was für eine strafe hat adam von gott bekommen weil er von dem apfel gebissen hat?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Und zu Adam sprach er: Weil du auf die Stimme deiner Frau gehört und gegessen hast von dem Baum, von dem ich dir geboten habe: Du sollst davon nicht essen! — so sei der Erdboden verflucht um deinetwillen: mit Mühsal sollst du davon essen alle Tage deines Lebens; und Dornen und Disteln wird er dir sprossen lassen, und du wirst das Kraut des Feldes essen! Im Schweisse deines Angesichts wirst du dein Brot essen, bis du zurückkehrst zum Erdboden, denn von ihm bist du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren! (Genesis 3.14-19)

danke für deine antwort.du kenns dich voll gut aus

0
@AllesFroot

Das ist ein Textauszug. Und den hättest du nicht eigenständig lesen können???

1
@Moonie1970

moonie1970 die bibel hat mehr als nur 1 seiten wo man das mal schnell durchschaun kann

0
@AllesFroot

Nun ja, da sich die Geschichte von Adam ja ziemlich am Anfang zugetragen hat relativiert sich damit ja die Seitenzahl die man da durchschauen muss.

Spätestens wenn der Name Moses zu lesen ist müsste man wissen, dass man zu weit geblättert hat. ;-P

0
@AllesFroot

dafür gibt es heutzutage Google auch zu deiner Steinzeit (als du obigen sinnlosen Kommentar geschrieben hast) gab es schon Google und diverse Bibelseiten, die dir sehr schnell alle gewünschten Bibelstellen auflisten und bei Bedarf auch vorlesen.

Davon abgesehen kann sich Diemona nicht gut auskennen, ansonsten hätte sie nicht so viel unwahre Worte in ihrem Post abgeschickt.

0

die Vertreigung aus dem Garten Eden. Das war die Strafe für beide. Für Eva vermutlich zusätzlich die Entbindugnsschmerzen, da sie als Anstifterin höher bestraft wurde. Adam war ja eher Mitläufer und stand unter der Fuchtel dieses Weibs.

Das war eine große Gnade. Wenn sie in diesem sündigen Zustand auch noch vom Baum des Lebens gegessen hätten, hätte es vermutlich keine Rettung mehr geben können.

Und so gibt es Rettung und Vegebung durch den stellvertretenden Opfertod Jesu am Kreuz.

0

Eva wurde nicht als Anstifterin höher bestraft, sondern der Gott der Bibel lastet Adam die Verantwortung an ("Adam, wo bist Du?"); er hätte auf Eva achtgeben sollen. SO sind auch heute die Männer vor Gott für ihre Frauen verantwortlich.

0

Im Grunde erhielt Adam genau die Strafe, die ihm im Vers 17 vom ersten Buch Mose angekündigt wurde: "Was aber den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse betrifft, davon sollst du nicht essen, denn an dem Tag, an dem du davon ißt, wirst du ganz bestimmt sterben.“.............. Das heißt: 1. er hätte ewig leben können, da er Zugang zum Baum des Lebens hatte, 2. er hat sich im vollen Wissen der Konsequenzen entschieden, von der Frucht zu essen (die allein Gott gehörte = Diebstahl), 3. im Urteil von Gott im Kapitel 3 den Versen 17-19 werden ihm die Konsequenzen noch einmal deutlich gemacht. ............. Der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse hieß so, weil derjenige, der davon aß, selbst entscheiden wollte, was gut und böse ist. Vorher hat er die Grundsätze Gottes anerkannt, ist von ihm belehrt und versorgt worden - die Frage war, will ich das weiterhin und für immer? Oder bilde ich mir ein, Gott nicht zu brauchen?................ Wohin das geführt hat, sehen wir an der Menschheit heute!

Die "Strafe" ist eher die logische Folge. Der Erkenntnis folgt logischerweise, dass man nicht mehr im (naiven) Paradies ist, sondern gut und schlecht unterscheiden kann.

Ich würde dir empfehlen, die Stelle mal zu lesen. Von Apfel steht da nämlich schon mal gar nichts. Vielleicht wird es dann ja auch klarer. Und lies es, wie es da steht und nicht mit dem Gedanken, dass du die Geschichte kennst.

Er muss sein Leben lang arbeiten ( --> Vertreibung aus dem Paradies, wo man faulenzen konnte). Da steht sinngemäss irgendwas von "im Schweisse deines Angesichtes sollst du dir dein Brot erarbeiten o.ä".

thx

0
@AllesFroot

Im Garten Eden sollte man bauen und bewahren, und den Tieren Namen geben, d.h ihre Wesen erkennen.

0

Was möchtest Du wissen?