauschen, dann wäre der Teufel der wahre Herrscher der Welt. Und dieses Konzept geht nicht auf.

0

Ja, der "Gott dieser Welt" (2.KOr.11,14; Offb.12,9) lässt sich einiges einfallen (Joh.8,44),

die Menschheit irre zuführen (Ps.53,2; Offb.17,1-14).

Mal sehen, wer am Schluss im ewigen Feuer landet (Offb.20,10).

Weiss nicht

Die Sache hierbei liegt darin das einfach der Abrahamitische Gott sehr extremistische Ansichten hat und scheinbar kranke Psychospielchen mit uns spielen würde wenn alles nur ein Test wäre mit Schweinefleisch,Keuschheit,Sex vor der Ehe,Alkohol und so weiter eben.Auch das nur sein Glaube immer der wahre sein soll ist nichts anderes als Egoismus.Andere nicht glauben zu lassen was sie wollen ist untolerant gegenüber diesen Leuten.Doch direkt zu sagen er wäre ein Dämon wie es manch andere Glauben tun wäre falsch,siehe man sich die Skaal an die auch Monotheisten sind sieht man das der Glaube an nur einen Gott auch interessant sein kann.Und die letzte Frage ist leicht zu beantworten denn der Gott JHWH hat nichts mit den anderen Obergurus von zum Beispiel Agnostischen,Polytheistischen oder Henotheistischen Religionen wie Glauben zu tun.Ich bin in der Meinung sehr gespalten kenne aber die Theorien gut darüber.